ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Schein weg - TÜV abgelaufen - Abmelden unmöglich!!?!

Schein weg - TÜV abgelaufen - Abmelden unmöglich!!?!

Themenstarteram 14. Dezember 2010 um 14:35

Hallo zusammen,

habe folgendes Problem,

hab ein Fahrzeug dessen TÜV abgelaufen ist und der Fahrzeugschein Verloren ist.

Bei der Zulassungsstelle haben Sie gesagt das geht nicht. Entweder hab ich nen schein für die Abmeldung oder wir müssen neuen beantragen.

Einen neuen könne Sie mir aber nur geben wenn der Tüv aktuell ist.

Ich will das ding aber nur abmelden. Warum sollte ich nochmal Tüv machen wenn ich es nicht mehr nutzen möchte.

Gibt es irgendeine Möglichkeit den abzumelden??

Danke schonmal

Beste Antwort im Thema

Ich kann nicht verstehen warum eine neue HU gefordert wird.

Ich als Sachbearbeiter kann das ganze auch ohne eine HU Eintragung in die ZB I vornehmen. Das Feld wird dann einfach frei gelassen. Andere Zulassungsstellen können dort auch das Wort "fällig" eintragen.

Die Abmeldung wird dann nach Ausstellung von einer Ersatz-ZB I vorgenommen. Kosten wären bei 42,40 für die ZB I und 5,60€ für die Außerbetriebsetzung. Alles ohne Probleme.

Verzichtet wird bei uns nur auf die Ausstellung vom einer neuen ZB I wenn ein Verwertungsnachweis vorgelegt wird. Liegt diese nicht vor, können wir nicht davon ausgehen, dass das Fahrzeug nicht wieder in Betrieb genommen wird.

Die HU würden wir erst bei der Wiederinbetriebnahme fordern. Ich finde hier stellt sich die Zulassungsstelle extrem an. Da würde ich den Stellenleiter kontaktieren und den Fall dort klären.

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Edit: Kann gelöscht werden

 

Zur Abmeldung braucht man Brief, Schein und die Schilder. Wenn dir nur der Schein fehlt, dann wird normalerweise über den Verlust des Scheins eine eidesstattliche Versicherung aufgenommen und ein Ersatzschein ausgestellt. Dann kann man das Fahrzeug auch abmelden, hat mit TÜV nix zu tun.

Gruß Tecci

Ich muss meinen vorherigen Post ergänzen: solltest du das Fahrzeug wirklich gar nicht mehr nutzen wollen, sprich verschrotten, dann kannst du auf die Ausstellung eines Ersatzscheins verzichten. Dann brauchst du tatsächlich keinen TÜV mehr machen. Für den Ersatzschein braucht die Zulassungsstelle nämlich in der Tat einen gültigen HU-Bericht, da dessen Datum in der neuen ZB I vermerkt wird. Wenn das Auto allerdings verkauft werden soll, dann kommst du um den TÜV nicht drum rum.

Gruß Tecci

Themenstarteram 14. Dezember 2010 um 17:36

Eidesstattliche Versicherung wurde abgegeben.

Dann hat Sie aber gesagt. Sie kann nur mit Zulassungsbescheinigung Teil 1 und 2 abmelden. Und um den Schein erneuert auzustellen braucht sie nen gültigen TÜV. Dafür druckt sie mir Datenblätter aus mit denen ich den Tüv machen lassen soll damit ich dann zu ihr gehe sie mir den schein ausdruckt und wieder entwertet und dann abmeldet.

Umständlicher und sinnloser gehts nicht.

Das kann doch nicht sein??

die spinnen! hin und lasse dir den chef geben! denn auf den nummernschildern sehen die ja den tüv ,auch abgelaufen.neuenfahrzeugschein erstellenlassen ca 25€ dann abmelden ca 10€ .und das war es. so ist das in hamm.

Zitat:

Original geschrieben von leuchtturm 86

die spinnen! hin und lasse dir den chef geben! denn auf den nummernschildern sehen die ja den tüv ,auch abgelaufen.neuenfahrzeugschein erstellenlassen ca 25€ dann abmelden ca 10€ .und das war es. so ist das in hamm.

