ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Schaltgetriebe defekt Golf 6 1,2 TSI Benötige dringend Kulanz-Erfahrungen o. hilfreiche Ratschläge

Schaltgetriebe defekt Golf 6 1,2 TSI Benötige dringend Kulanz-Erfahrungen o. hilfreiche Ratschläge

VW Golf 6 Plus (1KP)
Themenstarteram 25. Mai 2015 um 5:36

Totalschaden Schaltgetriebe

Hallo liebe Leute, benötige Hilfe durch Kulanz-Erfahrungen oder hilfreiche Ratschläge.

Tochter (u. Ehemann) kauft am 27.11.14 Golf 6 1,2 TSI mit Schaltgetriebe aus 2. ter Hand von privat. Fzg.-Details: Erstzulassung 20.04.2010 – KM-Stand bei Kauf 81.000, jetzt 90.000 – Fahrzeug ist scheckheftgepfl., stets bei VW – letzte gr. Inspektion war bei 55.000, letzte kl. bei 79.000 KM – beide sind sehr ruhige Fahrer, auch schon da 2 jährige Tochter fast immer dabei.

Letzte Wo. bemerkt Tochter beim Fahren verschmorten Geruch u. fährt i. e. nahegel. freie Werkstatt.

Unglaubliche Diagnose nach nur 2 Minuten : Getriebe ist Totalschaden! Da Differenzial im Getriebe total lose, haben die Gelenkwellen erhebliches Spiel (sind am Getriebe - Eingang ausgeschlagen o.ä.). Am nächsten Tag stellte VW leider dieselbe Diagnose, die man uns wie erbeten dann auch schriftlich bestätigte. Die Kosten für ein neues GT wurden von VW auf satte ca. 5.500.- € geschätzt. Dies mit dem Hinweis dass eine Kulanz leider nicht möglich wäre, da die Frist einer sog. „ Sondergarantie“ aufgrund des nun über 5 jährigen Fahrzeugalters, vor 3 Wochen (am 20.04.) bereits abgelaufen war. Das Tochter u. Ehemann nun völlig verzweifelt u. wie gelähmt komplett am Boden liegen ist klar. Da der Golf -- nach e. Totalschaden des Vorfahrzeugs (ohne Vollkasko/Wert ca. 5.000.-) --mangels Eigenkapital auch noch zu 100 % durch die Hausbank finanziert werden musste, natürlich erst recht.

Obwohl das Getriebe bis zu dem verschmorten Geruch tadellos funktionierte, entsteht ein totaler Getriebeschaden mit solchen Merkmalen natürlich nicht von heut auf morgen. Insofern ( u. falls evt. wichtig ??? ) ist sicherlich davon auszugehen, dass der Schaden bereits schon v. d. 20.04. entstanden war u. sich dann seit dem nach u. nach "völlig unbemerkt" verschlimmert hat. Auch scheint es sich hier ganz eindeutig um keinen Einzelfall zu handeln, was allein schon dem Internet-- durch die Vielzahl der Problemberichte über Getriebeschäden beim Golf 6 -- zu entnehmen ist.

In der kommenden Woche wollen wir uns mit einer Kulanzanfrage direkt an VW in Wolfsburg wenden, sowie im Falle einer Ablehnung auf jeden Fall auch rechtliche Schritte prüfen lassen.

Würde mich daher über jede - Antwort oder Mail diesbezüglich gesammelter Kulanz- Erfahrungen sehr freuen und über hilfreiche Ratschläge o. Tipps natürlich ebenfalls.

Vielen Dank vorab und beste Grüße

Ronny [Beitrag editiert - bitte keine Veröffentlichung privater Email-Adressen - Polmaster/MT-Moderation]

Beste Antwort im Thema

Hi

Das ist natürlich sehr ärgerlich und sollte auch nicht sein bei so einem doch noch jungen Fahrzeug.

Für VW ist der Golf aber alt und ihr als Gebrauchtwagen Käufer nicht so interessant. Mit Kulanz sieht es daher eher schlecht aus. Und selbst wenn was bringen euch ein paar € bei 5500€.

Sucht euch eine Alternative Reparatur Methode. Entweder euer Getriebe überholen oder ein gebrauchtes einbauen. Sollte beides erheblich weniger kosten selbst wenn es noch Kulanz gibt.

Gruß Tobias

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Totalschaden Schaltgetriebe suche Kulanz-Erfahrungen oder Ratschläge' überführt.]

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Kulanz sollte man definitiv stellen.

Weiter halte ich die Kosten für ein Getriebe für utopisch.

Ich hatte auch angefragt für ein Austauschgetriebe für einen 170 PS Diesel mit 2 Liter Hubraum.

Das sollte neu inkl Arbeit bei 3900 Euro kosten.

Sollte die Kulanzanfrage abgelehnt werden, sollte man einen Instandsetzer kontaktieren.

Damit reduziert man die Kosten vermutlich um mindestens die Hälfte.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Totalschaden Schaltgetriebe suche Kulanz-Erfahrungen oder Ratschläge' überführt.]

Hi

Das ist natürlich sehr ärgerlich und sollte auch nicht sein bei so einem doch noch jungen Fahrzeug.

Für VW ist der Golf aber alt und ihr als Gebrauchtwagen Käufer nicht so interessant. Mit Kulanz sieht es daher eher schlecht aus. Und selbst wenn was bringen euch ein paar € bei 5500€.

Sucht euch eine Alternative Reparatur Methode. Entweder euer Getriebe überholen oder ein gebrauchtes einbauen. Sollte beides erheblich weniger kosten selbst wenn es noch Kulanz gibt.

Gruß Tobias

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Totalschaden Schaltgetriebe suche Kulanz-Erfahrungen oder Ratschläge' überführt.]

Hallo Ronny, ich denke auch das es mit der Kulanz leider nichts geben wird, aber versuchen würde ich es trotzdem.

Wie hier alle schon sagen sind 5500€ viel zu hoch, denke ein neues bekommt man auch schon günstiger!

Hier gibt es auch überholte Getriebe wenn du das überhaupt möchtest:

http://www.getriebemarkt.de/vw/

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Totalschaden Schaltgetriebe suche Kulanz-Erfahrungen oder Ratschläge' überführt.]

Rechtlich habt ihr nix in der hand. Das ist kulanz und somit freiwillig. Diese geht bis zu 5 jahren. Ausnahme bildet da das thema steuerkette.

Für sowas schliesst man eine private gebrauchtwagenversicherung ab. Kostet für diesen golf ca. 20€ im monat und diese zahlt bei 90tkm 50% lohn und teile kosten. Z.b. bei der devk geht das. Nun ist aber das kind den brunnen gefallen.

Gebrauchtes getriebe mit antriebswellen her und in einer freien werke einbauen lassen.spart bestimmt 50%

Ich würde erstmal das Getriebe beim Instandsetzer begutachten lassen. Das Differential kann dieser idR. tauschen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Schaltgetriebe defekt Golf 6 1,2 TSI Benötige dringend Kulanz-Erfahrungen o. hilfreiche Ratschläge