ForumCRV, HRV & FRV
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. Rost am Fahrgestell

Rost am Fahrgestell

Honda CR-V 3 (RE)
Themenstarteram 5. Juni 2011 um 21:10

Hallo Honda-Fans,

da ich Probleme mit dem Garantie-Anspruch mit meiner Vertragswerkstatt habe, wende ich mich an euch.

Bei meinem Honda C-RV (Bj. 10/2007, Reimport aus Dänemark) wurde bei der Reparatur der Klimaanlage bei der Honda-Vertragswerkstatt im August 2010 Rost am Fahrgestell (siehe Bilder) festgestellt. Die Klimaanlagen-Reparatur wurde kostenlos durchgeführt (Garantie). Daraufhin habe ich das Autohaus aufgefordert, die Rostschäden am Fahrgestell über Garantie zu beseitigen. Nach vielen Nachfragen erhielt ich von der Vertragswerkstatt am 30.3.11 die Ablehnung der Rost-Beseitigung.

Begründung der Ablehnung: Importfahrzeug.

Der Service wurde immer in Honda-Vertragswerkstätten durchgeführt.

Ist diese Ablehnung gerechtfertigt und könnt ihr mir euere Erfahrungen mitteilen?

Vielen Dank für eure Bemühungen.

Ähnliche Themen
16 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von bojf

Hallo Honda-Fans,

da ich Probleme mit dem Garantie-Anspruch mit meiner Vertragswerkstatt habe, wende ich mich an euch.

Bei meinem Honda C-RV (Bj. 10/2007, Reimport aus Dänemark) wurde bei der Reparatur der Klimaanlage bei der Honda-Vertragswerkstatt im August 2010 Rost am Fahrgestell (siehe Bilder) festgestellt. Die Klimaanlagen-Reparatur wurde kostenlos durchgeführt (Garantie). Daraufhin habe ich das Autohaus aufgefordert, die Rostschäden am Fahrgestell über Garantie zu beseitigen. Nach vielen Nachfragen erhielt ich von der Vertragswerkstatt am 30.3.11 die Ablehnung der Rost-Beseitigung.

Begründung der Ablehnung: Importfahrzeug.

Der Service wurde immer in Honda-Vertragswerkstätten durchgeführt.

Ist diese Ablehnung gerechtfertigt und könnt ihr mir euere Erfahrungen mitteilen?

Vielen Dank für eure Bemühungen.

Bin zwar kein Rechtsexperte, aber ich denke es davon abhängig

wer der Garantie-Träger lt. Vertragsunterlagen ist und ob Du das

Fahrzeug direkt aus DK (Selbstabholung) oder von einem

deutschen Händler erhalten hast ?!

Wo ist überhaupt der Rost genau?

oder es handelt sich nur um Flugrost ;)

Aha, Rost am Fahrgestell. Habe bisher noch keinen Honda, unter den verschiedenen Typen gesehen bei dem am Fahrgestell ein tragendes Teil abgerostet ist! Rost ist innerhalb kürzester Zeit an jedem Fahrgestell. Es gibt kein Auto, außer die ein Alufahrgestell haben wo KEIN Rost ist. Manchmal denke ich das die Leute mit aller Gewalt irgend etwas neagtives an dem Auto suchen und sei es auch nur Rost am Fahrgestell was durch Salze, Feuchtigkeit, Steinschlag IMMER entsteht! An dem CR-V wird in den nächsten 20 jahren nicht am Fahrgestell abrosten. Außerdem gibt Honda 12 Jahre Rostgarantie auf tragende Fahrgestellteile!

Themenstarteram 7. Juni 2011 um 11:44

Vielen Dank für euere Antworten!

@ SAM1887:

Das Auto haben wir bei einem deutschen Importeur (auch Mitglied im Bund freier Kfz-Importeure) in Berlin gekauft und abgeholt.

@ V70_D5:

Laut TÜV Nord ist der Rostanteil unverhältnismäßig viel. Und wenn nun nichts unternommen wird, ist das Auto mit 10 Jahren unverkäuflich.

@ Eddi25:

Teilweise ist auch Flugrost vorhanden, aber der Großteil ist nur noch durch Sandstrahlen zu entfernen.

@ hondaxx:

Es ist richtig, dass keine tragende Teile abfallen. Die Heckansicht sieht optisch miserabel aus, da die Anhängekupplung an mehreren Stellen angerostet ist. Aber wir haben noch einen fast 8 Jahre alten Fiesta, dort ist nur minimaler Rostansatz zusehen, obwohl er viel mehr gelaufen hat.

Zudem suchen wir nicht mit Gewalt nach negativen Aspekten, bis auf diese Unschönheiten, die den Wiederverkaufswert stark reduzieren, sind wir mit dem C-RV sehr gut zufrieden.

Und der Honda-Vertragshändler lehnte die Garantie mit der Begründung "Importfahrzeug" ab.

Ungewöhnlich. Meiner hat auch Rostspuren an Achsteilen, allerdings wid hier viel mit Salz gestreut, und ich bin nicht der Typ, der nach jeder Winterfahrt, dem Auto eine Unterbodenwäsche angedeihen lässt. Leider kann man das an fast jedem Auto beobachten.

Die AKH rostet bei meinem auch fürchterlich, einmal wurde sie nachlackiert, der Rost blüht wieder. Mir ist das egal, die Täger sind auch in 10 Jahrn nicht durch.

Sicherlich werden dich die Antworten hier nicht recht zufriedenstellen. Aber grundsätzlich rostet der CRV leicht am Fahrgestell. Das ist kein Sicherheitsrelevantes Thema und den Wiederverkaufswert wird es dahingehend beeinflussen, dass alle CRV (zumindest dieser Baureihe, über andere kann ich nicht urteilen) am Fahrgestell rosten. Ich habe die org. AHK und bei dem unteren Träger ist der Rost gut sichtbar. Aber für mich kein Grund zu Sorge.

Ansatzpunkt für deine Garantieansprüche wäre höchstens die Begründung "Reimport". Die EU-Garantie müsste eigentlich greifen. Nur was stellst du dir da vor? Das Fahrwerk wird sandgestrahlt, neu lackiert und in einem Jahr sieht es wieder aus wie jetzt? Ich denke du solltest dir die Energie sparen und die Aussage des TÜV-Menschen nicht überbewerten.

Gruß

RedD

Also das der CR-V GRUNDSÄTZLICH leicht am Fahrgestellt rosten soll halte ich für absolut unrichtig!

Zum ersten, wenn man in den anderen Foren mal so stöbert, findet man im Nissan qashqai Forum viele Beiträge bei denen es sich um Rost am Fahrgestell dreht. Darüber hinaus findet man im VW Forum ebenso einige Beiträge über Rost und Abrostungen bei noch sehr jungen Fahrzeugen.

Ich habe mich seinerzeit über den Rost am Fahrgestell unseres Tourans auch geärgert, musste mich aber aufklären lassen das es völlig unbedenklich ist. Aus diesem Grund bin ich total froh das mein CR-V "untenrum" nach knapp drei Jahren so gut wie neu aussieht! Desweiteren hat der 5 Jahre alte CR-V meines Kumpel´s ebenso keinen Rost am Fahrgestell oder Unterboden. Und ich wasche meinen selten "untenrum" :-) Sollten wir beide zwei Außnahmemodelle erwischt haben?

Sei es wie es sei, vieleicht hast du tatsächlich ein Modell mit einer liederlichen Verarbeitung erwischt.

Selbst meine Bremsscheiben haben noch keinen Rostansatz.

Außerdem, was habt ihr für Anhängekupplungen an eurem CR-V verbaut? Bei mir sieht man keinen unteren Träger! Da ist bei mir die originale Pastikabdeckung drüber und man kann von der Kupplung nur das Ende sehen wo der Hacken eingesetzt wird. Mein Halterung befindet sich gut geschützt unter dem sog. Unterfahrschutz. Und habe eben gerade mal eine Kontrolle durchgeführt und meine Hacken ist jetzt 2 Jahre angebaut und es gibt keinen Rost. Eventuell wurde die AHK bei euch nach dem Einbau schlecht gegen Korrosion geschützt? Kommt oft in kleinen billigen Werkstätten vor.

Zitat:

Original geschrieben von Red D

Sicherlich werden dich die Antworten hier nicht recht zufriedenstellen. Aber grundsätzlich rostet der CRV leicht am Fahrgestell. Das ist kein Sicherheitsrelevantes Thema und den Wiederverkaufswert wird es dahingehend beeinflussen, dass alle CRV (zumindest dieser Baureihe, über andere kann ich nicht urteilen) am Fahrgestell rosten.

Gruß

RedD

Also meiner bereits über 4 Jahre alt, keine Garage und kein Rost ;)

Mich würde interessieren woher du das hast mit dem schnell rosten?

Ich lese "siehe Bilder" aber es sind keine da....oder bin ich blind?

Themenstarteram 8. Juni 2011 um 23:02

Vielen Dank für die schnellen und zahlreichen Antworten:

@ V70_D5 und @ hondaxx:

Wurde deine AHK direkt vom Werk oder von einer Vertragswerkstatt verbaut. Auf unser AHK ist ein Honda Typenschild.

