ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. S-Klasse-Neuling hat ein paar Fragen zum W220

S-Klasse-Neuling hat ein paar Fragen zum W220

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 9. Januar 2018 um 19:30

Hallo zusammen liebe S-Klasse-Profis!

Ich bin zusammen mit meiner Verlobten seit einer Woche stolzer Besitzer eines W220, den ich mich nach langer Überlegung und vielen Stunden Recherche endlich zu kaufen getraut habe, da unser Jahreswagen (SLC 180) nächsten Monat ausläuft. Das Auto hat mich bereits als Kind fasziniert und spukt mir seit Jahren schon im Kopf, trotz seines etwas verschrienen Rufs als Geldgrab... :) Ich habe mir, aus Respekt vor der schieren Masse an elektronischen Features und der modelltypischen Anfälligkeit der Elektronik ein Diagnosegerät (WOW) zugelegt und habe Zugriff auf WIS und EPC. Ich kann selbst schrauben, habe allerdings wie die meisten keinen Zugang zu Spezialwerkzeug, Hebebühne oder Xentry/StarDiagnose. Gewöhnliches Werkzeug habe ich aber, und elektrisch Messen und Löten ist auch kein Thema :) Habe mir, da die erste Reparatur bei einem so komplexen Auto bestimmt nicht lange auf sich warten lässt, erstmal 1.500€ nur für Reparaturen zur Seite gelegt. Da ich im Sommer heiraten werde hoffe ich, dass das die nächsten 6 Monate erstmal reicht :rolleyes: Nach der Hochzeit stimmt monatlich die Kasse auch wieder und wir sind beide wieder bereit für finanzielle Tiefschläge durch dieses (Hochzeits-)Auto :D Die Spritkosten gehen soweit in Ordnung für uns. Wir besitzen noch einen zweiten Wagen (Bj'16), der zuverlässig ist falls doch mal der Ernstfall einer großen Panne eintreten sollte.

Jetzt aber mal zum Fahrzeug selbst: Es wurde ein brilliantsilberner Vormopf Bj'00 mit dem M112E32-Motor (320er Benziner) mit 185.000km :D Er hat 2 Vorbesitzer gesehen und wurde glücklicherweise scheckheftgepflegt (fast bis zum Ende beim Freundlichen, die letzten 2 Assysts in der Freien) - nicht unbedingt selbstverständlich für ein 17 Jahre altes Auto :rolleyes: Ich denke, dass ich ein vielversprechendes Fahrzeug gefunden habe, und abgesehen von den typischen Rostbläschen an Türen und Kotflügeln und der ausgefallenen Restwärme funktionieren tatsächlich alle technischen Spielereien (momentan). Rost ist zum Glück nur oberflächlich, untenrum sieht alles gut aus. Ich habe nach der Probefahrt sowie nach den ersten 200km Fahrt den Fehlerspeicher mit WOW ausgelesen, und beide Male keine aktuellen Fehlereinträge feststellen können - soweit so gut. Das Restwärmesystem gehört leider zu den Komponenten, die ich mit WOW nicht auslesen konnte.

Nun habe ich mich schon tagelang durch das sehr umfangreiche FAQ hier im Forum gewälzt, und habe dadurch z.B. von nützlichen Themen wie der dringend notwendigen Reinigung des Wasserablaufs im Motorraum erfahren, woran ich mich gleich nach dem Kauf gekümmert habe. Dem Softlack gings auch direkt an den Kragen. Jetzt habe ich aber noch ein paar Dinge, die mir auf dem Herzen liegen:

 

1. Die böse, böse Airmatic: Man liest so viel über die Defekte (und Reparaturen), dass man vor lauter "Fahrzeug zu tief" und "Stop, Werkstatt aufsuchen" glatt meinen könnte, das System müsse bei jedem zweiten Tankstopp generalüberholt werden. Die einzelnen Defekte und angepeilte Lebensdauer der Komponenten sind mir mittlerweile geläufig, aber jetzt bitte mal Hosen runter :D Wie oft seid ihr wirklich wegen dem Luftfahrwerk liegengeblieben?

 

2. SD zwingend nötig für Tausch von Luftfederbeinen: Laut WIS muss man die Luftfedern unbedingt per StarDiagnose druckfrei machen. Angeblich sollen die paar Mikrogramm Luftfeuchtigkeit, die ansonsten dabei ihren Weg in das pneumatische System finden, ja verheerende Langzeitwirkungen haben. Ich weiß allerdings aus eigener Erfahrung und von Kollegen, dass das auch bei MB nicht immer dem Werkstattalltag entspricht, die Druckleitungen werden oft einfach am Anschluss an der Oberseite gelöst und die Luft entweicht dann von selbst mehr oder weniger elegant aus der Leitung. Was das für Auswirkungen auf die Fahrzeuge hat kann ich jedoch natürlich nicht beurteilen, für mich riecht diese Vorschrift aber, ohne konkrete Unterstellung, eher nach einer "Kundenbindungsmaßnahme". Daher meine Frage: Hat denn tatsächlich bisher jemand aus erster Hand mitbekommen, dass die durch die manuelle Öffnung der Druckleitung eingetretene Luftfeuchtigkeit später Schäden im System verursacht hat? Die offizielle Begründung ist mir wie gesagt bekannt, ich interessiere mich eher für persönliche Erfahrungen dazu.

 

3. Gibt es mittlerweile alternative Hersteller qualitativ hochwertiger Luftfederbeine und Airmatickompressoren neben den Originalteilen selbst und Bilstein? Hat jemand diese Teile von anderen Fremdherstellern gekauft und gute Erfahrungen gemacht? Man liest ja eigentlich nur schlechtes darüber.

 

4. Die Verbrauchsanzeige: Mir ist aufgefallen, dass die Verbrauchsanzeige ab Start bei mir immer einen zu hohen Verbrauch errechnet. Ich fahre momentan täglich 100km überland ins Geschäft, die meiste Zeit mit Tempomat zwischen 80-100kmh in Schaltprofil "W", und nach 50km wenn ich angekommen bin will mir der Bordcomputer weismachen, ich hätte knapp 14l/100km verbraucht. Das kann nach Adam Riese aber nicht sein, wenn ich mit meinen 70l Tankinhalt (wg. Skisack) fast 700km weit komme :p Die globale Anzeige, also ab Reset (bei Fahrzeugübernahme betätigt), sagt nämlich auch knapp 10,5l Verbrauch an, was ja circa passt. Ist das normal?

 

5. Warum haben Fahrzeuge mit Skisack als SA 10l weniger Tankvolumen?

 

6. Gibt es noch ein weiteres empfehlenswertes Forum, das sich nur mit dem W220 oder den S-Modellen befasst?

 

7. Seit wie vielen Jahren bzw Kilometern habt ihr den W220 an eurer Seite, und wie zufrieden seid ihr noch mit "dem Dicken"? :)

 

Die S-Klasse ist für mich ein sehr faszinierendes Auto, und ich habe mich trotz der bekannten Schwierigkeiten bewusst dafür entschieden. Das Fahren ist eine Wonne und für mich ein völlig neues Erlebnis. Ich hoffe, auch wenn es Höhen und Tiefen geben wird, auf eine tolle Zeit mit dem Wagen :p

Ich habe viele Threads in diesem Forumteil gelesen und finde es gut zu wissen, dass hier viele hilfsbereite und erfahrene Leute schreiben :) Die meisten meiner bisherigen Fragen konnten über die Suchfunktion beantwortet werden, auf die oben genannten konnte ich leider keine passenden Beiträge finden. Bitte nicht hauen falls es das doch schonmal irgendwo gab :D

 

Mit freundlichen Grüßen

MX_96

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 16. Juli 2018 um 12:01

So, dieses Wochenende war es soweit und "Der Dicke" kam endlich gemäß Planung als unser Hochzeitswagen zum Einsatz! Alles hat reibungslos funktioniert, und er stand noch einmal in vollem Glanz da!

An dieser Stelle noch einmal Danke an alle Forumsmitglieder, die hier immer so hilfsbereit ihr Wissen teilen :)

Anbei noch ein Bild von unserem geschmückten Schlachtschiff ;)

 

MfG

MX_96

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Guten Abend und herzlichen Glückwunsch!

Viel kann ich nicht beitragen, aber meine Gattin hat seit ein paar Monaten einen 400CDI Mopf, gekauft mit 300Tkm, mehr oder minder ordentlich gewartet.

Bemerkenswert guter Zustand, kein Rost und nur geringe Fehler.

Generell ist aufgefallen, dass es von freien Anbietern sehr günstig Neuteile (Airmatic, Bremsenteile etc.) gibt zum Bruchteil der Mercedes Orig.Teile.

Airmatic:

Was nach meiner Recherche an der Airmatic als erstes verschleißt, sind Federbeine und Druckverteilerblock. Letzterer wurde über Ebay USA für die Hälfte beschafft.

Kompressoren und Federbeine gibt es sehr günstig beim deutschen Anbieter Aerosus, mit Garantie. Ob die Qualität mit Bilstein mithalten kann, weiß ich nicht.

Zu Deinen anderen Fragen kann ich nichts sagen.

Erstmal willkommen bei uns. Ich hoffe für dich, dass dein 2000-er VorMopf bereits in den ersten 8 Jahren eine Antikorrossionskur bei MB bekommen hat. Ich habe genauso einen seit 2005 und bei meinem wurde in 2008/09 erheblich viel Geld in die Korrossonsbekämpfung gesteckt. Da ich Gott sei Dank fast alles auf Kulanz bekommen habe, ein grosser Glücksfall. Aber so an die 15.000€ interne MB-Kosten sind da verarbeitet worden.

Zum Thema AIRMATIC kann ich Entwarnung geben. Meiner hat jetzt 285.000km drauf und ich habe vor einiger Zeit einen Kompressor und einen Ventilblock gebraucht. Alles selber eingebaut, ohne Bühne mit Standardwerkzeug. Die Aussage, dass alle Federbeine undicht werden kann ich nicht bestätigen. Zum anderen kann man die auch wieder abdichten, wenn man etwas schrauben kann. Von Nachbauten der Federbeine, des Kompressors und des Ventilblock ist dringend abzuraten. Vor allem AEROSUS nicht, denn das sind meist nicht ganz kompatible Nachbauten aus China oder USA. Wenn dann bestenfalls Miessler Automotive, aber dann nicht den Vemtilblock und den nicht-WABCO Kompressor, bei Federbeinen bin ich nicht sicher, aber habe auch noch keinen gebraucht. zumindest sind die sehr kulant, wenn was nicht klappt. Ich habe das selber versucht, der Kompressor hat 15 Monate gehalten, der Ventilblock hat überhaupt nicht funktioniert. Allerdings bekommt man den originalen WABCO Kompressor für unter 300€ und den originalen Ventilblock ebenfalls für etwa 300€. also nicht schlimm, wenn man bedenkt, dass man bei Nachbauten etwa 100€ pro Teil spart, aber den Mist 2x zerlegen muss. Die Airmatic ist ein geniales Fahrwerk für entspanntes unaufgeregtes Gleiten. Federbeine kann man auch ohne SD tauschen. Da gibt es genügend Anleitungen bei YouTube.

Die Verbrauchsanzeige ab Fahrtbeginn ist immer eine Momentaufnahme und zeigt dir den Verbrauch für die 10 oder 50 km hochgerecht an. Die Anzeige nach RESET ist genauer je mehr km drauf sind. Nach 9999km oder 99h resetet sich die wieder auf 0 und fängt von vorne an.

Das Tankvolumen mit Skisack reduziert sich, da der Tank einen Durchladeöffnung hat, denn der sitzt hinter der Rücksitzlehne.

Wenn man selber schrauben kann, dann ist dieses Auto kein Hexenwerk. Ich mag den Wagen so sehr, dass ich bis heute immer noch keinen brauchbaren Ersatz gefunden (gesucht) habe. Aber die Rostgeschichte ist eigentlich das Beschissenste an dem Wagen. Dummerweise sieht man das wahre Ausmass nicht auf den ersten Blick. Ich will dir keine Angst machen, aber ich vermute das wird wohl das ärgerlichste an dem Wagen sein. Am schlimmsten sind die Schweller, denn das ist nicht nur Optik, sondern Substanz. Sieht man nur wenn man die Plastikverkleidungen entfernt, oder, im schlimmsten Fall, wenn man den Wagen hochheben will und der Wagenheber sich hebt und der Wagen mit knarzenden Geräuschen unten bleibt.

Das mit der REST-funktion habe ich noch nie probiert. Wie kommst du drauf, das da nicht funktioniert?

Hallo Mx_96

Gratulation zu Deinem neuen Fahrzeug.

Ich gehe mal in kurzen Stichpunkten auf Deine Fragen ein:

Selbst fahre ich einen W220- S 500L seit gut 3 Jahren. Gekauft bei 94.000km (Originallaufleistung), jetziger Stand 217.000 km.

1. Mit der Airmatic bin ich nie liegengeblieben. Einmal fuhr ich eine kurze Strecke mit 5 Erwachsenen (hohe Last) Das Auto hatte eine Alarmmeldung "Fahrzeug zu tief", die dann kurz darauf verschwunden ist. Hier zeigte sich schon die Schwäche des Kompressors (kein wirklich teueres Teil) Der Systemdruck lässt sich mit SD auslesen. Er sollte bei 14 bar sein. Liegt er drastisch drunter besteht Handlungsbedarf. Achtung immer an das Relais denken (das lässt sich auch vorsorglich sofort und mit sehr geringem Aufwand austauschen) und auch an die mögliche Korrosion beim elektrischen Anschluss Kompressor denken.

Ansonsten hat mich bei ca 165.000 ein hinterer Dämpfer durch Totalausfall verlassen. Ich war im Urlaub, kam zurück und hinten rechts war das Auto ein bisschen zu tief.Habe da natürlich gleich beide Hinterachsdämpder tauschen lassen. Im weiteren Verlauf merkte ich auf einer ganz besonderen Bodenwelle im Bereich meines Wohnortes, wie ausgelutscht das Fahrwerk bei ca 210.000 km war, wenn ich die Fahrt über diese Bodenwelle mit meinem Dickschiff im Vergleich zu den anderen Autos machte. Ich liess also auch die vorderen Federn tauschen. Das Ergebns war ein fulminant besseres Federungsverhalten. Will sagen - Auch wenn die Federung bei hoher km-Leistung vermeintlich noch funktioniert...sie altert und man spürt es spätestens, wenn Neuteile verbaut sind.

Ich würde niemals andere Federn, als die original Bilstein-Federn oder die von Mercedes verwenden. Mercedes hat zudem die Federn als Tauschteile (denke, die sind gleich gut, wie neue) und wenn du dann noch 10% Nachlass bekommst, dann stimmt die Richtung doch. Der Einbau der Federn ist im Vergleich zum Kaufpreis auch nicht wirklich teuer. Lässt Du beides beim Freundlichen machen, gibt es im Reklamtionsfall wenigstens keine Probleme.

2. Hat sich erledigt, wenn Du die Fewdern aus vorgenanntem Grund beim Freundlichen machen lässt.

3. Wie vor - Finger weg! Einzige Ausnahme Bilstein. Allerdings auch hier bei dubiosen Sonderangeboten immer daruaf achten, dass das "Haltbarkeitsdatum" nicht überschritten ist.

4. Die Bedeutung der Verbrauchsanzeige wird überbewertet. Ich denke, die Gesamtverbrauchsanzege liefert über eine längere Fahrstrecke einen recht exakten Wert. Ich fahre meinen bei sehr stabilen 11,6l/100 km. Hier stimmen die Messungen mit den Ergebnissen aus meinem Fahrtenbuch auch recht gut überein.

5. Fahrzeuge mit Schisack haben deshalb ein geringeres Tankvolumen, weil sich der Tank stehend hinter der Rücksitzlehne befindet. Ist ein Schisack, bzw. eine Bar verbaut hat der Tank an dieser Stelle sozusagen einen Durchgang. Das kostet dann eben Tankvolumen.

6. Nein ;-) - Auch wenn hier manchmal unnötige Nebenkriegsschauplätze zu nichtigen Themen eröffnet werden.

7. Habe ich ganz oben schon geschrieben. Ist ein herrliches Auto, dessen Kauf ich nie bereut habe. Allerdings lasse ich auch wirklich viel an dem Auto machen und gehe damit zu einem Freundlichen (auf dem Land- keine Werksniederlassung), der seit vielen Jahren und Autos mein Vertrauen hat. In den letzten 3 Jahren habe ich ganz sicher schon mehr als den Kaufpreis in das Auto für Wartung und Reparaturen investiert. Allerdings bin ich damit ja auch schon fast 130.000 km gefahren und in der Summe war es dann immer noch ein sehr preiswertes fahren.

Viele Grüße

Hajo

Themenstarteram 10. Januar 2018 um 20:07

Vielen Dank für den herzlichen Empfang!

Das sind ja mal wirklich beruhigende Neuigkeiten. Freut mich wirklich zu hören dass ihr alle immer noch so zufrieden mit euren Sternen seid :) Und Danke an @mercedesSLfahrer für den Tipp mit dem Relais, werde mich demnächst bei Gelegenheit darum kümmern, ist ja wirklich nur ein Centartikel (aber mit großer Wirkung).

@Bamberger_1 Das ist ganz simpel: wenn ich den Knopf drücke geht der Restwärmemodus an, das Gebläse arbeitet aber es kommt eben ein paar Sekunden später nur noch kalte Luft, also genau wie bei einem Auto ohne diese Funktion wenn man bei Motor aus die Heizung betreiben will. Das kommt vermutlich daher, dass dann der Rest an Kühlwasser im Wärmetauscher seine Wärme abgegeben hat und kein neues, warmes Wasser reingepumpt wird. Sobald ich den Motor starte kommt sofort warme Luft bei gleicher Klimaeinstellung. Demnach wird vermutlich die elektrische Umwälzpumpe (A2208350064, 132€) oder deren Ventil (A2208350064, 219€), die das warme Kühlwasser durch den Wärmetauscher pumpt, ihren Dienst verweigern, denn die mechanische Wasserpumpe bringt ja bei laufendem Motor den gewünschten Wärmetausch mit dem Innenraum ;) Ist für mich aber nicht allzu dramatisch, die Sitzheizung braucht eher sogar weniger Strom als Umwälzpumpe, Klimaautomatik und Gebläse, und die tut's für mich genauso :)

Vermutlich brauche ich noch ein paar Wochen bis der Wagen wirklich mein Vertrauen gewonnen hat, aber das ging mir immer schon so mit neuen Autos, selbst mit unserem Zweitwagen, den wir als Neuwagen gekauft haben. Am Anfang sieht man auch - oder vielleicht sogar vorallem - als Schrauber eben gerne auch mal Gespenster was Fahrgeräusche o.ä. angeht weil man sich denke ich einfach während der Fahrt mehr damit befasst als der Ottonormalverbraucher. Zumindest weiß ich jetzt schonmal besser auf welche Teile man gerne mal ein Auge werfen kann von Zeit zu Zeit.

Wer sonst noch Lust hat kann gerne weitere Erfahrungen schreiben, ich bin auf jeden Fall interessiert :)

Themenstarteram 16. Juli 2018 um 12:01

So, dieses Wochenende war es soweit und "Der Dicke" kam endlich gemäß Planung als unser Hochzeitswagen zum Einsatz! Alles hat reibungslos funktioniert, und er stand noch einmal in vollem Glanz da!

An dieser Stelle noch einmal Danke an alle Forumsmitglieder, die hier immer so hilfsbereit ihr Wissen teilen :)

Anbei noch ein Bild von unserem geschmückten Schlachtschiff ;)

 

MfG

MX_96

Hochzeitswagen

Alles Gute zur Hochzeit, auf das die Liebe niemals erlöschen mag. Und hoffentlich hält der Stern genauso lang.

Viele Grüße aus Köln

Schönes Foto und sicher eine schöne Erinnerung wenn ihr es zur Silberhochzeit noch einmal betrachtet.

Ein würdiges Fahrzeug für so einen Anlass.

Von mir auch noch herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit und allzeit gute Fahrt .

Geht es mit dem "Dicken" jetzt auf Hochzeitsreise?

