ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Russbildung Dieselmotor ohne DPF

Russbildung Dieselmotor ohne DPF

Themenstarteram 9. September 2013 um 18:37

Hallo,

mich wuerde mal interessieren wo der ganze Russ bei Diesel ohne DPF herkommt wenn man das Gas voll durchtritt. Sammelt der sich im laufe der Zeit im Auspuff und wird dann rausgeblassen wenn mal die volle Leistung abgerufen wird? Oder entsteht er erst in dem moment wenn vollgas gegeben wird?

Ich frage deshalb weil ich selbst einen CDI ohne DPF habe und sehe das er schwarz blaest wenn ich in den Kickdown gehe. Das ganze ist aber nach 2-3 mal Gas geben weg und er zieht durch ohne schwarz zu qualmen.

 

Gruss

Beste Antwort im Thema

Unverbrannter Kraftstoff durch Luftmangel.

Gruß SRAM

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Kann zwei ursachen habe.

1.bei zu kurzen strecken setzt sich der russ ab und haut alles beim vollgas raus

2. Schwarzer rauch ist eig unverbrannter Kraftstoff. würde heissen ein defekt am auto.. das kann dann vom defekter einspritzdüse bis hin zu .. führen.

Themenstarteram 9. September 2013 um 19:30

Letzteres kann ich ausschiessen. Die meisten Diesel ohne DPF blasen kurzeitig schwarz beim vollgas geben

Hm, vielleicht bläst sich da die verkokte VTG frei...?

Unverbrannter Kraftstoff durch Luftmangel.

Gruß SRAM

Genau, der erste Teil stimmt. Russ legt sich im Auspuff ab und wird dann rausgeblasen.

Die Frage ist nur, warum sich so viel Russ bis zum Vollgas bildet, da gibt es dann wieder unterschiede.

Im Prinzip kann man das ganz im Normalfall vereinfacht nach den Plaketten aufteilen.

Grün: Kaum Russbildung und nur wenig bis kein Russaustoss bei Volllast. Mit DPF nie.

Gelb: Russbildung und ab und zu Russaustoss bei Volllast.

Rot: Starke Russbildung und häufiger Russaustoss bei Volllast.

So zumindest meine Erfahrung.

Mein 318td mit grüner Plakette stösst zum Beispiel nie sichtbar Russ aus.

Mattalf,

das machen meine auch die keinen DPF haben.

Bei den Turbos ist es das AFC Air Fuel control. Es kommt ein bischen zuviel Diesel an, und hat nicht genug Turbo druck. Dann raucht er etwas.

Selbstverstandlich sammelt sich Russ in der Auspuffanlage im ende. Wenn mal richtig die Rohre geputzt werden, Russt es etwas fur kurze zeit.

Wenn ich mal Brennstoffsparend fahre, und Starte morgens den Motor, rieselt es Russ aus den Stacks. Ist normal, Fenster zu machen sonst ist der mist in der Kabine.

Einmal richtig durchblasen und gut ist.

Keine sorgen machen deswegen.

rudiger

Also unser Terracan hat Euro 3 und keinen Rußfilter, der Avensis hat einen Filter.

Der Filterkollege raucht gar nicht.

Und der Filterlose raucht im Standgas auch nicht. Wenn man wirklich extrem lange mit laufendem Motor im Hof wartet und nach -keine Ahnung, mal angenommen- fünf Minuten kurz volles Ballett aufs Gas tritt, ja dann kommt eine leichte Rußfahne.

Gut, bei Vollgas unter Last stehe ich nie hinter dem Auto, aber eine Riesenwolke, wie man das bei manchem Ostblockdiesel oder in Amiland sieht, wenn die sich mit ihren Cummins oder Duramax zuqualmen, kommt da keinesfalls raus. ;)

cheerio

Zitat:

Original geschrieben von mattalf

Hallo,

mich wuerde mal interessieren wo der ganze Russ bei Diesel ohne DPF herkommt wenn man das Gas voll durchtritt. Sammelt der sich im laufe der Zeit im Auspuff und wird dann rausgeblassen wenn mal die volle Leistung abgerufen wird?

Beides. Einerseits sammelt sich in der Tat ein Haufen Ruß im Auspuff (hab ich bei den AU in der Werkstatt leidvoll erfahren müssen), und andererseits wird beim heftigen Gasgeben, bevor der Turbolader den vollen Druck aufbaut, der Rußausstoß deutlich erhöht. Man fettet an, damit der Lader schneller auf Touren kommt, in diesem Zeitpunkt bildet sich vermehrt Ruß aufgrund lokaler Überfettung.

Zitat:

Original geschrieben von Felyxorez

Grün: Kaum Russbildung und nur wenig bis kein Russaustoss bei Volllast. Mit DPF nie.

Gelb: Russbildung und ab und zu Russaustoss bei Volllast.

Rot: Starke Russbildung und häufiger Russaustoss bei Volllast.

Das stimmt ja mal gar nicht. Ich kenne einige Euro 4 - Diesel (grün!), die trotzdem ordentlich rußen unter bestimmten Bedingungen. Und ein oller Saugdiesel - Mercedes mit Abgasnorm Euro 1 (also schlechter als rot), z.B. ein C 200 Diesel (75 PS), rußt dank geringer Auslastung selbst bei heftigem Gasgeben kaum sichtbar.

Themenstarteram 10. September 2013 um 4:53

Sorgen mach ich mir keine. Mich interessierte halt nur wie es dazu kommt und ob sich das bei normaler Fahrweise im Auspuff sammelt. Es ist bei mir so das ich hier mehr umher rolle als fahre. Und wenn ich dann halt mal die Gelegenheit habe dann wird mal kurz das Zeug rausgeblasen. Danach ist dann deutlich weniger bis gar nix. Auf Euro 4 bringe ich es auch ohne DPF. Steht zumindest in der Zulassung.

Wenn ich mir vorstelle das ich nen DPF haette, na gute Nacht :) Der wuerde sich nur Regenerieren wollen

Unser 2006er 177 PS D-CAT wird mit Tempi zwischen 120 und 180 auf der AB regelmäßig gut freigeblasen. 160.000 km war das Auto gelaufen, dann kam P2002 "Katwirkung gering" und wir haben den Filter (die nennen das zwar DPNR-Kat, aber salopp ist das doch auch ein Filter, auch wenn die ihn nicht so nennen) für 550 Euro (zirka) bei Toyota reinigen lassen mit Additiven und dann spülen. Alles geht nicht komplett raus, aber praktisch wie neu ist damit angeblich möglich. Und seitdem ist alles wieder gut. ;)

cheerio

Wenn man das ganze Abgasnachbehandlungsgedöns mal weg läßt rußt ein Direkteinspritzer mehr als ein Saugmotor. Die Zeit für die Gemischaufbereitung ist wesentlich kürzer als bei einem Sauger.

Zitat:

Original geschrieben von bbbbbbbbbbbb

Grün: Kaum Russbildung und nur wenig bis kein Russaustoss bei Volllast. Mit DPF nie.

Gelb: Russbildung und ab und zu Russaustoss bei Volllast.

Rot: Starke Russbildung und häufiger Russaustoss bei Volllast.

Das stimmt ja mal gar nicht. Ich kenne einige Euro 4 - Diesel (grün!), die trotzdem ordentlich rußen unter bestimmten Bedingungen. Und ein oller Saugdiesel - Mercedes mit Abgasnorm Euro 1 (also schlechter als rot), z.B. ein C 200 Diesel (75 PS), rußt dank geringer Auslastung selbst bei heftigem Gasgeben kaum sichtbar.

Das war eine Vereinfachung!

Also ich kenne den Unterschied vor allem bei den E46ern.

318d mit gelber Plakette - Russt noch beim Beschleunigen.

318d mit grüner Plakette - Russt nicht, hab ich noch nie beobachtet.

Zitat:

Original geschrieben von Robbi22

Wenn man das ganze Abgasnachbehandlungsgedöns mal weg läßt rußt ein Direkteinspritzer mehr als ein Saugmotor. Die Zeit für die Gemischaufbereitung ist wesentlich kürzer als bei einem Sauger.

Was hat die Art der Gemischaufbereitung damit zu tun, ob es ein Saugmotor oder ein Turbomotor ist? Es gibt auch direkt einspritzende Saugmotoren und indirekt einspritzende Turbomotoren.

Zitat:

Original geschrieben von Felyxorez

Das war eine Vereinfachung!

Also ich kenne den Unterschied vor allem bei den E46ern.

318d mit gelber Plakette - Russt noch beim Beschleunigen.

318d mit grüner Plakette - Russt nicht, hab ich noch nie beobachtet.

Ich weiß, aber es war eine sehr allgemeine, die nicht zutrifft. Den typischen Rußausstoß unter hoher Last bei niedriger Drehzahl (z.B. beim Anfahren oder durchbeschleunigen aus niedrigen Drehzahlen) haben nämlich alle filterlosen Turbodiesel, völlig egal, welche Abgasnorm sie erfüllen, denn die Messung findet hier auf dem Prüfstand unter recht geringer Last statt. Eine Verringerung dieser Eigenart hat erst dann stattgefunden, als man auch in Dieselmotoren Lambdasonden installierte, und das war teilweise schon bei EUR 3 - Aggregaten der Fall. Dass Du etwas anderes beobachtet hast, kann Zufall sein oder auf Fahrbedingungen zurückzuführen. So verfälscht bei Kurzstreckenfahrzeugen oft lose im Auspuff liegender Ruß, welcher dann bei höherer Last ausgeblasen wird, das optische Ergebnis.

...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Russbildung Dieselmotor ohne DPF