• Online: 3.034

Saclon-eine moderne Alternative zu Halonfeuerlöschern?

altmetallfanatiker altmetallfanatiker

Themenstarter

Hallo werte Forumgemeinde,

vor kurzem las ich hier in den Neuigkeiten einen Bericht über Autobrände, was mich mal wieder auf das Thema Brandschutz im KFZ aufmerksam machte.

In meinem Auto befindet sich seit Auslieferung 1986 ein Halonfeuerlöscher in einer Halterung vor dem Beifahrersitz.

Der Vorbesitzer scheint glücklicherweise nichts von den großen Einsammelaktionen Mitte der 90'er gehalten zu haben und ich habe natürlich auch noch nieeee von diesem Verbot gehört ;)

Nun nähert sich leider das Manometer am Löscher dem roten Bereich und er feiert schließlich auch bald sein 30'jähriges-ich denke da muss mal Ersatz her.

Ein Pulverlöscher kommt für mich nur für Menschenrettung in Betracht, ansonsten kann man sein KFZ danach einfach nur noch entsorgen :mad: . Da ich aber an meinem Auto hänge suche ich grade nach einer Alternative.

Halonlöscher gibts zwar noch für die Luftfahrt (ich fahre schließlich nicht, ich gleite :D) , die sind aber schwierig zu bekommen, sackteuer und bringen im Gegensatz zu einem Altbestand wohl auch erheblichen Ärger im Falle des erwischtwerdens ein...

Ich wurde nun auf das Löschmittel SACLON aufmerksam gemacht, angeblich die selben positiven Eigenschaften wie Halon nur eben umweltfreundlich (http://www.ebay.de/.../310954502527?...)

Da eine Internetrecherche bisher sehr unergiebig ausfiel einmal hier die Frage:

Hat jemand schon mal von diesem Löschmittel gehört oder Erfahrungen gesammelt?

Der Preis für den Löscher ist zwar happig, aber wenn er genauso wartungsfrei wie ein Halonlöscher funktioniert hätte er sich nach 10 Jahren armotisiert und ich habe das beruhigende Gefühl im Falle eines Falles etwas unternehmen zu können ohne mein Auto zu ruinieren :)

M.F.G

Der Altmetallfanatiker


19 Antworten

Tecci6N Tecci6N

Magnetodepp

Google mal nach FE-36 oder Halon 3600, da solltest du eher fündig werden. Aber mWn sind die Dinger auch nicht ganz ohne, was die Umwelt betrifft. Und bei nem PKW-Brand im Freien ist auch ein Löscher, der nach dem Verdrängungsprinzip arbeitet, nur suboptimal.


Zahn Zahn

Wie wärs mit einem CO2-Löscher?


FabJo FabJo

Brandschutztechnische und Sicherheitstechnische Wartung nach DIN 14406.

Feuerlöscher müssen in der Regel alle zwei Jahre geprüft und gewartet werden.


Elchsucher Elchsucher

Zitat:

Original geschrieben von FabJo

Feuerlöscher müssen in der Regel alle zwei Jahre geprüft und gewartet werden.

Ich denke der TE wird clever genug sein, ein Unfallopfer erst zu fragen, ob es mit einem nicht geprüften Löschgerät gerettet werden möchte.

 

Der mündige Deutsche kann es dann natürlich vorziehen zu verbrennen, bevor er sich von einem nicht nach DIN geprüften Feuerlöscher retten lässt.

 

Wo würden wir denn dahin kommen, wenn nicht jeder streng nach Vorschrift rettet?


GerhardT2 GerhardT2

Saclon-eine moderne Alternative zu Halonfeuerlöschern?

Zitat:

Original geschrieben von FabJo

DIN 14406.

Wurde ersetzt durch DIN EN 3

Zitat:

Feuerlöscher müssen in der Regel alle zwei Jahre geprüft und gewartet werden.

Das interessiert einen privaten Nutzer/Besitzer bei einem nicht vorgeschriebenen Löscher "einen feuchten Kehricht". Es genügt die eingebaute Anzeige.


Tecci6N Tecci6N

Magnetodepp

Zitat:

Original geschrieben von Zahn

Wie wärs mit einem CO2-Löscher?