Erstens mal spinnt keiner :rolleyes: Zweitens geht das nicht, einen Ersatzschein erstellen lassen ohne gültigen TÜV. Im Programm muss zwingend ein gültiger TÜV eingetragen werden. Einzige Möglichkeit wäre, das TÜV-Datum evtl. ausnullen zu lassen, für die reine Abmeldung machen das manche Zulassungsstellen. Ein möglicher nächster Besitzer muss sich dann um den neuen TÜV kümmern vor der Zulassung.

Gruß Tecci

Wenn Du den Wagen ohnehin verschrotten lassen willst, dürfte doch die Verschrottungsbescheinigung des Schrottis ausreichen, oder???

Zitat:

Original geschrieben von Tecci6N

Zitat:

Original geschrieben von leuchtturm 86

die spinnen! hin und lasse dir den chef geben! denn auf den nummernschildern sehen die ja den tüv ,auch abgelaufen.neuenfahrzeugschein erstellenlassen ca 25€ dann abmelden ca 10€ .und das war es. so ist das in hamm.

Erstens mal spinnt keiner :rolleyes: Zweitens geht das nicht, einen Ersatzschein erstellen lassen ohne gültigen TÜV. Im Programm muss zwingend ein gültiger TÜV eingetragen werden. Einzige Möglichkeit wäre, das TÜV-Datum evtl. ausnullen zu lassen, für die reine Abmeldung machen das manche Zulassungsstellen. Ein möglicher nächster Besitzer muss sich dann um den neuen TÜV kümmern vor der Zulassung.

Gruß Tecci

Die Frage ist halt: Was interessiert mich denen ihr PC-Programm? Ich hatte bei Kraftstoffart auch Pflanzenöl drinstehen, obwohl das gar nicht mit Schlüsselnummern hinterlegt war und nicht möglich war einzugeben. Na und? Der TÜV hats abgesegnet und damit wirds geändert.

Sagen wir mal dein Auto (ohne gültige HU) hatte einen Unfall und ist dabei ausgebrannt. Der Fahrzeugschein war zum Zeitpunkt des Brandes im Fahrzeug (im Geldbeutel) und ist mitverbrannt. So, das Auto ist nun Totalschaden, aber noch angemeldet.

Einen neuen TÜV schafft es nicht weil die Feuerwehr das Dach abgeschnitten hat. Jetzt sag mir noch einer dass ich dieses Fahrzeug nicht abmelden kann....

Gruß

yo-chi

so easy ist das nicht, also einige Ämter z.B. in Duisburg wollen immer gültige HU & AU ansonsten bekommt man mit der Abmeldung ne Woche später dierekt das Bußgeld mit, dass man beides überzogen hat incl. je nachdem wie lange auch Punkte in Flensburg.

Sei froh das dein Amt so freundlich ist... Aber theoretisch sprich nichts gegen eine Abmeldung ohne HU&AU, andere Ämter machen das problemlos mit, aber wenn dein Amt sich stur stellt wird man kaum etwas machen können, versuche es mal heute vielleicht sitzt jmd anderes am Schalte oder gib die 80-100 euro für neuen TÜV aus plus die Reparaturen wenn nötig, wobei würde ich auch nicht einsehen!

Zitat:

Original geschrieben von yo-chi

Die Frage ist halt: Was interessiert mich denen ihr PC-Programm?

Vielleicht weil das schlicht und einfach diejenigen sind, die entscheiden und von denen DU was willst und nicht andersrum? :rolleyes::rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von yo-chi

Sagen wir mal dein Auto (ohne gültige HU) hatte einen Unfall und ist dabei ausgebrannt. Der Fahrzeugschein war zum Zeitpunkt des Brandes im Fahrzeug (im Geldbeutel) und ist mitverbrannt. So, das Auto ist nun Totalschaden, aber noch angemeldet.

Einen neuen TÜV schafft es nicht weil die Feuerwehr das Dach abgeschnitten hat. Jetzt sag mir noch einer dass ich dieses Fahrzeug nicht abmelden kann....

Diese Problematik hatte ich bereits mit meinem ersten Post abgehandelt, aber wieder mal ein typisches Beispiel dafür, dass einige User die Zwischenschritte "verstehen" und "denken" nicht zwischen lesen und posten setzen :rolleyes: In dem geschilderten Fall verzichtet man einfach auf die Ausstellung eines Ersatzscheins und meldet das Auto ab. Nicht mehr und nicht weniger...

Gruß Tecci

 

Zitat:

Original geschrieben von Tecci6N

Zitat:

Original geschrieben von yo-chi

Die Frage ist halt: Was interessiert mich denen ihr PC-Programm?

Vielleicht weil das schlicht und einfach diejenigen sind, die entscheiden und von denen DU was willst und nicht andersrum? :rolleyes::rolleyes:

Wieso? Ich hab ja meine Eintragungen gekriegt.. ist ganz einfach, es braucht nur den Dienststellenleiter vom TÜV und den Vorgesetzten von der Zulassungsstelle, und schon sind simple - ich nenn sie mal - Softwareprobleme gleich behoben.

Zitat:

Original geschrieben von Tecci6N

Zitat:

Original geschrieben von yo-chi

Sagen wir mal dein Auto (ohne gültige HU) hatte einen Unfall und ist dabei ausgebrannt. Der Fahrzeugschein war zum Zeitpunkt des Brandes im Fahrzeug (im Geldbeutel) und ist mitverbrannt. So, das Auto ist nun Totalschaden, aber noch angemeldet.

Einen neuen TÜV schafft es nicht weil die Feuerwehr das Dach abgeschnitten hat. Jetzt sag mir noch einer dass ich dieses Fahrzeug nicht abmelden kann....

Diese Problematik hatte ich bereits mit meinem ersten Post abgehandelt, aber wieder mal ein typisches Beispiel dafür, dass einige User die Zwischenschritte "verstehen" und "denken" nicht zwischen lesen und posten setzen :rolleyes: In dem geschilderten Fall verzichtet man einfach auf die Ausstellung eines Ersatzscheins und meldet das Auto ab. Nicht mehr und nicht weniger...

Gruß Tecci

Natürlich gehen wir davon aus dass in dem Auto ein schöner VR6 Motor drinsteckt und das Fahrzeug nicht verschrottet werden soll. Noch nicht, erst wenn der Motor raus ist. D.h. aber er könnte es erst abmelden wenn er es wirklich verschrotten will..

Ich kann nicht verstehen warum eine neue HU gefordert wird.

Ich als Sachbearbeiter kann das ganze auch ohne eine HU Eintragung in die ZB I vornehmen. Das Feld wird dann einfach frei gelassen. Andere Zulassungsstellen können dort auch das Wort "fällig" eintragen.

Die Abmeldung wird dann nach Ausstellung von einer Ersatz-ZB I vorgenommen. Kosten wären bei 42,40 für die ZB I und 5,60€ für die Außerbetriebsetzung. Alles ohne Probleme.

Verzichtet wird bei uns nur auf die Ausstellung vom einer neuen ZB I wenn ein Verwertungsnachweis vorgelegt wird. Liegt diese nicht vor, können wir nicht davon ausgehen, dass das Fahrzeug nicht wieder in Betrieb genommen wird.

Die HU würden wir erst bei der Wiederinbetriebnahme fordern. Ich finde hier stellt sich die Zulassungsstelle extrem an. Da würde ich den Stellenleiter kontaktieren und den Fall dort klären.

am 18. Dezember 2010 um 20:47

Zitat:

Original geschrieben von Tecci6N

Zitat:

Original geschrieben von yo-chi

Die Frage ist halt: Was interessiert mich denen ihr PC-Programm?

Vielleicht weil das schlicht und einfach diejenigen sind, die entscheiden und von denen DU was willst und nicht andersrum? :rolleyes::rolleyes:

Allerdings sollten manche Bedienstete sich dieser Rollenverteilung nicht immer zu sicher sein. Eigentlich kann man es nämlich andersherum sehen: die Behörde wird vom Bürger bezahlt und soll dafür Dienstleistungen erbringen.

Am besten fährt man allerdings mit einem Mittelweg. Nach meiner Erfahrung kann man, wenn man sich das "poltern" spart, Beamte und andere Behördenbedienstete dazu bringen, das zu tun was man von ihnen möchte, und was sie eigentlich ohnehin machen müssen, und sie haben dann noch das Gefühl, sie hätten das selbst so entschieden. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Schein weg - TÜV abgelaufen - Abmelden unmöglich!!?!