ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Handwäsche - so richtig ?

Handwäsche - so richtig ?

Themenstarteram 12. Juli 2014 um 23:28

Guten Abend,

Zu aller erst : Ja, ich habe das FAQ gelesen aber auch nicht wirklich verstanden.

Brauch ich eine WaschLotion, GridGuard und so ein Waschhandschuh ?

Also ich habe das so vor und würde das gerne mal von euch absegnen lassen.

1. Zu aller erst gehe ich mit dem Hochdruckreiniger um das Auto und sorge dafür, dass der ganze Dreck weg ist.

2. Dann nehme ich das Shampoo in den Eimer mit warmen Wasser und darein tauche ich den Schwamm ein und gehe ums ganze Auto.

3. Dann den Heisswachs aufs Auto ziehen (sollte ich vorher nochmal alles abspülen vom Auto ?!).

4. Dann das Auto mit Osmose Wasser glanzspülen.

5. Und Auto trocknen lassen. (Im FAQ steht mit Mikrofasertüchern abtrocknen)

Also was ich da habe ist, nen normaler Schwamm, Sonax Wasch&Wax sowie Mikrofasertücher (von Pocco, sind aber nicht so von der Oberfläche wie die für Brillen, sondern etwas "gröber").

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Calvin941

Ich hatte auch nur eine Schicht SNH aufgetragen. Allerdings wird es bei mir nicht nach 1-2 Tagen besser. Kann mir das aber auch nicht vorstellen das es nach 1-2 Tagen besser wird der ganze Staub/Dreck setzt sich ja wieder darauf ab und dann kann das Wasser doch auch nicht mehr richtig abperlen!?

Hast du mal ein Bild von dem schlechteren Beading? bei mir ist es fast egal ob das Auto frisch gewaschen ist, oder Schmutz von 2 Wochen drauf, zumindest obenrum ist das Beading eigentlich immer gut. Die Bereiche sind halt nicht so beansprucht wie Schweller und Co., dort wird es mit der Zeit, bzw. mit dem Schmutz schlechter.

 

Zitat:

Original geschrieben von Friedel_R

Mach von mir aus nach der Wäsche und vor den Felgen.

Einstiege nach der Wäsche ist ok, aber vor den Felgen :confused: Mit den Felgen sollte man als professioneller Fahrzeugwäscher anfangen ;)

40 weitere Antworten
Ähnliche Themen
40 Antworten

Siehe in der FAQ verlinktes Video: Autowäsche Tutorial - Anleitung zur optimalen Fahrzeugwäsche

Ums kurz zu machen:

  • 2 - in Worten zwei - Eimer.
  • keinen Schwamm, sondern einen speziellen Mikrofaser-Waschhandschuh.
  • Das Heißwachs kannst Du vergessen, lieber ein "richtiges" Wachs oder eine Versiegelung nutzen.
  • Das Auto nicht trocknen lassen, sondern ein Mikrofaser-Trockentuch nehmen.
  • Keine Haushalts-Mikrofasertücher, sondern spezielle Mikrofasertücher fürs Auto.

Wenn Du noch Fragen hast, wir sind ja hier ;)

Gruß,

DiSchu

Huch hast Du noch nie ein Auto gewaschen , m. E. selbsterklärend , solange Du nicht mit Pril und Topfschrubber rangehst:rolleyes:

Auf Grund einer PN führe ich das hier weiter aus:

  1. Zwei Eimer: Einer mit klarem Wasser gefüllt, einer mit der Wasser-Shampoo-Lösung (auf richtige Dosierung achten). Der benutzte Waschhandschuh wird im klaren Wasser ausgewaschen, dann gehts in den Eimer mit Wasser-Shampoo-Lösung und weiter waschen.
  2. Waschhandschuh beispielsweise Microfiber Madness Incredimitt oder Lupus Premium Wash Mitt.
  3. Das Wachs in Sonax Wasch&Wax bringt keine richtige Lackkonservierung.
  4. Zum Abtrocknen ein spezielles Mikrofaser-Trockentuch, beispielsweise Wizard of Gloss Moby Dick XL oder Orange Drying Towel.
  5. Zum Wachsen braucht man keine Poliermaschine!
  6. Ein gerne genommenes Wachs (Hybrid mit Polymeren zur Standzeitverlängerung) wäre das Collinite #476s. Für den (dünnen!) Auftrag ein Applicator Pad, für den Abtrag nach dem Ablüften etwa vier Mikrofasertücher, beispielsweise Wizard of Gloss QuickSlick.

