ForumGolf 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 3
  7. Rost am 95er VR6

Rost am 95er VR6

VW Golf 3 (1H)
Themenstarteram 17. Juni 2012 um 23:24

Hi, bin dabei einen 95er VR6 Highline aufzubauen, hat im Prinzip wenig rost also bislang nur Koti.... Nunja gestern hab ich durch zufall gesehen das mal ein Blech im Fußraum eingeschweißt wurde! Da war ich neugierig und hab den Teppich mal hochgenommen.

Das Problem ist das da son Gumminippel war der ja dazu da ist das Wasser ablaufen zu lassen, leider wurde ein komisches Blech ohne diesen eingesetzt welches einfach nur ein loch hat und sone komische Folie drübergelegt. Das Originalblech hat nun wieder fürchterlichen Rostansatz von innen... !

Sollt ich da lieber voner anderen Karo das Stück ausschneiden und wieder in Originalzustand versetzen oder eins ohne Loch ?

 

Desweiteren hab ich unter der Rücksitzbank Rosteinschlüsse(sieht aus wie die Körnung von feinem Schleifpapier) im Lack entdeckt, wie kommt der zwischen Blech und Lack ?

 

Gruß

Beste Antwort im Thema

Nabend TE,

da gibt´s wohl nen kleines Verständnisproblem. :)

Die Gumminippel ( laut VW- ET Katalog heissen die Dinger Verschlussstopfen )

sind nicht dafür gedacht das eventuelle Wasser aus dem Fussraum abzulassen

wie aus einer Badewanne. Diese Dinger wurden damals ins Chassis von VW eingesetzt,

da an dieser Stelle ( es gibt jede Menge dieser Stöpsel im Golf 3) nach dem Tauchbad die überschüssige Flüssigkeit ( je nach dem Versiegelung, Lack etc pp ) wieder herauslaufen kann.

In deinem Fall hat entweder der Fussraum unter Wasser gestanden oder der Unterboden

um einen Verschlussstopfen herum hat gegammelt und wurde halbherzig instandgesetzt.

Prinzipiel brauchst du diesen erwähnten Stöpsel in der Bodengruppe nicht.

Allerdings sollte an dieser Stelle nicht einfach ein Blech aufs andere gebrutzelt werden.

Die Folie hat in deinem Fall den Rost gefördert, da sich an dieser Stelle Luftfeutigkeit/ Staunässe

gesammelt hat.

Hier im Forum findest du genug antworten, wie du am besten die Karosserie instandsetzen kannst.

Gruss

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Nabend TE,

da gibt´s wohl nen kleines Verständnisproblem. :)

Die Gumminippel ( laut VW- ET Katalog heissen die Dinger Verschlussstopfen )

sind nicht dafür gedacht das eventuelle Wasser aus dem Fussraum abzulassen

wie aus einer Badewanne. Diese Dinger wurden damals ins Chassis von VW eingesetzt,

da an dieser Stelle ( es gibt jede Menge dieser Stöpsel im Golf 3) nach dem Tauchbad die überschüssige Flüssigkeit ( je nach dem Versiegelung, Lack etc pp ) wieder herauslaufen kann.

In deinem Fall hat entweder der Fussraum unter Wasser gestanden oder der Unterboden

um einen Verschlussstopfen herum hat gegammelt und wurde halbherzig instandgesetzt.

Prinzipiel brauchst du diesen erwähnten Stöpsel in der Bodengruppe nicht.

Allerdings sollte an dieser Stelle nicht einfach ein Blech aufs andere gebrutzelt werden.

Die Folie hat in deinem Fall den Rost gefördert, da sich an dieser Stelle Luftfeutigkeit/ Staunässe

gesammelt hat.

Hier im Forum findest du genug antworten, wie du am besten die Karosserie instandsetzen kannst.

Gruss

Themenstarteram 19. Juni 2012 um 20:05

Asuuu okey und wo soll enstehendes Kondesnwasser hin ? Warum hats dann da gerostet ?

 

Also tatsache ist so kann das net bleiben, der fault mir ja so unterm Arsch weg......

 

Wo siehste du da eine Folie? :confused:

Das graue Ding was du hochhebst, ist eine Geräuschdämpfung (Mit Sand gefüllt).

Der Rostschaden wurde schlampig instandgesetzt. Das Blech rausschneiden und ein neues passend einschweißen, also auf Stoß. Die Nähte anschließend planschleifen, msus amn aber nicht unbedingt.

Nun beidseitg grundieren, am besten mit EP-Primer. Zwei dünne Schichten.

Von der Unterseite die Nähte mit streichbarer Dichtmasse abdichten.

Anschließend kann nochmal eine Schicht Primer aufgetragen werden (Nach Beliben).

Das agnze dnan mit einem Wachsbasierenden Unterbodenschutz versiegeln.

Die Oberseite wird mit Hohlraumfett/-schutz eingestrichen, danach wieder die Dämmungen drüber und den Teppich.

Beim 3er hätte man die Löcher weglassen sollen damit die Konservierung drin bleibt so wie der stets am gammeln ist.

Zitat:

Original geschrieben von rpalmer

....

Nun beidseitg grundieren, am besten mit EP-Primer. Zwei dünne Schichten.

Von der Unterseite die Nähte mit streichbarer Dichtmasse abdichten.

Anschließend kann nochmal eine Schicht Primer aufgetragen werden (Nach Beliben).

Das agnze dnan mit einem Wachsbasierenden Unterbodenschutz versiegeln.

......

genau so geht`s,gibt nichts besseres als EP Grund,(ok Zinkstaub ist nochmal besser) aber EP Grund ist schon Top,wichtig ist nach dem gründlichen Rost abschleifen z.B. mit Flex und Negerkegs das Blech nochmal mit z.B. 80er Schleifpapier anzurauhen,das verbessert die Haftung.

@TE: du kannst ja hier mal in meinen Blog schauen,das ist zwar kein Golf aber das ist ja Wurscht...:http://www.motor-talk.de/.../entrosten-und-lackieren-t3379073.html?...

 

Gruß Matze

Themenstarteram 20. Juni 2012 um 9:46

... was kostet sowas ?

kommt der Rost wieder oder is das denn damit erledigt ?

Zitat:

Original geschrieben von callerhan

... was kostet sowas ?

mir garnichts :):D wir kaufen das in 20kg "Eimern",da kann man aber nur als Firma einkaufen soweit ich weiß.

das Set hier soll auch sehr gut sein http://www.ebay.de/.../350449082868?...

da ist der Härter und die EP Verdünnung schon dabei,Preis ist sehr gut.

Zitat:

kommt der Rost wieder oder is das denn damit erledigt ?

wenn Du den Rost soweit es geht rausschleifst und dann 2x EP drauf streichst(ca.1Std. zwischen trocknen lassen) und am nächsten Tag noch ne Grundierung drüber und von unten gut Unterbodenschutz draumachst sollte da nie wieder was rosten,innen kannst ja noch ein Holraumwachs drauf sprühen.

Das A & O ist immer die Vorarbeit,wenn die nicht sauber gemacht wird nutzt auch das beste Mittel nix.

 

Gruß Matze

Themenstarteram 21. Juni 2012 um 14:02

Guut, dachte schon ich kann den inne Presse stecken... werd des aber vom Fachmann machen lassen ^^

Zitat:

Original geschrieben von Feinstaubbomber

Zitat:

Original geschrieben von callerhan

... was kostet sowas ?

mir garnichts :):D wir kaufen das in 20kg "Eimern",da kann man aber nur als Firma einkaufen soweit ich weiß.

das Set hier soll auch sehr gut sein http://www.ebay.de/.../350449082868?...

da ist der Härter und die EP Verdünnung schon dabei,Preis ist sehr gut.

Zitat:

Original geschrieben von Feinstaubbomber

Zitat:

kommt der Rost wieder oder is das denn damit erledigt ?

wenn Du den Rost soweit es geht rausschleifst und dann 2x EP drauf streichst(ca.1Std. zwischen trocknen lassen) und am nächsten Tag noch ne Grundierung drüber und von unten gut Unterbodenschutz draumachst sollte da nie wieder was rosten,innen kannst ja noch ein Holraumwachs drauf sprühen.

Das A & O ist immer die Vorarbeit,wenn die nicht sauber gemacht wird nutzt auch das beste Mittel nix.

 

Gruß Matze

Aha und einen Rostumwandler brauch man bei dem EP nicht,reicht da blank schleifen?

Zitat:

Original geschrieben von Akki

Aha und einen Rostumwandler brauch man bei dem EP nicht,reicht da blank schleifen?

Jup das reicht.

Rostumwandler ist .... :rolleyes: ... naja...

 

 

Gruß Matze

Eben ;)

Wenn trotz stundenlangen Rumschleifen immer noch dicke Rostporen da sind, so ist das Blech hin. Für ein dauerhaftes Ergebnis muss dieser Bereich dann ausgetrennt und mit einem neuen Blech ersetzt werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen