ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Saab Eratzteilsituation

Saab Eratzteilsituation

Saab
Themenstarteram 20. Januar 2019 um 22:28

Hallo. Ich überlege die Anschaffung eines Saab der 90er. Da es ein Alltagsfahrzeug werden soll,

daß möglichst nicht lahmgelegt sein soll, interessiert mich die Ersatzteilsituation, da es die Marke ja nicht mehr gibt.

Mich interessiert besonders die Verfügbarkeit von Technikteilen ( Auch diverse Druckschalter etc. ).

Wie sehen eure Erfahrungen aus oder was habt ihr so darüber gehört ?

 

Ähnliche Themen
14 Antworten

Da ich mal einen Saab 901 von 1991 (ital. Version) mit dem Softturbo (141 PS) hatte, gebe ich dir mal folgendes zu bedenken:

1.Nie einen nach Baujahr 1990 kaufen (egal ob 901 oder 9000) Warum? Mit Baujahr 1991 wurde die SW-Höhenverstellung Pflicht und die Motoren (von Hella) gibt es nicht mehr, sind aber HU-Relevant

Ausser du kaufst dir noch einen zweiten als Ersatzteilträger (gleiches Baujahr oder bis zum Ende der Baureihe)...

2.Wenn es ein 901er sein soll, dann möglichst ein Cabrio mit dem 16V Saugmotor nur als 2,0 (nie die mit dem 2,1 L oder egal welchem Modell mit Turbolader !)

Warum nur 16V, nicht 8V Modelle? > Die 16V hatten häufig den Euro 2 Kat verbaut....

3. Keine 85-87er Baujahre beim 901er! Die Kabelstränge waren schnell marode....

4.Aufpassen bei einigen Modellen des 901er, welche nicht mit Bosch Jetronic Einspritzanlage ausgestattet waren!

Die Bosch Jetronic kann noch von Bosch Diensten eingestellt werden, die von Lucas ist etwas pingeliger und für Spezialisten....

5.Beim 9000er, am besten auf Modelle mit Bezeichnungen wie "Aero" achten. Die sind etwas besser ausgestattet.

6.Alle Inspektionsintervalle wie sie im Serviceheft/Handbuch beschrieben sind, einhalten! Möglichst alle 10000 Km einen Motorölwechsel mit Filter machen. Als Öl reicht 5W30 oder 5W40 und Sprit möglichst Super Plus tanken. Keinesfalls (auch nicht im Notfall) Super E10! (es geht auch Super E5 oder Super mit 95 Oktan)

Der Motor braucht wegen der Klopffestigkeit, die Additive, die beim Super Plus anstatt Blei drin sind....

Bei der Kühlflüssigkeit möglichst Glysantin von BASF laut Handbuch zum Auffüllen verwenden.

Ersatzteile: Ausser Bleche (die musst du auf dem Schrottplatz suchen), gibt es vieles für 901er und 9000er, bei Scandix oder Schwedenteile.de oder auf guten Oldtimermärkten wie der Veterama....

Suche dir möglichst einen der alten Saab Händler, die es in ganz Deutschland verteilt, noch gibt. (Hamburg, Kiel, Bamberg, Frankfurt/Main, Bonn usw...)

Falls du keinen kennst, frage mal bei Orio in Frankfurt/Main nach. Die haben die Ersatzteilversorgung für Deutschland, Schweiz und Österreich übernommen.

Ach und noch etwas als Tip:

Suche zum Kauf in den Niederlanden beim 901er und beim 9000er. Aber nicht bei Ebay oder so....

Lieber bei Autozeitschriften wie Oldtimermarkt usw...

Themenstarteram 20. Januar 2019 um 23:49

@ Saab 9005 : Danke, für die sehr umfangreiche Antwort ! Sehr hilfreich !

Aber eine Frage noch : Alles was du zum " 901 " geschrieben hast, kann man davon ausgehen, daß das auch für einen in Deutschland erstausgelieferten 900er gilt ?

Zitat:

@winkler12345 schrieb am 20. Januar 2019 um 23:49:23 Uhr:

@ Saab 9005 : Danke, für die sehr umfangreiche Antwort ! Sehr hilfreich !

Aber eine Frage noch : Alles was du zum " 901 " geschrieben hast, kann man davon ausgehen, daß das auch für einen in Deutschland erstausgelieferten 900er gilt ?

Ich bin hier der Saab 900 S nicht 9005...Aber egal...

Wie soll ich die Frage verstehen?

Zitat:

@winkler12345 schrieb am 20. Januar 2019 um 22:28:46 Uhr:

Hallo. Ich überlege die Anschaffung eines Saab der 90er. Da es ein Alltagsfahrzeug werden soll,

daß möglichst nicht lahmgelegt sein soll, interessiert mich die Ersatzteilsituation, da es die Marke ja nicht mehr gibt.

Mich interessiert besonders die Verfügbarkeit von Technikteilen ( Auch diverse Druckschalter etc. ).

Wie sehen eure Erfahrungen aus oder was habt ihr so darüber gehört ?

Ich überlege mir einen Volkswagen zu kaufen, aus den 90ern.

Kannst Du mir bitte die passenden Modelle und Ausstattungen nennen?

...

Uuuupps...90er Jahre SAAB, welche Modelle gab es denn???..im Angebot???

90-er Jahre gehören zu 1980 bis 1990...oder lieber doch zwischen 1990 und 2000???

Der Gewinn geht in die Sparte ???... man weiß es noch nicht, aber Wikipedia wird es klar darstellen.

1800 bis 1900 gab es Pferdegespanne. 1900-2000 gab es Verbrennungsmotoren. 2000-2030 gab es Hybridmotoren.(ist unsere JETZT-ZEIT, bitte notieren!)

2030-2032 gab es Elektro-Antriebe...egal wo der Strom herkommt, die Menschheit macht sich eh selber kaputt.

Aber wer sich Gedanken über 50€ macht, wenn da wat nich funzt...sollte det teel enfach nich koofen.

Hört sich scheiße an, is auch so gememeent...

Nimm Deinen Geldbeutel, nicht den von der Bank, gucke da rin und dann kannste was koofen.

Haste nix auf Sack...

Dann ist auch ein SAAB nix für Dich.

Glaub et mir...ich kann Dir nur abraten.

Zitat:

@winkler12345 schrieb am 20. Januar 2019 um 22:28:46 Uhr:

Hallo. Ich überlege die Anschaffung eines Saab der 90er. Da es ein Alltagsfahrzeug werden soll,

daß möglichst nicht lahmgelegt sein soll,

Ja und da beginnt schon die Krux (nicht nur bei Saab Modellen)...

Für so etwas wie Alltagsauto und dann noch Oldtimer/Youngtimer?

Sorry, bitte nicht falsch verstehen! Habe dir vorher aufgrund deiner Frage nach der Ersatzteilsituation bei den Baujahren ab 1990-2000 geaantwortet. Da kommen bei Saab nur wenige Modelle in Frage:

Entweder der nur von 1990 als 901er oder 9000er bis 1998.

Alles danach (901 ab 91 bis 93/94, 902 ab 94 bis 98, 9-3 erste Baureihe ab 98 bis 2003), wurden leider schlechter, als wie die Modelle der Jahre zuvor.

Wenn du heute ein Alltagsauto suchst, welches kaum Ersatzteilprobleme hat, dann schaue dich bei den Herstellern um, die E-Autos oder Hybrid-Autos bauen und verkaufen (hier vor allem Japaner und Koreaner).

Denen gehört die Zukunft! Diese Zukunft, hat Saab verschlafen. Volvo nicht....

Beispiel: Nissan Leaf von 2016 in Vollausstattung (für die man bei VW mächtig Aufpreis bei Verbrennern zahlt) mit gerade mal 7000 Km auf dem Tacho, für schlappe 17 Tsd Euro beim Händler mit Restgarantie von Nissan für 5 Jahre auf das Auto/Antrieb und knapp 7 Jahre auf die Batterie bis die runter auf 70% Ladung ist....

Mein SAAB 900 i 16 ist MJ 90, wird also Ende diesen Jahr noch ein H Kennzeichen bekommen. Meiner von Anfang an.

500€ (oder auch wesentlich mehr) muss man jährlich reinstecken.

Am Besten man hat einen zuverlässigen Schrauber an der Hand, der eigene Vorräte hat oder auch Ersatzteile beschafft.

Bisher ging Alles gut. Meiner hatte für meinen SAAB mich 2001 eine Motorgeneralüberhoulng und 2002 aus 2 Getrieben eins gemacht.

Seitdem ist er selbst SAAB Fan.

Mein SAAB 9-5 2.3t von 2003 hält sich auch noch sehr wacker, auch wenn er auf Opel Vectra Chassis fährt -:)

Themenstarteram 22. Januar 2019 um 1:37

Zitat:

@Saab900S schrieb am 21. Januar 2019 um 00:30:28 Uhr:

Zitat:

@winkler12345 schrieb am 20. Januar 2019 um 23:49:23 Uhr:

@ Saab 9005 : Danke, für die sehr umfangreiche Antwort ! Sehr hilfreich !

Aber eine Frage noch : Alles was du zum " 901 " geschrieben hast, kann man davon ausgehen, daß das auch für einen in Deutschland erstausgelieferten 900er gilt ?

Ich bin hier der Saab 900 S nicht 9005...Aber egal...

Wie soll ich die Frage verstehen?

Da du dich auf den sog. " 901 " als italienische Version bezogen hattest, stellt sich für mich natürlich die Frage. ob das was du geschrieben hattest auch für einen " regulären 900 " gilt, der in Deutschland ausgeliefert wurde.

Themenstarteram 22. Januar 2019 um 1:50

Zitat:

@Linear Cycle schrieb am 21. Januar 2019 um 01:20:51 Uhr:

Zitat:

@winkler12345 schrieb am 20. Januar 2019 um 22:28:46 Uhr:

Hallo. Ich überlege die Anschaffung eines Saab der 90er. Da es ein Alltagsfahrzeug werden soll,

daß möglichst nicht lahmgelegt sein soll, interessiert mich die Ersatzteilsituation, da es die Marke ja nicht mehr gibt.

Mich interessiert besonders die Verfügbarkeit von Technikteilen ( Auch diverse Druckschalter etc. ).

Wie sehen eure Erfahrungen aus oder was habt ihr so darüber gehört ?

Ich überlege mir einen Volkswagen zu kaufen, aus den 90ern.

Kannst Du mir bitte die passenden Modelle und Ausstattungen nennen?

...

Uuuupps...90er Jahre SAAB, welche Modelle gab es denn???..im Angebot???

90-er Jahre gehören zu 1980 bis 1990...oder lieber doch zwischen 1990 und 2000???

Der Gewinn geht in die Sparte ???... man weiß es noch nicht, aber Wikipedia wird es klar darstellen.

1800 bis 1900 gab es Pferdegespanne. 1900-2000 gab es Verbrennungsmotoren. 2000-2030 gab es Hybridmotoren.(ist unsere JETZT-ZEIT, bitte notieren!)

2030-2032 gab es Elektro-Antriebe...egal wo der Strom herkommt, die Menschheit macht sich eh selber kaputt.

Aber wer sich Gedanken über 50€ macht, wenn da wat nich funzt...sollte det teel enfach nich koofen.

Hört sich scheiße an, is auch so gememeent...

Nimm Deinen Geldbeutel, nicht den von der Bank, gucke da rin und dann kannste was koofen.

Haste nix auf Sack...

Dann ist auch ein SAAB nix für Dich.

Glaub et mir...ich kann Dir nur abraten.

Sag mal, geht`s noch ?? Was tippst du da für einen provokanten, komplett hirnlosen Quatsch zusammen ??? Was soll das ??

Ich hatte zu Recht nach der allgemeinen Ersatzteilsituation für Modelle eines Herstellers gefragt, der nicht mehr existent ist. Mit keinem Wort hatte ich nach einer Auflistung irgendwelcher einzelner Modelle oder Ähnlichem gefragt !

Das du das offenbar nicht kapiert hast, nimmt dir keiner Übel. Aber unterlasse gefälligst solche unverschämten Beiträge ! Du bist rhetorisch nicht im leisesten Ansatz so originell, wie du es anscheinend selbst einschätzt.

Also halte dich besser mit derart peinlichen Auslassungen zurück.

Sie sind schlicht peinlich und du führst dich hier nur als unfreiwilligen Clown selbst vor ...

Themenstarteram 22. Januar 2019 um 2:00

 

Zitat von "Linear Cycle" :

... Aber wer sich Gedanken über 50€ macht, wenn da wat nich funzt...sollte det teel enfach nich koofen. ...

Und überhaupt, wie kommst du gerade auf 50 ,- (rhetorische Frage. Auf Antwort kann ich gut verzichten) ??

Wenn es irgendein, zum fahren unverzichtbares Teil weder für Geld, noch für gute Worte gibt,

geht es doch nicht um 50 ,- ...

Es geht nicht um Geld, sondern um bloße Verfügbarkeit, comprende ?

Mann oh Mann, volltrunken sollte man wirklich nicht posten ...

 

 

 

Zitat:

@winkler12345 schrieb am 20. Januar 2019 um 22:28:46 Uhr:

Hallo. Ich überlege die Anschaffung eines Saab der 90er. Da es ein Alltagsfahrzeug werden soll,

daß möglichst nicht lahmgelegt sein soll, interessiert mich die Ersatzteilsituation, da es die Marke ja nicht mehr gibt.

Mich interessiert besonders die Verfügbarkeit von Technikteilen ( Auch diverse Druckschalter etc. ).

Wie sehen eure Erfahrungen aus oder was habt ihr so darüber gehört ?

Hallo mein neuer SAAB-Freund

Nenne uns das Modell Deiner Begierde...und man kann auch VERNÜNFTIGE Antworten geben.

Wie schon das Mitglied "900S" ziemlich gut ausgeführt hat, kann man pauschale Antworten nicht geben.

900 vor 1990 oder nach 1990...vorher Bosch, danach englische Lucas-Einspritzung...da geht das Thema schon los.

...

Als ALLtagsfahrzeug sind diese Modelle kaum mehr tauglich, weil alle Nase was dran ist.

TAXI für 50€ sollten im Ernstfall vorhanden sein!

...

Wenn Du Deinen Standort oder zumindest den Landkreis preisgibst, kann man auch Werkstätten und andere Stellen, die sich mit solchen Exoten auskennen, mitteilen.

...

Meine SAAB, die ich persönlich gefahren habe, reichen von Modelljahr 1972 bis 1994.

Aktuell 1994.

Ist also ein 9000er, der schon GM-angehaucht ist. Aber nur was Kleinigkeiten angeht.

...

Und ich werde auch schonmal zum Clown, besonders bei Themen, die für mich persönlich nicht mehr verständlich sind.

HIER sind viele Leute mit sehr viel technischem knowhow, welches gern preis gegeben wird.

Ist ja Sinn und Zweck eines Auto-Forums.

ABER wenn Fragen nicht klar gestellt werden, diese demnach nicht klar beantwortet werden können, habe ich auch keinen Bock mehr .

Ich kenne SAAB länger, wie manch anderer hier...als Mechaniker und auch in anderer Hinsicht.

Ich könnte ein Buch schreiben.

...

...

...

90er Jahre gehen von 1981 bis 1990.

Welches Modell möchtest Du denn gerne behandelt haben?

SAAB 90...bis 87 verfügbar.

SAAB 900...bis 1993 verfügbar

SAAB 9000...bis 1998 verfügbar

......

Wenn Du mit mir nicht klar kommst...ist es Dein persönliches Problem.

Da habe ich in den letzten 15 Jahren ganz andere Typen hier kennengelernt, die dann doch irgendwann einsahen, daß meiner einer doch ganz korrekt ist.

...

Achso...Ölfilter bekommt man für alle Modelle ohne Schmerzen. :D

Und zwar überall...auch beim Händler nebenan.

BOSCH-Teile bekommt man in der Regel auch noch, falls die Teilenummer bekannt ist. Kann aber ein paar Tage dauern.

Lucas hingegen...war immer schon ein Problem. Sogar zu aktuellen Zeiten.

Kommen aus England, dann nach Schweden, dann nach Deutschland...als originales Ersatzteil.

Dauerte damals schon 10-14 Tage.

Demnächst vermutlich 3-9 Monate...dank Brexit.

...

Und nun kommen wir hoffentlich wieder auf ein normales Niveau, wie wir es bei SAAB gewohnt sind.

Nämlich ganz oben angesiedelt...wenn alle Mitglieder normal gestrickt sind.

...

Ich bin jedenfalls keine beleidigte Leberwurst und weiterhin für Fragen zugänglich. :D

Themenstarteram 23. Januar 2019 um 6:41

Linear Cycle :

Zitat:

 

Nenne uns das Modell Deiner Begierde...und man kann auch VERNÜNFTIGE Antworten geben.

 

90er Jahre gehen von 1981 bis 1990.

Welches Modell möchtest Du denn gerne behandelt haben?

SAAB 90...bis 87 verfügbar.

SAAB 900...bis 1993 verfügbar

SAAB 9000...bis 1998 verfügbar

Also : Ich hatte an einen 900er als Alltagsfahrzeug gedacht. Also mit Lucas läßt man wohl besser die Finger davon. - Bis zu welchem Jahr gingen die mit Bosch - Einspritzung ?

Ich will auch nicht unbedingt wo zur Besichtigung hinfahren, und dann ist es doch ein " Lucas ". Deswegen : Kann ich das schon am Telefon rauskriegen ( zum Beispiel indem ich um Fahrgestell- oder irgendeine Schlüsselnummer bitte ) ? Wenn nicht, wie erkenne ich vor Ort, ob es eine von Bosch oder Lucas ist ?

Nach einem unangenehmen und unvorhergesehenen Defekt mit meinem Kangoo ( undichter Druckschalter der Servo hatte die Lima lahmgelegt - ADAC - Abschlepper ) interessieren mich auch schon vorab Teile, an die man normalerweise gar nicht denkt. Deswegen : Sind auch spezielle Druckschalter o.ä. habhaft ?

Ich weiß, ist jetzt wieder etwas allgemein, aber das ist ein gutes Beispiel. Und wie sieht es insgesamt mit Technikteilen ( Außer Verschleißteile ) aus ? An welchen Händler wendet man sich am Besten ?

Gibt`s Erfahrungen mit " EU - Autoteile " ? ) Kommt wenn man " Saab Ersatzteile googelt " ).

Mit Taxi nach Liegenbleiber ist es nämlich nicht getan. Wenn das Gefährt wegen irgendeinem Kleinkram

eine Zeit lahmgelegt ist, hocke ich vorübergehend immer gefrustet im Bus.

Bergisch Gladbach

Gruß, Thorsten

Hallo Thorsten

Beim 900-I ist es wichtig, daß das Fahrzeug karosserietechnisch top in Ordnung ist. Die Technik bekommt man immer irgendwie wieder in den Griff. Daher lieber ein jüngeres Fahrzeug, auch mit Lucas-Einspritzanlage, wie eine Gurke, die schon hundertfach geschweißt wurde.

Ohne Besichtigung und ohne Probefahrt würde ich NIEMALS einen alten 900er kaufen.

Vor gefühlten 20 Jahren gab es eine Welle, wo italienische Fahrzeuge auf den deutschen Markt geschwemmt wurden. Zunächst sollte man denken, diese Autos haben weniger Schnee und Frost gesehen und sind deshalb nicht so vom Rost befallen. War auch häufig so, aber genauso häufig waren die Tachos manipuliert und Unfallschäden auf billigste Art und Weise instandgesetzt worden. Meistens Cabriolet, aber auch Coupe.

Aussen hui und innen pfui.

Tacho steht auf 90.000...und die Pedalgummis sind quasi nicht mehr vorhanden...nur so als Beispiel.

Oder das Getriebe heult, wie eine Boje auf See...hörst Du nur bei einer Probefahrt.

Knackende Antriebswellengelenke ebenfalls.

Automatikgetriebe im 900-I ist von Borg-Warner. 3-Gang-Getrieb und nur bis 120 km/h auszuhalten.

Danach jubelt der Motor in den höchsten Drehzahlen und Du wirst taub im Auto.

.............................

Verschleißteile wird man immer irgendwoher bekommen.

Auspuff, Bremsen, Anlasser oder LiMa sollten kein Problem sein.

Kleinteile wie ein Zündschloßschalter machen da mehr Sorgen.

Oder wenn ein Schaltgetriebe mal richtig kaputt geht und das Gehäuse bricht...dann ist Holland in Not.

..............................

Als "Alltags-Auto" ist so ein Fahrzeug nicht zu gebrauchen.

Es sei denn, es ist perfekt restauriert und durchrepariert.

Jüngstes Modelljahr wäre 1993/1994. Bremsschläuche, Kraftstoffleitungen, Kühlwasserschläuche...sind dann 25 Jahre alt!!!

Kabel-Isolierungen brechen, Kunststoff-Steckergehäuse werden brüchig, Kabelschuhe weiten sich und sorgen für Wackelkontakte, usw.

Du mußt quasi jeden Tag damit rechnen, daß die Kiste stehen bleibt. ADAC-Schutzbrief ist die mindeste Investition, die sich garantiert rechnen wird.

Zitat:

@winkler12345 schrieb am 22. Januar 2019 um 01:37:38 Uhr:

Zitat:

@Saab900S schrieb am 21. Januar 2019 um 00:30:28 Uhr:

 

Ich bin hier der Saab 900 S nicht 9005...Aber egal...

Wie soll ich die Frage verstehen?

Da du dich auf den sog. " 901 " als italienische Version bezogen hattest, stellt sich für mich natürlich die Frage. ob das was du geschrieben hattest auch für einen " regulären 900 " gilt, der in Deutschland ausgeliefert wurde.

Ja auch für einen 901er für Deutschland.

ABER: Die Italiaversion hatte eine Alarmanlage serienmässig, war (in der Softturbo Version) vorbereitet um auf Vollturbo aufzurüsten, rote Steuerbox einzufügen (um auf 185 PS zu kommen) und die Rostvorsorge war etwas besser, als wie für das gleiche Modell für Deutschland oder anderswo in Europa (ausser für in Schweden und Norwegen) wegen dem vielen Streusalz....

Hi fahre einen 9-5 2.3t bj 2003 alle Teile konnte ich bisher bestellen bis auf den Schalter für die elektrischen Spiegel. Den gibt es nur noch gebraucht. Ich habe bei mir die Platine mit Lot wieder aufgearbeitet ging auch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Saab Eratzteilsituation