ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Reingelegt vom VW-Vertragshändler? Kauf eines Golf 7 Variants.

Reingelegt vom VW-Vertragshändler? Kauf eines Golf 7 Variants.

VW Golf
Themenstarteram 6. Juli 2021 um 8:52

Hallo liebe Community,

reingelegt vom VW-Vertragshändler?

Was ist passiert?

Meine Partnerin und ich haben vor zwei Wochen einen Golf 7 Variant von Januar 2017 bei einem VW Vertragshändler für 14.000 € gekauft.

Bei dem Wagen handelt sich um einen Golf 7 Variant, unter anderem mit DSG und 111.000 km Laufleitung. Somit würde in 9.000 km die große Inspektion mit dem Wechsel des Getriebeöls anfallen. Ich habe mit dem Verkäufer vereinbart, dass die große Inspektion bei Kaufabschluss vorgezogen wird und das Getriebeöl gewechselt wird. Der Verkäufer hat nach Rücksprache mit seinem Chef mir zugesagt, dass das möglich sei und gemacht wird.

In den Kaufvertragt wurde dann aufgenommen, dass die Inspektion neu gemacht würde. Ich habe dann darauf hingewiesen, dass ich gerne dazugeschrieben haben möchte, dass auch das Getriebeöl gewechselt wird. Der Verkäufer sagte dann, dass es nicht dazugeschrieben werden müsse, da es klar sein, dass es dabei gewechselt würde.

Bei der Abholdung des Wagens hat ein anderer Verkäufer mir den Wagen übergeben. Er hat mir bei der Abholung gesagt, er solle mir explizit ausrichten, dass das Getriebeöl gewechselt wurde. Ich bat ihn mir denn den Bericht der Inspektion zu zeigen, aber er sagt, es gäbe den Bericht nur noch digital auf der Festplatte des Autos. So dumm wie ich war, habe ich ihm vertraut und unterzeichnet, dass ich den Wagen mitnehme.

Zu Hause habe ich dann im Handschuhfach entdeckt, dass es sehr wohl ein ausgefülltes Serviceheft gibt. Dort ist die gemachte Inspektion auch eingetragen und bei ihr vermerkt, dass das Getriebeöl nicht gewechselt worden ist.

Ich habe daraufhin den ersten Verkäufer angerufen, mit dem ich den Kaufvertragt aufgesetzt habe. Er hat mir am Telefon bestätigt, dass das Getriebeöl gewechselt werden sollte. Dieses Telefonat hat meine Arbeitskollegin mitgehört. Der Verkäufer sagt weiter am Telefon, dass er nachschauen wolle, was genau bei der Inspektion gemacht wurde.

Gestern Abend hat er mir dann eine E-Mail mit einem Screenshot von der Übersicht des digitalen Serviceplans geschickt und gesagt, dass das "Öl" gewechselt wurde (siehe Anhang). Von einem Wechsel des Getriebeöls schreib er nichts mehr.

Meine Frage ist, wie gehe ich weiter vor? Im Grunde habe ich keine schriftliche Bestätigung, dass der Verkäufer mir zugesagt hat, dass das Getriebeöl wechselt werden sollte. Das einzige was ich in der Hand habe ist das Telefonat, in dem er mir noch einmal bestätigte, dass das Getriebeöl gewechselt werden sollte, welches meine Arbeitskollegin mitgehört hat.

Ich bitte um Hilfe und Tipps was ich jetzt machen kann.

Werde ich es in Zukunft anders machen? Definitiv!

Liebe Grüße,

Malte

Übersicht des digitalen Serviceplans
Ähnliche Themen
37 Antworten

Wende dich an deren Vorgesetzten

Hatte beim Vorgängerfahrzeug auch mal so ein Heckmeck, wo dem Verkäufer keine klare Aussage zu entlocken war. Ein kurzes Gespräch mit dem Verkaufsleiter hat die Unklarheit innerhalb weniger Stunden geklärt.

Die meisten Verkäufer haben nur sehr wenig Ahnung von Autos.... Da darf man nicht viel technisches Verständnis voraussetzen

Hartnäckig bleiben, dann kommst du schon zu der Antwort die du haben möchtest ;)

ZUm Reingelegt werden gehören immer zwei...............

Vereinbarung gehören nicht nur auf die Zunge sondern, noch viel wichtiger auf das Papier.

- Was schreibt das Werk vor, was bei dem Kundendienst alle gemacht werden muß?

- Wenn da drinn steht das das Getriebeöl gewechselt werden muß und du nicht sicher bist dass das auch gemacht wurde, würde ich das dem Händler schriftlich mitteilen. Und dabei auch betonen das du das Öl bei einer anderen Werkstatt über einen - Feinfilter den die Lackierer für ihre Farbe verwenden - und unter den Augen eines TÜV - Ingenieurs ablassen würdest- In dem Feinfilter kannst du noch so kleine Teile aus dem Öl herausfiltern die nach einem Ölwechsel garantiert nicht zu finden sind.

MfG kheinz

Also rein rechtlich hast Du nicht sin der Hand, es sei denn im Wartungsplan ist tatsächlich der Getriebölwechsel mit drin. Das kannst Du ja nochmal überprüfen. Ein paar € für Erwin investieren.

Und dann würde ich auch das Gesürch mit dem Verkäufer und seinem Chef suchen. Wenn die sich stur stellen, dann kannst Du nur das Fazit ziehen, das Du diesen Laden nie mehr aufsuchen wirst. Wichtig: immer höflich und sachlich bleiben. Deine Forderung einfach so oft wiederholen, bis Du Dir doof vorkommt. Irgendwann ist denen das auch doof und dann werfen die Dich entweder raus oder gehen auf Deine Forderung ein.

Ach ja: und Btw - der Servicebericht wird nicht auf der Festplatte des Autos gespeichert, sondern auf dem VW Server...

Um welche Motorisierung geht es denn? Und daran anschließend, um welches DSG?

Wenn es ein DQ381 ist, muss keine spezielle Zusage bezogen auf das Getriebeöl nachgewiesen werden, denn da gehört es zum normalen Umfang des 120.000 km-Service. Falls es ein DQ200 ist, wäre eh' kein Wechsel vorgesehen.

Der Servicenachweis müsste eigentlich ausgedruckt und dem Fahrzeugbesitzer ausgehändigt werden. Das schreibt VW vor. Falls nicht geschehen, sollte das erst einmal reklamiert werden. Was da oben verlinkt wurde, ist nicht der ausgedruckte Servicenachweis.

Themenstarteram 6. Juli 2021 um 10:51

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Antworten!

Es stimmt was oben steht: "Zum Reingelegt werden gehören immer zwei....."

Der der sich "reinlegen" lässt und der, der es tut (sei es mit Absicht oder aus fehlendem Fachwissen).

Es war der erste Autokauf und ich bin da ein wenig zu unbedacht reingegangen.. Ich hoffe, dass es am Ende klappt, das Getriebeöl gewechselt wird und ich es nicht als Lehrgeld verbuchen muss.

Zum Auto: Es ist ein 2.0 TDI mit 150 PS und dem 6 Gang DSG.

Ich habe beim Verkäufer per E-Mail nachgefragt, zu wann wir einen Termin vereinbaren können, an dem das Getriebeöl gewechselt wird. Dabei habe ich erwähnt, dass seine Zusage zum Wechsel des Getriebeöls für mich Kaufentscheidend war.

Ich habe dabei euren Rat befolgt, höflich zu sein und sachlich zu bleiben. Denn letzten Endes habe ich bis jetzt nichts schriftliches in der Hand. Führt das nicht zum erhofften Erfolg, werde ich euren nächsten Rat befolgen und mich an den Verkaufsleiter wenden.

Über eine Analyse des Öls habe ich auch schon nachgedacht. Dazu benötige ich jedoch erst einmal die schriftliche Bestätigung, dass es vereinbart war das Getriebeöl zu wechseln.

Ich schreibe, wenn es etwas neues gibt.

Danke euch allen!

6-Gang-DSG wäre dann das DQ250, wobei mich wundert, dass es das in einem 2017er-Modell noch gab. Da wäre auch ein Wechsel bei 120.00 km im normalen Serviceumfang enthalten und damit brauchte es dafür auch keine spezielle Vereinbarung. Wenn zweifelsfrei vereinbart wurde, dass die nächste fällige Inspektion gemacht wird, dann gehört dazu automatisch auch der DSG-Ölwechsel.

Ist doch egal bei 120 ist ein getriebeöl Wechsel dran so oder so.

Wenn I'm Kaufvertrag steht service neu hast du es doch schriftlich.

Einfach nachhaken und höflich nervig sein

Zitat:

@rsepsilon schrieb am 6. Juli 2021 um 10:30:22 Uhr:

.....

Wenn es ein DQ381 ist, muss keine spezielle Zusage bezogen auf das Getriebeöl nachgewiesen werden, denn da gehört es zum normalen Umfang des 120.000 km-Service.

......

Das ist sachlich falsch, denn es handelt sich um eine kostenpflichtige Zusatzarbeit! Geb ich eine Inspektion in Auftrag, muss der Ölwechsel wie auch diverse Filterwechsel separat gegen Berechnung beauftragt werden.

Themenstarteram 6. Juli 2021 um 11:40

Zitat:

@MichaelN schrieb am 6. Juli 2021 um 10:02:09 Uhr:

Also rein rechtlich hast Du nicht sin der Hand, es sei denn im Wartungsplan ist tatsächlich der Getriebölwechsel mit drin. Das kannst Du ja nochmal überprüfen. Ein paar € für Erwin investieren.

Hi,

ich habe gerade die paar Euro für Erwin investiert. Wo finde ich den digitalen Serviceplan?

Liebe Grüße,

Malte

Zitat:

@golfer0510 schrieb am 6. Juli 2021 um 11:31:46 Uhr:

Zitat:

@rsepsilon schrieb am 6. Juli 2021 um 10:30:22 Uhr:

.....

Wenn es ein DQ381 ist, muss keine spezielle Zusage bezogen auf das Getriebeöl nachgewiesen werden, denn da gehört es zum normalen Umfang des 120.000 km-Service.

......

Das ist sachlich falsch, denn es handelt sich um eine kostenpflichtige Zusatzarbeit! Geb ich eine Inspektion in Auftrag, muss der Ölwechsel wie auch diverse Filterwechsel separat gegen Berechnung beauftragt werden.

Dein unqualifizierter Kommentar liegt wieder einmal neben der Sache. Natürlich muss alles bezahlt werden, was gemacht wird. Deshalb ist der 120.000 km-Service teurer als der 30.000 km-Service. Es ändert aber nichts daran, dass der DSG-Ölwechsel zum vorgeschriebenen Umfang der Wartung bei 120.000 km gehört.

Zitat:

@MalteHue schrieb am 6. Juli 2021 um 11:40:15 Uhr:

ich habe gerade die paar Euro für Erwin investiert. Wo finde ich den digitalen Serviceplan?

Hast Du Dich als Firma registriert? Als Privatperson bekommst Du den nicht nagezeigt

Die 6 Gang DSGs wurden bis ca. 08/2017 eingebaut, und normalerweise wird auch das DSG Öl gewechselt.

Zitat:

@MichaelN schrieb am 6. Juli 2021 um 12:14:54 Uhr:

Zitat:

@MalteHue schrieb am 6. Juli 2021 um 11:40:15 Uhr:

ich habe gerade die paar Euro für Erwin investiert. Wo finde ich den digitalen Serviceplan?

Hast Du Dich als Firma registriert? Als Privatperson bekommst Du den nicht nagezeigt

Dafür brauchst Du dann auch nichts investieren, den Zugang zum Digitalen Serviceplan (zu finden unter "Produkte und Dienste") bekommst Du bei Registrierung als Firma kostenlos. Bei der Eintragung des Service aktivieren Vertragswerkstätten meistens die Drucksperre. D. h., der Nachweis mit der abgearbeiteten Wartungstabelle kann nur von dem Betrieb eingesehen und ausgedruckt werden, der den Service durchgeführt hat. Wenn Du am Anfang der Zeile das Lupensymbol anklickst, bekommst Du aber immerhin den Wartungsumfang angezeigt, u.a., ob der DSG-Ölwechsel durchgeführt wurde.

Themenstarteram 6. Juli 2021 um 12:46

Update:

Ich habe eine befreundete Werkstatt gefunden, die für mich im Digitalen Serviceplan nachgeschaut hat. Dort steht, dass das Getriebeöl nicht gewechselt wurde. Das gedeckt sich mit dem Eintrag im ausgedruckten Service-Heft.

Ich hatte mich als Privatperson bei erwin registriert und, wir ihr geschrieben habt, dann deswegen keinen Zugang zum Digitalen Serviceplan gehabt.

Es freut und erleichtert mich zu lesen, dass es sein könnte, dass der Getriebeölwechsel hätte gemacht werden müssen, auch wenn im Kaufvertragt nur stand, dass die Inspektion neu gemacht werden soll.

Die Antwort des Verkäufers steht aktuell noch aus. Sobald ich was höre melde ich mich!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Reingelegt vom VW-Vertragshändler? Kauf eines Golf 7 Variants.