Von der Honda Vertragswerkstatt wurdedie AHK montiert. Leider ist bei uns kein Plastik verbaut. War der Unterfahrschutz Serie oder musste man diesen zusätzlich bestellen?

@ eddi25:

Nach nicht einmal 3 Jahren war Rost zu sehen, das sind wir vom Fiesta anders gewohnt, obwohl er doppelt so alt ist. Aber es gibt ja wohl C-RVs die keine Rostansätze haben.

@ Zeh-er-fau:

Sollten nun zu sehen sein, jedoch nicht von der AHK. Aufnahmedatum war August 2010.

@ Red D:

Wir erwarten nicht, dass die Werkstatt die Teile gegen neue Teile tauscht, jedoch dass sie uns einwenig entgegen kommt. Im August 2010 wurde es festgestellt. Regelmäßige Nachfragen ergaben keinen Fortschritt und dann mit aller Gewalt hat die Werkstatt uns am 30.3.11 eine Seite zugefaxt, dass der Antrag wegen Importfahrzeug abgelehnt wurde.

Wir sind auch gerne bereit die Unschönheiten selbst zu beseitigen.

Vielen Dank und einen schönen Abend

Honda-crv-05
Honda-crv-03
Honda-crv-02
+1

Moin,

ich habe das Thema auch mal ins Gespräch gebracht

guckst Du Hier.

Aber es scheint, das alle die den Rost sehen irgendwie zum Augenarzt müssen, denn es kann nicht sein was nicht sein darf.

Meine Lösung war den kompletten Unterboden und die Hohlräume nachbehandeln zu lassen.

Wenn Du die "Gummi Knubbel" unten an den Türen mal nach einem Waschstraßenbesuch rausnimmst ziehe dir Gummistiefel an.

Ich habe es auch leid mir immer wieder anzuhören woanders ist es schlimmer. Wir sind nicht woanders und fahren einen Honda! Und dieser CR-V 2007 ist nicht gut. Jaja ich bin noch nicht liegen geblieben und so, aber 30 T€ sind auch kein Dacia Preis!

Kai

Ich hab bei mir auch diese Gummiknubbel an den Türen alle entfernt, so fließt das Wasser wesentlich besser ab. Mir entgaht da der Sinn wofür die da sein sollen.

Mal aus meiner Sicht:

Viele haben sich eben schon über ein wenig Flugrost und Oberflächenrost am Unterboden beschwert und DA sehe ich keinen Sinn darin, denn die meisten Unterböden (ich sag nicht alle, aber eben doch die meisten) rosten ein wenig. Aber das in so einem geringen Maß, dass selbst nach ettlichen Jahren nicht von Rostschäden gesprochen werden kann.

Ich selbst habe auch ein wenig Rost am Unterboden, meist an den Kanten der Achsteile (dort platzt der Schutz eben schneller weg) und bei dicken Schweißnähten. Ich lege mich aber einmal im Jahr unter's Auto und streiche über jede Roststelle Rostwandler. Da es nur Oberflächenrost ist, schleife ich die Stelle auch nicht. Die rostige stelle verfärbt sich dunkler, wird verschlossen und rostet (zumindest bis jetzt / über 1 Jahr später) nicht weiter. Die Stelle ist somit versiegelt und man sieht den Rost auch nicht mehr so deutlich.

Das habe ich auch mit diversen Schrauben im Motorraum gemacht (das Zeug ist nicht brennbar), sodass diese nicht wegfaulen und ich die Schrauben nicht mehr lösen kann.

So hält das bisher wunderbar, auch bei alten Autos hat das funktioniert.

Ist zwar bissl Aufwand, aber mir ist es das wert.

Bei dir sieht das allerdings Stellenweise schon kacke aus, da ist richtig übel der Schutz weggeplatzt und er hat recht wenn er sagt dass das so nicht mehr ewig hält!

Das sieht sehr nach fehlerhafter Lackierung aus, da besonders die Kanten völlig abgeplatzt sind.

Falls nichts hilft, würde ich an deiner Stelle bei den Stellen wo es geht alles blank schleifen und selbst mit Zinkspray und Decklack hantieren. Am Unterboden muss man auch net gut lackieren können, da sieht das keiner.

Und an zähen Stellen (kann man natürlich auch gleich überall so machen) würd ich in ne Leihwerkstatt und mit nem Schleifer alles blank machen und neu versiegeln.

Ich weiß, das sind auch Aufand und etwas Kosten, aber besser als abzuwarten was passiert.

Normal find ich deinen Rostbefall wirklich nicht mehr!

Da gingen hier schon andere Bilder rum von Leuten die sich beschweren, bei denen es aber echt eher lächerlich war.

Deine Antwort
Ähnliche Themen