ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. RTI-DVD-Player im V70 II defekt

RTI-DVD-Player im V70 II defekt

Volvo V70 2 (S)
Themenstarteram 29. September 2008 um 14:54

Hallo zusammen,

der DVD-Player in meinem Kofferraum streikt leider. Er liest die DVD nicht mehr ein. Habe die DVD mal kopiert, um herauszufinden, ob es an der "gebrauchten" Oberfläche liegen könnte - Fehlanzeige. Mein freundlicher ... war sehr schnell dabei, mir einen neuen DVD-Player im Austausch zu verkaufen, also ein repariertes Ersatzgerät. Bin aber über 1.100,- EUR Kosten inkl. Aufspielen der neuen Software nicht so begeistert... Wenn man bedenkt, dass ein DVD-Player für den PC heute gerade mal 20,- EUR kostet - gut, dieses muss dann auch einer sein, der besondere Anforderungen an Schwingungsdämpfung, etc. erfüllt - aber mal ehrlich, da muss es doch auch `ne bessere Lösung geben.

Habe zuletzt während meines Urlaubs in Schweden mal dort angefragt, aber die können auch nichts günstigeres anbieten.

Gibt es hier irgendjemanden, der dieses Problem mittels persönlichem handwerklichem Einsatz lösen konnte, oder jemanden, der weiss, dass in den meisten Fällen beispielsweise der Lesekopf getauscht werden muss?? Ich mein, einen Lötkolben habe ich ja schon... ;-)

Freue mich sehr über hilfreiche Antworten...

Gruß aus HH

Beste Antwort im Thema

Hallo zusammen,

bei der Fehlermeldung vom Navi; Gerät kann die DVD nicht lesen bitte suchen sie eine Werkstatt auf: liegt es zu 90% an der Verschmutzung der Linse.Einen grossen Dank an Wieland-CO.

Pimacru 00

Original geschrieben von Wieland-CO

Moin auch,

habe das beim 2001er S80 dokumentiert:

http://www.motor-talk.de/.../Attachment.html?attachmentId=553398

Vielleicht passt es ja zu Deinem Laufwerk.

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Moin auch,

habe das beim 2001er S80 dokumentiert:

http://www.motor-talk.de/.../Attachment.html?attachmentId=553398

Vielleicht passt es ja zu Deinem Laufwerk.

Themenstarteram 29. September 2008 um 17:26

Hallo Wieland-CO,

vielen Dank für Deinen Tipp - so eine ausführliche Anleitung hatte ich überhaupt nicht erwartet. Werde mich gleich aufmachen, den Uhrmacher-Schraubendreher kaufen und dann gehts los...

Danke!

Hi,

 

die DVD units haben die eigenschaft auf kopierte dvd's etwas übertrieben zu reagieren. ich habe irgendwo (ich glaub in diesem forum) gelesen das die units deaktiviert werden sobald man eine "sicherheitskopie" der navi dvd einlegt. falls also bei dir vielleicht unabsichtlich die kopierte dvd eingelegt wurde und dannach dein laufwerk zu streiken begonnen hat, dann liegt es warscheinlich daran.

zum dvd laufwerk wäre noch zu sagen das es ja nicht einfach nur ein laufwerk ist, sondern der komplette navi computer. wenn dein "DVD laufwerk" also nicht mehr geht, ist eigentlich dein ganzes navi defekt.

mit 1.100.- bist du ja noch sehr günstig unterwegs! mein freundlicher wollte 2.200.- exkl. einbau haben!

 

lg,

looxer

Zitat:

Original geschrieben von looxer

die DVD units haben die eigenschaft auf kopierte dvd's etwas übertrieben zu reagieren. ich habe irgendwo (ich glaub in diesem forum) gelesen das die units deaktiviert werden sobald man eine "sicherheitskopie" der navi dvd einlegt.

Kann ich nicht bestätigen. Ganz im Gegenteil.... :D

Zitat:

Original geschrieben von looxer

(...) habe irgendwo (ich glaub in diesem forum) gelesen das die units deaktiviert werden sobald man eine "sicherheitskopie" der navi dvd einlegt.(...)

Dieses Gerät zerstört sich in 10 Sekunden... Jaja, das Land der Dichter und Denker. ;)

Die RTIs im S60 & V70 der Modelljahre 2004 & 2006 funktionierten auch mit einer Sicherungskopie. Es handelte sich um stinknormale Daten DVDs. Man kann sich natürlich auch die Originale durch die dauernden Temperaturschwankungen im Fahrzeug ruinieren.

