ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Roller bis 1,5k? Explorer Cruzer vs. Nova Motors EVE

Roller bis 1,5k? Explorer Cruzer vs. Nova Motors EVE

Explorer
Themenstarteram 6. April 2019 um 22:06

Hallo liebes Forum,

ich halt mich kurz:

Möchte zu meinem Auto einen Roller kaufen, der bequem ist.

Bin 1,90 groß und wiege 3-stellig :)

Mein Budget sind max. 1500€. Ein gebrauchter kommt nicht in Frage, da ich den Vorbesitzern nicht traue (habe vor kurzem ein Micra mit defekter Steuerkette gekauft).

Ich wollte eigentlich den Explorer Speed 50 kaufen, saß aber heute drauf und muss sagen: ich bin zu groß. Der Cruzer war aber angenehm, habe aber auf YT oder in Foren nichts dazu gefunden.

Meine Frage nun:

1. Warum sehen der ATU und Nova Motor Roller gleich aus? Sind die identisch?

2. Würdet ihr den Cruzer empfehlen?

3. Welchen neuen Roller würdet ihr sonst großen Menschen für 1,5k empfehlen?

Ich habe schon einiges zu Chinarollern gelesen, aber wie gesagt:

meine fin. Situation erlaubt es mir nicht, mehr als 1,5k auszugeben und der Roller sollte neu sein.

Danke euch für eure Antworten!

Ähnliche Themen
15 Antworten

Sorry, aber was sind 1,5k (Kaurimuscheln)?

Zitat:

@fritzberndol schrieb am 7. April 2019 um 11:25:58 Uhr:

Sorry, aber was sind 1,5k (Kaurimuscheln)?

1500 und damit sind seine max. € gemeint.

Danke, dachte erst er meinte vlt. kW, Kg oder er bringt noch eine weitere Kaufentscheidungskomponente ins Spiel..., meeine Frage war wirklich ernst gemeint,

trotzdem bleibt die Frage offen, was sind "k"? "k"=Knete? Und 1,5 vlt = Nm?

So entstehen viele Missverständnisse auch in technischen Dingen wie erst kürzlich bei leckenden Vergasern und es sind die porösen Schläuche gemeint, die nicht mehr ordnungsgemäß am Vergaser sitzen.

Ich versuche immer sehr genau auf das zu gucken, was ein TN schreibt und habe dann Interpretatiosschwierigkeiten, was er wirklich meinte. Öfters sind dann diese Auslegungen "Irrwege" bei Hilfe und Fehlersuche wie wir es schon mehr als nur einmal hier im Forum erleben konnten.

Themenstarteram 7. April 2019 um 13:01

1,5k sind 1500 und damit ist mein Budget i.H.v. EUR 1.500,00 gemeint (EUR bedeutet Euro..).

"Das Herz des Motorrollers ist ein sparsamer, luftgekühlter Einzylinder-Viertaktmotor mit 2,8 PS"

Wohnst Du im Flachland oder willst Du mit 2,8 PS auch mal bergauf - dann sind rd 2 KW Leistung arg wenig und der Roller hat echt Arbeit zu leisten..... . Auch bei nur Stadtverkehr mit Gas/Brems/Gas wird einem die schmale Leistung schnell zur Qual. Und wenn die Garantie abgelaufen ist, sollte man schon ein wenig Spass am Selbstschrauben haben.

Über ATU und seine Roller gibt es reichlich Themen hier im Forum und auch Liebhaber, die sich auf Chinaroller spezialisiert haben - das soll jetzt nicht abwertend gegen China-Roller gemeint sein sondern den Hobbyaspekt "Schrauben am Roller" unterstreichen.

Brauchst Du einen Roller der nur läuft und wenig Aufwand erfordert? Dann sind 1,5k echt schmal und ich würde jedoch ne Marke wie Kymco ins Spiel bringen wollen mit Händlerwerkstatt umme Ecke......

Nachteilig bewerte ich die Probleme mit dem sogenannten Vor-Ort-Service (ggf. Wartezeiten, etc. ATU ist meist in der Nähe).

Nach Ablauf der Garantie/Gewährleistung wären für mich die Ersatzteilversorgung ein ernstzunehmender Aspekt, aber da kenne ich die Situation beider Hersteller nicht.

Themenstarteram 7. April 2019 um 14:07

Ich wohne in Berlin und fahre ca. 10km zur Arbeit. Die Parkplatzsituation ist ein Grund, warum ich ein Roller kaufen möchte, aber auch, weil ich richtig lust habe, wieder Roller zu fahren. Leider kann ich aktuell nicht mehr Geld ausgeben, sonst würde ich mir einen Piaggio holen. Das Problem ist, dass ich eben so groß bin und der Kymco wäre ähnlich wie der Explorer Speed vom Sitzverhalten her. Ich benötige etwas, so ich gut senkrecht sitzen kann und genügend Beinfreiheit habe. Ein Selbstschrauber bin ich aktuell gar nicht.

Na für Berlin reicht auch ein Hamster im Laufrad als Antrieb.

"Ein Selbstschrauber bin ich aktuell gar nicht."

 

Viel Spaß beim Rollern, um den Roller nicht 3x zu bezahlen, sollte das wie die Autowaschanlage einfach dazu gehören, sei es auch nur der Tropfen Öl an den Bowdenzug oder die Luftdruckkontrolle der Reifen. Sonst so fürchte ich, könnte der Spaß am Rollern schnell zu einem finanziellem Fiasko führen. Und ein Fahrradhelm tut`s auch nicht, ebenso sollte das Visier wie Brillenträger sehr gut wissen, nicht nur gelegentlich geputzt werden. Gegenüber einem Schaltgetriebe mit Kettenantrieb hat der Roller nun mal einen etwas höheren Wartungsaufwand.

Beim Unger gibt's doch den Roller auch als Elektro-Version und das scheint mir doch ideal für dich zu sein. Entfernung passt gut zum Akku-Scoot und da ist viel weniger an Wartung nötig. Ja, ich weiß, der ist etwas teurer, aber Strom- und Spritpreise berechnen, relativiert den Kaufpreis...

Worauf du vermutlich hinaus willst, bezüglich der "Größe" ist dein 3-stelliges Gewicht. Die 190 cm sitzen gut auf einem Chinaroller. Daher würde ich in deiner Stelle mal Lastenroller und 50 ccm Googlen. Da kommst du dann auf

Kymco Agility Carry 50 oder SYM X´pro 50.

Themenstarteram 8. April 2019 um 7:54

Elektroroller habe ich mir auch überlegt, jedoch denke ich, dass man in dieser Preisklasse dann relativ schnell ein Akku nachkaufen muss, da das an Leistung verlieren wird.

 

Der Kymco und Sym sehen echt gut aus, jedoch scheint es bei diesen sportlich aussehenden Rollern der Fall zu sein, dass, wenn ich mich drauf setze, hinten keiner mehr drauf passt. Daher dachte ich an die Retro Roller Variente, da dieser irgendwie mehr Sitzfläche haben. Als ich bei ATU war, hat meine Frau hinten problemlos raufgepasst. Gibt es denn ähnliche Kymco oder Sym Modelle als Retro Roller?

Z.B. Kymco Like, schau einfach auf deren Webseiten.

Aaaber: jeder will retro - keine Ahnung warum - das treibt den Preis.

am 8. April 2019 um 8:58

Zitat:

@micraguy schrieb am 8. April 2019 um 07:54:18 Uhr:

Elektroroller habe ich mir auch überlegt, jedoch denke ich, dass man in dieser Preisklasse dann relativ schnell ein Akku nachkaufen muss, da das an Leistung verlieren wird.

Der Kymco und Sym sehen echt gut aus, jedoch scheint es bei diesen sportlich aussehenden Rollern der Fall zu sein, dass, wenn ich mich drauf setze, hinten keiner mehr drauf passt. Daher dachte ich an die Retro Roller Variente, da dieser irgendwie mehr Sitzfläche haben. Als ich bei ATU war, hat meine Frau hinten problemlos raufgepasst. Gibt es denn ähnliche Kymco oder Sym Modelle als Retro Roller?

Wenn du auf deine Größe und Gewicht anspielst und die Rolle für zu "kurz" hältst, gilt es auch an die Beladungsgrenze zu denken. Sonst heißt der nächste Tread von dir hier, der Roller zieht nicht. :cool:

Zitat:

@tomS schrieb am 8. April 2019 um 08:35:49 Uhr:

Z.B. Kymco Like, schau einfach auf deren Webseiten.

Aaaber: jeder will retro - keine Ahnung warum - das treibt den Preis.

Weil die Leute gemerkt haben das sie bequem sind.

Was nützt mir ein Teil was sportlich aussieht,drauf hänge wie ein Affe und noch nicht mal eine Tüte mitnehmen kann,das bei wahnsinnigen 45 Kmh. Ist genau so als wenn ich 150 Kg wiege und mit Jogginganzug durch die Gegend laufe,wen will ich da verarschen.:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Roller bis 1,5k? Explorer Cruzer vs. Nova Motors EVE