ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Richtiges Equipment für mich!

Richtiges Equipment für mich!

Themenstarteram 24. Juni 2013 um 14:14

Hallo zusammen!

Nachdem ich mich schon durch das FAQ rauf und runtergelesen ahbe dachte ich ich stell hier nochmal die Frage nach dem richtigem Equipment, dass speziell auf mich zugeschnitten ist. Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Um es ein bißchen zu vereinfachen habe ich mal den Fragebogen aus dem FAQ kopiert!

- Hersteller ?

VW

- Typ ?

Polo 6N Bj.99

- Farbe

Black Magic Perleffekt (Code: LC9Z)

- Metallic (j/n) ?

Ja

- Alter ?

14Jahre

- Pflegehistorie in ein paar Worten, wie z.B. „Bisher ca. alle 3 Wochen Waschanlage, 1x im Jahr Handpolitur und Wachs“

Habe das Auto erst vor drei Wochen gekauft. Daher kann ich nicht viel zur Pflegehistorie sagen als: 1x Waschanlage und reinigung der Türpfalze mit Spüliwasser

 

- Beschreibung Zustand, wie z.B. „Viele Waschanlagenstreifen, vorne Insekten eingebrannt, ca. 3cm langer Kratzer in Motorhaube, Radläufe aus Kunststoff ausgebissen“

Also der Lack ist leicht verwittert und hat (dem Alter entsprechend) hier und da einige kleinere Kratzer. An der rechten Seite ist ein langer Kratzer von Kotflügel, über beifahrertür bis zum hinteren Radlauf, der mit Lackstift vom Vorbesitzer überlackiert wurde (ich vermute mal das war mit nem Schlüßel oder so).

Stören tun mich vor allem die vielen kleinen Kratzer an den Türgriffen (von Fingernägeln o.A.).

- Ggf. gezielte Foto(s) von Defekt(en), der/die beseitigt werden sollen

meine Kamera ist zur Zeit defekt...

- Bisher verwendete Politur/Lackreiniger ?

keine

- Bisher verwendetes Wachs/Versiegelung ?

keine

- Budget: Was willst Du maximal für die kommende Aktion an Pflegeaufwand investieren (abs. Schmerzgrenze) ?

Natürlich wie immer möglichst wenig! Ich kann das noch seh schwer einschätzen, aber ich denke, wenn es bei maximal 40-50€ liegt ist das schon i.o.

- Aufbereiter: Kommt eine professionelle Lack-Aufbereitung (ca. 120-180EUR) in Frage ?

Absolut nicht nein!

- Kommt die Anschaffung einer Poliermaschine (Steckdose!) mit entspr. professionellen Mitteln im Frage (mehrere Hundert EUR, aber hält ggf. mehrere Jahre vor) ?

Nein...zur Zeit nicht.

- Fährst Du regelmäßig durch eine Waschanlage und hast das auch weiter vor, oder kommt Handwäsche in Frage ?

Also bisher bin ich immer durch Waschanlagen gefahren, was nicht heißt das das so bleiben muss. Habe allerdings kein Grundstück wo ich das durchführen könnte von daher müsste ich in eine SB-Waschkabine

- Wieviel Zeit ist pro Woche (ungefähr) für Autopflege vorgesehen ?

Bin Student...hab genug Zeit ;-)

- Wie oft pro Jahr bist Du bereit zu polieren/wachsen ?

Wie oft solle ich das denn machen? Ich schätze mal 1-2Mal

- Was soll erreicht werden (1-5) ?

 

1) Nahezu perfekte Optik nahe Auslieferungszustand mit Schwerpunkt ‚extremer Glanz‘

Denke ich mal ist unmöglich!

2) Nahezu perfekter Lackschutz nahe Auslieferungszustand mit Schwerpunkt ‚extremer und langer Schutz‘

Auch noch sehr schwer!

Hinweis: 1+2 ‚verlaufen‘ ineinander, schließen sich nicht komplett aus. Bitte eine Wahl treffen.

 

3) Ein konstanter, solider gepflegter Eindruck und Werterhaltung, kleinere Mängel wie ein wenig Steinschlag und Waschanlagenstriemen sind akzeptabel

Das kommt schon eher hin!

4) Maximaler Pflege-Effekt bei minimalem Aufwand

Das auch noch....also so zwischen 3 und 4!

5) Das Gröbste eben beseitigen, ansonsten Minimalpflege/keine regelmäßige Pflege

 

Ich will nochmal zusammenfassen: Ich habe das Auto gerade erst gekauft und möchte nun, dass Altlasten der Vorbesitzer langsam aber sicher verschwinden. ICh glaube, dass die Grundsubstanz garnicht schlecht ist. Ich erwarte allerdings keine Wunder ich möchte nur für ein bißchen gepflegteren Eindruck sorgen bei minimalem Aufwand. Vielleicht sagt ihr auch "Dann lass es ganz und fahr weiter durch die Waschstraße" auch das wäre eine Antwort die in meinem Fall vielleicht zutreffen könnte!? Da ich Student bin ahbe ich auch nicht das riesen Geld zur Verfügung. Ich habe schon Mikrofasertücher und Eimer.

Ach ja. Am bestern wäre es, wenn die Pflegemittel auch zu meinem Motorrad (auch schwarz) passen würden. Ich hatte mir überlegt evtl. das hier zu kaufen, was haltet ihr davon? http://www.sonax.de/.../296100-SONAX-Polish-Wax-Color-NanoPro-schwarz

Ansonsten freue ich mich auf eure Tipps!

Danke schonmal im Voraus!

Ähnliche Themen
4 Antworten

Ich versuch es mal, wobei das Budget schon am Zustand des Autos und deinem Ziel vorbei geht.

So eine Farbpolitur kannst du komplett vergessen, nach der nächsten Wäsche ist die Wirkung dahin.

Fahrzeugwäsche: Red Summer (etwa eine Kappe auf 10 l Wasser), Petzoldts Waschtuch , Trockentuch Lupus 530 XL

Zum aufmöbeln des Lackes brauchst du erst mal eine vernünftige Politur, diese verarbeitest du mit 2 Stück Polierschwämmen. Die Reste nimmst du mit deinen Mikrofasertüchern ab (welche sind das? Wenn die nicht zu gebrauchen sein sollten, nimmst du am besten 2 Stück hiervon: Lupus All Purpose

Das Ergebnis konservierst du mit einem guten Wachs (die kleine Dose sollte dir ca. 2-3 Jahre reichen), Auftrag mit Auftragspad , Abnahme mit Mikrofasertuch.

Und weil die Polierschwämme und die Tücher nicht reichen, um das alles an einem Tag zu machen, nimmst du dir immer 1/4 des Autos vor und wäscht das Equipment zwischendurch aus.

Das Zeug (mit Tüchern) kostet Pi mal Daumen 60-65 € mit Versand. Viel billiger gehts wirklich nicht, vielleicht sind deine Tücher ja zu gebrauchen, und im Notfall kannst du das Petzoldts Waschtuch weglassen und die einen 08/15 Schwamm besorgen. Ist zwar nicht so gut, aber wenn der Lack eh nicht perfekt aussieht, kann man schonmal Abstriche beim Waschzubehör machen.

Themenstarteram 24. Juni 2013 um 17:03

Das ist doch schonmal eine sehr übersichtliche Aufstellung. Vor allem, dass du geich die Links mitgeliefert hast. Danke dafür schonmal.

Eine Frage hätte ich dazu allerdings noch: Setzte ich mit deinen Mittelchen an, wenn ich die Prozedur in einer SB-Waschkabine durchgezogen habe oder verstehe ich es richtig, dass ich mir die SB-Kabine sparen kann, wenn cih direkt mit dem RedSummer loslege?

Achso und ich habe diese Mikrofasertücher Die Standen auch im FAQ

Zitat:

Original geschrieben von Gismosius

Eine Frage hätte ich dazu allerdings noch: Setzte ich mit deinen Mittelchen an, wenn ich die Prozedur in einer SB-Waschkabine durchgezogen habe oder verstehe ich es richtig, dass ich mir die SB-Kabine sparen kann, wenn cih direkt mit dem RedSummer loslege?

Die Frage ist eher, ob du nur in der SB Box waschen kannst, oder auch irgendwo anders... und ob in der SB Box die Handwäsche erlaubt ist (oftmals sagt außerhalb der Stoßzeiten keiner was dagegen).

Darfst du an der Box eine Handwäsche machen, dann spülst du mit dem Hochdruckreiniger den groben Schmutz runter und wäschst nachher mit Shampoo/ Waschtuch und 2 Eimern (da tun es auch billige 10 Liter Eimer aus dem Baumarkt), abspülen dann wieder mit Klarwasser aus dem HDR.

Polieren/ Wachsen käme dann danach, im Frühjahr empfiehlt es sich, erst zu polieren und dann zu wachsen, im Herbst reicht eine Schicht Wachs aus, weil dein Auto im Winter eh etwas leiden wird und eine Politur so gesehen sinnfrei ist.

Solltest du weder an der SB Box, noch sonst wo die Möglichkeit einer Handwäsche haben, ist mMn das Waschtuch und das Shampoo auch zu vernachlässigen... Allerdings bin ich der Meinung, wenn es an der Handwäsche scheitert, machen auch Politur und Wachs nicht viel Sinn. Die Waschanlage macht den Zustand schneller zu Nichte, wie du ihn hergestellt hast und nur mit dem HDR in der SB Box wird das Auto nicht richtig sauber. Die evtl. vorhandene Würste in der Box bitte ignorieren, die zieht dir ziemlich sicher auch neue Kratzer rein.

Themenstarteram 24. Juni 2013 um 20:48

Alles klar! Danke für eure Ausführungen!

Auch mit dem Studieren der FAQs ist es doch ncoh ein ziemlich unübersichtlicher Wust an Materialien für Einsteiger. So seit ihr wirklich eine große Hilfe!

Deine Antwort
Ähnliche Themen