Die genannten Produkte sind Beispiele, funktionieren aber sehr gut und haben ein gutes Preis/Leistungsverhältnis. Die verlinkten Onlineshops kann ich empfehlen. Weitere empfehlenswerte Produkte und Onlineshops werden in der FAQ genannt.

Gruß,

DiSchu

Themenstarteram 13. Juli 2014 um 14:51

Puh, das geht richtig schön in das Schüler Portmonnaie.

Also nehme ich den Lupus Premium Wash Mitt = 8€

Dann Orange Drying Towel - Das Trocknungstuch = 15€

Das Collinite #476 = 18€

Bei den Applicator Pad ist es wahrscheinlich so, dass man die nach der Verwendung wegschmeißt.

Also direkt 7 Stück kaufen = 7€

Dann das Wizard of Gloss 'QuickSlick' 4x sollte ja reichen = 16€

Dann landen wir bei etwa : 64€

 

So jetzt nochmal zur Durchführung ( An dieser Stelle : Ja, Sokrates2, ich habe noch nie mein Auto gewaschen, da ich das Auto auch erst seit Februar besitze, und da war es noch schön sauber vom Aufbereiter).

1. Die beiden Eimer mit klarem Wasser (beide Warm ?!) , bei einem von beiden Sonax Wasch&Wax rein in der richtigen Menge.

2. Dann mit dem Hochdruckreiniger erstmal den ganzen Dreck entfernen.

3. Dann mit dem Handschuh ins normale Wassser eintauchen, dann in die mit dem Sonax Zeugs, und dann damit das ganze Auto sauber machen.

4. Dann abtrocknen mit dem Orange Drying Towel.

5. Dann nach dem abtrocknen den Wachs auftragen.

(Wie viel Wachs kommt hier in frage und reicht ein Applicator Pad für einmal das komplette Auto durch wachsen, vorallem, damit die Fenster und Scheiben lieber nicht einschmieren oder ?)

6. Was ist das ablüften ?

7. Und wieso soll ich den so eben erst drauf gesetzten Wachs wieder mti dem Gloss QuickSlick entfernen ?!

An deinen Fragen sehe ich, dass du die FAQ noch nicht wirklich gelesen hast?! Bitte nachholen ;)

 

Zitat:

Original geschrieben von Zajkar

Puh, das geht richtig schön in das Schüler Portmonnaie.

Also nehme ich den Lupus Premium Wash Mitt = 8€

Dann Orange Drying Towel - Das Trocknungstuch = 15€

Das Collinite #476 = 18€

Bei den Applicator Pad ist es wahrscheinlich so, dass man die nach der Verwendung wegschmeißt.

Also direkt 7 Stück kaufen = 7€

Dann das Wizard of Gloss 'QuickSlick' 4x sollte ja reichen = 16€

Dann landen wir bei etwa : 64€

Wenn das Budget begrenzt ist, würde ich deine Liste etwas umstellen. Statt des Orange Drying Towel lieber das Lupus 530 Trockentuch kaufen, kostet 5€ weniger bei gleicher Leistung.

Applicator Pads sind auswaschbar und somit öfter zu nutzen. Wie viele du kaufst, bleibt nun dir überlassen. Diese Teile kann man auch für andere Aufgaben nutzen, Reifenpflege, Kunststoffpflege/-reinigung etc.

 

Hallo Zajkar,

Dein Punkt 3:

Achte bei der Fahrzeugwäsche, das du von "oben" nach "unten" wäscht und in einzelnen Partien. Zum Beispiel, zuerst das Dach, dann den Waschhandschuh im klarem Wasser ausspülen. Erneut in den Eimer mit Shampoo eintauchen und z.B. Motorhaube und Frontscheibe. Den Vorgang dann mit Heck, Türen, Stosstangen, usw. wiederholen. Achte vor allem darauf, wenn du den Schwellerbereich reinigst, vor dem erneuten anwenden, den Waschhandschuh gründlich im Eimer mit klarem Wasser ausgespült zu haben, bevor du an die nächsten Partien kommst. Diese stellen sind meist die dreckigsten.

Vor deinem Punkt 4, den Wagen mit klarem Wasser abspülen (wenn das nicht klar war). Das abspülen kannst du auch zwischendurch machen, damit das Shampoowasser nicht antrocknet und achte Grundsätzlich darauf im Schatten (soweit möglich) deinen Wagen zu waschen.

Dann kommt Punkt 4.

Zu Punkt 5 bleibt mir zu sagen, das besonders die Ritzen trocken sein sollten, damit beim Wachs auftragen und vor allem beim abtragen kein Geschmiere entsteht.

Ach ja, arbeite auf jeden Fall im Schatten und am besten in einzelnen Partien, ähnlich wie bei der Wagenwäsche. Fang vielleicht mit einem vergleichsweise kleinem Bauteil an, z.B. dem Kotflügel.

Du verwendest das Collinite #476. Streiche das Applicatorpad leicht drüber, wenn du denkst das zu wenig Wachs auf dem Pad ist, hast du genau die richtige Menge drauf. Arbeite es in kreisenden oder wie auch immer gearteten Bewegungen ein und warte bis das Produkt abgelüftet ist. Das ist die Zeit, bei der das Wachs bereit ist abgenommen zu werden. Wenn es "abgelüftet" ist, bedeutet es, dass sich eine Wachsschicht auf deinen Lack "gelegt" hat. Du kannst das am besten erkennen, wenn du z.B. mit deinem Zeigefinger über die gewachste Stelle streichst. Schmiert es danach ist das Produkt nicht bereit zum abtragen.

Gruß

Zlatan.

 

Zitat:

Original geschrieben von Zajkar

Puh, das geht richtig schön in das Schüler Portmonnaie.

Also nehme ich den Lupus Premium Wash Mitt = 8€

Dann Orange Drying Towel - Das Trocknungstuch = 15€

Das Collinite #476 = 18€

Bei den Applicator Pad ist es wahrscheinlich so, dass man die nach der Verwendung wegschmeißt.

Also direkt 7 Stück kaufen = 7€

Dann das Wizard of Gloss 'QuickSlick' 4x sollte ja reichen = 16€

Dann landen wir bei etwa : 64€

 

So jetzt nochmal zur Durchführung ( An dieser Stelle : Ja, Sokrates2, ich habe noch nie mein Auto gewaschen, da ich das Auto auch erst seit Februar besitze, und da war es noch schön sauber vom Aufbereiter).

1. Die beiden Eimer mit klarem Wasser (beide Warm ?!) , bei einem von beiden Sonax Wasch&Wax rein in der richtigen Menge.

2. Dann mit dem Hochdruckreiniger erstmal den ganzen Dreck entfernen.

3. Dann mit dem Handschuh ins normale Wassser eintauchen, dann in die mit dem Sonax Zeugs, und dann damit das ganze Auto sauber machen.

4. Dann abtrocknen mit dem Orange Drying Towel.

5. Dann nach dem abtrocknen den Wachs auftragen.

(Wie viel Wachs kommt hier in frage und reicht ein Applicator Pad für einmal das komplette Auto durch wachsen, vorallem, damit die Fenster und Scheiben lieber nicht einschmieren oder ?)

6. Was ist das ablüften ?

7. Und wieso soll ich den so eben erst drauf gesetzten Wachs wieder mti dem Gloss QuickSlick entfernen ?!

Zitat:

Original geschrieben von Zlatan75

Hallo Zajkar,

Dein Punkt 3:

Achte bei der Fahrzeugwäsche, das du von "oben" nach "unten" wäscht und in einzelnen Partien. Zum Beispiel, zuerst das Dach, dann den Waschhandschuh im klarem Wasser ausspülen. Erneut in den Eimer mit Shampoo eintauchen und z.B. Motorhaube und Frontscheibe. Den Vorgang dann mit Heck, Türen, Stosstangen, usw. wiederholen. Achte vor allem darauf, wenn du den Schwellerbereich reinigst, vor dem erneuten anwenden, den Waschhandschuh gründlich im Eimer mit klarem Wasser ausgespült zu haben, bevor du an die nächsten Partien kommst. Diese stellen sind meist die dreckigsten.

Vor deinem Punkt 4, den Wagen mit klarem Wasser abspülen (wenn das nicht klar war). Das abspülen kannst du auch zwischendurch machen, damit das Shampoowasser nicht antrocknet und achte Grundsätzlich darauf im Schatten (soweit möglich) deinen Wagen zu waschen.

Dann kommt Punkt 4.

Zu Punkt 5 bleibt mir zu sagen, das besonders die Ritzen trocken sein sollten, damit beim Wachs auftragen und vor allem beim abtragen kein Geschmiere entsteht.

Ach ja, arbeite auf jeden Fall im Schatten und am besten in einzelnen Partien, ähnlich wie bei der Wagenwäsche. Fang vielleicht mit einem vergleichsweise kleinem Bauteil an, z.B. dem Kotflügel.

Du verwendest das Collinite #476. Streiche das Applicatorpad leicht drüber, wenn du denkst das zu wenig Wachs auf dem Pad ist, hast du genau die richtige Menge drauf. Arbeite es in kreisenden oder wie auch immer gearteten Bewegungen ein und warte bis das Produkt abgelüftet ist. Das ist die Zeit, bei der das Wachs bereit ist abgenommen zu werden. Wenn es "abgelüftet" ist, bedeutet es, dass sich eine Wachsschicht auf deinen Lack "gelegt" hat. Du kannst das am besten erkennen, wenn du z.B. mit deinem Zeigefinger über die gewachste Stelle streichst. Schmiert es danach ist das Produkt nicht bereit zum abtragen.

Gruß

Zlatan.

Deine Beschreibung der Wäsche ist ja grundsätzlich nicht verkehrt, jedoch sind die von dir beschriebenen Flächen, die man mit einem Mal waschen soll viel zu groß. Die ganze Haube und die Scheibe mit nur einer Ladung Shampoowasser ist zu viel Fläche (wenn man nicht gerade nen Smart wäscht). Jeweils die Hälfte der genannten Flächen ist besser.

Aber warum dieser riesen Text zur Wäsche? Der TE sollte in der Lage sein, sich das Video, welches in den FAQ zu finden ist anzuschauen und zu verstehen. Da ist id****sicher alles dargestellt.

Es ist vollkommen egal, mit welchem Bauteil man beim Wachsen beginnt. Und das Collinite benötigt keine Ablüftzeit. Auftragen, abnehmen, fertig.

Zitat:

Wenn es "abgelüftet" ist, bedeutet es, dass sich eine Wachsschicht auf deinen Lack "gelegt" hat.

:confused: Das erkläre bitte mal genauer. Den Satz versteh ich inhaltlich nicht so recht. Wo soll die zusätzliche Wachsschicht herkommen?

@TE

zu deinem Punkt 7:

Wenn dir nicht klar ist, warum man das Wachs am Ende mit einem MFT wieder abnimmt, dann bitte nochmal die FAQ zu diesem Thema studieren. Hier scheint immernoch kein Grundverständnis da zu sein.

Ach ja, es heißt DAS Wachs!

mfg

@Friedl_R

>Es ist vollkommen egal, mit welchem Bauteil man beim Wachsen beginnt. Und das Collinite >benötigt keine Ablüftzeit. Auftragen, abnehmen, fertig.

Was mich ein wenig irritiert ist, aber ich denke du wirst aus Erfahrungen dieses so beschreiben, das man es aufträgt und wieder abnimmt. In den Beschreibungen zum Produkt auf verschiedenen Seiten steht, 1-2 min warten. Auf einer anderen Seite steht wiederum etwas von kurzer Antrocknungszeit.

Kann man es nun gleich nach seinem Auftrag abnehmen oder liegt es im Ermessen eines jeden einzelnen wann er es wieder abnehmen kann?

mfg

Wo ist das Problem? Wachse die halbe Haube. Wenn du die Hälfte eingewachst hast ist das Wachs, welches du am Anfang aufgetragen hast, schon so lange drauf, dass man nicht noch länger warten muss, um es abzunehmen. Bei anderen Wachsen sind es andere Ablüftzeiten, wie im Lidl-Wachs-Thread beschrieben. Aber beim Colli reicht das so vollkommen aus. Wer beim Colli zu lange wartet kann mit Nachsitzen bestraft werden, da es sich eher schwerer als einfacher abnehmen lässt. Es gibt genügend Erfahrungsberichte dahingegen.

mfg

Der Hersteller selbst gibt für das Collinite 476S an, dass man nur in kleinen Teilflächen arbeiten soll: Technical Data Sheet

Ich habe kein Problem und wollte nur etwas hinterfragen.

Also für mein Verstehen so bildlich dargestellt, fange ich im Bereich oberhalb der Haube an, arbeite mich dann weiter zum vorderen Bereich.

Bin ich fertig kann ich gleich wieder oben abtragen.

Ok, werde mir das mal zulegen dieses Wachs.

mfg

Richtig verstanden.

mfg

Übrigens ist für Handschuh-Hasser auch die Nutzung eines Schwammes keine Todsünde, die besagten Hersteller bieten teilweise Schwämme an, die in Sachen Schonung und Wirkung den Handschuhen in nichts nachstehen.

Beispiel: http://www.microfibermadness.de/de/incredisponge

Nur bitte nicht fest aufdrücken ;-)

Hallo Friedel,

ja, es ist nicht immer leicht rüber zu bringen was man meint. :)

Zur Wagenwäsche:

Der TE hat bei mir den Eindruck erweckt, dass er kurz mal seinen Waschhandschuh ins Shampoowasser taucht und damit den ganzen Wagen wäscht. Deshalb wollte ich ihn darauf hinweisen in Partien vorzugehen. Abhängig vom Wagen, da hast du Recht, mag mein Beispiel nicht glücklich gewählt worden zu sein. Bei meinen Golf gehe ich wie beschrieben vor, beim AUDI wieder etwas anders, das hängt von der zu bearbeitenden Fläche ab.

Ich habe so viel zur Wagenwäsche geschrieben, weil ich persönlich der Meinung bin das die FAQ, obwohl gut beschrieben und sehr umfangreich, eben für einen Neuling einfach zu viel sein kann.

Deshalb wollte ich mir die Mühe machen zusätzlich zu all den Informationsmöglichkeiten ihm direkt eine kleine Hilfestellung zu geben, die hoffentlich auch etwas geholfen hat.

Dir "alten" Hasen ist ja bereits alles klar :)

Zum Wachsen:

Du hast recht, es ist vollkommen egal mit welchem Bauteil man anfängt, ich wollte einfach ein Beispiel geben und einen möglichen Startpunkt.

Zitat:

Wenn es "abgelüftet" ist, bedeutet es, dass sich eine Wachsschicht auf deinen Lack "gelegt" hat.

Hm, so aus der ferne betrachtet, frage ich mich auch was ich gestern mit dem Satz aussagen wollte.

Es kommt natürlich keine zusätzliche Wachsschicht auf. Diese bringe ich beim Wachsen auf und entferne die restlichen Überschüsse durch ein Mikrofasertuch. Eigentlich wollte ich dem TE damit nur erklären, das nach der Ablüftzeit, dass Wachs bereit zum abnehmen ist. Das sollte sich nicht speziell auf das Collinite beziehen. In dem genannten Kontext habe ich mich jedoch nicht besonders gut ausgedrückt, richtig.

Gruß

Zlatan

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Friedel_R

Zitat:

Original geschrieben von Zlatan75

Hallo Zajkar,

Dein Punkt 3:

Achte bei der Fahrzeugwäsche, das du von "oben" nach "unten" wäscht und in einzelnen Partien. Zum Beispiel, zuerst das Dach, dann den Waschhandschuh im klarem Wasser ausspülen. Erneut in den Eimer mit Shampoo eintauchen und z.B. Motorhaube und Frontscheibe. Den Vorgang dann mit Heck, Türen, Stosstangen, usw. wiederholen. Achte vor allem darauf, wenn du den Schwellerbereich reinigst, vor dem erneuten anwenden, den Waschhandschuh gründlich im Eimer mit klarem Wasser ausgespült zu haben, bevor du an die nächsten Partien kommst. Diese stellen sind meist die dreckigsten.

Vor deinem Punkt 4, den Wagen mit klarem Wasser abspülen (wenn das nicht klar war). Das abspülen kannst du auch zwischendurch machen, damit das Shampoowasser nicht antrocknet und achte Grundsätzlich darauf im Schatten (soweit möglich) deinen Wagen zu waschen.

Dann kommt Punkt 4.

Zu Punkt 5 bleibt mir zu sagen, das besonders die Ritzen trocken sein sollten, damit beim Wachs auftragen und vor allem beim abtragen kein Geschmiere entsteht.

Ach ja, arbeite auf jeden Fall im Schatten und am besten in einzelnen Partien, ähnlich wie bei der Wagenwäsche. Fang vielleicht mit einem vergleichsweise kleinem Bauteil an, z.B. dem Kotflügel.

Du verwendest das Collinite #476. Streiche das Applicatorpad leicht drüber, wenn du denkst das zu wenig Wachs auf dem Pad ist, hast du genau die richtige Menge drauf. Arbeite es in kreisenden oder wie auch immer gearteten Bewegungen ein und warte bis das Produkt abgelüftet ist. Das ist die Zeit, bei der das Wachs bereit ist abgenommen zu werden. Wenn es "abgelüftet" ist, bedeutet es, dass sich eine Wachsschicht auf deinen Lack "gelegt" hat. Du kannst das am besten erkennen, wenn du z.B. mit deinem Zeigefinger über die gewachste Stelle streichst. Schmiert es danach ist das Produkt nicht bereit zum abtragen.

Gruß

Zlatan.

Deine Beschreibung der Wäsche ist ja grundsätzlich nicht verkehrt, jedoch sind die von dir beschriebenen Flächen, die man mit einem Mal waschen soll viel zu groß. Die ganze Haube und die Scheibe mit nur einer Ladung Shampoowasser ist zu viel Fläche (wenn man nicht gerade nen Smart wäscht). Jeweils die Hälfte der genannten Flächen ist besser.

Aber warum dieser riesen Text zur Wäsche? Der TE sollte in der Lage sein, sich das Video, welches in den FAQ zu finden ist anzuschauen und zu verstehen. Da ist id****sicher alles dargestellt.

Es ist vollkommen egal, mit welchem Bauteil man beim Wachsen beginnt. Und das Collinite benötigt keine Ablüftzeit. Auftragen, abnehmen, fertig.

Zitat:

Original geschrieben von Friedel_R

Zitat:

Wenn es "abgelüftet" ist, bedeutet es, dass sich eine Wachsschicht auf deinen Lack "gelegt" hat.

:confused: Das erkläre bitte mal genauer. Den Satz versteh ich inhaltlich nicht so recht. Wo soll die zusätzliche Wachsschicht herkommen?

@TE

zu deinem Punkt 7:

Wenn dir nicht klar ist, warum man das Wachs am Ende mit einem MFT wieder abnimmt, dann bitte nochmal die FAQ zu diesem Thema studieren. Hier scheint immernoch kein Grundverständnis da zu sein.

Ach ja, es heißt DAS Wachs!

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen