ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Rost am Längsträger - Fragen zum richtig machen

Rost am Längsträger - Fragen zum richtig machen

Opel Vectra B
Themenstarteram 13. Mai 2017 um 9:36

Hallo liebe vectra B Gemeinde!

 

Leider habe ich bisher nur einen Thread gefunden wo es darum ging ein Blech einzuschweißen.

 

Gestern wollte ich mich an die Servoleitung machen und habe Risse in der Masse vom Unterboden entdeckt.

 

Alles abgemacht und ich war schockiert. Rost rost rost.

 

Alles abgeschliffen so sorgfältig es geht, auch um auf Durchrostung zu prüfen.

 

Ich habe von beiden Zuständen Bilder beigelegt. Auf dem abgeschliffenem Foto: ganz ganz links Richtung motor vorne ist so ein sehr kleiner Spalt. Scheinbar sind dort zwei Teile verschweißt. Dort komme ich nicht mehr rein weil der Spalt immer dünner wirs. Opel hat da einfach diese Unterbodenmasse reingeklatscht.

 

1) welcher ist jetzt der nächste richtige Schritt? Entroster überall Drauf und dann Zink Farbe?

 

2) oder direkt irgend ein unterboden Schutz aus dem baumakrt?

 

3) was mache ich mit diesem kleinen minispalt? Reicht es da einfach rostumwandler nach beste gewissen reinfliessen zu lassen?

 

* leider lässt sich der Titel nicht mehr ändern

Asset.JPG
Asset.JPG
Asset.JPG
Ähnliche Themen
14 Antworten

Wenn ich die Bilder richtig deute, ist noch nix durchgerostet?

Dann würde ich "nur" den Rost so gut es irgendwie geht entfernen, passende Grundierung (zB Zinkfarbe) fett drauf, Lack drüber und wenn das alles trocken ist, die Misere mit Unterbodenschutz zu kleistern.

Das klingt jetzt vielleicht ein bisschen schlampig, aber viel mehr kannst nicht tun, von Rostumwandlern halte ich nicht viel und gegen die braune Pest im Hohlraum bist du sowieso machtlos.

Das ist leider ein bekanntes Problem beim vectra b.der längsträger kommt von vorn bis Mitte unterboden.dort wird er mit nen stützblech für die bodengruppe verschweißt.der hat zwar ablauflöcher, wird aber gerne vergessen dort die hohlraum Versiegelung mit einzubringen.des weiteren gibt es ihn als Reparatur.( noch). Bitte keinen rostumwandler dafür nehmen.diese reagiert mit Wasser zu salzsäure.am besten mit rostversiegelung oder roststopper arbeiten.nach der abbindezeit mit flüssiges fett mehrmalig ein spritzen.das ganze als Abschluss mit UBS aber nur auf wachsbasis fertig stellen.

Den neuen Träger habe ich selber angefertigt aus 5mm stahl blech.

Img-20161228-103207
Img-20161228-103152
Img-20161231-100505
+2

Moin moin

 

@spanische regenrinne

 

Bei mir sieht es schlimmer aus, bei Dir haste noch chance es zu stoppen!

 

@sven wie lange hast dafür gebraucht?

 

gruß Zelder1

Für alle beide Seiten knapp 3 Tage.lag allerdings auch an der trocknungszeiten von grundierung.ist ja dreifach drauf.innen ist flüssiges fett rein gekommen.

Hab zwei vectra so gemacht und bis heute kein rost.Nicht im Ansatz.

Ich hatte das gleiche Problem.

Die Träger laufen vor der Spritzwand nach oben und haben dort eine große runde Öffnung.

Dort schaufeln die Räder (die Gischt des Radhauses) das Wasser rein, was dann durch die Träger läuft / abläuft. Die Hohlraumkonservierung wird über die Jahre ausgespült und dann geht die Gammelei von innen los.

Folgendes habe ich getan:

- von den Längsträgern den gesamten Unterbodenschutz entfernt

- mit Flex und Fächerscheibe den ganzen Rost entfernt (bis zum blanken Blech)

- mit Stechbeitel und Dremel den ganzen Rost aus der Falz (Überlappung) der Trägerbleche entfernt

- Falz mit Rostumwandler mehrfach behandelt

- Falz mit Otto Coll M500 (Einkomponentendichtstoff / dauerelastisch) verschlossen

- Die großen runden Öffnungen vor der Spritzwand habe ich verschlossen, damit die Konservierung nicht mehr ausgespült werden kann

- beide Längsträger von innen großzügig mit FluidFilm behandelt

- Von außen eine dünne Schicht FluidFilm und danach mit PermaFilm (transparent!!) versiegelt

Ich habe die Träger nicht mit U-Schutz besprüht, um beobachten zu können, ob es weiter rostet.

Die Kombination aus FluidFilm + PermaFilm kann ich wirklich ausnahmslos empfehlen.

Trotz fehlendem U-Schutz ist seit 2,5 Jahren keinerlei Veränderung zu beobachten.

Wenn du den Träger richtig versiegelst braucht man den Uboscheiß nicht.

Hab am Fiat den ganzen Dreck abgekratzt, der rostete an Stellen die gar nicht gefährdet .

Aber nach 30 Jahren ist der Mist brüchig , porös und zieht Wasser.

Nachdem entfernen und entfetten hab ich dort 3 Lagen Brantho 3in1 aufgetragen.

Da passiert nie wieder was mit.

Danke Rentner,

dein Brantho hat mich neugierig gemacht und dann per Google auf die Seite vom Korrosionsschutzdepot geführt. Für den ambitionierten Schrauber an "Altblech" sehr interessant und gut sortiert, aber da Werbung nicht gerne gesehen ist, lasse ich den Link lieber bleiben. ;)

Hallo @sven

 

danke für die Info

 

gruß zelder1

Themenstarteram 16. Mai 2017 um 22:02

Vielen Dank euch allen für die Tipps und Tricks.

Nachdem ich alles abgeschliffen habe, bin ich wie folgt vorgegangen:

  • weiter alles Abgeschliffen und auch den Ablaufkanal erkundet
  • der Ablauf sah von Innen sehr gut aus und fühlte sich gut an, soweit ich gucken und tasten konnte
  • weitere Kontrolle an anderen Löchern ergaben auch positives Feedback
  • also alles weiter abgeschliffen mit dem Dremel und Drahtbürste soweit es nur möglich war
  • dann mit Schleifpapier bearbeitet
  • dann Rostlöser und über Nacht einwirken lassen
  • Zinkfarbe (Spray-Dose vernünftiges geholt) und alles eingesprüht in 2 Schichten
  • Zinkfarbe dick draufgepinselt (eine andere, nicht aus der Spray-Dose), in 2 Schichten sehr Dick an den Stellen mit dem Unterboden-Bitumen bemalt
  • morgen der letzte Schritt: Unterbodenwachs von Liqui Moly geholt, was dann drauf kommt

Ich bin sehr froh das jetzt hoffentlich gestoppt zu haben, sieht ähnlich aus wie bei @sven75_02, nur nicht so weit nach vorn. Jedoch bleibt ein schlechtes Gefühl zurück: Wirklich alle Stellen erwischt? Was wenn es doch tief von innen kommt? Reicht der Rostumwandler? Sind meine Zweifel berechtigt, oder kann ich erstmal beruhigt sein?

 

Hast bestimmt mal keine Bilder gemacht, oder?

Aber so wie du es beschreibst sollte es in Ordnung sein.wegen dem rostumwandler brauchst dir keine Sorgen machen.kannst ja alle halbe Jahre mit hohlraum wachs nacharbeiten.

Themenstarteram 26. Mai 2017 um 15:58

Gerne liefere ich Bilder nach!

Holm_innen
Holm_innen Zinkfarbe und Spray
Vorarbeiten
+3
Themenstarteram 26. Mai 2017 um 16:14

Ggf. den Thread ins FAQ aufnehmen? Finde die Fotos und Tipps hier sehr hilfreich!

Sieht doch recht neuwertig aus nun regelmäßig korrosions fett rein “ Mike sanders; und ewig Ruhe vor der braunen Pest.

Hallo hab auch das Problem. weis einer wie das u profil im Querschnitt aussieht? meine das ein u profil an den unterboden gepunktet ist und noch ein blech oder blechwinkel darauf da es immer zur Fahrzeug aussenseite aufrostet wellig wird und einen spalt zwischen u und blech gibt.

und wie hast du die Löcher im Längsträger geschlossen damit kein wasser rein kommt? normalerweise sollten das die Fenderleiner im Radhaus verhindern. Maximal in Kurven.

20200803
20200725
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Rost am Längsträger - Fragen zum richtig machen