ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. rost noch ein thema???

rost noch ein thema???

Themenstarteram 6. Dezember 2008 um 13:18

wollt mal fragen wie es mit dem rost beim w211 ausschaut, da es ja beim 210er wohl übel wahr.

bin nämlich auf der suche nach ner familienkutsche und hatte da nen kleinen diesel ins auge gefasst oder nen benziner und den dann mit gas.

was ist da so zu empfehlen...zum cruisen.

mfg

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von PS Teufel

Ja klar sollte man der Realität ins auge sehen. Man sollte aber auf dem Teppich bleiben und nicht alles Überdramatisieren wie "Premium gammelblech" Der Hersteller des gammelbleches ist aber so freundlich und gibt 30 Jahre garantie auf dieses bekannte Problem.

Ha, Ha,

doch nur, wenn man 30 Jahre ... immer schön brav (und teuer)

in einer DB-Werkstatt ... alle "Kundendienste" macht ...

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Hi,

 

guckst du unter Rost ;)

Themenstarteram 7. Dezember 2008 um 11:52

dann ist das problem ja schlimmer als bei opel, die haben draus gelernt!!! premium gammelblech sozusagen.

Das stimmt so nicht- im Verhältnis zum W 210 hält sich der Rost beim 211er in Grenzen. Wenn du die Themen durchprüfst wird du feststellen, dass nur beim T-Modell an der Heckklappe einige Rostnotizen vorliegen.

Ansonsten ist der 211er durch Rost nicht wesentlich aufgefallen. Man muß jedoch bedenken, dass das Modell erst seit Frühjahr 2002, also erst 6 Jahre läuft.

Negativ und dauerhaft aufgefallen ist bislang ein hoher Wartungskostenanteil bei der SBC-Bremse sowie bei ausgeschlagenen Gelenken. Wobei die SBC-Bremse ab dem Modell 2007 (glaube ich) nicht mehr verbaut wurde.

Außer beim Bremsfüssigkeitswechsel, kann von höheren Wartungskosten durch SBC eigentlich keine Rede sein.

Bisher wurde alles an der Anlage kostenlos gemacht.

Edit: Ja die SBC ist bei Mopf weggefallen.

Mein Teil im dritten Jahr nach Werksauslieferung immer noch absolut

 

Rostfrei

 

Was mache ich falsch?

Zitat:

Original geschrieben von alf100

 

Das stimmt so nicht- im Verhältnis zum W 210 hält sich der Rost beim 211er in Grenzen. Wenn du die Themen durchprüfst wird du feststellen, dass nur beim T-Modell an der Heckklappe einige Rostnotizen vorliegen.

1) Stimmt das so nicht, da auch schon von einigen Fällen beim W211 zu hören war

2) Ist der W/S211 noch nicht so lang auf dem Markt wie der W/S210, sodass sich die Fälle sicherlich noch erhöhen. Es wäre schlimm, wenn's jetzt shcon soviele Fälle wie beim W/S210 gäbe.

@TE:

ich weiß nicht, warum MB dieses Problem einfach nicht in de Griff bekommt, aber egal ob man's von hinter den kulissen bei MB mitbekommt, oder durch Foren, egal ob W211 oder W220 (S-Klasse), das Thema ist immer noch ein Thema, auch in den letzten Jahren.

Zitat:

Original geschrieben von afis

Zitat:

Original geschrieben von alf100

 

Das stimmt so nicht- im Verhältnis zum W 210 hält sich der Rost beim 211er in Grenzen. Wenn du die Themen durchprüfst wird du feststellen, dass nur beim T-Modell an der Heckklappe einige Rostnotizen vorliegen.

1) Stimmt das so nicht, da auch schon von einigen Fällen beim W211 zu hören war

2) Ist der W/S211 noch nicht so lang auf dem Markt wie der W/S210, sodass sich die Fälle sicherlich noch erhöhen. Es wäre schlimm, wenn's jetzt shcon soviele Fälle wie beim W/S210 gäbe.

@TE:

ich weiß nicht, warum MB dieses Problem einfach nicht in de Griff bekommt, aber egal ob man's von hinter den kulissen bei MB mitbekommt, oder durch Foren, egal ob W211 oder W220 (S-Klasse), das Thema ist immer noch ein Thema, auch in den letzten Jahren.

wie meinen ?

Als ob bei anderen Marken rost kein Problem wäre? Es meinen doch manche leute das es nur bei Mercedes rost gibt. Rost bei BMW? Unvorstellbar!

Wenigstens gibt Mercedes ein Rost Innen-nach-Aussen Garantie von 30 Jahren. Bei anderen Marken gibt es nichtmal 10 Jahre Rostgarantie.

Zitat:

Original geschrieben von PS Teufel

Als ob bei anderen Marken rost kein Problem wäre? Es meinen doch manche leute das es nur bei Mercedes rost gibt. Rost bei BMW? Unvorstellbar!

Wenigstens gibt Mercedes ein Rost Innen-nach-Aussen Garantie von 30 Jahren. Bei anderen Marken gibt es nichtmal 10 Jahre Rostgarantie.

Also die Probleme, wie es sie bei MB mit Rost in den vergangenen Jahren gegeben hat, hat es seit langem bei der direkten Konkurrenz (Audi und BMW), aber auch bei anderen Marken so nicht gegeben! Das ist genauso ein Problem, wie es beim "alten" A6 das Problem mit der MT und dem V6 TDI lange gab. Es sind einfach manchmal Probleme da, die kann man nicht verleugnen und sollte der Realität ins Auge sehen.

Ja klar sollte man der Realität ins auge sehen. Man sollte aber auf dem Teppich bleiben und nicht alles Überdramatisieren wie "Premium gammelblech" Der Hersteller des gammelbleches ist aber so freundlich und gibt 30 Jahre garantie auf dieses bekannte Problem. Bei BMW sind das nur 12 Jahre und das ist nichtmal die Hälfte ;)

Bei meinem W211 Limo Bj 10/02 finde ich keinen Rost - als W202 und A6 Besitzer bin ich ein gebranntes Kind.

Einzig die Leisten zur Aufnahme vom Dachträger zeigen Bläschen - wobei diese ja aus ALU sind. Wurde von MB kostenlos erledigt.

Mein A6 Bj 98 rostete fröhlich entlang den Zierleisten an den Türen - Wurde aber von Audi erledigt. Nur dann bekam ich einen neuen Heckwischermotor, leider funktionierte dann der Intervall nicht mehr, ein Bremslicht funktionierte nicht mehr - Kabelbaum sagte mir Audi, und manchmal konnte ich die Türen nicht mehr öffen - Microschalter laut MT Forum.

Sorry....Audi :)

Ich hatte in den ganzen 6 Jahren W 211 ( von 2002 ) keinerlei Rostprobleme.

Zitat:

Original geschrieben von PS Teufel

Ja klar sollte man der Realität ins auge sehen. Man sollte aber auf dem Teppich bleiben und nicht alles Überdramatisieren wie "Premium gammelblech" Der Hersteller des gammelbleches ist aber so freundlich und gibt 30 Jahre garantie auf dieses bekannte Problem.

Ha, Ha,

doch nur, wenn man 30 Jahre ... immer schön brav (und teuer)

in einer DB-Werkstatt ... alle "Kundendienste" macht ...

Da das eine freiwillge Leistung des Herstellers ist, bestimmt der auch die Bedingungen. Wer damit nicht einverstanden ist braucht das ja nicht anzunehmen. Meine letzten Wartungen habe ich auch nicht mehr bei Daimler machen lassen, aber ich wollte die Kiste auch keine 30 Jahre fahren....:p

Deine Antwort
Ähnliche Themen