ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Richtiger Kombi 4-Köpfige Familie

Richtiger Kombi 4-Köpfige Familie

Themenstarteram 19. Januar 2023 um 13:11

Hallo zusammen,

Ich bin 1,87 Schlank. :D

ich habe einen 3-Türigen Corsa D BJ 2013 und 2 Kinder, 2 und 7 Jahre (Ja ist ziemlich unkomfortabel :D), und brauche deswegen ein größeres Auto, Kombi. Da ich jeden Tag zur Arbeit (in der Stadt) ca. 6 KM Fahre, begrenzt sich meine Jährliche Arbeit-Kilometerleistung auf gerundet 3000km. Dazu kommen Familienausflüge sagen wir mal noch mal ca.3000km. Also Jährlich 6000-8000km. In der Arbeit fahre ich einen 118der oder 318der BMW 2015BJ und das ist natürlich ein Unterschied zu einem CORSA D mit 87PS.

Was ich also brauche:

-Kofferraumplatz

-Bluetooth und Navi

-Da ich seit 2 Monaten aus der Probezeit bin und endlich eine Festanstellung habe, habe ich noch nicht viel Geld zusammengelegt ca. 5k Euro, deswegen müsste ich einen Kredit nehmen, weil es mit dem CORSA nicht mehr geht. Angesichts der Krise möchte ich keinen allzu großen Kredit nehmen. Also Budget 10-15k- Können auch 20k sein (Aber sehr ungern), angesichts der Krisen, Inflation etc. möchte ich einen Puffer haben.

-Meine Frau will Komfort, adaptives Fahrwerk? und ein leises Auto

-Ich brauche was ab 125PS und natürlich sicher.

Angesichts dieser Daten und schon 3 monatiger Recherche haben sich bei mir 2 Kandidaten hervorgehoben

Passat B8 und Octavia 3 oder Octavia 3 Facelift.

Pro Passat spricht Komfort und Innergeräusch. Contra ist der Preis

Octavia ist für mich Passat, nur Billiger.

Wenn die Krise in den nächsten Jahren vorüber ist, möchte ich mir etwas moderneres Kaufen und da steht natürlich die Frage ob ich den Kombi mit 140t km wiederverkaufen kann, wenn ich mir jetzt einen mit 115t km hole.

Mein Kumpel meint, ich sollte aktuell eher sparen, da ich ja sowieso nicht viel Fahre und die Kinder das Auto verdrecken werden, deswegen darf es auch auch etwas weniger kosten.

Ich hoffe diese Informationen können euch helfen mir zu helfen

Ähnliche Themen
24 Antworten

Der Octavia ist eine Klasse unter dem Passat. Der mit dem Passat vergleichbare Skoda heißt Superb und hat richtig viel Platz.

Ich persönlich würde jedoch kein überteuertes Auto mit über 100.000 km aus dem VW Konzern kaufen, mich statt dessen bei Opel ( Astra, Insignia) oder gleich bei Mazda, Hyundai oder Kia umschauen.

Das adaptive Fahrwerk würde ich von der Liste streichen. Ist ohnehin nur selten verfügbar und kann bei einer Reparatur einen höheren Kostenfaktor darstellen. Wenn das Fahrzeug leise sein soll, fällt Skoda ohnehin raus. Skoda bietet zwar Platz, die Autos sind ab in der jeweiligen Klasse immer schlechter gedämmt als der Wettbewerb. Dies ist meine Erfahrung mit verschiedenen Dienst und Mietwagen

Zitat:

@Rostger schrieb am 19. Januar 2023 um 13:11:11 Uhr:

 

1.

Was ich also brauche:

-Kofferraumplatz

-Bluetooth und Navi

2.

Da ich seit 2 Monaten aus der Probezeit bin und endlich eine Festanstellung habe, habe ich noch nicht viel Geld zusammengelegt ca. 5k Euro, deswegen müsste ich einen Kredit nehmen, weil es mit dem CORSA nicht mehr geht. Angesichts der Krise möchte ich keinen allzu großen Kredit nehmen. Also Budget 10-15k- Können auch 20k sein (Aber sehr ungern), angesichts der Krisen, Inflation etc. möchte ich einen Puffer haben.

3.

Meine Frau will Komfort, adaptives Fahrwerk? und ein leises Auto

4.

Ich brauche was ab 125PS und natürlich sicher.

5.

Pro Passat spricht Komfort und Innergeräusch. Contra ist der Preis

Octavia ist für mich Passat, nur Billiger.

6.

Wenn die Krise in den nächsten Jahren vorüber ist, möchte ich mir etwas moderneres Kaufen und da steht natürlich die Frage ob ich den Kombi mit 140t km wiederverkaufen kann, wenn ich mir jetzt einen mit 115t km hole.

7.

Mein Kumpel meint, ich sollte aktuell eher sparen, da ich ja sowieso nicht viel Fahre

8.

und die Kinder das Auto verdrecken werden, deswegen darf es auch auch etwas weniger kosten.

Ok, zusammengefasst - Du suchst mit begrenztem Budget ein Familienauto. Soweit ok

1. Kofferraumplatz ok, aber für mich ist auch wichtig hier der Platz auf dem Rücksitz. Es ist blöd wenn man als großer Kerl sich knautschen muss weil der Sitz so weit vor muss wegen des Kindersitzes. Das halte ich für wichtiger als den letzten Liter Kofferraum

2. ich mag mich täuschen - aber du haust da ganz schöne Summen an Kredit raus die Du aufzunehmen bereit bist. Ich würde da durchaus nochmal nachdenken drüber ...

3. dann würde ich sagen - da seid ihr ein paar Tausender vom Optimum entfernt. Für mich bewegt ihr Euch sinnvoll in dem Budget in der 08/15 Kompaktkombiklasse

4. Ernsthaft gefragt - wofür? Für 3000km Pendelverkehr (weil bei den Familienausflügen mit den Kids wohl eh etwas piano angesagt ist)? Wichtiger würde ich sehen, dass für das Geld ein gescheites Auto raus kommt.

5. Einen gut abgehangenen Passat würde ich nicht suchen. Den Octavia schon eher, der ist aber Golf-Klasse und nicht Passat. Und in dieser Klasse würde ich auch suchen - Astra, Focus, Civic, Megane, ... sowas

6. wer weiß schon, ob und wann und wie diese Krise endet ... und wie man irgendein Auto in ein paar Jahren wieder verkaufen kann ... keiner. Das ist eben Risiko des Lebens.

7. dem folge ich

8. dem nicht. Was haben hier alle für Kinder? Ich bin mit Kind und 70cm Hund unterwegs, jetzt ist gerade Dreckwetter - klar, klinisch rein ists im Auto nicht. Aber soweit ordentlich. Was verdrecken die Kinder denn? Ich verstehe das Argument nicht. Ich kaufe ja auch keine billigste IKEA Couch, weil evtl die Kinder sie verdrecken könnten ... Ansonsten sind Deine 2 und 7 schreibst Du? Da sollten ja eigene Erfahrungen bestehen und man ist nicht auf das Geschwätz vom Kollegen angewiesen (es sei denn er kennt Deine Kinder und hat Recht dass sie alles versauen)

Warum willst du einen Wagen den du jetzt während der Hochpreisphase kaufen musst dann in wenigen Jahren wieder verkaufen?

 

Wenn es eh erst mal nur für 3 Jahre ist würde ich eher was leasen, ist vielleicht nicht unbedingt billiger aber die Kosten sind gut kalkulierbar und du musst dich nicht mit evtl. defekten Rumärgern und auch nicht mit einem Verkauf des des Fahrzeugs.

Oder du finanzierst eben einen Wagen den du vielleicht auch 10 Jahre fährst das relativiert den Wertverlust deutlich.

Im Neuwagenmarkt spürt man so langsam das Nachlassen der Nachfrage da gibt es so langsam wieder Rabatte und gute Leasingangebote.

Alternative wäre in meinen Augen deutlich weniger Geld auszugeben für ein geeignetes Fahrzeug. Für 5000€ wird es aktuell schwer was halbwegs taugliches zu finden, für 8000€ sollte es aber machbar sein ein ordentlich und großes Fahrzeug in dem 4 Personen gut fahren können zu finden.

Muss es wirklich ein Kombi sein, Limousinen/ Schrägheck haben auch einen großen Kofferraum nur sperriges passt hat nicht so gut rein, dafür sind Limousinen am Markt oftmals erheblich günstiger als vergleichbar Kombi.

Z.B. eine Mazda 6 als Schrägheck oder Kombi ( ab Bj.~ 2009) Ford Mondeo, Opel Insignia

 

P.S.

schau mal so was zum Beispiel

habe ich jetzt nur mal auf die schnell raus gesucht, man sieht schön den riesigen Kofferaum mit der großen Heckklappe

Themenstarteram 19. Januar 2023 um 14:09

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 19. Januar 2023 um 13:40:08 Uhr:

Zitat:

@Rostger schrieb am 19. Januar 2023 um 13:11:11 Uhr:

 

1.

Was ich also brauche:

-Kofferraumplatz

-Bluetooth und Navi

2.

Da ich seit 2 Monaten aus der Probezeit bin und endlich eine Festanstellung habe, habe ich noch nicht viel Geld zusammengelegt ca. 5k Euro, deswegen müsste ich einen Kredit nehmen, weil es mit dem CORSA nicht mehr geht. Angesichts der Krise möchte ich keinen allzu großen Kredit nehmen. Also Budget 10-15k- Können auch 20k sein (Aber sehr ungern), angesichts der Krisen, Inflation etc. möchte ich einen Puffer haben.

3.

Meine Frau will Komfort, adaptives Fahrwerk? und ein leises Auto

4.

Ich brauche was ab 125PS und natürlich sicher.

5.

Pro Passat spricht Komfort und Innergeräusch. Contra ist der Preis

Octavia ist für mich Passat, nur Billiger.

6.

Wenn die Krise in den nächsten Jahren vorüber ist, möchte ich mir etwas moderneres Kaufen und da steht natürlich die Frage ob ich den Kombi mit 140t km wiederverkaufen kann, wenn ich mir jetzt einen mit 115t km hole.

7.

Mein Kumpel meint, ich sollte aktuell eher sparen, da ich ja sowieso nicht viel Fahre

8.

und die Kinder das Auto verdrecken werden, deswegen darf es auch auch etwas weniger kosten.

2. ich mag mich täuschen - aber du haust da ganz schöne Summen an Kredit raus die Du aufzunehmen bereit bist. Ich würde da durchaus nochmal nachdenken drüber ...

3. dann würde ich sagen - da seid ihr ein paar Tausender vom Optimum entfernt. Für mich bewegt ihr Euch sinnvoll in dem Budget in der 08/15 Kompaktkombiklasse

4. Ernsthaft gefragt - wofür? Für 3000km Pendelverkehr (weil bei den Familienausflügen mit den Kids wohl eh etwas piano angesagt ist)? Wichtiger würde ich sehen, dass für das Geld ein gescheites Auto raus kommt.

5. Einen gut abgehangenen Passat würde ich nicht suchen. Den Octavia schon eher, der ist aber Golf-Klasse und nicht Passat. Und in dieser Klasse würde ich auch suchen - Astra, Focus, Civic, Megane, ... sowas

8. dem nicht. Was haben hier alle für Kinder? Ich bin mit Kind und 70cm Hund unterwegs, jetzt ist gerade Dreckwetter - klar, klinisch rein ists im Auto nicht. Aber soweit ordentlich. Was verdrecken die Kinder denn? Ich verstehe das Argument nicht. Ich kaufe ja auch keine billigste IKEA Couch, weil evtl die Kinder sie verdrecken könnten ... Ansonsten sind Deine 2 und 7 schreibst Du? Da sollten ja eigene Erfahrungen bestehen und man ist nicht auf das Geschwätz vom Kollegen angewiesen (es sei denn er kennt Deine Kinder und hat Recht dass sie alles versauen)

3.Ich bin am ende des Jahres mit 20k Euro im Profit wenn ich dieses Jahr kein Urlaub mache, keine Pizzen bestelle und einfach mal gesagt etwas spare. Von daher 7k ist gar nichtt sooo viel.

4. Das wollte ich hören. Bin ich voll dabei, nur ich habe die Erfahrung mit meinem Corsa gemacht, das ich mit 87 PS an manchen Bergen vollgepackt im 3ten 4ten gang drauffahren musste, ich bin auch jemand der eher 170 mit Corsa fährt (Weil mehr geht nicht). Aber Im Ausland darf man eh nicht mehr als 120. Ist auch ein Punkt.

5.Ja Octavia, weil der Kofferraum größer ist als beim Golf.

8.Hast Recht.

Dacia Jogger.

Neuwagen. Ist vom alten Corsa kommend schon eine andere Welt, bei Leistung, Komfort und Ausstattung. Das böse Hartplastik ist schön pflegeleicht. Kredit ist im Garantiezeitraum (5 Jahre mit Anschlussg.) abzahlbar ohne sich zu verbiegen.

Lieber mit der Familie Urlaub machen als in die Wartung beginnend bei einem 115tkm Auto zu stecken. An einen kleinen Nordseeurlaub haben die Kids schönere Erinnerungen als an Papas neue Stoßdämpfer.

Edit: Genau davon sprach ich:

Zitat:

3.Ich bin am ende des Jahres mit 20k Euro im Profit wenn ich dieses Jahr kein Urlaub mache, keine Pizzen bestelle und einfach mal gesagt etwas spare.

Kein Urlaub, keine Pizza..

Themenstarteram 19. Januar 2023 um 14:26

Zitat:

@Turbotobi28 schrieb am 19. Januar 2023 um 13:48:00 Uhr:

Warum willst du einen Wagen den du jetzt während der Hochpreisphase kaufen musst dann in wenigen Jahren wieder verkaufen?

Oder du finanzierst eben einen Wagen den du vielleicht auch 10 Jahre fährst das relativiert den Wertverlust deutlich.

Alternative wäre in meinen Augen deutlich weniger Geld auszugeben für ein geeignetes Fahrzeug. Für 5000€ wird es aktuell schwer was halbwegs taugliches zu finden, für 8000€ sollte es aber machbar sein ein ordentlich und großes Fahrzeug in dem 4 Personen gut fahren können zu finden.

Muss es wirklich ein Kombi sein, Limousinen/ Schrägheck haben auch einen großen Kofferraum nur sperriges passt hat nicht so gut rein, dafür sind Limousinen am Markt oftmals erheblich günstiger als vergleichbar Kombi.

Z.B. eine Mazda 6 als Schrägheck oder Kombi ( ab Bj.~ 2009) Ford Mondeo, Opel Insignia

 

P.S.

schau mal so was zum Beispiel

habe ich jetzt nur mal auf die schnell raus gesucht, man sieht schön den riesigen Kofferaum mit der großen Heckklappe

In meiner Vorstellung, ein Auto das über 125000km gefahren ist, hält nicht mehr lange, bzw. geht ständig kaputt :D

Wenn ich aber ein Auto für 10 Jahre kaufe, dann bin ich auch bereit Tiefer in die Tasche zu greifen, nur eben die Krise. Ich bin einfach nur verzweifelt :D

Also bei deiner Fahrleistung hält auch ein Auto mit 125tsd km noch 10 Jahre, vorausgesetzt es wird gut gepflegt und ist es bei Kauf auch. Wenn es doch etwas zuverlässiges für längere Zeit werden soll, wäre auch ein KIA Ceed SW als Neuwagen finanziert eine Idee. Natürlich weit über Budget (so 27tsd) , aber eben auch ein Neuwagen mit 7 Jahren Garantie. Junge Gebrauchte 1-3 Jahre alt dürften die schlechteste Wahl sein, da genau diese am stärkstem im preis gestiegen sind. Eben genau die Autos die Leute kaufen, die nicht auf die Neuwagen Lieferzeit warten können.

Alternativ tatsächlich etwas älteres zum Geld sparen. Da passen dann eigentlich alle Kompaktkombis ins Konzept. Da würde ich danach gehen, was im guten Zustand in deiner Nähe verfügbar ist und mich nicht auf den Oktavia beschränken. Spontan auch da Kia Ceed, Hundai I30, Ford Focus, Renault Megane etc.

Der Dacia Jogger wurde als Neuwagen auch schon vorgeschlagen. Bei Dacia scheiden sich die Geister, du kriegst aber viel Auto fürs Geld und die Technik ist simpel. Das merkt man aber auch beim Fahren.

Wie wäre es mit einem Van platzsparend, je nach bevorzugte Größe eine Meriva oder auch einen Zafira

Ich würde auch nochmal den Dacia Jogger ins Rennen werfen. Der würde evtl. sogar als Neuwagen mit Ausstattung in dein Budget passen (max. 20.000€)

Hier ein Bericht dazu

https://de.motor1.com/.../

Hier einer, vermutlich Vorführer/Jahreswagen

https://m.mobile.de/.../359398643.html?...

Bei Dacia hat sich die letzten Jahre getan, es sind nicht mehr nur die Brot und Butter Autos am Anfang.

Mit so einem neuen oder einjährigen brauchst du dir auch zumindest mal die nächsten 3, 4 Jahre keine Sorgen machen wegen teuren Reparaturen, wäre also auch in Bezug auf deine Zukunftsängste meiner Meinung nach nicht die schlechteste Lösung.

Es ist immer gut wenn man unterschiedliche Möglichkeiten aufzeigt. Der TE kann so vergleichen was ihm wichtig ist.Der Dacia Jogger ist gemessen am Neupreis sicher kein schlechtes Auto.

Im Lastenheft steht jedoch Komfort und möglichst geringe Fahrgeräusche. Dämmung und Komfort ist bei Dacia meiner Meinung nach gering. Da ist man mit einem jungen Gebrauchtwagen wie Opel Astra , Kia Ceed oder Ford Focus in diesem Fall wohl besser bedient

Komfort, Fahrgeräusche usw. kann man nicht pauschal festmachen. Dafür muss man bzw. der TE eine Probefahrt machen.

Kia und Hyundai sind natürlich auch interessant, da sie eine lange Neuwagengarantie haben, die bei einem jungen Gebrauchten eventuell noch übernommen werden kann.

Zitat:

@Italo001 schrieb am 19. Januar 2023 um 15:40:04 Uhr:

Wie wäre es mit einem Van platzsparend, je nach bevorzugte Größe eine Meriva oder auch einen Zafira

-

Korrekt - Zafira C ist budgetmäßig in Reichweite und unter 100TKM zu bekommen.

Beispiel: https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Bei den 6km rate ich im Sommer aber dringend das Fahrrad an und auch im Winter wird die eine oder andere Extrarunde zum Warmfahren nicht schaden. ;)

Beim Meriva B musste eben gucken, ob der Platz reicht.

@taurus1

Daher habe ich ja geschrieben, der TE muss selbst entscheiden :-)

Zitat:

@autosmachenfreude schrieb am 19. Januar 2023 um 13:21:38 Uhr:

Der Octavia ist eine Klasse unter dem Passat. Der mit dem Passat vergleichbare Skoda heißt Superb und hat richtig viel Platz.

Ich persönlich würde jedoch kein überteuertes Auto mit über 100.000 km aus dem VW Konzern kaufen, mich statt dessen bei Opel ( Astra, Insignia) oder gleich bei Mazda, Hyundai oder Kia umschauen.

Das adaptive Fahrwerk würde ich von der Liste streichen. Ist ohnehin nur selten verfügbar und kann bei einer Reparatur einen höheren Kostenfaktor darstellen. Wenn das Fahrzeug leise sein soll, fällt Skoda ohnehin raus. Skoda bietet zwar Platz, die Autos sind ab in der jeweiligen Klasse immer schlechter gedämmt als der Wettbewerb. Dies ist meine Erfahrung mit verschiedenen Dienst und Mietwagen

Blöd nur das der Billig VW a la Octavia nachweislich (ADAC Geräuschmessung) leiser ist als ein Opel Insignia und auf Niveau eines Mazda 6 ist. Und die beiden sind eine Klasse über den Skoda. Aber Skoda soll immer schlechter gedämmt sein als Fahrzeuge aus der gleichen Klasse...

Und es gibt noch nirgends Massensterben von adaptiven Fahrwerken.

Billiger sind die beiden auch nicht.

Aber so ist das mit Klischees .

Wenn der Wagen sowieso in ein paar Jahren getauscht werden soll, dann würde ich weiter unten ansetzen.

Am ehesten einen älteren zuverlässigen Japaner

https://link.mobile.de/ib62jDQ9HFwkhVMv6

https://link.mobile.de/r7K4vhFXFEZRwMiQ6

https://link.mobile.de/r3D5xgBuvwspgKgZ7

Da ist man in ein paar Jahren mit 1.000-2.500 Wertverlust in paar Jahren wieder raus. Und hat ein dickes Polster für einen neuen Wagen angespart

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Richtiger Kombi 4-Köpfige Familie