ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Rost am Radlauf entfernen

Rost am Radlauf entfernen

Themenstarteram 30. März 2017 um 16:44

Moin,

erstmal tut es mir leid wenn ich hier falsch bin, wusste nicht in welches Unterforum das gehört.

Bei meinem Golf V rosten die Radläufe vorne rechts und links. Da ich Azubi bin und somit kosten sparen möchte, wollte ich a) wissen ob das von einem Nicht-Profi reparabel ist und b) wenn ja, wie und in welcher Reihenfolge ich am besten vorgehen sollte.

Erst abschleifen, Rostumwandler, Grundierung und dann Lackstift/Spray? Oder ist das Müll bzw. Geht besser?

MfG,

mfgmoin911

Beifahrerseite
Fahrerseite
Beste Antwort im Thema

1. Rost entfernen und zwar alles, bis es blank ist. Da darf kein Rost mehr sein, sonst kannst die arbeit gleich lassen denn in 6 Monaten kommen Rostblasen.

2. Rost entfernen und zwar alles

3. Rost entfernen und zwar alles ----> wenn er weg ist, was Entfernen?

4. Rost innen entfernen und zwar alles

xxxxx. Dünn spachtel auftragen, 30min warten bis hart, schleifen mit 300-400 papier ---> ABSOLUTER UNFUG!!!!

5. Alles schön mit Bob einpinseln und eine Stunde trocknen lassen, sodass es eine Haut gebildet hat. ---> ist Punkt 5!

6. EPOXY!! (= nix Rot&Braun Grundierung aufspritzen), nicht zuviel. 2 Tage !! warten

7. Dünn spachtel auftragen, 30min warten bis hart, schleifen mit P240 Papier

8. 2K Acrylfüller Auftragen und ca. 24h aushärten lassen

9. Mit 600er Papier Nass schleifen (Auf keinen Fall durchschleifen, du kannst den Füller mit Rot&Braun als "Kontrollfarbe" etwas sprenkeln und nur so lange schleifen bis die Farbe weg ist.

10. Farbe aus der SPRÜH-Dose auftragen, ca. 2-3 Schichten.

11.Klarlack aus der SPRÜH-Dose auftragen, ca. 2-3 Schichten

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Sandstrahlen ist sicher das Optimum. Allerdings bezweifle ich daß der TE einen Sandstrahler besitzt. Die sind unter Handwerkern eher nicht so weit verbreitet.

Danke Euch,

ich habe dann noch ein paar punktuelle Roststellen am Schweller. Da will ich sowenig (Gutes Material) wie nötig wegnehmen. Gibts da auch Einsätze für den Dremel z.B.?

Zitat:

@Checkup2110 schrieb am 22. April 2017 um 14:14:53 Uhr:

...ich habe dann noch ein paar punktuelle Roststellen am Schweller. Da will ich sowenig (Gutes Material) wie nötig wegnehmen. Gibts da auch Einsätze für den Dremel z.B.?

Klar kannst du kleinere Roststellen mit dem Dremel bearbeiten. Gut geeignet sind die Einsätze mit Korund wie z.B. die "Schleifbänder" in grober Körnung.

Ist die Fläche gut zugänglich und nur Handteller-Groß, kann man nach den Schleif-Rollen etwas phoshorsäurehaltigen Rostumwandler (a la Nigrin) auftragen einwirken lassen und mit viel Wasser abwaschen.

Die Rostpunkte sind dann schwarz ersichtlich und können mit einem CBN-Schleifstift (rund, 2 mm) schnell ausgeschliffen werden (dauert max. 10 min).

Dann Epoxi-Grundierung und gut ist.

@TE

Wenn Du aus dem PLZ-Raum 91 (SC / RH) kommst, zeige ih Dir wie es geht.

Zitat:

@Oxifanatiker schrieb am 24. April 2017 um 15:19:27 Uhr:

@TE

Wenn Du aus dem PLZ-Raum 91 (SC / RH) kommst, zeige ih Dir wie es geht.

Danke Dir für die Tipps, ist leider zu weit bis zu Dir, sonst gerne ;)

Also das wichtigste ist, den Rost von innen zu entfernen.

Du brauchst:

1. Flex + Negerkeks

2. Exzenterschleifer

3. Bohrmaschine + Drahtbürstenaufsatz

4. BOB Rostversiegelung (gibts z.B. im Hornbach) ca. 8 euro

5. Grundierung Rot&Braun Dose ca. 5 euro

Hast du einen Kompressor?

Wenn ja:

Aus der Bucht

6. Billige Farbpistole aus der Buch für ca. 20 euro

7. 1kg 2k Acrylfüller Härter (Mischung 4:1) ca. 15 euro

8. 1x Dose (400ml) mit Wagenfarbe ca. 18 euro

9. 0,5L Klarlack 2k aus der Bucht + Nitroverdünnung (Oder Acrylverdünnung) ca. 18 euro

10. Etwas Feinspachtel ca. 8 euro

Wein nein:

Es gibt 2k Spray Max Systeme, die sind besser als das 1k gedöhns.

Ablauf:

1. Rost entfernen und zwar alles, bis es blank ist. Da darf kein Rost mehr sein, sonst kannst die arbeit gleich lassen denn in 6 Monaten kommen Rostblasen.

2. Rost entfernen und zwar alles

3. Rost entfernen und zwar alles

4. Rost innen entfernen und zwar alles

5. Dünn spachtel auftragen, 30min warten bis hart, schleifen mit 300-400 papier

6. Alles schön mit Bob einpinseln und eine Stunde trocknen lassen, sodass es eine Haut gebildet hat.

7. Ganz dünn Rot&Braun Grundierung aufspritzen, nicht zuviel. 30min warten

8. 2k Acrylfüller Auftragen und ca. 24h aushärten lassen

9. Mit 600er Papier Nass schleifen (Auf keinen Fall durchschleifen, du kannst den Füller mit Rot&Braun als "Kontrollfarbe" etwas sprenkeln und nur so lange schleifen bis die Farbe weg ist.

10. Farbe aus der Dose auftragen, ca. 2-3 Schichten.

11. Klarlack spritzen, erst eine Schicht die nur zu 60-70% deckt, dann je nach Temperatur ca. 10min warten (mit dem Handrücken prüfen ob es noch klebt. Nicht mit den Finger rein, das gibt Abdrücke, klingt komisch ist aber so). Wenns so richtig schön klebrig ist dann wird die zweite Schicht Klarlack gesprüht. Also Pistole aufdrehen und etwas mehr Farbe geben. Das dann 24h trocknen lassen.

So würde ich es machen wenn ich sowas wirklich günstig machen wollen würde.

Zum Schluss kaufst dir noch ein Wachs, z.b. Theroson HV 400 und pinselst das schön Innen rein. Wenn es Hohlräume gibt, dann gibt es auch irgendwo Öffnungen. Dafür gibt es Sprühpistolen + Sonde für den Kompressor. Da reicht auch ne günstige aus der Bucht wenns billig sein soll...

 

Achja bevor die Farbe kommt, wenn BOB dann kein Epoxy, wenn noch etwas Restrost dann auch kein Epoxy.

Wenn absolut Rostfrei, dann Epoxy.

 

Ach so noch was, ich benutze gern BOB weil man oft nicht allen Rost komplett entfernen kann. Manchmal hat der Rost einfach schon zu tief gefressen. Da müsste man dann entweder austauschen oder ewig lang mit Salzsäure oder Phosphorsäure entrosten. Da reicht aber keine einmalige Anwendung, sonst das muss man öfters machen. Ist mir zu viel Aufwand.

Wenn man etwas mehr Geld ausgeben will benutzt man bei Restrost nen aktiv Washprimer.

Wenn man alles schön entrosten kann dann ist Epoxy die erste Wahl! Da kommt dann sicher nix mehr.

An nicht Sichtbaren stellen wenn es schnell und billig sein muss benutze ich auch gern Brantho Korrux. Einfach so gut es geht entrosten, dann Brantho Korrux drauf. Am Schluss mit Wachs drauf. Noch besser ist natürlich Fett wie z.B. vom Sander.

1. Rost entfernen und zwar alles, bis es blank ist. Da darf kein Rost mehr sein, sonst kannst die arbeit gleich lassen denn in 6 Monaten kommen Rostblasen.

2. Rost entfernen und zwar alles

3. Rost entfernen und zwar alles ----> wenn er weg ist, was Entfernen?

4. Rost innen entfernen und zwar alles

xxxxx. Dünn spachtel auftragen, 30min warten bis hart, schleifen mit 300-400 papier ---> ABSOLUTER UNFUG!!!!

5. Alles schön mit Bob einpinseln und eine Stunde trocknen lassen, sodass es eine Haut gebildet hat. ---> ist Punkt 5!

6. EPOXY!! (= nix Rot&Braun Grundierung aufspritzen), nicht zuviel. 2 Tage !! warten

7. Dünn spachtel auftragen, 30min warten bis hart, schleifen mit P240 Papier

8. 2K Acrylfüller Auftragen und ca. 24h aushärten lassen

9. Mit 600er Papier Nass schleifen (Auf keinen Fall durchschleifen, du kannst den Füller mit Rot&Braun als "Kontrollfarbe" etwas sprenkeln und nur so lange schleifen bis die Farbe weg ist.

10. Farbe aus der SPRÜH-Dose auftragen, ca. 2-3 Schichten.

11.Klarlack aus der SPRÜH-Dose auftragen, ca. 2-3 Schichten

Ja klar auf BOB epoxy...

Normal wird auf dem füllen gespachtelt, aber nach dem spachteln muss nochmal gefüllert werden, das dauert zu lang ohne trocknung.

Klarlack aus der Dose geht auch, wasch ich dir aber nach Jahren noch mit Nitro runter und den Glanz bekommt man nicht so toll hin

Und schön dick auftragen!

@leon:

Was ist den BOB Teil 1 und vor allem wie wirkt es?

Wenn Du (l.m.) das erklären kannst, DANN! weißt Du auch warum darauf EPOXY...

BOB enthält auch geringe Menge an Isocyanat... Jetzt weißt du warum Epoxy nicht optimal...

Wenn dann Mipa Rostversiegelung, die geht unter Mipa Epoxy!

Aber wenn der arme TE als neuling schon 2k Epoxy verwendet und dann 48h länger auf sein Auto verzichten muss und sich auch mit der Spritzpistole auseinander setzen muss, dann bitte auch 2k Klarlack verwenden...

Das Isocyanat härtet mit ...... vollkommen aus.

Somit gibt es keinerlei Probleme mit Epoxy-Beschichgtungen......

Datenblatt MIPA:

Aromatisches Polyisocyanat-Prepolymer und XYLOL

2,4/2,6-Diisocyanat-toluol (Isomerengemisch)

Also: Mipa besteht vornehmlich aus Isocyanat -- LOL

:)

Ja, aber Mipa trocknet kannst du nach 1h überlackieren... BOB solltest du 8h warten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen