ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Rost

Rost

Themenstarteram 9. März 2009 um 10:45

Hallo zusammen,

ich habe meinen S211 am Wochenende gewaschen und habe eine erschreckende Entdeckung gemacht.

An der Heckklappe habe ich an zwei Stellen eine kleine Rostblase unter dem Lack gefunden!!

Das ist eigentlich heutzutage gar nicht mehr möglich...schon gar nicht bei einem 2 Jahre jungen Auto.

Da ich aber noch Garantie habe (habe verlängert) sollte das aber kein Problem sein.

Hat jemand ähnliche Erfahrung schon mal gemacht? Wie sieht in solchen Fällen die Gewährleistung aus?

Beste Antwort im Thema

Schlechter Tip. Ich würde da garnichts schrauben, sonst kommen die Jungs bei Daimler noch auf dumme Gedanken.

Ab zur Werkstatt und machen lassen.

100 weitere Antworten
Ähnliche Themen
100 Antworten

Das sind kleine Einschlüsse unter dem Lack die von Mercedes übernommen werden.

Sorry, aber die Heckklappe des T- Modells ist nicht aus ALU sondern aus Stahlblech und kann somit auch rosten.

 

Ich wuerde sofort zum :) fahren 

am 9. März 2009 um 11:46

Zitat:

Original geschrieben von izzi2512

Sorry, aber die Heckklappe des T- Modells ist nicht aus ALU sondern aus Stahlblech und kann somit auch rosten.

Ich wuerde sofort zum :) fahren 

Hallo herrjung!

Schließe mich der Meinung von mcaudio an, fahr zu Mercedes, daß geht bestimmt auf Kulanz! Wie alt ist dein S211? Hatte bei meinem 08/2003 auch ein paar Bläschen im Lack an der Heckklappe. War damals ein Fehler im Auftrag der Grundierung. Ein Blick in den Computer in der Werkstatt und es gab sofort eine Kulanzzusage.

Hallo Izzi,

hatte überlesen das es sich um einen Kombi handelt.

Wird aber bei so einem Alter für Lau erledigt.;)

am 9. März 2009 um 12:02

unter acht jahren kein problem...

ab acht jahren, ist es dein problem...

 

 

ps. mach hier mal bitte ein paar bilder wo und wie die rostblasen sitzen ;)

 

steve

Zitat:

Original geschrieben von herrjung

Hallo zusammen,

ich habe meinen S211 am Wochenende gewaschen und habe eine erschreckende Entdeckung gemacht.

An der Heckklappe habe ich an zwei Stellen eine kleine Rostblase unter dem Lack gefunden!!

Das ist eigentlich heutzutage gar nicht mehr möglich...schon gar nicht bei einem 2 Jahre jungen Auto.

Da ich aber noch Garantie habe (habe verlängert) sollte das aber kein Problem sein.

Hat jemand ähnliche Erfahrung schon mal gemacht? Wie sieht in solchen Fällen die Gewährleistung aus?

hallo,

Schraub mal die Chromblende überm Nummerschild ab da fing meiner an zu Rosten wegen zwei Schrauben.

Schlechter Tip. Ich würde da garnichts schrauben, sonst kommen die Jungs bei Daimler noch auf dumme Gedanken.

Ab zur Werkstatt und machen lassen.

Themenstarteram 10. März 2009 um 14:00

Vielen Dank erst einmal für die zahlreichen Antworten.

Der Wagen ist erst zwei Jahre alt. Heute war ich beim Freundlichen und der will es sofort machen (schleifen..lackieren). Er hat auch gleich unter den Türgummis nachgesehen, weil das wohl auch beliebte Stellen für Rost sind, was aber offenbar bei dieser Modellreihe mit einem Dichtmittel behoben wurde.

Allerdings stellt sich mir da die Frage: Wo könne noch über all derartige Fehler in der Grundierung existieren, wenn es an zwei, so gut sichtbaren Stellen schon welche gibt?

Ich glaube jedoch kaum, dass im Rahmen der Gewährleistung die Klappe einfach getauscht werden kann (wenn eine Versicherung zur Zahlung herangezogen wird, ist man sofort dabei...;).

Viele Grüsse!

am 10. März 2009 um 14:32

und lass absolut und unbedingt den heckdeckel wenn die den eh schon zerpflücken gleich von innen noch kompl und satt mit wachs versiegeln !!!!

 

nichtnur äusserlich wegschleifen, grundieren und anlackieren , sonst stehst du nächstes jahr wieder da und der rost kommt von den inneren hohlräumen herausgewachsen !!!

 

und bedenke das dich der freundliche dann auf die selbe arbeit für ein zeitspiel abwimmeln wird ...

weil wenn unter einem jahr > 12 oder 24monate? wieder dieser fehler hochkommt .... muss er es kompl auf eigene kosten wiederum beheben !

 

jetzt und dann nach 12/24monate greift aber denne wieder das werk > die werkszahlung an den schadenbeheber (die 8jahres gammelregelung) und der freundliche lässt sich den erneuten "garantiefall" so wie jetzt auch mit 1000-1500eu gut bezahlen ,nur fix schleifen, grundieren, anlackieren ist schnell gemacht und kostengünstig wenns der eigene mitarbeiter in 2std mal fix nebenbei bewerkstelligt ebenso ;)

 

die sollen eine stunde gute arbeit mehr investieren und bestehe auf die kompl innenspülung der heckklappe mit wachs !!! , ansonsten hast du demnächst wieder rennerei, streiterei und ärgerei wegen genau dem selben fehler am hals , nur das der "fehler" mit jedem quartal sich innerlich grösser weiterfrist bevor der rost dann an diversen anderen stellen äusserlich jedesmal grossflächiger durch den lack hochdringt !

 

steve

am 10. März 2009 um 15:14

Zitat:

Original geschrieben von Steve_A6quattro

... und der freundliche lässt sich den erneuten "garantiefall" so wie jetzt auch mit 1000-1500eu gut bezahlen ,nur fix schleifen, grundieren, anlackieren ist schnell gemacht und kostengünstig wenns der eigene mitarbeiter in 2std mal fix nebenbei bewerkstelligt ebenso ;)

 

steve

Was für eine komische Idee: " mal fix nebenbei" :confused:

Das wird doch in den meisten Werkstätten in einen Lackierfachbetrieb übergeben.

Ist es denn wirklich Rost? In meinem Fall blühte damals nur die Grundierung aus. Es gab ein Bläschen unter dem Lack aber absolut kein Rost.

Sorry, doppelpost!

Ich kann alles, was Steve schreibt aus eigener Erfahrung (mit dem 210er! NICHT mit dem 211er unterschreiben).

Der Rost wird mit der Kulanz schnell abgeschliffen und lackiert, anschliessend ist er schnell wieder da.

Wenn man dann reklamiert: "Mh, kommen sie wieder, wenn 12 Monate herum sind, sonst müssen wir das tragen.

Ich glaube beim S 211 schon, dass dies Rost ist, ich habe ein Fremdfahrzeug gefunden, wo man eindeutig sieht, dass dies Rost ist.

Der Wagen, ein S 211 ist jüngstens aus dem Modelljahr 2004, da er auf dem Armaturenbrett noch das "alte" Lüftungsgitter mit Rillen hat und nicht das Metallgitter. Sicher, der Wagen hat keinen gepflegten Eindruck hinterlassen, aber, selbst wenn er über 200 tkm haben sollte, wenn das Auto alt ist, dann ist er sechs, sieben Jahre alt.

Fotos:

Bild vom Radlauf hinten:

Deine Antwort
Ähnliche Themen