ForumLaguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Safrane V6 Motor geht ständig aus...

Safrane V6 Motor geht ständig aus...

Renault Safrane B 54
Themenstarteram 8. Januar 2005 um 15:27

Hallo,

habe seit ein paar Wochen Probleme mit dem Safrane V6.

Der Motor geht ständig aus, beim Anhalten an der Ampel, bzw. beim Anfahren.

Der Vorgang geht einher mit Stottern und Schütteln des Motors.

Passiert jetzt immer öfters und ist erst recht ärgerlich wenn man mitten auf jeder Kreuzung stehen bleibt.

In einer kleinen Renaultwerkstatt sagte mir der Meister, er kennt das Problem aber keine Lösung und bezweifelte auch, dass das andere Werkstätten

je finden würden.

Heißt das: jede Menge Analysekosten ohne Ergebnis?

Es muß etwas mit der Elektronik/Software zu tun haben. Wenn ich den Wagen für eine Stunde ausmache, dann fährt er wieder.

Auch wenn ich es schaffe, früh genug auf die Autobahn zu kommen, dann wirkt eine längere Spritztour Wunder.

Aber so kann es doch nicht weitergehen.

Kennt jemand das Problem und weiß Rat?

 

Gruß Rolf

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo,

deine Safrane hat Problem mit benzin zuführ.

d.h. Stecker an der Benzin pumpe ist Oxidiert oder, Relais für Benzin Pumpe ist defekt, resp. am ende.

Prüfen kann mann mit einem Multimeter bei Benzin pumpe ob Spanung(12V) anliegt.

Und eben Leritungen zur B.pumpe i.o. sind.

 

Gruss

Themenstarteram 8. Januar 2005 um 22:26

Vor 6 Monaten ist eine neue Benzinpumpe eingebaut worden.

Ich gehe mal davon aus, dass all die von Dir genannten Teile dabei überprüft worden, bzw. ausgetauscht worden sind.

Oder?

Gruß Rolf

ok, und relais?

Themenstarteram 8. Januar 2005 um 23:10

Ich weis nicht.

Wo sitzt das denn?

Kann die Kontakte ja mal reinigen.

der sitzt in der nähe bei sicherungs kasten, oder untern sicherungen. Ich habe Phase 2, und bei mir ist unter der sicherungen! (ihnenraum)

Ich glaube, bin mir aber nicht sicher bei dir ist in motorraum!?!? Schwarze kasten, nähe der Akku.

Putzen kann mann nichts, aber kontakte in Relais löten das schon.

Meine Meihnung ist, ab zu Renault Werkstatt und fragen was für bez. er trägt b.w. 77......nr.

Hallo,

kontrolliere doch einmal unterhalb des Scheibenwaschwasserbehälters den Verbindungsstecker für die Motorsteuerung. Jeder Tropfen, der beim Wasser nachfüllen vorbeiläuft, landet da drin. Der Stecker kann korrodieren. Reinigen...

Gruß Christian

bei meinem 39er 4 Zylinder 2.2Liter Safrane hatte ichanfang letzen Jahres einen Kabellbruch zur Benzinpumpe... bei mir hat es sich aber immer nur beim Satrtengezeigtm kurz an, kein Gas nagenommen und mir ruckeln und Stottern ausgegangen... meist konnte ich den Wagen dann nach ca 5min wieder starten... Wie gesagt, meine Renault Werkstatt hat mir gesagt das es ein Kabelbruch zur Benzinpumpe war, und das dadurch auch das Relais einen weg hatte...

Themenstarteram 9. Januar 2005 um 20:40

Danke für die vielen Tips.

Der Hinweis Benzinpumpe und dessen Elektrik wird häufig genannt.

Da die Benzinpumpe vor 6 Monaten gegen neu ausgetauscht wurde, frage ich mich, ob ich dieses Terrain ausschließen kann, oder ob gerade deswegen hier ein Zusammenhang besteht???

Die Störungen treten ganz plötzlich auf. der Motor

ruckelt und nimmt kein Gas mehr an. Gefährlich hört sich auch das nagelnde Geräusch an beim Ausgehen und Anlassen.

Sobald der Wagen sich beruhigt hat, fährt er wieder wie neu.

