ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Scheibenwischer einseitig kaputt

Scheibenwischer einseitig kaputt

Themenstarteram 24. Juli 2008 um 15:58

Hallo,

leider habe ich keine Ahnung und wollte vor dem Gang in die Werkstatt einmal fragen, ob jemand mit dem Problem Erfahrungen hat.

Also mein Scheibenwischer vorne geht nur noch auf einer Seite. Also Fahrerseite funktioniert noch, Beifahrerseite ist Defekt.

Das Problem ist wohl, dass die Schiene die den rechten Wischer antreibt sich aus der Halterung des Wischers gelöst hat.

Ob da was gebrochen ist, kann ich so nicht erkennen.

Ich kann nun, wenn ich die Motorhaube öffne, diese Schiene wieder von unten an den Scheibenwischer drücken, jedoch rastet dort nichts ein und die Schiene löst sich nach 5 Minuten fahrt wieder ab.

Hat vielleicht einer einen Tipp, wie ich das reparieren kann, oder muss da ein Teil ausgewechselt werden, da kaputt?

Ich weiss ist per Ferndiagnose schwer zu sagen, aber ich möchte ungern, dass da komplett was für xxx Euro gewechselt wird, wenn es auch einfach gehen würde.

Vielen Dank auf jeden Fall schon mal für eure Hilfe

Schönen Gruss

Arthuro

Beste Antwort im Thema
am 24. Juli 2008 um 17:39

Einrasten wird das nie. Dafür ist es auch nicht gemacht. Ich hab vergessen zu erwähnen, dass man die Blende "Regenrinne" an der Winschutzscheibe abmachen muss. Dann kann man auch das Wischergestänge besser sehen und kann die eine Seite weiter hochbiegen. Glaub mir. Es funktioniert danach wieder tadellos.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten
am 24. Juli 2008 um 16:51

Das ist ja Lustig. Ich hatte vor 2 Tagen ganau das selbe Problem. Das Wischergestänge geht immer wieder auseinander. Ist ganz einfach. Man biegt die Seite an der sich die Kugel befindet etwas 5-10 cm nach oben und klemmt dann die Kugel wieder in die Pfanne. Dazwischen kommt etwas Langzeitfett oder Kriechöl. Damit sollte das Problem behoben sein.

Themenstarteram 24. Juli 2008 um 17:00

Hi Shiggiy,

Danke schone einmal für deine Antwort.

Das Problem ist aber doch immer noch, dass da nichts "einrastet".

Ich sehe halt nur das Gestänge mit einer Art Pfanne am Ende, diese kann ich zwar wieder hochdrücken, ich bezweifele aber, dass sich an der Gesamtsituation was verbessert, wenn ich nur das Gestänge nach oben biege.

Ich muss noch mal nachgucken, ob die Kugel bei mir noch komplett vorhanden ist, oder ob das Problem daran scheitert. Leider kann ich das nur erfühlen, da ich kein Sichtfeld auf die eigentliche Stelle habe, an der ich das Gestänge wieder mit dem Wischer zusammenführe.

Gruss

Arthuro

 

am 24. Juli 2008 um 17:39

Einrasten wird das nie. Dafür ist es auch nicht gemacht. Ich hab vergessen zu erwähnen, dass man die Blende "Regenrinne" an der Winschutzscheibe abmachen muss. Dann kann man auch das Wischergestänge besser sehen und kann die eine Seite weiter hochbiegen. Glaub mir. Es funktioniert danach wieder tadellos.

Themenstarteram 24. Juli 2008 um 17:41

Ich werde es auf jeden Fall einmal ausprobieren.

Danke schon einmal für den Tipp.

Schönen Gruss

Arthuro

am 24. Juli 2008 um 17:48

Lass es mich wissen, wenns was neues gibt. Vielleicht machst du mal ein paar Fotos. Das kriegen wir dann bestimmt gemeinsam hin.

haha, es liegt wohl am wetter, mein Lupo hat dasselbe problem seit 2 Wochen.

bei mir rastet aber die "pfanne" in die "kugel" ein aber nach 5 min is alles wieder beim alten.

