ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. S204 200 CDi & 220 CDI gebraucht mit 185T Km

S204 200 CDi & 220 CDI gebraucht mit 185T Km

Mercedes C-Klasse S204
Themenstarteram 13. Januar 2018 um 12:39

Hey, ich habe vor mir in ein paar Wochen ein neues Auto zu kaufen und bin dabei auf die letzte Generation der C Klasse gestoßen. Interessant wäre für mich der S204 MoPf. Nun zu meiner Frage: Ich finde online viele Inserate mit Auros jenseits der 180T Kilometer. Sind diese denn trotzdem noch empfehlenswert? Ich suche speziell nach einem der kleinen Dieselmotoren, also dem 200 CDI oder dem 220 CDI.

Auch gut zu wissen wäre es für mich, in welchen Teilen das „Risiko“ steckt? Also worauf sollte ich beim anschauen und Probefahrten der Gebrauchten achten?

Dabke schonmal für die Hilfe :)

Beste Antwort im Thema

Die Antworten schon wieder :D

 

Also erstmal grundsätzlich: Laufleistungen sind eher sekundärer Natur. Der Zustand vor Ort, das Auftreten der Vorbesitzer; das gute Bauchgefühl, der Preis und die Historie ist ausschlaggebender. Das Auto fällt nicht bei 200.000 km auseinander. Und was ist wohl besser: Diesel,6 Jahre alt, 10.000 km Kurzstrecke oder Diesel; 6 Jahre alt, 40.000 km jährlich Langstrecke ?!

 

Ich habe fast nur Fahrzeuge mit Laufleistungen mit 200.000 km und mehr gefahren und kann sagen: Zwischen 130.000 und einem gewarteten 240.000 km Fahrzeug gibt es kaum einen Unterschied.

 

Beispiele ?

MB E200 M111 - 278.000 km - seit 4 Jahren im Besitz - keine Probleme

 

A4 B6 - BJ 2001 - 215.000 km, mit 240.000 km verkauft - keine Probleme

 

MB E320 - BJ 2004 - 199.000 km gekauft - 230.000 km verkauft - keine Probleme außer Verschleiß

 

Audi A8 4,2 BFM - 299.500 km - 305.000 km verkauft - Parkbremse defekt, sonst nichts

 

Und nun das Auto für was du dich interessierst:

 

MB C220 T CDI - BJ 07.2010 - 233.000 km gekauft - OM651 - Steuerkette und Spanner getauscht, Rasseln bei Kaltstart (bekanntes Problem) -> Kosten knappe 600€ mit Rechnung und Teilen

 

Worauf musst du bei dem Auto achten ?

 

- Rasseln bei Kaltstart (Steuerkette)

- Wie war das Fahrprofil?

- Wie bei jedem anderen Auto: Vorschäden, Bremsen, Achsen, Fahrwerk

- Getriebewartung der Automatik? Alle 60.000 km Ölwechsel

- Undichtigkeiten des Motors?

- Steinschläge in der Windschutzscheibe ?

- Schaltverhalten Getriebe ?

- Funktionieren alle Tasten ?

- Servicehistorie belegbar ?

- Naviupdates aktuell ?

 

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Über 180 TKM ist halt eine Hausnummer. Auch wenn die Autos grundsätzlich solide sind. Niemand hat eine Glaskugel und kann dir sagen was passieren wird. Geld für Reparaturen muss da sein. Ich persönlich würde nicht mit so viel KM kaufen.

180 Tkm ..da ist der Diesel gerade eingefahren...

da die Lauf Leistung für die 2 Liter Diesel bei 450 Tkm liegen soll

Zitat:

@Speedys204 schrieb am 13. Januar 2018 um 12:50:23 Uhr:

180 Tkm ..da ist der Diesel gerade eingefahren...

da die Lauf Leistung für die 2 Liter Diesel bei 450 Tkm liegen soll

Eingefahren mit 180 TKM? Ne, ist klar...Ich dachte immer, dass ein Neuwagen nach max 5000 km eingefahren ist...

Wo kommt die Zahl 450 TKM her? Bitte belegen...

Einfach nachlesen 3 liter Diesel die sollen bei 550 tkm liegen mein E34 Tds hatte nach 20 Jahren 465 tkm und läuft immer noch.wird nur noch gelegentlich bewegt

Zitat:

@prony85 schrieb am 13. Januar 2018 um 13:13:07 Uhr:

Zitat:

@Speedys204 schrieb am 13. Januar 2018 um 12:50:23 Uhr:

180 Tkm ..da ist der Diesel gerade eingefahren...

da die Lauf Leistung für die 2 Liter Diesel bei 450 Tkm liegen soll

Eingefahren mit 180 TKM? Ne, ist klar...Ich dachte immer, dass ein Neuwagen nach max 5000 km eingefahren ist...

Wo kommt die Zahl 450 TKM her? Bitte belegen...

Naja es gibt genug die 400-800tkm gelaufen sind. Ob nun die Komponenten dies durchhalten oder mal gewechselt werden müssen ist auch Unterschiedlich. Manche laufen 400tkm ohne Problem. Andere haben fast von Anfang an Probleme (oft durch Garantie od. Kulanz gedeckt) und daß bevor noch 100tkm erreicht wurden.

Grundsätzlich ist aber MB bekannt eher Langläufer zu sein - und wenn man bedenkt daß jeder gewöhnliche TDI, oder sonstwas aus versch. Häusern mit weniger Hubraum meist auch deutlich über 200tkm hält, finde ich um die 400tkm nicht zu hoch gegriffen.

Sein kann immer mal was - da kann man Glück oder Pech haben und hängt oft nicht mit der Laufleistung zusammen.

Man kann es halt auch so sehen: Für einen mit 100tkm zahlt man meist doch 5-8000.- mehr als für einen mit 200tkm. Um das Geld kann man auch mal ne Lima, Wapu, Turbo od. Turboschlauch,... reparieren. Wenn man Pech hat, passiert es aber zw. 100-200tkm auch und muss dies investieren. Bei dem mit 200tkm kann es sein daß ein Turbo oder Wapu schon mal gewechselt wurde und quasi Neu ist.

Die Antworten schon wieder :D

 

Also erstmal grundsätzlich: Laufleistungen sind eher sekundärer Natur. Der Zustand vor Ort, das Auftreten der Vorbesitzer; das gute Bauchgefühl, der Preis und die Historie ist ausschlaggebender. Das Auto fällt nicht bei 200.000 km auseinander. Und was ist wohl besser: Diesel,6 Jahre alt, 10.000 km Kurzstrecke oder Diesel; 6 Jahre alt, 40.000 km jährlich Langstrecke ?!

 

Ich habe fast nur Fahrzeuge mit Laufleistungen mit 200.000 km und mehr gefahren und kann sagen: Zwischen 130.000 und einem gewarteten 240.000 km Fahrzeug gibt es kaum einen Unterschied.

 

Beispiele ?

MB E200 M111 - 278.000 km - seit 4 Jahren im Besitz - keine Probleme

 

A4 B6 - BJ 2001 - 215.000 km, mit 240.000 km verkauft - keine Probleme

 

MB E320 - BJ 2004 - 199.000 km gekauft - 230.000 km verkauft - keine Probleme außer Verschleiß

 

Audi A8 4,2 BFM - 299.500 km - 305.000 km verkauft - Parkbremse defekt, sonst nichts

 

Und nun das Auto für was du dich interessierst:

 

MB C220 T CDI - BJ 07.2010 - 233.000 km gekauft - OM651 - Steuerkette und Spanner getauscht, Rasseln bei Kaltstart (bekanntes Problem) -> Kosten knappe 600€ mit Rechnung und Teilen

 

Worauf musst du bei dem Auto achten ?

 

- Rasseln bei Kaltstart (Steuerkette)

- Wie war das Fahrprofil?

- Wie bei jedem anderen Auto: Vorschäden, Bremsen, Achsen, Fahrwerk

- Getriebewartung der Automatik? Alle 60.000 km Ölwechsel

- Undichtigkeiten des Motors?

- Steinschläge in der Windschutzscheibe ?

- Schaltverhalten Getriebe ?

- Funktionieren alle Tasten ?

- Servicehistorie belegbar ?

- Naviupdates aktuell ?

 

Themenstarteram 13. Januar 2018 um 14:11

Vielen Dank für eure Antworten, besonders Danke an @rob.93 !

Und wenn das Navi nicht Up to Date ist - Keinesfalls Kaufen!;):D

Zitat:

@grilli9 schrieb am 13. Januar 2018 um 14:27:36 Uhr:

Und wenn das Navi nicht Up to Date ist - Keinesfalls Kaufen!;):D

Was ein intelligenter Beitrag. Weshalb sollte man auf Navi-Updates achten ?

 

-> Spricht für Wartung

-> Navis ohne Updates sind meist nicht uneingeschränkt nutzbar

-> Argument für Preisverhandlung

 

Was hast du vorzubringen ? ;)

Bei dem Kilometerstand sollte ein Neuer DPF drin sein, in den letzten Jahren haben viele diese Teile ausgehöhlt und rausprogrammiert. Das kann richtig teuer werden.

Themenstarteram 13. Januar 2018 um 16:17

Zitat:

@matthiaslausb schrieb am 13. Januar 2018 um 15:44:03 Uhr:

Bei dem Kilometerstand sollte ein Neuer DPF drin sein, in den letzten Jahren haben viele diese Teile ausgehöhlt und rausprogrammiert. Das kann richtig teuer werden.

Inwiefern ausgehöhlt und rausprogrammiert?

Zitat:

@rob.93 schrieb am 13. Januar 2018 um 14:30:22 Uhr:

Zitat:

@grilli9 schrieb am 13. Januar 2018 um 14:27:36 Uhr:

Und wenn das Navi nicht Up to Date ist - Keinesfalls Kaufen!;):D

Was ein intelligenter Beitrag. Weshalb sollte man auf Navi-Updates achten ?

-> Spricht für Wartung

-> Navis ohne Updates sind meist nicht uneingeschränkt nutzbar

-> Argument für Preisverhandlung

Was hast du vorzubringen ? ;)

Hab ich doch - vor Dir.;) Klar kann man darauf Achten - muss jeder selbst Wissen was einem wichtig ist. Ein Navi Update für ca. 50.- oder ob der Turbo pfeift für 2000.-Eur.?

Vom Navi Update würde ich pers. einen Kauf nicht abhängig machen und deshalb auch nicht rum Lamentieren.

Es gibt mehrere Firmen die das anbieten. DPF wird aufgeschnitten und die Innereien raus genommen, danach wird das System aus der Steuerung gelöscht. Aber ab 2018 werden die Abgase beim TÜV wieder am Rohr gemessen dabei fällt es auf.

Zitat:

@P4lle schrieb am 13. Januar 2018 um 16:17:25 Uhr:

Zitat:

@matthiaslausb schrieb am 13. Januar 2018 um 15:44:03 Uhr:

Bei dem Kilometerstand sollte ein Neuer DPF drin sein, in den letzten Jahren haben viele diese Teile ausgehöhlt und rausprogrammiert. Das kann richtig teuer werden.

Inwiefern ausgehöhlt und rausprogrammiert?

Es gibt Zeitgenossen die machen offenbar den DPF raus od. Sauber (= ohne Funktion) und lassen diesen im Steuergerät Deaktivieren. So spart man sich den teuren Tausch.

Falls Du einen solchen erwischt hast Du später Probleme und es kommt Dich teuer zu stehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. S204 200 CDi & 220 CDI gebraucht mit 185T Km