Themenstarteram 24. Juli 2018 um 4:35

Vielen Dank für die Glückwünsche! War auf jeden Fall super, das eigene Auto als Hochzeitswagen einsetzen zu können anstatt einen Mietwagen zu holen, hat irgendwie auch was.

 

Ja, in ein paar Wochen hätte es mit dem Stern eigentlich nach Schweden gehen sollen, nun haben wir uns aber doch für Portugal entschieden. Sobald ich die Riemenscheibe und die Bremsflüssigkeit getauscht habe und die Schweller neu gemacht wurden sollte der Dicke dann bereit sein für die 5.000km Tour. Der hatte letztes Wochenende übrigens auch etwas kleines zu feiern (siehe Foto) ;)

 

 

MfG

 

MX_96

Asset.JPG

Ich muss gestehen ich find die Hingabe zu dem Fahrzeug irgendwie suess. :) Glueckwunsch zur Hochzeit.

 

Weiter so und allzeit gute Fahrt in Ehe und Strasse.

Zu Thema Airmatic, besitze meinen 211er Mopf seit km 78000 und nun nach 4 Jahren 210 000 drauf und bislang musste nur vorne links der Dämpfer gewechselt werden, dass wars!

Hatte aber auch schon mal den 211er vormopf und da musste ich innerhalb 20k km beide hinteren balge tauschen, sowie Kompressor...

Viel Spaß mit dem Kreuzer

am 22. September 2018 um 20:43

In den letzten 3 Jahren habe ich ganz sicher schon mehr als den Kaufpreis in das Auto für Wartung und Reparaturen investiert. Allerdings bin ich damit ja auch schon fast 130.000 km gefahren und in der Summe war es dann immer noch ein sehr preiswertes fahren.

Viele Grüße

Hajo

++++++in 3 jahren mehr als den kaufpreis innvestiert?

++++darf man fragen, wie viel das in absoluten Beträgen war?

Zitat:

@Eselvieh schrieb am 24. Juli 2018 um 21:11:47 Uhr:

Ich muss gestehen ich find die Hingabe zu dem Fahrzeug irgendwie suess. :) Glueckwunsch zur Hochzeit.

Weiter so und allzeit gute Fahrt in Ehe und Strasse.

Schön wenn sich auch mal jüngere Leute über viel Auto für wenig Geld freuen und das zu schätzen wissen. Ich wünsche Euch allzeit gute Fahrt und viele schöne Reisen mit dem Dicken. Ich hatte mal 1 Jahr keinen W 220. Das war schlimmer als mit dem Rauchen aufhören.......

@janherfeld

Für das Auto S500L, Bj 2004 habe ich etwa 10.000 bezahlt, Mopf, 10 Jahre alt und 95.000km

Angefangen hat es mit einer Komplettüberholung der Klimaanlage (neuer Kompressor, neuer Kondensator, befüllen etc) --> ca 3.500 (beim Freundlichen, inkl UST.)

Dann kam mal ne neue Servopumpe für die Lenkung (ca. 600,-), neue Hardyscheiben und Lager der Kardanwelle (glaube 800,-), 8 neue Druckmessventile (ca. 1000,-), neue Elefantenfüße/Lager Hinterachsträger (knapp 1000,-) neuer Türgriff (wegen def Kontaktschalter Keyless-Go), neue Batterie, natürlich sämtliche Wartungen beim Freundlichen (immer wieder Brmesbeläge, Bremsscheiben, neue Reifen usw), Abdichtung Motorblock/Nockenwellenkasten, Austausch Türdichtungen (Geräusche), 4 original Tauschfederbeine und ein Kompressor (3.500), neues Kofferraumschloß (Mechanik)--> ca 700,-, Regler Limaschine (500,-)

Das müsste es so ganz grob gewesen sein. Allerdings bin ich in der Zeit (4 Jahren) auch mal eben 140.000 mit dem Auto gefahren. Alles in allem kann und will ich mich daher auch gar nicht beschweren.

Viel lieber fahre ich für das Gled ne eingefahrene S-Klasse, als nen neuen Golf...

Viele Grüße

Hajo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. S-Klasse-Neuling hat ein paar Fragen zum W220