 

5-10 cm??? das is ne ganze menge. od meintest du 5-10mm??

am 29. Juli 2008 um 16:52

Naja. War nur so eine angabe. Einfach mal nach Gefühl machen.

Hallo,

ich hatte das gleiche Problem und habe ihn heute repariert!!

Ich bin hin gegangen und habe durch den Bolzen ein Loch gebohrt und anschließend einen Splinnt dadurch gesteckt und es funktioniert!!

am 30. Juli 2008 um 8:04

Zitat:

Original geschrieben von ManniJoe

Hallo,

ich hatte das gleiche Problem und habe ihn heute repariert!!

Ich bin hin gegangen und habe durch den Bolzen ein Loch gebohrt und anschließend einen Splinnt dadurch gesteckt und es funktioniert!!

Das hatte ich mir zunächst auch überlegt. Hatte nur nichts entsprechendes da.

Moin

Hatt das Problem auch schon.

Bei VW diese Verbindungsstrebe neu (unter 10€), konnte man ohne die Verkleidung zu entfernen wieder andrücken.

Danach war alles OK.

Der Kunststoff, der Kugelpfannen, altert halt und nach ein paar Jahren ist noch Verschleiß dabei, dann hilf auch neues Fett nicht viel.

Mfg

Frank

Hi

hatte ich jetzt schon 2 mal.

Beim 1. Mal stange neu gekauft.

Beim 2. Mal Stange gedreht , sprich die Aufnahmen der Kugelgelenke getauscht.

Die "ausgeleiherte" Aufnahme liegt nämlich dann auf und hängt nicht mehr , weshalb sie nicht rausfallen kann und die Aufnahme von der anderen Seite welche noch I.O ist hält hängend wunderbar.

gruß Lupo89

am 7. Februar 2009 um 11:12

Zitat:

Original geschrieben von M.Hunter

Moin

Hatt das Problem auch schon.

Bei VW diese Verbindungsstrebe neu (unter 10€), konnte man ohne die Verkleidung zu entfernen wieder andrücken.

Danach war alles OK.

Der Kunststoff, der Kugelpfannen, altert halt und nach ein paar Jahren ist noch Verschleiß dabei, dann hilf auch neues Fett nicht viel.

Mfg

Frank

Möchte auch die Strebe ersetzen. Wie bekomme ich die aber ab? Die ist aber nur wischerseitig ab und hält nicht mehr nach andrücken. An der Seite des Scheibenwischermotors ist sie ja noch dran. Rohe Gewalt? Gibt sicher nen Trick. Möchte mir das Verkleidung abmachen ersparen.

Viele Grüße

Peta

am 7. Februar 2009 um 15:17

Probier doch erstmal aus, die Stange etwas nach oben zu biegen und dann wieder reinzufummeln. Das klappt!

Bei mir hält diese Lösung schon über ein Jahr. Abbauen mußte ich auch nichts. Dafür war es etwas Fummelei.

Viel Erfolg

Hans

am 7. Februar 2009 um 16:00

Wo muss denn der Knickwinkel sein. Denke möglichst nah am Motor. Habe das auch vorgehabt, mein Eindruck war aber, dass ich soviel biegen muss, da schleift die Stange an einer Schraube beim Motor.

edit: glaube, ich habe ein Denkfehler beim biegen. Ich habe dann immer eine "V"-Form der Stange im Kopf. Warscheinlich muss man direkt an der Befestigung biegen, fällt mir gerade ein?

Meine Vorstellung ist, beide Enden sind identisch, dann brauche ich die Stange ja nur umzudrehen. Das ausgeleierte Ende hält dann die Schwerkraft.

Grüße

Peta

EDIT: GELÖST - möchte mich recht herzlich bei hoelscher (Hans) bedanken. Hat mit biegen geklappt, ging ruckizucki. Bin durch deinen Post erst auf meine Fehlvorstellung vom Biegen gekommen. Habs direkt an der Befestigung am Motor mit einer Wasserrohrzange hochgebogen. Klappt wunderbar :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Scheibenwischer einseitig kaputt