Beim Qualitätstest im PC ist eine Navi-DVD nach zwei Jahren Dauereinsatz jedenfalls glatt durchgefallen...

@flobach: gib doch bitte mal kurz Bescheid, ob die Reinigung geholfen hat.

Zitat:

Original geschrieben von Wieland-CO

Moin auch,

 

habe das beim 2001er S80 dokumentiert:

 

http://www.motor-talk.de/.../Attachment.html?attachmentId=553398

 

Vielleicht passt es ja zu Deinem Laufwerk.

Na das war mal ein wirklich Interessanter Beitrag !!

Vielen Dank- mann kann ja nie Wissen wann es einen selbst trifft.

;);)

Themenstarteram 13. November 2008 um 13:05

So Leute, nach langem Einkauf (Spiritus und Uhrmacherwerkzeug) habe ich heute Zeit gefunden, mich mit Hilfe der ausführlichen Anleitung von Wieland-CO an den Ausbau meines Navi-Controllers zu machen. Was soll ich sagen? Ich bin voller Stolz und Dankbarkeit, dass es geklappt hat. Die Linse und das "Plättchen", welches die Linse umgibt war en einfach völlig mit Schmiermittel (Fett) verschmiert. DIe Reinigung mit Spiritus hat dann sofort geholfen und nun läuft mein Navi wieder.

AN DIESER STELLE ALSO EIN DICKES DANKESCHÖN AN WIELAND-CO FÜR DIE BEREITSTELLUNG DER ANLEITUNG!!!

Habe mich sehr strikt daran gehalten und sie führte mich zum Erfolg...

Lediglich der Ausbau des Navi-Controllers gestaltete sich in meinem V70 II natürlich etwas anders als im S 80. Da ich den Ausbau für alle anderen V 70-Fahrer mit Bildern dokumentiert habe, versuche ich als Forum-Anfänger mal ein Beschreibung an diesen Eintrag zu hängen.

Freudige Grüsse,

Florian :p

Schmutz auf der Linse verstehe ich ja noch, bei einem Slot-In-Laufwerk.

Aber Fett ???

Bemerkenswert ist, das Volvo D diese Probleme durchaus kennt und trotzdem mindestens 800 Eus für ein Tauschgerät aufruft.

Schämt Euch, bei Volvo.

Und denkt mal drüber nach, ob Ihr mit dieser Einstellung und ner putzigen Geburtstagskarte wirklich

Kunden halten könnt.

Themenstarteram 13. November 2008 um 22:04

Oh, da ist aber jemand sauer - zurecht wie ich finde!

Letztenendes muss natürlich jede Reparatur kalkuliert werden. Und da man von aussen nicht in die Elektronik eines Navi-Controllers oder dessen Hardware sehen kann, ist es wahrscheinlich auch ein schwieriges Unterfangen, hier einen angemessenen Preis zu finden.

DENNOCH:

Ich habe für diese Wartung drei Stunden benötigt - und habe es zum ersten Mal gemacht. Ich denke beim nächsten Mal klappt es auch in eineinhalb Stunden... Klar, dafür musste kein Angebot geschrieben werden, kein Porto fürs Austauschgerät aufgewendet werden und keine Werkstattfixkosten gedeckt werden, aber wenn man das alles abzieht bleibt von ca. 1.000,- EUR Angebotspreis (800,- für Austauschgerät und 200,- für Aufspielen einer neuen Software - wozu?!) ein stattlicher Gewinn übrig - GESCHÄFTSIDEE, ich fange einen Nebenjob an...!!!

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Wieland-CO

Schmutz auf der Linse verstehe ich ja noch, bei einem Slot-In-Laufwerk.

Aber Fett ???

Bemerkenswert ist, das Volvo D diese Probleme durchaus kennt und trotzdem mindestens 800 Eus für ein Tauschgerät aufruft.

Schämt Euch, bei Volvo.

Und denkt mal drüber nach, ob Ihr mit dieser Einstellung und ner putzigen Geburtstagskarte wirklich

Kunden halten könnt.

Oh ja - sauer bin ich.

Nicht nur über meinen UNFreundlichen, auch auf die "Customer Care".

Steht ja auch in der Bastelanleitung.

Klar können die Werkstätten so ein wahnsinnig kompliziertes Teil nicht reparieren/reinigen (lassen),

TAUSCHEN gegen viel Kohle fördert ja den Umsatz.

Und wenn ich um den neuen S80 rumschleiche, haben die Herren Schlipsträger es leider

auch nicht nötig, mich anzusprechen.

Blöderweise hat nicht jeder Mensch in Jeans keine Kohle...

@flo: habe auch schon darüber nachgedacht, Reinigung für die Navis anzubieten,

aber der folgende Ärger bei Nichterfolg schreckt mich dann doch ab.

Mal eine kleine aber wichtige Anmerkung :

Ich würde dringend davon abraten, Spiritus zu verwenden, da Spiritus schmiert und mit der zeit die Linse wieder verklebt

anstatt Spiritus würde ich empfehlen, Isopropylalkohol zu verwenden, möglichst starken, der reinigt bedeútend nachhaltiger

Gruss Bernd

Guter Hinweis :)

Isopropanol gibt es in der Apotheke.

Verdunstet gegenueber Spiritus (schlierenerzeugend) komplett !

HIER geht es weiter.

Aber auch immer daran denken: Der DVD - Player steigt zwar in 99 % der Faelle wegen verschmutzter Laser - Linse aus, aber es bleibt halt 1 %chen Restdefekt...

Auch darf es beim Reinigen und / oder Wiederzusammenbauen zu keinerlei Krafteinwirkung auf das hypersensible Linsensystem kommen, da dann die motorische Positionierung nicht mehr exakt funktioniert.

 

Gruss,

Esker

Zitat:

 

@flo: habe auch schon darüber nachgedacht, Reinigung für die Navis anzubieten,

aber der folgende Ärger bei Nichterfolg schreckt mich dann doch ab.

hallo,

das ist dann wohl ein recht eindeutiger grund, warum dein :) sich nicht auf eine reinigung einlässt.

schliesslich soll dein :) auch noch eine garantie auf die ausgeführte leistung geben.

das bringt dann oftmals den von dir beschriebenen ärger mit sich... und den möchte sich niemand antun.

wegen dieser meinung / art und weise muss sich aber kein :) schämen müssen. den schliesslich muss hier jeder an sich denken. und dass heisst für den :) eben: neuteil und 1 jahr garantie auf die reparatur.

trotzdem, daumen hoch für deinen erfolgreichen selbstversuch!

 

 

gruss

Zitat:

Original geschrieben von volvo-rueg2206

Zitat:

 

@flo: habe auch schon darüber nachgedacht, Reinigung für die Navis anzubieten,

aber der folgende Ärger bei Nichterfolg schreckt mich dann doch ab.

hallo,

das ist dann wohl ein recht eindeutiger grund, warum dein :) sich nicht auf eine reinigung einlässt.

schliesslich soll dein :) auch noch eine garantie auf die ausgeführte leistung geben.

das bringt dann oftmals den von dir beschriebenen ärger mit sich... und den möchte sich niemand antun.

wegen dieser meinung / art und weise muss sich aber kein :) schämen müssen. den schliesslich muss hier jeder an sich denken. und dass heisst für den :) eben: neuteil und 1 jahr garantie auf die reparatur.

trotzdem, daumen hoch für deinen erfolgreichen selbstversuch!

 

 

gruss

Nun ja, Garantie ist absicherbar...will heissen, saubere Kalkulation aufmachen, tatsächliche Kosten + Gewinn + Versicherungsprämie und gut isses.

Oder man sollte sich jemanden suchen, der das eben machen kann, gibt ja genug Betriebe, die auf sowas spezialisiert sind und ausserdem dann eben Garantie dafür geben.

Ich habe es bislang in meinen Geschäften immer so gehandhabt, dass ich zum Wohle des Kunden auch mal ohne Bauchschmerzen einen Fachbetrieb mit Garantie für die eine oder andere Leistung empfohlen habe. Bislang bin ich damit immer sehr gut gefahren.

Denn eins wollen wir mal nicht vergessen:

Jedes negative Erlebnis wiegt 10 positive auf. Lange kann man sich sowas im Autogeschäft nicht wirklich leisten.... ;)

Und mal ganz ökonomisch betrachtet: Das Geld, das vornweg für Ersatzteile (sinnlos oder nicht) verlangt wird, fehlt nachher bei der Neuanschaffung des nächsten Neu- oder Gebrauchtwagens. Evtl. wird's dann eben doch eine Marke mit mehr Ausstattung für weniger Geld.

Ich will das keinem vorwerfen, aber in meinen Augen haben viele Autohändler jetzt Probleme, weil dort weder die Neuzeit noch das Wort "Dienst am Kunden" angekommen ist. Nur ein Autohändler (Verkauf und/oder Werkstatt) ist nun mal nichts anderes als ein Dienstleister!

Just my two cent :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen