ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. SBC-Bremse Reparatur

SBC-Bremse Reparatur

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 29. Februar 2016 um 12:33

Hallo,

Wollte nur mal kurz meinen Erfahrungsbericht bezüglich SBC Bremsen Reparatur hier teilen.

Ich fahre einen 280CDI (R6) Baujahr 2004 (Modelljahr 2005). Habe jetzt knapp über 200.000km.

Ein Freund wollte sich mein Auto eines Tages ausborgen. Gesagt getan, übergebe ich ihm das Auto, er fuhr los und keine 5 Minuten später ein Anruf meines Freundes. Dein Auto bremst nicht alles leuchtet rot und piepst.

Da er gerade noch um die Ecke war bin ich natürlich sofort hingelaufen, um die bekannte Fehlermeldung im KI zu sehen "reduced braking power.... stop". Erstmal meinen Freund beruhigt und dann das Auto auf einem Parkplatz abstellt. :)

Habe die SBC Steuereinheit dann einmal abgesteckt und wieder angesteckt. Fehler war verschwunden. Hatte (verständlicherweise) trotzdem ein mulmiges Gefühl weiter zu fahren. Bin dementsprechend also nur bis zur nächsten MB Werkstadt die einen Schnelltest durchgeführt haben. Sie konnten den Fehler hinterlegt sehen (Druckspeicher defekt, Vordruck zu niedrig) aber nicht mehr reproduzieren.

Kurz um dachte ich mir, naja Bremsen sind doch ein wichtiges Teil ich tausche es auf jeden Fall aus dann bin ich auf er sicheren Seite.

Mein Händler hat dann einen Kulanzantrag gestellt welcher Negativ ausgefallen ist. (Naja 12 Jahre altes Auto 200000km) ich kann es Ihnen trotz kompletten Service Heft nicht verübeln.

Mercedes KV irgendetwas um die 2500 Euro. Das ist schon viel Geld dachte ich mir. So habe ich mich auf die Suche im Netz gemacht.

Die SBC Einheit gibt es mittlerweile von Bosch im Freien Handel und kostet 760 Euro. (statt 1800 bei Mercedes).

Einbauen habe ich es bei Mercedes in Bratislava lassen, die sehr freundlich waren.

Alles in allem hat die SBC Reparatur also um die 1000 Euro gekostet.

Ich finde das ist durchaus machbar.

 

Und meines Erachtens eine vernünftige Investition in die Sicherheit.

Hoffe ich konnte damit auch ein bisschen den Horror der Reparatur einer SBC Einheit ausräumen.

Mit freundlichen Gruessen

Ferdinand

P.S.: Viel schlimmer finde ich eigentlich den plötzlichen total Ausfall der Bremse, das sollte eigentlich nicht passieren dürfen.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 29. Februar 2016 um 12:33

Hallo,

Wollte nur mal kurz meinen Erfahrungsbericht bezüglich SBC Bremsen Reparatur hier teilen.

Ich fahre einen 280CDI (R6) Baujahr 2004 (Modelljahr 2005). Habe jetzt knapp über 200.000km.

Ein Freund wollte sich mein Auto eines Tages ausborgen. Gesagt getan, übergebe ich ihm das Auto, er fuhr los und keine 5 Minuten später ein Anruf meines Freundes. Dein Auto bremst nicht alles leuchtet rot und piepst.

Da er gerade noch um die Ecke war bin ich natürlich sofort hingelaufen, um die bekannte Fehlermeldung im KI zu sehen "reduced braking power.... stop". Erstmal meinen Freund beruhigt und dann das Auto auf einem Parkplatz abstellt. :)

Habe die SBC Steuereinheit dann einmal abgesteckt und wieder angesteckt. Fehler war verschwunden. Hatte (verständlicherweise) trotzdem ein mulmiges Gefühl weiter zu fahren. Bin dementsprechend also nur bis zur nächsten MB Werkstadt die einen Schnelltest durchgeführt haben. Sie konnten den Fehler hinterlegt sehen (Druckspeicher defekt, Vordruck zu niedrig) aber nicht mehr reproduzieren.

Kurz um dachte ich mir, naja Bremsen sind doch ein wichtiges Teil ich tausche es auf jeden Fall aus dann bin ich auf er sicheren Seite.

Mein Händler hat dann einen Kulanzantrag gestellt welcher Negativ ausgefallen ist. (Naja 12 Jahre altes Auto 200000km) ich kann es Ihnen trotz kompletten Service Heft nicht verübeln.

Mercedes KV irgendetwas um die 2500 Euro. Das ist schon viel Geld dachte ich mir. So habe ich mich auf die Suche im Netz gemacht.

Die SBC Einheit gibt es mittlerweile von Bosch im Freien Handel und kostet 760 Euro. (statt 1800 bei Mercedes).

Einbauen habe ich es bei Mercedes in Bratislava lassen, die sehr freundlich waren.

Alles in allem hat die SBC Reparatur also um die 1000 Euro gekostet.

Ich finde das ist durchaus machbar.

