ForumW164
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Rost,Rost,Rost alle Türen,Heckklappe und Motorhaube!!!

Rost,Rost,Rost alle Türen,Heckklappe und Motorhaube!!!

Mercedes ML W164
Themenstarteram 23. Januar 2011 um 17:45

Moin,moin liebe Gemeinde,

nachdem ich meine Heckklappe nun in Eigenregie erstmal wieder rostfrei habe nun die Hiobsbotschaft.

In den Lackierpausen nahm ich mir dann doch mal alle Türen plus Motorhaube vor und muss sagen,nicht ein Teil ist völlig rostfrei.

Fahrertür neben der Falz auf ca.20cm Länge und 5-10mm Breite.

Beifahrertür neben der Falz an mehreren Stellen.

Beide hintere Türen an mehreren Stellen innen und aussen sowie unter der Plastikleiste.

Motorhaube an 8 Stellen neben der Falz Stellen in Grösse 5mm x 2-3 mm.

Vieles sieht man allerdings nur mit richtig guten Licht.Schwarz ist für Lackuntersuchung auch nicht so prickelnd.

Habe am Freitag einen Termin beim Sternle,sollten sich die Jungs wieder rausreden(Scheckheft ist natürlich lückenlos) werde ich mich wohl zum Anwalt bemühen müssen.

Aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt und man kann immer noch hoffen.

Hat denn jemand von Euch auch schon Rost an der Motorhaube gehabt,oder hat man da noch nicht so genau hingeschaut.

Über Antworten würde ich mich freuen und ich halte Euch natürlich auf dem Laufenden.

LG Olaf aus Benztown

Beste Antwort im Thema

Hallo,

habe einen ML 320 CDI, Baujahr 10 - 2006.

Rostbeseitigung an der Rückwandklappe ( Tür ) 2008. Blasenbildung unter dem Lack auf ebener Fläche.

Rostbeseitigung an der Fahrertür in der Falz ( Mitte der Tür ). Blasenbildung unter dem Lack. ( 2010 )

Wurde beides mal von Mercedes bzw. Lackierfirma ordentlich beseitigt.

Aufgefallen ist es jedesmal einer Autoreinigungsfirma, wo ich einmal im Jahr mein Auto reinigen u. mit Wachs konservieren

lasse. Letztens war noch ein schwarzer ML da. Der Chef sagte mir, auch dieser hat Rostansätze genauso wie bei mir. Bei

ihm war es die Beifahrertür.

Es ist wirklich eine Schande für Mercedes, das sie heute noch nicht das Rostproblem gelöst haben und das an Fahrzeugen

die um die 70.000 Euro kosten. Zumal ja der Vorgänger eine richtige Rostkutsche war. Hatte Mercedes nicht gesagt, dass dies bei dem

neuen Modell ( W 164 ) nicht mehr vorkommt.

Beide Reparaturen dauerten ca. 10 Tage. Leihwagen gab es keinen, auch keine Entschuldigung.

Es ist mein erster Mercedes ( bisher BMW ), sehr wahrscheinlich auch mein letzter.

Ansonsten bin ich mit meinem ML 320 CDI mit Luftfederung sehr zufrieden.

Hatte den ML einem BMW X5 unter anderem auch wegen der Luftfederung und dem damit bedeutend besseren Fahrkomfort

vorgezogen.

Ob das neue Fahrzeug wieder ein ML wird, werde ich mir noch reiflich überlegen. Was hat man davon, wenn das Fahrzeug einem

regelrecht unter dem Arsch weg rostet? Und das bei dem Preis.

P.S. Als ich mein Fahrzeug wegen dem Rostproblem beim Mercedeshändler vorstellte, fragte mich der Meister ob schon einmal Rost

an der betreffenden Tür beseitigt worden wäre. Wenn ja, würde MB evt. eine Beseitigung ablehnen. Die Rostreparaturen würden langsam über Hand nehmen und deshalb macht man sich Gedanken in Stuttgart u. Berlin. Ich sprach nur, die von MB gegebene

30-jährige Rostgarantie an und das ich darauf bestehen werde. Zählt natürlich nur für Roststellen die von innen ( unter dem Lack )

entstehen. Noch ein Tip. Sehr wichtig ist es, das man alle Inspektionen und Durchsichten lt. Serviceheft von Mercedes machen läßt.

Das erste was der Meister machte, war die Kontrolle des Serviceheftes.