Themenstarteram 9. Januar 2005 um 20:42

@ danni

ich wußte gar nicht, dass es einen 39er Safrane gibt.

oder ist das ein Tippfehler?

...ganz frühes Modell mit 8-Zylinder und Anlasser-Kurbel.....

@ heinzrolf

uuups... Tippfehler, sollt ein 93er Modell sein... lol...

na ja, weningsten seh ich daran, das Du meinen Text aufmerksam gelesen hast.... zwinker...

Themenstarteram 12. Januar 2005 um 2:16

Hi,

ich war heute in der Renault Werkstatt. Mit Mühe und Not und stotterndem Motor dort angekommen.

Diagnosegerät hat nichts Negatives angezeigt.

Die Leute waren trotz regen Betriebs sehr hilfsbereit

und der Meister meinte, dass es wohl an der Elektronik nicht liegen könne, sonder es müsste etwas Mechanisches defekt sein, wie z.B. die Verteilerkappe. Jedenfalls hat er die dann abgechraubt; und weil keine Neue auf Lager war, wurden die Kontakte darin gereinigt und alles wieder angeschraubt.

Danach lief der Motor wieder wie neu. Ich soll das beobachten und wenn die Störung wiederkommt liegt es wo anders dran.

Mmm.. wars das??... schön wärs.

Was meint ihr??

 

Gruß Rolf

Stottern aund ausgehen

 

wer stottert und dann ausgeht, findet nie eine ...

Scherz beiseite.

Hatte mal n 25 V6i Kat (2849 ccm 136 PS). der lief manchmal grausam, und zwar ohne erkennbare Bedingung, wie mit drei Zylindern, oberhalb 4500 /min plötzlich alles prima. War auch der Verteiler, vollkommen ausgeschlagen (war 16 J alt, 170000 km). Dann ein Jahr später ähnlich, aber stank nicht nach Benzin, lief einfach zu mager. Es war Dreck an der Stauklappe, wodurch zu wenig Sprit für die Luft begemengt wurde. Nach einigen km zügiger Fahrt auf der Autobahn (einige Minuten ununterbrochen über 3500) alles wieder gut (Dreck weggeblasen). Hab dann den kompletten Ansaugtrakt zerlegt und penibel gereinigt. Problem trat nicht wieder auf.

gute Fahrt!

Motor geht aus

 

Hallo zusammen

Bei mir war es ähnlich

Mein Safrane 3l V6 Bj. 1993 startete nicht mehr,

ich habe einen Defekt an der Benzinpumpe vermutet

da diese nicht anzog.

Nachdem ich Spannung an die Pumpe gelegt hatte.

sprang der Wagen an.

Soweit so gut!! , wenn ich die Spannung wegnahm

ging der laufende Motor aus.

Bei genauem hinsehen sah ich das die Haupsicherung des Steuergerätes durch war.

Als ich diese 30amp. durch 40amp. ersetzte, und den Motor startete, fing es im Wagen an zu qualmen.

Die Quelle lagt unterhalb des Handschuhfachs

in einem Kabelschacht der unterhalb einer Quetraverse läuft. Der Kabelstrang kommt mittig

und läuft zur Beifahrertür hin.

Ich glaube das ich den Fehler gefunden habe.

Nachdem ich das halbe Armarturenbrett

auseinander gebaut habe ( ich wollte ich hätte das schon wieder zusammen) ist mir folgendes aufgefallen :

In der untersten Reihe des Relaiskasten

sind zwei braune Relais.

( die Steuerrelais der Benzinpumpe)

Von einem Sockelpin aus hatte ich direkten Durchgang !!! zu dem verschmorten Kabel ( Masse).

ich denke das es genau das Problem ist was bei dani1962( gepostet unter: Safrane springt nicht an) war.

Das Kabel war ein Massekabel das zu dem Masseverteiler an der linken Unterseite des Handschufach führt.

Also obacht mit diesem Teil!!!!

Übrigens das Zündmodul kann diesen Fehler

auch verursachen.

Tritt der Fehler auch auf wenn nur die Zündung eine

Zeitlang an war ????

 

Gruß aus Limburg

Michael

Deine Antwort
Ähnliche Themen