ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Rotblitzer Holland - was tun?

Rotblitzer Holland - was tun?

Themenstarteram 26. August 2013 um 11:23

Guten Tag,

ich wohne zur Zeit mit einem Kollegen in Rotterdam, weil wir hier auf Montage sind.

Nach 2 Stunden Stau in Deutschland erreichten wir gestern um Mitternacht unsere geliebte zweite Heimat, doch dann passiert folgendes:

Wir fahren grad von der Autobahn ueber die erste Kreuzung, Ampel springt auf gelb (war sie definitiv!) und wir fahren rueber. Was passiert? Ich seh im Rueckspiegel wie sie uns blitzen!

Nun frag ich hier grad im Buero rum, mit wie vielen Euros ich zu rechnen hab. 160-180€ fliegen hier durch den Raum.. Eine Frechheit!

Habe allerdings gelesen, dass die Strafe in Deutschland verfaellt, wenn die nicht nachweisen koennen, dass der Fahrzeughalter gefahren ist, ich dann aber erstmal nicht mehr nach Holland fahren sollte. Stimmt das? Wir wurden von hinten geblitzt und mein Kollege ist gefahren..

Hat jemand Erfahrungen damit gemacht?

Vielen Dank im Voraus!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von TheFr4y

Hat jemand Erfahrungen damit gemacht?

den holländern ist scheiß egal, wer gefahren ist!

wenn das entsprechende fahrzeug bzw. derjenige der vom fahrzeughalter als fahrer benannt wird, in holland in eine kontrolle gerät - sind die zündschlüssel solange einkassiert, bis die kohle auf dem tisch ist....und wenn das nachts um 3uhr, fernab jeglicher zivilisation bei eisregen und -45°C ist!

Zitat:

...und mein Kollege ist gefahren...

 

...Vielleicht hab ICH noch etwas beschleunigt, um rueberzukommen, das koennte sein...

:D

68 weitere Antworten
Ähnliche Themen
68 Antworten

Erst einmal würde ich mich darauf einstellen, dass Du hier im Forum auf diese Frage viel Häme, Spott etc erhalten wirst. Meine Meinung zu solchen Vorfällen habe ich jüngst in einem ähnlichen Thread so formuliert: "... wer Fehler macht, muss mit Strafe rechnen. Und doch entspricht es der Natur der meisten Menschen, dass man erst einmal versucht der Strafe möglichst zu entgehen oder zumindest mit möglichst geringer Strafe davonzukommen. Meist klappt das allerdings nicht, und das ist im Sinne der Sache auch gut so ...".

Zur Sache: nein, die Höhe der Strafe ist keine Frechheit, sofern sie sich bewahrheiten sollte. Ich habe zwar nicht geschaut, wie viel in Deutschland dafür anfallen würde, ist aber auch egal, weil es kein Maßstab ist für das, was dafür eventuell im Käsereich berechnet wird. Andere Länder, andere Sitten.

Ich habe mit Verkehrsvergehen im Käsereich keine Erfahrung. Aber ich würde nun erst einmal abwarten, ob/was da kommt. Vermutlich werden sie Dich anschreiben und zur Zahlung auffordern. Dieses Schreiben muss auch in deutscher Sprache abgefasst sein. Dann würde ich mit einem Anwalt sprechen und weitersehen.

Meine Erfahrungen beschränken sich bis dato auf Belgien, ggfs kannst Du daraus aber etwas für Deine Situation ableiten, siehe hier: http://www.motor-talk.de/.../...nd-zu-schnell-in-belgien-t4426491.html

Was soll die Aufregung?

Bis jetzt ist noch gar nix passiert, warte doch ab ob überhaupt in dieser Sache Post im Briefkasten ist.

Danach kannst Du immer noch zum großen Käseköpfe-Bashing blasen.

Und von hinten blitzen klingt für mich sehr unwahrscheinlich.

Zitat:

"... von hinten blitzen klingt für mich sehr unwahrscheinlich."

 

Keineswegs. In Ländern, in denen die Halterhaftung gilt, braucht man kein Foto vom Fahrer.

Themenstarteram 26. August 2013 um 13:46

Naja, ich finds schon frech, wenn man geblitzt wird, obwohl die Ampel noch gelb war. Keine Ahnung, ob das hier so rechtens ist.

Vielleicht hat mein Kollege noch etwas beschleunigt, um rueberzukommen, das koennte sein.

Wenn dem so ist, sehe ich die Strafe auch ein!

Zitat:

 

Keineswegs. In Ländern, in denen die Halterhaftung gilt, braucht man kein Foto vom Fahrer.

Das war ja meine urspruengliche Frage.

Habe gelesen, dass die Fahnung in Deutschland aufgegeben wird, wenn man beweisen kann, dass man selbst nicht gefahren ist, weil die Rechtslage in D anders ist..

In Holland solle man sich jedoch trotzdem nicht erwischen lassen, weil das Strafverfahren erst nach 3 Jahren oder so verjaehrt.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von TheFr4y

Hat jemand Erfahrungen damit gemacht?

den holländern ist scheiß egal, wer gefahren ist!

wenn das entsprechende fahrzeug bzw. derjenige der vom fahrzeughalter als fahrer benannt wird, in holland in eine kontrolle gerät - sind die zündschlüssel solange einkassiert, bis die kohle auf dem tisch ist....und wenn das nachts um 3uhr, fernab jeglicher zivilisation bei eisregen und -45°C ist!

Zitat:

...und mein Kollege ist gefahren...

 

...Vielleicht hab ICH noch etwas beschleunigt, um rueberzukommen, das koennte sein...

:D

Zitat:

Original geschrieben von servicetool

 

Und von hinten blitzen klingt für mich sehr unwahrscheinlich.

Weitere Hintenblitzerländer:

- Österreich

- Frankreich

Themenstarteram 26. August 2013 um 14:03

Haha, du Fuchs!

Bin aber wirklich nicht gefahren, ist ja aber auch eigentlich egal, zahlen will das niemand von uns..

Ich werde dieses Land eh erstmal nicht wieder betreten, wenn ich hier durch bin.. :D

seit wann dürfen denn frauen auf montage ? was montiert ihr denn ? handtaschen oder schuhe ? 

 

:D:D:D

 

Themenstarteram 26. August 2013 um 14:36

Schiffe! ;-)

Edit: geloescht. Bist nicht selbst gefahren. Dann halt ich mich raus

Zitat:

Original geschrieben von TheFr4y

Wir wurden von hinten geblitzt und mein Kollege ist gefahren..

Dann soll der Kollege auch zahlen, ist in Deutschland auch nicht wirklich billiger. Hier sind es glaube ich 150€ aber dazu gibt es dann im Gegensatz zu den Niederlanden noch ein paar Bonuspunkte. Wenn der Halter den Brief bekommt dem Fahrer vorlegen und darauf achten das auch gezahlt wird und fertig. Das Leben kann so einfach sein wenn man zu seinen Dämlichkeiten steht.

 

 

Und das in den Niederlanden bei Gelb geblitzt wird ist so wahrscheinlich wie in Deutschland, nämlich gar nicht. Zumindest fest installierte Blitzer werden erst aktiviert wenn die Ampel auf Rot schaltet.

am 26. August 2013 um 15:11

Stand Oktober 2010:

Rotlicht in den Niederlanden: 150,-

EU-Abkommen, ich meine auch aus 2010: Wird im EU-Bereich mit Unterstützung der nationalen Behörden vollstreckt sobald das Ticket 70 € oder mehr ist. Einzig Fahrverbote können nur für das entsprechende EU-Ausland ausgesprochen werden und sind im Heimatland wirkungslos.

Macht halbe/halbe oder was auch immer, die Ampelblitzer in Holland lösen auch nicht bei 1 ms Rot aus, die haben auch Toleranzwerte. Gelb heißt nun mal nicht "Kickdown".

Und gerade bei Halterhaftung: Du bist die, die angeschrieben wird. Also die nächsten 3 Jahre (wenn das die Verjährung ist) mal auf Abflüge von Schiphol etc verzichten. Mit dem PKW auch nicht mehr nach Holland fahren, die sollen da auch schon über Kameras verfügen. Und die Halterhaftung in Zusammenhang mit nicht gezahlten Bußgeldern führt fix zu einer Beschlagnahmung des KFZ als Sicherheitsleistung. Komischerweise führt das zu einer besseren Zahlungsmoral bei den Jungs mit dem rechtsfreien Raum Fahrgastzelle :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Rotblitzer Holland - was tun?