Forum...weitere
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Rocksolid Kombi ohne Schnickschnack

Rocksolid Kombi ohne Schnickschnack

Themenstarteram 31. August 2011 um 17:06

Ich suche etwas, was heutzutage ausgestorben zu sein scheint: Einfach nur ein Auto, keinen fahrenden Computer.

Genauer gesagt:

Es sollte ein Kombi sein, der auf das unnötige Zeug mit dem Neuwägen in letzter Zeit vollgestopft werden, verzichtet. Kein Bordcomputer, kein Reifendrucksensor, kein Infotainment, keine Servomotoren, einfach vier Räder, ein gutes Fahrwerk, ein kultivierter aber doch sparsamer Motor (ich sag jetzt mal: unter 8l kombiniert), robute Oberflächen, Fahrer- und Beifahrer-Airbag, Zentralverriegelung und reichlich Platz. Man sollte schon ein Surfbrett oder ein verschlammtes Mountainbike hinten rein schmeißen können und den Kofferraum dann abspülen können.

Dazu eine gute Verarbeitung, groß dimensionierte Lager sollte er haben und rostresitent sollte er sein. Komfort ist zweitrangig.

Bis auf die Rostanfälligkeit erfüllt mein Mondeo MK2 diese Vorgaben ganz ordentlich (ich bin schon drauf und dran, welche auf Vorrat zum ausschlachten zu kaufen), doch soweit ich weiß, werden derartige Autos nicht mehr wirklich gebaut und verkauft (Und wohl auch kaum nachgefragt). Der aktuelle Mondeo, ich bin ihn kürzlich probegefahren, ist außerdem vom Fahrwerk her ein echter Rückschritt.

Falls euch doch etwas einfällt, ich bin für jeden Tipp dankbar!

Ähnliche Themen
10 Antworten

Klingt nach Dacia Logan MCV !   :cool:

Oder ein altes Mercedes T-Modell, z.B. 124er, wenn du nicht in die Umweltzonen musst wäre ein Diesel am besten.

Hi,

wenn es ein neuer sein soll bleibt dir wirklich nur der Weg zum Dacia Händler.

evtl. vielleicht noch Lada,aber da baut Dacia deutlich bessere Auto´s als Lada :rolleyes:

Gruß tobias

Wie wärs mit einem G-Modell von Mercedes?

Den gibts neu oder mit H-Kennzeichen oder im Zweifel als Wolf vom Bund!

volvo kombi

Ich rate in erster Linie, wenn ich das so lese, zu einem gepflegten BMW 520i E34 touring. Der hat viel Platz, ist komfortabel, sportlich und vor allem recht preiswert, auch im Unterhalt ist ein 520i mit 150 PS erträglich. Einige Modelle haben sogar schon Euro 2, wenn nicht, ist das nachzurüsten. Airbags, Zentralverriegelung und ABS sind vorhanden, Klimaanlage und/oder dieses feine große Doppelschiebedach meist auch noch.

Der 520i verbraucht zwar mehr als 8 Liter auf 100 Kilometer, doch er lohnt sich, da die Modelle sehr robust sind und Ersatzteile, falls man sie braucht, günstig sind, nicht selten auch vom Schrottplatz; da ist der E34 mit allen Baujahren zu finden. Auch der E36 mit selbem Motor kann für die Technik mitunter als Teilespender herhalten.

Rostprobleme gibt's beim E34 kaum in nennenswertem Umfang, wobei Modelle des Baujahrs 1993 durch ein nicht sehr ausgereiftes Wasserlackverfahren stärker rosteten als die Fahrzeuge davor und danach. Ein spät ausgestattetes "Executive"-Modell von 1994 bis 1996 kann aus erster Hand mit einer überschaubaren Laufleistung noch zu finden sein und dürfte noch lang Freude machen.

Zudem empfehle ich den Opel Omega in beiden Varianten, Omega A und B. Oder, wenn du einen Mondeo hast und den eigentlich gern fährst, noch mal so einen in besserem Zustand ohne Rostprobleme; so etwas gibt es auch noch. Meist von Rentnern gefahren und dann auch noch preiswert.

Kein Komfort ist (auch bei einem neuen Auto) nicht schwer zu bekommen: Lada Niva

Ein Geländewagen ist irgendwie schon etwas anderes als ein Kombi.. aber wenn wir bei LADA bleiben gibt es da den Kalina oder Priora.

Aber da wär ein länger etablierter Autohersteller wie hier schon genannt wohl vorzuziehen. Zwecks Gebrauchtwagen sind die Ersatzteile dann wahrscheinlich auch günstiger und wie beschrieben sollte der Kombi auch was aushalten können. Bei einem Neuwagen würde man Zwecks Wiederverkauf wohl vorsichtiger umgehen als bei einem Auto das man solange fährt, bis es nicht mehr fährt.

Erstmal grundsätzlich: Wieviel Geld willst Du ausgeben? Hört sich an, als wärest Du an einem Neuwagen interessiert?

Vor etwas über einem Jahr habe ich hier schon mal genau die gleiche Frage gestellt. Ich bin heute noch nicht wirklich weiter... Siehe mein kleiner Wutausbruch hier. :(

Für mich ist die Antwort auf Deine Frage glasklar Volvo 240 oder 940. Das sind grosse Autos, mit riesiger Nutzfläche, die auch noch sehr robust und billig zu betreiben sind. Die jüngsten 240 sind allerdings jetzt volljährig, die jüngsten 940 werden es nächstes Jahr. Letzterer ist ein moderneres Auto mit besserem Licht, besserer Rostvorsorge und minimal mehr Platz. Ich habe nur Erfahrung mit dem 240 (+140) und schreibe dazu noch ein paar Worte:

Vorteile:

- Sehr billig, und steigende Gebrauchtwagenpreise => super Werterhalt

- Riesengrosser Kofferraum! Ich schmeisse Fahrrad und/oder Kinderwagen einfach hinten rein. Mit umgelegten Sitzen habe ich schon einen Esstisch für 8 Leute mit Stühlen transportiert, oder ein Viersitzer-, Dreisitzersofa und Sessel mit Stubentisch. Vorteil Surfbrett ist auch, dass Du Deinen Wagen abschliessen kannst, alles an Ausrüstung ist relativ sicher drin (alte Autos lassen sich natürlich recht fix aufbrechen)

- Mein B230FX-Motor mit 2,3 Liter Hubraum leistet 136PS - hört sich nicht viel an, aber die fast 200NM Drehmoment liegen beinahe bei Standgas an, der Karren zieht wie ein Traktor und geht ab wie Schmidts Katze. Da steckt eine Urgewalt drin! Verbrauch: 8-13Liter, normal rund 9.

- Einfache und robuste Technik, die leicht zu reparieren ist. Gute Teileversorgung, durchschnittliche Preise. Aus Skandinavien lassen sich jederzeit Teile bestellen.

- Herrlich weiches Fahrwerk! Ich liebe das, die meisten modernen Autos sind mir für unsere schlechten Strassen viel zu hart gefedert. Bin keiner von denen, die kurze, harte Stösse im Hintern mögen... :D

- Kein Auto ist mehr übersichtlich als ein Quader mit grossen Fenstern. Wendekreis: 9m!!

Nachteile:

- Der grosse Kofferraum geht etwas auf Kosten der Passagiere in der zweiten Reihe.

- Es sind alte Autos. Die Motoren sind fast durch die Bank unkaputtbar, die Elektrik, Fahrwerks- und Antriebskomponenten sind es aber nicht, und über allem hängt der Satan der Autowelt: Rost.

 

Vielleicht hilft Dir mein Kommentar bei der Entscheidungsfindung... Soll es ein Neuwagen sein, ist mein Tip: Schau mal bei Subaru rein!

Lieb Gruss

Oli

Moin!

Ich empfehle Dir auch einen Dacia Logan MCV. Wir bestellen uns demnächst den zweiten. Unser alter ( 4 Jahre ) ist übrigens zu verkaufen.... :) In den 4 Jahren war nichts zu meckern. Verbrauch beim 1,6 16V zwischen 6,5 und 8,5 l/100 km. Auch ansonsten sehr günstig im Unterhalt.

Ulli

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Rocksolid Kombi ohne Schnickschnack