ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Reparaturleitfaden aus Erwin

Reparaturleitfaden aus Erwin

Themenstarteram 5. Mai 2010 um 16:18

Hallo!

Hat es schon einmal jemand von Euch hinbekommen, aus erWin Online

einen Reparaturleitfaden in digitaler Form raus zu bekommen?

Man hat ja mit einer Tagesflatrate auch Druckrechte, aber alles auf Papier...da qualmt der Drucker.

Kann man nicht auch in eine Datei drucken, mit Hilfe von Programmen wie PDF-Creator oder ähnlichem?

Wenn man natürlich pro Seite eine Datei erzeugt, ist das auch ein Haufen. Aber man kann sich die entsprechenden Seiten dann immer noch auf Papier ausdrucken, wenn man sie mal benötigt und hat nicht einen riesen Berg Zettel rumliegen.

Danke für Tips!

16 Antworten

Ähm, also, das hier ist ein Kfz-Forum. Mit IT-spezifischen Anfragen kommst Du in IT-Foren glaube ich besser zurecht. :D

Meiner Meinung nach schon... Entweder Adobe PDF oder eDoc (http://www.pdfprinter.at/de/)

Gut, dass auch ITler da sind, wa?

Zitat:

Original geschrieben von ossiland:net

Gut, dass auch ITler da sind, wa?

Ja, sogar Golf VI ITler ;)

Hallo zusammen,

soweit ich weiß ist das Drucken in eine PDF- Datei nicht möglich. Ich habe es aber auch noch nicht versucht, jedoch bei einem Mietvertrag bin ich am Kopierschutz gescheitert. Das Markieren und Speichern in der Zwischenablage funktionierte hier auch nicht. Vielleicht gibt es aber noch Trickse, die ich nicht kenne.

Tipp: Reparaturleitfäden bekommt man auch vom Tec- Verlag in gebundener Form.

Gruß

Hey oh.

Versuche es mal mit bullzip (http://www.chip.de/downloads/BullZip-PDF-Printer_24215777.html).

Damit kann man normal als PDF drucken. WEnn das funktioniert, kann ich dir noch sagen, wie man die einzelnen Dateien zu einer zusammenfügt (oder zu mehreren beliebigen) =)

LG

Frannie

Hallo!

Zitat:

Original geschrieben von Peter aus Bremen

Hat es schon einmal jemand von Euch hinbekommen, aus erWin Online

einen Reparaturleitfaden in digitaler Form raus zu bekommen?

Man hat ja mit einer Tagesflatrate auch Druckrechte, aber alles auf Papier...da qualmt der Drucker.

Kann man nicht auch in eine Datei drucken, mit Hilfe von Programmen wie PDF-Creator oder ähnlichem?

Wenn man natürlich pro Seite eine Datei erzeugt, ist das auch ein Haufen. Aber man kann sich die entsprechenden Seiten dann immer noch auf Papier ausdrucken, wenn man sie mal benötigt und hat nicht einen riesen Berg Zettel rumliegen.

Danke für Tips!

Ist schwierig als PDFs, weil die Seitenumbrüche oft an den unmöglichsten Stellen sitzen :( Ich behelfe mir meist mit Screenshots. Ist zwar nicht schön, aber für das was ichs brauche tuts das.

Vor allem geht das auch mit dem 1h-Zugang, das reicht mir eigentlich immer ;)

vg, Johannes

Stimmt, Screenshots wärn auch was feines...

Hierzu empfehl ich das Tool "Hardcopy"... Ist bei uns auf jedem Bankarbeitsplatz installiert... Jeder Bänker kennt das eigentlich... Ich finds grauenhaft, weil die Jungs und Mädels dann jeden Kiki ausdrucken.

http://www.hardcopy.de/

Zitat:

soweit ich weiß ist das Drucken in eine PDF- Datei nicht möglich.

Alles was man auf Papier drucken kann, kann man auch in ein PDF "drucken", sofern man einen passenden PDF-Druckertreiber installiert hat. "Kopierschutz" kann's da keinen geben, denn für den Browser erscheint die PDF-Software wie ein ganz normaler Drucker. Bei Seiten mit obskurem Schutz genügt es meist, Javascript im Browser zu deaktivieren.

Zitat:

WEnn das funktioniert, kann ich dir noch sagen, wie man die einzelnen Dateien zu einer zusammenfügt

Es gibt zahllose Programme und inzwischen auch kostenlose Onlinedienste für den Zweck. Einfach mal googlen. Ich benutze Adobe Acrobat oder Ghostscript, je nach Plattform. Aber das erstere ist sicher zu teuer für den gelegentlichen Einsatz und das zweite nicht Jedermann's Sache :D

Hallo,

Cutepdf stellt einen Druckertreiber zur Verfügung der das Dokument dann anstatt es auf Papier zu Drucken in eine PDF Datei ablegt.

Die Installation ist einfach und die Software geht echt gut.

vg Laurin

Hi,

einfach z.B. mal hier reinschauen, da findet man die verschiedenen Programme und Beurteilungen dazu.

VG myinfo

Hi,

es gibt noch eine Möglichkeit: Fineprint

Das ist ein Programm, welches sich als Druckertreiber installiert. Der Ausdruck öffnet sich sozusagen als Vorschau auf dem Bildschirm und man kann z.B. einzelne Seiten löschen und mehrere Printjobs aneinander hängen. Außerdem kann man Booklets erstellen oder mehrere Seiten auf einer Seite drucken und - auch auf Drucker ohne Duplexer (hier muss man natürlich den Stapel nochmal einlegen) - doppelseitig drucken. Das hier interessante ist aber, dass man die Druckjobs abspeichern kann (unter anderem auch z.B. als TIF oder BMP).

Wir nutzen das Tool schon ewig in der Firma und ich habe persönlich bei über 6000 gedruckten Seiten eine Ersparnis von 55%. Finde das Programm für den Zweck, den der TE meint, sinnvoller als einen PDF-Drucker (natürlich hat ein PDF-Drucker auf jeden Fall seine Daseinsberechtigung - keine Frage)...

Gruß, Cluni

Themenstarteram 6. Mai 2010 um 8:28

Hey prima, danke!

Das sind ja schon ein paar erfolgversprechende Tipps.

Werd´s mal versuchen.

Wenn erfolgreich, lasse ich es Euch wissen.

Viele Grüße

Peter

Wer von den Ratgebern hat´s denn schon wirklich ausprobiert?

 

Ich habe den Abbyy PDF Transformer und mit dem geht’s . . . . . . . auch nicht! :D

Ich habe es mit ErWin noch nicht ausprobiert. Wenn man den Zugang für 1 Stunde ohne Druckrecht nimmt, dann wird es wahrscheinlich ohne Tricksen nicht gehen. Bei den anderen Zugängen sollte es aber funktionieren (egal ob Drucker direkt, FinePrint oder PDF-Drucker)...

Gruß, Cluni

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Reparaturleitfaden aus Erwin