75 weitere Antworten
Ähnliche Themen
75 Antworten
am 23. Januar 2011 um 18:06

Hatte mal Rostprobleme an einem Kombi W210: Zur Mercedes Vertetung gefahren und auf 30 Jahre Lack- Garantie verwiesen und ohne grosses Theater wurden Türen und Heckklappe instandgesetzt, hatte einen Bericht an Den Vorstand geschrieben, das hat sicher geknallt in der Qualitätssicherung in Stuutgart. Lass mal lesen was aus der Sache geworden ist, nur nicht aufgeben.

Gruß Fastelovend

...an den Türen wird Dir der Meister vermutlich die Abdichtung an den Falzen abkratzen, darunter ist meistens mehr Rost als von aussen erkennbar. Wenn Du alles Servies bei MB machen lassen hast und noch nichts lackiert wurde bekommest Du evtl. neue Türen. Bei der Motorhaube ist es etwas problematischer. Wenn da der Rost in dem Bereich wo auch üblicherweise Steinschläge sind kanns prolematisch werden. Zumindest war es bei mir so!

Gruß

Themenstarteram 23. Januar 2011 um 19:33

Zitat:

Original geschrieben von TimoB.

...an den Türen wird Dir der Meister vermutlich die Abdichtung an den Falzen abkratzen, darunter ist meistens mehr Rost als von aussen erkennbar. Wenn Du alles Servies bei MB machen lassen hast und noch nichts lackiert wurde bekommest Du evtl. neue Türen. Bei der Motorhaube ist es etwas problematischer. Wenn da der Rost in dem Bereich wo auch üblicherweise Steinschläge sind kanns prolematisch werden. Zumindest war es bei mir so!

Gruß

....moin,moin Timo,

haben wir auch wieder mal das Vergnügen:).

Ne Du die Roststellen sind wenn mann die Motorhaube in Senkrechtstellung bringt,links wie auch rechts von oben nach unten verlaufend und an der hinteren Kante,alles natürlich innen(zum Glück).

Danke schon mal für Dein Feedback ich halte euch auf dem Laufenden.

Gruss Olaf

am 23. Januar 2011 um 21:54

schade das der ML nicht aus Aluminium ist....

Zitat:

Original geschrieben von lassenis

schade das der ML nicht aus Aluminium ist....

...dann wär der Gammel weiß anstatt braun, super.

:-)

Themenstarteram 29. Januar 2011 um 10:57

Moin,moin liebe Gemeinde,

war also gestern beim :)und wir haben das ganze Procedere durchgehechelt.

Am Anfang erstmal,die Bleche sollen wohl doch verzinkt sein.Also wie Timo schon richtig anmerkte der Meister entfernte die Falzabdichtung an den sichtbar beschädigten stellen,stellenweise flog sie schon fast von selbst ab.Darunter war dann der weissliche Gilb(zersetztes Zink) und an vielen Stellen auch schon Schlossergold(Rost)zu sehen,das heisst die Falze waren schon unterwandert und somit ist es eigentlich vorbei mir Reparatur,da man an den Rost unter den Falzen nicht rankommt.

Kulanzantrag mit Bildern wurde in Berlin eingereicht und wir werden sehen,wir sprechen immerhin von 4 Türen und einer Motorhaube,die Summe für diese Instandsetzung ist also schon fünfstellig.

Ich hoffe mal das alles soweit gut wird,denn sonst ist viel persönliche Manpower gefragt.

Ich halte Euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden.

Übrigens eine Frage in die Runde,wie lange muss man ungefähr warten,bis eine Entscheidung aus Berlin kommt(Wochen oder gar Monate).Wäre nett wenn ihr mir da ein Feedback geben könntet.

LG Olaf

Bei unserem A und R jeweils eine Woche bis zur Freigabe.

Gruß

kappa9

Zitat:

Original geschrieben von Spacy 4

Moin,moin liebe Gemeinde,

war also gestern beim :)und wir haben das ganze Procedere durchgehechelt.

Am Anfang erstmal,die Bleche sollen wohl doch verzinkt sein.Also wie Timo schon richtig anmerkte der Meister entfernte die Falzabdichtung an den sichtbar beschädigten stellen,stellenweise flog sie schon fast von selbst ab.Darunter war dann der weissliche Gilb(zersetztes Zink) und an vielen Stellen auch schon Schlossergold(Rost)zu sehen,das heisst die Falze waren schon unterwandert und somit ist es eigentlich vorbei mir Reparatur,da man an den Rost unter den Falzen nicht rankommt.

Kulanzantrag mit Bildern wurde in Berlin eingereicht und wir werden sehen,wir sprechen immerhin von 4 Türen und einer Motorhaube,die Summe für diese Instandsetzung ist also schon fünfstellig.

Ich hoffe mal das alles soweit gut wird,denn sonst ist viel persönliche Manpower gefragt.

Ich halte Euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden.

Übrigens eine Frage in die Runde,wie lange muss man ungefähr warten,bis eine Entscheidung aus Berlin kommt(Wochen oder gar Monate).Wäre nett wenn ihr mir da ein Feedback geben könntet.

LG Olaf

Zitat:

Original geschrieben von Nik999

Zitat:

Original geschrieben von lassenis

schade das der ML nicht aus Aluminium ist....

...dann wär der Gammel weiß anstatt braun, super.

:-)

Nun, ich hatte einen A8, später einen S8.

Beide Fahrzeuge hatten nach zehn Jahren keinerlei weißen Gammel.

Dafür haben sie halt andere Schwächen - wie praktisch jedes Fahrzeug typische Punkte hat.

Es ist neben dem Material offensichtlich auch eine Frage der Verarbeitungsprozesse.

Man KANN ein Auto aus Stahl bauen, welches nicht bereits nach drei Jahren Rostansätze hat.

Wie vielen Anderen Usern ist es mir ebenfalls ein Rätsel, weshalb Mercedes das offensichtlich bis heute nicht in den Griff bekommt und zwar bei nahezu allen Modellreihen (siehe ander Foren hier).

Unser A200 BJ 2005 steht auch gerade wieder eine Woche bei der NL (heute hingebracht).

Nach fünf neuen Türen sind jetzt die Nähte an den vorderen Domen dran.

Die Arbeiten wurden bisher stets in guter handwerklicher Qualität und mit sehr gutem Service gemacht!

Aus Scherz sagen meine Frau und ich öfters: Die Autos sind schmutzig, lass uns zur NL zum entrosten fahren... (wir bekommen es ja stets gewaschen zurück):D

Zitat:

Original geschrieben von kappa9

 

Nun, ich hatte einen A8, später einen S8.

Beide Fahrzeuge hatten nach zehn Jahren keinerlei weißen Gammel.

Alu oxidiert extrem schnell, gerade unter Salzeinfluss. es kommt immer auf die Schutzbeschichtung an. Aluminiumoxyd ist schneeweiß, Eisenoxyd rotbrau........

Das die Audis nicht "gerostet" haben, lag definitiv nicht am Alu, sondern an der Verarbeitung der Karosserie.

:-)

By the way....Deine Kappas brauchen bestimmt auch mal neue Sicken, oder? *gg*

Zitat:

Original geschrieben von Nik999

Zitat:

Original geschrieben von kappa9

 

Nun, ich hatte einen A8, später einen S8.

Beide Fahrzeuge hatten nach zehn Jahren keinerlei weißen Gammel.

Alu oxidiert extrem schnell, gerade unter Salzeinfluss. es kommt immer auf die Schutzbeschichtung an. Aluminiumoxyd ist schneeweiß, Eisenoxyd rotbrau........

Das die Audis nicht "gerostet" haben, lag definitiv nicht am Alu, sondern an der Verarbeitung der Karosserie.

:-)

By the way....Deine Kappas brauchen bestimmt auch mal neue Sicken, oder? *gg*

Das meinte ich ja auch mit der Verarbeitung... - deswegen war da keine Korrosion.

@Nik999 Ot:

Die kappa's haben für kleines Geld schon seit 2 Jahren neue Originalsicken - ich konnte sogar drauf warten ;-) Irgendwann kommt noch mal eine große Revision mit Überarbeitung der Weichen.

 

Hallo,

habe einen ML 320 CDI, Baujahr 10 - 2006.

Rostbeseitigung an der Rückwandklappe ( Tür ) 2008. Blasenbildung unter dem Lack auf ebener Fläche.

Rostbeseitigung an der Fahrertür in der Falz ( Mitte der Tür ). Blasenbildung unter dem Lack. ( 2010 )

Wurde beides mal von Mercedes bzw. Lackierfirma ordentlich beseitigt.

Aufgefallen ist es jedesmal einer Autoreinigungsfirma, wo ich einmal im Jahr mein Auto reinigen u. mit Wachs konservieren

lasse. Letztens war noch ein schwarzer ML da. Der Chef sagte mir, auch dieser hat Rostansätze genauso wie bei mir. Bei

ihm war es die Beifahrertür.

Es ist wirklich eine Schande für Mercedes, das sie heute noch nicht das Rostproblem gelöst haben und das an Fahrzeugen

die um die 70.000 Euro kosten. Zumal ja der Vorgänger eine richtige Rostkutsche war. Hatte Mercedes nicht gesagt, dass dies bei dem

neuen Modell ( W 164 ) nicht mehr vorkommt.

Beide Reparaturen dauerten ca. 10 Tage. Leihwagen gab es keinen, auch keine Entschuldigung.

Es ist mein erster Mercedes ( bisher BMW ), sehr wahrscheinlich auch mein letzter.

Ansonsten bin ich mit meinem ML 320 CDI mit Luftfederung sehr zufrieden.

Hatte den ML einem BMW X5 unter anderem auch wegen der Luftfederung und dem damit bedeutend besseren Fahrkomfort

vorgezogen.

Ob das neue Fahrzeug wieder ein ML wird, werde ich mir noch reiflich überlegen. Was hat man davon, wenn das Fahrzeug einem

regelrecht unter dem Arsch weg rostet? Und das bei dem Preis.

P.S. Als ich mein Fahrzeug wegen dem Rostproblem beim Mercedeshändler vorstellte, fragte mich der Meister ob schon einmal Rost

an der betreffenden Tür beseitigt worden wäre. Wenn ja, würde MB evt. eine Beseitigung ablehnen. Die Rostreparaturen würden langsam über Hand nehmen und deshalb macht man sich Gedanken in Stuttgart u. Berlin. Ich sprach nur, die von MB gegebene

30-jährige Rostgarantie an und das ich darauf bestehen werde. Zählt natürlich nur für Roststellen die von innen ( unter dem Lack )

entstehen. Noch ein Tip. Sehr wichtig ist es, das man alle Inspektionen und Durchsichten lt. Serviceheft von Mercedes machen läßt.

Das erste was der Meister machte, war die Kontrolle des Serviceheftes.

am 30. Januar 2011 um 18:24

Zitat:

Original geschrieben von kappa9

Zitat:

Original geschrieben von Nik999

 

...dann wär der Gammel weiß anstatt braun, super.

:-)

Nun, ich hatte einen A8, später einen S8.

Beide Fahrzeuge hatten nach zehn Jahren keinerlei weißen Gammel.

Dafür haben sie halt andere Schwächen - wie praktisch jedes Fahrzeug typische Punkte hat.

Es ist neben dem Material offensichtlich auch eine Frage der Verarbeitungsprozesse.

Man KANN ein Auto aus Stahl bauen, welches nicht bereits nach drei Jahren Rostansätze hat.

Wie vielen Anderen Usern ist es mir ebenfalls ein Rätsel, weshalb Mercedes das offensichtlich bis heute nicht in den Griff bekommt und zwar bei nahezu allen Modellreihen (siehe ander Foren hier).

Unser A200 BJ 2005 steht auch gerade wieder eine Woche bei der NL (heute hingebracht).

Nach fünf neuen Türen sind jetzt die Nähte an den vorderen Domen dran.

Die Arbeiten wurden bisher stets in guter handwerklicher Qualität und mit sehr gutem Service gemacht!

Aus Scherz sagen meine Frau und ich öfters: Die Autos sind schmutzig, lass uns zur NL zum entrosten fahren... (wir bekommen es ja stets gewaschen zurück):D

Hallo zusammen,

was den Rost bei Mercedes (und auch anderen Herstellern) angeht, da hat ferrocen im W211-Forum übrigens schon vor Jahren (2005) was in einem eigenen Thread dazu geschrieben.

Shareholder value und Qualität für den Kunden sind halt kurzfristig betrachtet widersprüchliche Anforderungen.

Heutzutage müßte Stahlblech nicht mehr (so schnell) rosten, da der Grund dafür gut genug verstanden ist, um etwas dagegen tun zu können. Das kostet aber ein paar Euro je Fahrzeug. Und da ja alles billig sein muß...

Allzeit Gute Fahrt

Schwaatter

Zitat:

Original geschrieben von Schwaatter

 

Shareholder value und Qualität für den Kunden sind halt kurzfristig betrachtet widersprüchliche Anforderungen.

Heutzutage müßte Stahlblech nicht mehr (so schnell) rosten, da der Grund dafür gut genug verstanden ist, um etwas dagegen tun zu können. Das kostet aber ein paar Euro je Fahrzeug. Und da ja alles billig sein muß...

Allzeit Gute Fahrt

Schwaatter

...jaja, zumindest in der Herstellung :-(

Q Olaf,

hallo Olaf,

was ist aus der Sache geworden?

Habe bereits 4 neue Türen beim GL und nun auch Rost am Innenfalz der Motorhaube!

Gruß

Oli

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Rost,Rost,Rost alle Türen,Heckklappe und Motorhaube!!!