ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Schaden nach der Waschanlage

Schaden nach der Waschanlage

Themenstarteram 13. April 2013 um 14:55

Hallo,

ich war gestern vor dem Reifenwechseln noch schnell in der Waschanlage. Im Endeffekt einfach nur mal für 5€ abwaschen, das es nicht ganz so schlimm aussieht. Bin nach der Waschanlage ausgestiegen, nur mal kurz die Einstiegsleisten nachgewischt.

Als ich dann in der Werkstatt war seh ich auf einmal nen Delle auf dem Dach. Ich bin mir 100% sicher das es mir vorher aufgefallen wäre, wenn es die schon länge gäbe. Sieht so aus als hätte der mit dem Abstrahler aufs Dach gehauen, da auch ein leichter Grat drin ist und etwas Schwarz.

Was würdet ihr machen? Nochmal hinfahren? Kann man da noch was retten, da es jetzt schon ein Tag danach ist.

Gruß

Marcel

Beste Antwort im Thema

Hallo,

also wäre ich an deiner Stelle würde ich mich erstmal stark über mich selbst ärgern, denn ich wüsste, dass meine Chancen nun so gut wie gegen 0 gehen, den Waschstraßenbetreiber jetzt noch in Regress zu nehmen.

Denn dafür hätte mir der Schaden direkt auffallen müssen oder ich müsste per Gutachten nachweisen können, dass es genau durch diese Waschstraße zum besagten Zeitpunkt entstanden ist, wofür die Kosten sich dann aber eher nicht lohnen würden.

Ein Tipp für die Zukunft: Ich lasse mein Auto während des Waschvorganges nicht aus dem Auge und ich bin nie weit weg vom "Not Aus" der Waschstraße.

 

Meine Einschätzung ist, dass du auf dem Schaden sitzen bleiben wirst, denn es gibt da einfach zu viele Möglichkeiten. Und Hand aufs Herz: Bist du dir wirklich wirklich zu 100% sicher, dass es dir vorher aufgefallen wäre? Immerhin ist es dir jetzt anscheinend auch erst einen Tag später aufgefallen. Hast du eine Vollkasko? Könnte es auch Vandalismus gewesen sein?

 

mfg

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo,

also wäre ich an deiner Stelle würde ich mich erstmal stark über mich selbst ärgern, denn ich wüsste, dass meine Chancen nun so gut wie gegen 0 gehen, den Waschstraßenbetreiber jetzt noch in Regress zu nehmen.

Denn dafür hätte mir der Schaden direkt auffallen müssen oder ich müsste per Gutachten nachweisen können, dass es genau durch diese Waschstraße zum besagten Zeitpunkt entstanden ist, wofür die Kosten sich dann aber eher nicht lohnen würden.

Ein Tipp für die Zukunft: Ich lasse mein Auto während des Waschvorganges nicht aus dem Auge und ich bin nie weit weg vom "Not Aus" der Waschstraße.

 

Meine Einschätzung ist, dass du auf dem Schaden sitzen bleiben wirst, denn es gibt da einfach zu viele Möglichkeiten. Und Hand aufs Herz: Bist du dir wirklich wirklich zu 100% sicher, dass es dir vorher aufgefallen wäre? Immerhin ist es dir jetzt anscheinend auch erst einen Tag später aufgefallen. Hast du eine Vollkasko? Könnte es auch Vandalismus gewesen sein?

 

mfg

Themenstarteram 13. April 2013 um 16:10

Zitat:

Original geschrieben von svendrae

also wäre ich an deiner Stelle würde ich mich erstmal stark über mich selbst ärgern, denn ich wüsste

Was meinst du was ich mir in den A**** beißen könnte. Bin mir eigentlich zu 99% sicher das es von dort war. Mir ist es nicht einen Tag später aufgefallen, sondern als ich die Karre dann 20 Minuten später auf die Hebebühne zum Reifenwechseln gefahren habe, aber da ist das nächste Maleur passiert als ne Schraube abgebrochen ist. -.-

Scheiß Tag gewesen.

Ich hab Vollkasko, aber wegen paar Euro Beule ziehen lassen, mach ich da kein Aufriss.

Danke & Gruß

Marcel

Du musst den Beweis führen, dass der Schaden von dieser Waschanlage stammt. Das ist schon schwer, wenn man es direkt nach dem Waschvorgang meldet. Einen Tag später, ohne Zeugen usw. ist es ausgeschlossen. 

Abgesehen davon weißt Du ja selbst nicht, wie es passiert ist, sondern vermutest es. Das sind ganz schlechte Voraussetzungen. 

Ich lese Deinen Bericht so, dass Du im Auto gesessen hast, während es gewaschen wurde. Da hättest Du so einen Aufschlag doch auf jeden Fall gehört...

Hake es ab als "blöd gelaufen..."

am 13. April 2013 um 20:55

Fahr das Auto nochmals rein und schau, was passiert sein könnte.

Zitat:

Original geschrieben von HacklSchorsch1

Fahr das Auto nochmals rein und schau, was passiert sein könnte.

Prima Tip!

Und was dann?

am 13. April 2013 um 22:01

Tot stellen ;)

Zitat:

Original geschrieben von Hugaar

Prima Tip!

Und was dann?

Beim Waschanlagenbetreiber reklamieren.

am 13. April 2013 um 23:04

Eben. Man weiß ja, wo die defekte Stelle am Auto ist.

Also würde ich erst mal der Waschanlage zuschauen, was die macht.

1. Ist es so kurz erst passiert, dass man so tun kann, als wäre es gerade eben passiert.

2. Sieht man ja, ob es überhaupt von der Waschanalge kommen kann.

Zitat:

Original geschrieben von HacklSchorsch1

 

 

1. Ist es so kurz erst passiert, dass man so tun kann, als wäre es gerade eben passiert.

Und genau hier fängt der Betrugsversuch an, "Herr Versicherungsvertreter".

Gerade von so einem Spezel hätte ich es nicht erwartet. :eek:

Zitat:

Original geschrieben von Siggi1803

Zitat:

Original geschrieben von HacklSchorsch1

1. Ist es so kurz erst passiert, dass man so tun kann, als wäre es gerade eben passiert.

Und genau hier fängt der Betrugsversuch an, "Herr Versicherungsvertreter".

Gerade von so einem Spezel hätte ich es nicht erwartet. :eek:

Naja, jeder ist sich selbst der nächste, so das landläufige Motto: wie Hafi bereits geschrieben hat, ist es selbst auf diesem Weg nicht leicht, jemanden zu finden, der´s bezahlt... Ich hatte bei meinem Ex-Arbeitgeber einen grossen Waschstrassenbetreiber in der Betreuung und glaub mir, die Frequenz der Schäden im Verhältnis zu den regulierten Schäden, lässt jede Hoffnung im Keim ersticken!

Zitat:

Original geschrieben von Siggi1803

Und genau hier fängt der Betrugsversuch an, "Herr Versicherungsvertreter".

Berufsbedingtes Verhalten, der kann garnicht anders.

Wenn man die Rolle der Herren Versicherungsvertreter mal etwas näher betrachtet, dann weiss man dass diese ihr Einkommen regelmäßig in und an der Überschreitung von Grauzonen verdienen.

Den Versicherungen ggü. und ihren eigenen Kunden.

Zitat:

Original geschrieben von Overkiller

...ich war gestern vor dem Reifenwechseln noch schnell in der Waschanlage.

Wie gut kennst du den Betreiber? War/ist es deine Stamm-Waschanlage?

Zitat:

Original geschrieben von Mimro

Zitat:

Original geschrieben von Siggi1803

Und genau hier fängt der Betrugsversuch an, "Herr Versicherungsvertreter".

Gerade von so einem Spezel hätte ich es nicht erwartet. :eek:

Naja, jeder ist sich selbst der nächste, so das landläufige Motto

Und weil das so ist, müssen über das Forum eigentlich keine zusätzlichen Betrugstipps gegeben werden.

Zitat:

Original geschrieben von Göölf

Berufsbedingtes Verhalten, der kann garnicht anders.

 

Wenn man die Rolle der Herren Versicherungsvertreter mal etwas näher betrachtet, dann weiss man dass diese ihr Einkommen regelmäßig in und an der Überschreitung von Grauzonen verdienen.

 

Den Versicherungen ggü. und ihren eigenen Kunden.

Wenn Du wirklich so überhaupt gar nie irgendetwas Brauchbares zu irgendeiner Frage hier im Form beizutragen hast aber das Thema dich doch interessiert, warum setzt du dich nicht einfach auf deine Hände beim Lesen?

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Schaden nach der Waschanlage