 

Und meines Erachtens eine vernünftige Investition in die Sicherheit.

Hoffe ich konnte damit auch ein bisschen den Horror der Reparatur einer SBC Einheit ausräumen.

Mit freundlichen Gruessen

Ferdinand

P.S.: Viel schlimmer finde ich eigentlich den plötzlichen total Ausfall der Bremse, das sollte eigentlich nicht passieren dürfen.

81 weitere Antworten
Ähnliche Themen
81 Antworten

Selbst wenn die SBC ausfällt , dann wird sie zu einer Herkömmlichen Bremse , brauchst nur mehr Pedaldruck . Also das heißt du kannst immer noch Bremsen . Trotzdem danke für dein Beitrag und Allzeit gute Fahrt .

Könnte es nicht sein, dass Dein SBC zwar einen Fehler angezeigt hat, aber der woanders herrührt. Z.B. Wasser, Luft, zu wenig Flüssigkeit in der Bremsanlage (poröse Bremsschläuche, Undichtigkeiten,...)? Verdacht wegen dem Totalausfall und nach Reset wieder in Funktion. Hattest Du das vorher näher geprüft? Ein Austausch SBC - Pumpe ist immer ein ganz schöner Posten. Egal, die werden bei der Reparatur des SBC sicherlich die Bremsflüssigkeit getauscht haben.

Herzlichen Dank für den Bericht!

Themenstarteram 29. Februar 2016 um 13:53

Bezüglich der anderen möglichen Fehlerquellen, habe ich natürlich auch den Meister gefragt. Der meinte falls das System undicht wäre wurde es mir im KI einen zu niedrigen Bremsflüssigkeit stand anzeigen. Sie meinten es ist auf jeden Fall der die SBC Einheit. SIe konnten nur nicht sagen ob es der Druckspeicher selbst war der undicht ist oder ob die Pumpe nicht mehr den nötigen Druck aufbauen kann. (Druckspeicher kann man separat tauschen von der SBC Einheit). Ich dachte mir halt bei 200.000 KM da tausche ich lieber die ganze Einheit. Erstens hätten sie womöglich alles 2x aus und einbauen und Entlüften (was ja der teuerste Arbeitsposten beim SBC Tausch ist) müssen und zweitens kann es dann ja sehr schnell passieren das die "normale" Serviceschwelle sehr bald erreicht wird und ich erst recht eine komplett neue Einheit brauche. So habe ich mir das einmal prophylaktisch gespart.

Das einzige was bei mir etwas lästig war ist das sie nachdem alles fertig war und sie die neue Bremse entlüften wollten darauf gekommen sind das bei meinem vorderen linken Bremssattel die Entlüftungsschraube abgebrochen war. Wie auch immer das passiert ist???

Sie konnten somit nicht die Bremse fertig entlüften. Musste demnach also auch einen neuen Bremssattel vorne kaufen. Mercedes Benz wollte für den Sattel um die 350 - 400,-. Ich habe dann einen von Budweg gekauft im freien Handel für unter 100 Euro.

Mit freundlichen Gruessen

Ferdinand

ups.

hallo habe auch das problem steht das der druckspeicher halt nicht in ordnung ist wollte jetzt fragen was ist wenn ich nur den druckspeicher separat wechsel und kann man überhaupt den druckspeicher separat kaufen und was würde mich der druckspeicher kosten

Zitat:

@SONNENBAER schrieb am 29. Februar 2016 um 12:33:42 Uhr:

Hallo,

Wollte nur mal kurz meinen Erfahrungsbericht bezüglich SBC Bremsen Reparatur hier teilen.

Ich fahre einen 280CDI (R6) Baujahr 2004 (Modelljahr 2005). Habe jetzt knapp über 200.000km.

Ein Freund wollte sich mein Auto eines Tages ausborgen. Gesagt getan, übergebe ich ihm das Auto, er fuhr los und keine 5 Minuten später ein Anruf meines Freundes. Dein Auto bremst nicht alles leuchtet rot und piepst.

Da er gerade noch um die Ecke war bin ich natürlich sofort hingelaufen, um die bekannte Fehlermeldung im KI zu sehen "reduced braking power.... stop". Erstmal meinen Freund beruhigt und dann das Auto auf einem Parkplatz abstellt. :)

Habe die SBC Steuereinheit dann einmal abgesteckt und wieder angesteckt. Fehler war verschwunden. Hatte (verständlicherweise) trotzdem ein mulmiges Gefühl weiter zu fahren. Bin dementsprechend also nur bis zur nächsten MB Werkstadt die einen Schnelltest durchgeführt haben. Sie konnten den Fehler hinterlegt sehen (Druckspeicher defekt, Vordruck zu niedrig) aber nicht mehr reproduzieren.

Kurz um dachte ich mir, naja Bremsen sind doch ein wichtiges Teil ich tausche es auf jeden Fall aus dann bin ich auf er sicheren Seite.

Mein Händler hat dann einen Kulanzantrag gestellt welcher Negativ ausgefallen ist. (Naja 12 Jahre altes Auto 200000km) ich kann es Ihnen trotz kompletten Service Heft nicht verübeln.

Mercedes KV irgendetwas um die 2500 Euro. Das ist schon viel Geld dachte ich mir. So habe ich mich auf die Suche im Netz gemacht.

Die SBC Einheit gibt es mittlerweile von Bosch im Freien Handel und kostet 760 Euro. (statt 1800 bei Mercedes).

Einbauen habe ich es bei Mercedes in Bratislava lassen, die sehr freundlich waren.

Alles in allem hat die SBC Reparatur also um die 1000 Euro gekostet.

Ich finde das ist durchaus machbar.

 

Und meines Erachtens eine vernünftige Investition in die Sicherheit.

Hoffe ich konnte damit auch ein bisschen den Horror der Reparatur einer SBC Einheit ausräumen.

Mit freundlichen Gruessen

Ferdinand

P.S.: Viel schlimmer finde ich eigentlich den plötzlichen total Ausfall der Bremse, das sollte eigentlich nicht passieren dürfen.

Ich wollte mal fragen ob du uns vielleicht auch den link postetst, falls jemanden den Schlag mit SBC trifft??

Danke

Hallo

Ich wollte mal fragen kann man eine (defekte? Fehlercode: C249F) SBC Einheit reparieren (überholen) lassen?

Wenn ja kennt jemand eine zuverlässige Werkstatt wo ich die Einheit hinschicken könnte.

Nachtrag

Eine seriöse Werkstatt würde mir den FC und die erreichte "Serviceschwelle" auf "0" setzen.

Aber frage ich mich dadurch bleibt die SBC noch kaputt. Oder nicht?

Und dürfen überhaupt Werkstätten die Schwelle auf 0 stellen?

Fragen über Fragen

 

Danke Tiborius

Zitat:

@Tiborius schrieb am 15. August 2018 um 13:31:14 Uhr:

....

Eine seriöse Werkstatt würde mir den FC und die erreichte "Serviceschwelle" auf "0" setzen.

....

Ein Widerspruch in sich! Eine wirklich seriöse Werkstatt mach so etwas nicht!

Bosch hat ein Austauschprogramm - da bekommst Du neue SBC Einheiten preiswerter als bei MB. Alles andere macht dauerhaft wenig Sinn...

Zitat:

@Tiborius schrieb am 15. August 2018 um 13:31:14 Uhr:

Hallo

Ich wollte mal fragen kann man eine (defekte? Fehlercode: C249F) SBC Einheit reparieren (überholen) lassen?

Wenn ja kennt jemand eine zuverlässige Werkstatt wo ich die Einheit hinschicken könnte.

Nachtrag

Eine seriöse Werkstatt würde mir den FC und die erreichte "Serviceschwelle" auf "0" setzen.

Aber frage ich mich dadurch bleibt die SBC noch kaputt. Oder nicht?

Und dürfen überhaupt Werkstätten die Schwelle auf 0 stellen?

Fragen über Fragen

 

Danke Tiborius

Ja sie bleibt kaputt. Die Serviceschwelle ist etwas mechanisches, etwas was man anfassen kann, der Zähler ist digital, man kann es nicht anfassen.

Also

Heute Früh habe ich eine Email von meiner Werkstatt bekommen. (keine MB Werkstatt)

"Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Lt den uns vorliegenden Informationen geht in dem Gerät mechanisch nichts kaputt.

Nach dem Zurücksetzen der "Serviceschwelle" funktioniert das Gerät wieder einwandfrei.

Warum diese "Schwelle" eingebaut wurde ist uns leider nicht bekannt."

Na was nun?

Tiborius

Werkstatt wechseln, sofort.

Gib mal den Kontakt der Werkstatt. Das ja keiner mehr da hin fährt

Das ist aber mal fähiges Fachpersonal.

Mir kommt es manchmal so vor das das mutwillig ist. Wenn die SBC nur hören geht der Vorhang runter und Ratlosigkeit ist angesagt. Fahr da bloß nicht mehr hin, nachher ist das noch ansteckend

Ich hatte das Problem bei meinen beiden 211 ern auch schon.

Bin dann immer in die Werkstatt - klar.

Beim ersten mal wurde das Steuergerät zurück gesetzt. Das war Kostenlos. Mir wurde erklärt, dass das wohl als "Absicherung" im Steuergerät hinterlegt ist, um das Fahrzeug bzw. die SBC Einheit nach einer gewissen Anzahl von Bremsungen in der Werkstatt zu überprüfen.

Beim Nachfolger (also beim zweiten 211 er ) hatte ich die Anzeige auch wieder und hab noch gedacht "Das kann nix schlimmes sein" - ich kannte den Fehler ja schon. Diesmal war die SBC Einheit aber wirklich Defekt und musste getauscht werden. Natürlich nicht mehr Kostenlos.

Insofern gibt es wohl beide Varianten als Lösungsansatz. Das kann wohl aber nur mittels Diagnosegerät und nicht per email geklärt werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen