ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. S350 Kühlmittel geht schnell auf 105 Grad und dann wieder schnell aus 80 Grad. M276

S350 Kühlmittel geht schnell auf 105 Grad und dann wieder schnell aus 80 Grad. M276

Mercedes C-Klasse S204

Moin,

 

Habe einen S204 aus 2013 mit dem 350 Benzin Motor M276.

Folgendes Problem habe ich dank dem AMG Menü erkannt:

Die Kühlflüssigkeit erhitzt sich relativ schnell auf 105 Grad und kühlt dann schnell wieder auf ca 80 Grad ab. Das ganze innerhalb 3-5 Minuten. Dann erwärmt es sich wieder und das ganze geht von vorne los. Egal wie lang die Strecke ist.

Ein Kollege hat das selbe Fahrzeug und dort ist alles anders. Die Temperatur erhöht sich langsamer und hält sich dann bei 80-90 Grad.

Das Kühlmittel Thermostat mit dem Heizelement wurde schon auf Verdacht getauscht aber das ist nicht das Problem. Das Heizelement wird zwar angesteuert laut Diagnose aber es wird nicht warm. Beim Vergleichsfahrzeug konnte man die Erwärmung feststellen.

 

Vielleicht hat ja noch einer ne Idee was es sein könnte. Nächster Test wäre ein Update des Motorsteuergeräts.

Ähnliche Themen
26 Antworten

Prüfe mal, ob am Heizelement Spannung anliegt und dann mal den Widerstand messen. Gleiches am Vergleichsfahrzeug machen. Die Elemente gehen gerne mal kaputt, rechne damit, dass da Teilchen drin liegen.

Widerstand ist ca 20 Ohm. Aber Spannung kommt halt nichts an. Obwohl die diagnose angesteuert wird

Habt ihr das im kalten oder im Betriebsarten Zustand Geprüft?

Beides schon probiert

Habt ihr Sicherung etc. geprüft? Kabelbruch kann ausgeschlossen werden? Mal direkt am Sicherung bzw. Relaiseabgang gemessen?

Themenstarteram 13. Juli 2020 um 8:41

Ja laut Schaltplan geht eine Leitung direkt zum Motorsteuergerät und die andere auf Klemme z7/36z1. Beides durchgemessen. Leitungen sind I.O. Entweder könnte es ein interner Steuergeräte Fehler sein, oder ein Softwareproblem. Aus irgend einem Grund wird das Heizelement nicht warm. Obwohl es laut Xentry mit 100% angesteuert wird. Fehler sind natürlich auch keine hinterlegt. Nur wenn der Stecker vom Heizelement abgezogen wurde. Das heißt dass das Steuergerät das Ding ja registriert.

Sieht mir danach aus, als wenn recht schlagartig zwischen kleinen (Temperatur schnell hoch) und großen (Temperatur schnell wieder runter) Kühlkreislauf gewechselt wird und eine saubere Regelung nicht mehr stattfindet. Also nur die beiden Extreme voll auf und voll zu. Und wenn mit 100% angesteuert wird, werden anscheinend Zwischengrößen zwischen den Endpunkten nicht erkannt. Es scheint die Stellgröße auf der Strecke zu bleiben. Kenne mich da aber nicht im Detail aus.

Ja genau das ist auch unsere Vermutung. Der große Kreislauf wird ja durch ein Thermostat geöffnet. Welches über das Heizelement „künstlich“ erwärmt wird um den großen Kreislauf schon früher zu öffnen und den Motor gar nicht erst so warm werden zu lassen. Das Motorsteuergerät steuert das Heizelement meistens mit 100% an aber es wird nicht warm, am Vergleichsfahrzeug haben wir uns dagegen die Finger verbrannt. Also man kann das Heizen spüren. Das Heizelement mit Thermostat wurde allerdings schon getauscht. Bleibt eigentlich nur noch ein Fehler im Motorsteuergerät oder ?

Wenn das Heizelement nicht warm wird, aber Heizspannung anliegt, scheint es mir defekt, neu oder nicht. Ansonsten dürfte auch keine Heizspannung anliegen. Geht diese Spannung direkt vom Motorsteuergerät?

Er schreibt doch das keine Spannung anliegt.

Spannung konnten wir am Heizelement bisher noch nicht feststellen... Eine Leitung kommt direkt vom MSG und die andere geht auf eine gemeinsame Klemme. Beide geprüft. Leitungen sind in Ordnung. Laut Xentry kann man in den Istwerten sehen dass es eigentlich aktiv sein soll, meistens mit 100% angesteuert.

Hast Du auch von innen gemessen, also innerhalb des Gehäuses der Motorsteuerung? Mir sieht es eher nach einem Kontaktfehler aus. Sollte erstmal 100% geklärt sein, bevor man mit SW-Updates oder gar Steuergerätetausch rumwirbelt. Im Idealfall von der Elektronik her messen, aber wahrscheinlich ist das gut versiegelt. Haben die Steckerkontakte Korrisisionserscheinungen?

Nein sieht alles super aus. Ins Steuergerät kann man ja nicht so einfach reinschauen... andersrum scheint die Verbindung ja auch gut zu sein, sonst würde kein Kontakt Fehler kommen sobald man den Stecker vom Heizelement abzieht.

...und der Thermostat wird angesteuert? Der sollte auch Zwischengrößen können. Worstcase ware Wasser im Steuergerät....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. S350 Kühlmittel geht schnell auf 105 Grad und dann wieder schnell aus 80 Grad. M276