ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. SBC Bremse

SBC Bremse

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 12. Juni 2011 um 9:47

Hallo,

ich habe einen Mercedes-Benz W211 E200 Kompressor. Erstzulassung war 10/2003. Jetzt habe ich gelesen das es mal eine Rückrufaktion wegen der SBC Bremse gab. Kann man irgendwie auf der SBC Einheit im Motorraum erkennen, ob die Einheit schon getauscht wurde?

Danke im voraus für eure Antworten.

 

Gruß juergenwiese

Beste Antwort im Thema

Selbst wiki schreibt mal Blödsinn!!!!!

Zeige mir nur ein einziges Schriftstück, indem ein FZ-Besitzer wegen seiner SBC in die Werkstatt beordert wird!!!!!!

Gibt es nicht!!!!

Es gibt KDM, Kundendienstmaßnahme, und die werden im Rahmen eines Services gemacht!!!

Nochmal zum mitscheiben,

ES GAB NIE EINE RÜCKRUFAKTION WEGEN DER SBC-BREMSE!!!!!

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo Versuch es mal mit der Suche, wenn an der SBC schonmal herumgefummelt wurde kriegt sie einen bunten Punkt.

oder einfach mal beim :) nachhaken, der kann dir das anhand der fahrzeughistorie sagen

Nachfragen hilft nicht. Da hier auf den Datenschutz verwiesen wird. Aber die Sache mit den aufgeklebten Punkt(en) stimmt.

Zitat:

Original geschrieben von juergenwiese

 

Jetzt habe ich gelesen das es mal eine Rückrufaktion wegen der SBC Bremse gab.

Es gab NIE eine Rückrufaktion wegen der SBC-Bremse!!!!!!!!!!!

Wer erzählt so einen Schwachsinn?????? Quelle?????

Themenstarteram 12. Juni 2011 um 11:31

Erst mal danke für eure Antworten. Mit der Rückrufaktion, das habe ich im Internet gelesen. Wie sehen denn diese aufgeklebten Punkte aus?

Gruß juergenwiese

Zitat:

Original geschrieben von Sippi-1

Zitat:

Original geschrieben von juergenwiese

 

Jetzt habe ich gelesen das es mal eine Rückrufaktion wegen der SBC Bremse gab.

Es gab NIE eine Rückrufaktion wegen der SBC-Bremse!!!!!!!!!!!

Wer erzählt so einen Schwachsinn?????? Quelle?????

Wikipedia berichtet sogar von zwei SBC-Rückrufen: http://de.wikipedia.org/wiki/W211#Probleme. (Leider sind die Rückrufe auf der als Quelle angegebenen Seite nicht mehr auffindbar.)

Google liefert auch entsprechende Fundstücke hier in MT: http://www.motor-talk.de/forum/rueckruf-sbc-bremse-t314144.html.

 

HTH,

sjs77

Fahr mit dem Fzg. einfach beim :) vor und lass nachschauen ob eine KDM offen ist. Dass mit dem grünen Punkt kannst vergessen, da fahren etliche rum die nicht markiert wurden und trotzdem sämtliche KDM abgearbeitet sind.

Selbst wiki schreibt mal Blödsinn!!!!!

Zeige mir nur ein einziges Schriftstück, indem ein FZ-Besitzer wegen seiner SBC in die Werkstatt beordert wird!!!!!!

Gibt es nicht!!!!

Es gibt KDM, Kundendienstmaßnahme, und die werden im Rahmen eines Services gemacht!!!

Nochmal zum mitscheiben,

ES GAB NIE EINE RÜCKRUFAKTION WEGEN DER SBC-BREMSE!!!!!

Zitat:

Original geschrieben von Sippi-1

Selbst wiki schreibt mal Blödsinn!!!!!

[...]

ES GAB NIE EINE RÜCKRUFAKTION WEGEN DER SBC-BREMSE!!!!!

Kein Grund mich anzuschreien. :)

Ansonsten werfe ich noch mal unverbindlich diesen Spiegel-Artikel in die Runde.

 

Ciao,

sjs77

Zitat:

Original geschrieben von sjs77

 

Kein Grund mich anzuschreien. :)

war auch nicht als schreien gedacht;)

Aber nochmal, zeige mir nur 1 einziges Schreiben von diesen 680.000???????

Das waren KDM!!!

Der W/S211 hatte in seiner ganzen Produktionszeit nie eine einzige Rückrufaktion!!!!

Es gab eine Rückrufaktion wegen der SBC Bremse, siehe auch hier:

http://www.kba-online.de/gpsg/jsp/gpsg1.jsp

Als Hersteller Mercedes-Benz wählen, dann als Verkaufsbezeichnung E-Klasse, betroffene Baugruppe Bremsanlage, Baujahr z.B. 2003. (betroffen war 2002-2004, wenn ich mich richtig erinnere)

Ich habe sicherlich auch noch das originale Schreiben hierzu, welches ich in den nächsten Tagen mal raussuche und dann hier einstelle; mein Fahrzeug war davon betroffen, jedoch wurde bei mir nicht die Hydraulikeinheit getauscht, sondern ein Halter an der Hydraulikeinheit angebracht, der den Stecker des Kabelbaumes an der SBC vor "abrutschen" sichert. Manche SBC Einheiten hatten keine geeigneten Bohrungen, um den Halter anzubringen und mußten getauscht werden.

Im gleichen Schreiben wurde den Fahrzeughaltern auch mitgeteilt, daß bei machen Modellen der Lichtmaschinen Regler (6 und 8 Zylinder) ausgetauscht werden muß. Also zwei Rückrufe in einem Schreiben.

Es handelte sich hierbei nicht um eine Kundendienstmaßnahme, sondern Daimler mußte jeden einzelnen Fahrzeughalter anschreiben und in die Werkstätten "bitten". Also eindeutig eine Rückrufaktion. Wie gesagt, das Schreiben sollte ich noch finden und werde es dann gern hier einstellen.

Zitat:

Original geschrieben von Sippi-1

Zitat:

Original geschrieben von sjs77

 

Kein Grund mich anzuschreien. :)

war auch nicht als schreien gedacht;)

Aber nochmal, zeige mir nur 1 einziges Schreiben von diesen 680.000???????

Das waren KDM!!!

Der W/S211 hatte in seiner ganzen Produktionszeit nie eine einzige Rückrufaktion!!!!

Wo ist der unterschied zwischen KDM und Rückrufaktion??

es ist nur eine Sache der Auslegung!

Rückruf = Verpflichtung für den Hersteller, Maßnahmen zu setzen die so gut wie alle Fahrzeuge erreichen.

Kundendienstmaßnahmen = freiwillige Nachbesserung

Der Rückruf sollte in 2008 stattgefunden haben ?

 

Bei mir ist derartiges nicht eingegangen.

Es handelt sich wohl doch eher um eine KDM.

Deine Antwort
Ähnliche Themen