Gleiches Prinzip, im Freien eher ungeeignet...


invisible_ghost invisible_ghost

Mitwisser

Zitat:

Original geschrieben von FabJo

 

Feuerlöscher müssen in der Regel alle zwei Jahre geprüft und gewartet werden.

Richtig, allerdings völlig hohl, da ein neuer Löscher weniger kostet als eine Prüfung. Ergo werden die "alten" Löscher verschenkt und neue gekauft.


mattalf mattalf

Wenn mein Auto gebrannt hat, dann ist es mir Wurst ob es mit Pulver, Schaum oder CO2 geloescht wurde. Zu 99% Ist der Karren dann eh Schrott und ich will ihn nicht mehr. Pulver ist von daher das beste.


metalhead79 metalhead79

Schwermetaller

Opel

Zitat:

Original geschrieben von Tecci6N

Und bei nem PKW-Brand im Freien ist auch ein Löscher, der nach dem Verdrängungsprinzip arbeitet, nur suboptimal.

Naja, was brennt denn am PKW und wie löscht man das?

Haube einen Spalt öffnen und reinfeuern. Dürfte schon funktionieren (übrigens auch mit 'nem Pulverlöscher ohne den Wagen unbrauchbar zu machen).

 

Gruß Metalhead


emyr emyr

Alfa Romeo

Saclon-eine moderne Alternative zu Halonfeuerlöschern?

Zitat:

Original geschrieben von metalhead79

Zitat:

Original geschrieben von Tecci6N

Und bei nem PKW-Brand im Freien ist auch ein Löscher, der nach dem Verdrängungsprinzip arbeitet, nur suboptimal.

Naja, was brennt denn am PKW und wie löscht man das?

Haube einen Spalt öffnen und reinfeuern. Dürfte schon funktionieren (übrigens auch mit 'nem Pulverlöscher ohne den Wagen unbrauchbar zu machen).

 

Gruß Metalhead

Selbst wenn es nur 5 Minuten brennt sind im Motorraum bereits soviele Kabel und Leitungen abgebrannt und untrennbar mit den darin befindlichen Geräten verschmolzen, der Kabelbaum abgebrannt, Steuergeräte hinüber und der Geruch im Innenraum den du nie wieder rausbekommst.

 

Und auch wenn nur 1 einziges Kabel brennt ist ein Auto nach einem Löschangriff mittels Pulverlöscher idr. Totalschaden, Löschpulver ist so fein vermahlen dass 1g aus über 1 Mio. Teilchen besteht die mit einigen Bar Druck in jede noch so feine Ritze von der du nicht mal weißt dass es sie gibt geblasen werden und dir die Karre unterm Fahren davonrostet. Außerdem wirkt es ebenfalls zerstörerisch auf elektrische Verbindungen.

 

Tatsache ist, dass der Pulverlöscher der in der Anschaffung billigste und für Laien am einfachsten zu handhabende ist, aber auch den größten möglichen Schaden anrichtet. Da hilft nur noch möglichst schnell reparieren und verkaufen.

 

Zudem, ist Pulver i.d.R. ein chemisches Löschmittel. Es zersetzt sich mit der Zeit und kann daher gesundheitliche Folgen nach sich ziehen!

 

Ein Schaumlöscher ist hier sicher vorzuziehen, im Idealfall natürlich 1x6 Kilo Schaumlöscher und 2 Kilo CO² aber da bin ich wohl der einzige mit sowas ;-)


Tecci6N Tecci6N

Magnetodepp

Zitat:

Original geschrieben von metalhead79

Zitat:

Original geschrieben von Tecci6N

Und bei nem PKW-Brand im Freien ist auch ein Löscher, der nach dem Verdrängungsprinzip arbeitet, nur suboptimal.

Naja, was brennt denn am PKW und wie löscht man das?

Haube einen Spalt öffnen und reinfeuern. Dürfte schon funktionieren (übrigens auch mit 'nem Pulverlöscher ohne den Wagen unbrauchbar zu machen).

Das mit dem Spalt wie beim Pulverlöscher kannste knicken ;) Da brauchst du schon ein bisschen mehr, weil das Schneerohr ja einen viel größeren Durchmesser hat. Und wenn da auch nur ein Hauch von einem Lüftchen geht, ist das CO2 weg. Außerdem dürfte die Menge eines CO2-Löschers, den man im PKW noch sinnvoll mitführen kann, zu klein sein. Oder sagen wir es anders: mit viel viel Glück bekommt man es vielleicht aus, eine Wiederentzündung ist aber durchaus möglich. Daher nicht erste Wahl. Beim Auto mit Motorraumbrand würde ich auch den Schaumlöscher nehmen, wenn verfügbar.

 

PS: Hab das Thema auch mal in unseren neuen Feuerwehr-Bereich verschoben :)


Achsmanschette15 Achsmanschette15

Zitat:

Original geschrieben von Tecci6N

Beim Auto mit Motorraumbrand würde ich auch den Schaumlöscher nehmen, wenn verfügbar.

das problem bei dem schaumlöscher ist, das der schaum kaum bis grnicht die stellen erreicht wo es brennt...

 

...oder anders ausgedrückt: das zeug bleibt im kühler kleben - dahinter bruzzelt es munter weiter.

 

der pulverlöscher ist hier klar im vorteil, da sich das pulver fein verteilt und überall hinkommt.


emyr emyr

Alfa Romeo

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

Zitat:

Original geschrieben von Tecci6N

Beim Auto mit Motorraumbrand würde ich auch den Schaumlöscher nehmen, wenn verfügbar.

das problem bei dem schaumlöscher ist, das der schaum kaum bis grnicht die stellen erreicht wo es brennt...

 

...oder anders ausgedrückt: das zeug bleibt im kühler kleben - dahinter bruzzelt es munter weiter.

 

der pulverlöscher ist hier klar im vorteil, da sich das pulver fein verteilt und überall hinkommt.

Wie du sagst, es kommt wirklich ÜBERALL hin, faktisch hast du also nach benutzen den größeren Schaden vom Löschmittel als vom Feuer selbst.

 

Schaumlöscher und ein feuerfester Handschuh zum Haube öffnen ist immer noch das beste Mittel für Brände im Motorraum, im Innenraum würd ich bei einem Kabelbrand CO² benutzen, wird nicht umsonst in allen EDV und Technikräumen vorgehalten.

 

Und auch wenn es theoretisch möglich wäre mit einem 6 Kilo Pulverlöscher sogar einen Motorvollbrand zu löschen wird es der 0815 Autofahrer der nicht zufällig wie alle hier bei der Feuerwehr oder einer anderen HiOrg ist trotzdem nicht schaffen.

 

Das wichtigste ist und bleibt einfach dass sich alle Insassen retten können und möglichst schnell die Alarmierung der Feuerwehr, auch ein scheinbar gelöschtes Feuer kann wieder aufflammen und wenn mal die Reifen brennen oder es auf den Innenraum übergreift hilft nur noch der Schnellangriff oder das Schaumrohr.

 

Zitat:

bringen im Gegensatz zu einem Altbestand wohl auch erheblichen Ärger im Falle des erwischtwerdens ein...

Schauen Polizisten in Deutschland auf sowas? :eek: Ich bin schon das eine oder andere mal aufgehalten worden und obwohl ich sogar 2 große Löscher im Kofferraum hab hat mich noch nie jemand darauf angesprochen. :confused:

 

Könntest ja auch einfach die Beklebung von einem Pulverlöscher vorsichtig runterlösen und überkleben ;)


Bechtie Bechtie

Opel

Also wäre ein Löscher am besten welcher zwar mit Halonersatz arbeitet, aber möglichst wenig davon braucht... Also vollautomatisch im geschlossenen Raum. Das Gas kommt überall hin und hinterlässt keine Spuren. Auch begibt sich keiner in Gefahr und die Schäden durch den Löschversuch halten sich in Grenzen.

Die meisten Anlagen sind jedoch zugegebenermaßen relativ teuer und müssen regelmäßig gewartet werden, aber wie wäre es hiermit: https://vimeo.com/87494707

 

Gruß Bechtie


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Hinweis: In diesem Thema Saclon-eine moderne Alternative zu Halonfeuerlöschern? gibt es 19 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom Thu Feb 23 21:08:57 CET 2017 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Saclon-eine moderne Alternative zu Halonfeuerlöschern?"

Feuerwehr, Rettungsdienste & sonstige Einsatzfahrzeuge: Saclon-eine moderne Alternative zu Halonfeuerlöschern?
schliessen zu