ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Reifenwahl 245/45 R 17 für SL500 Mopf2 R129

Reifenwahl 245/45 R 17 für SL500 Mopf2 R129

Mercedes SL
Themenstarteram 12. September 2011 um 11:11

Liebe Gemeinde,

 

nachdem mir bereits beim S211 (E500T), den ich vor knapp 2 Jahren mit insgesamt 405.000 km auf der Uhr verkauft habe, ein extrem sensibles Verhalten bzgl. der aufgezogenen Reifen aufgefallen ist, habe ich dieses Problem bei meinem inzwischen 2. SL500 Mopf2 auch feststellen müssen. Alle 3 Fahrzeuge waren einwandfrei vermessen und technisch i. O.!

 

Problem beim S211 war:

Extrem unruhiges Fahrgefühl, Spurrinnenempfindlichkeit und immer wieder auftretende Standplatten beim montierten Vredestein Giugiaro Sessenta. Hatte auch einen Vredestein Winterreifen in der gleichen Größe drauf, der mit dem Fahrzeug besser harnonierte.

 

Problem beim R129 Nr.1 war:

Sehr nervöses Fahrverhalten und Spurrinnenempfindlichkeit beim Michelin Pilot Sport 1 (Reifen ca. 8 Jahre alt) - allerdings perfekter Rundlauf und absolut ruhiges Lenkrad.

 

Problem beim R129 Nr.2 ist:

Unrunder Lauf der Conti Sport Contact 3 MO Kennung (DOT 01/09) - auch nach Wuchten und Matchen zwar besser, aber nicht wirklich gut. Zusätzlich Tendenz zu Standplatten. Dafür insgesamt weniger nervös und nicht so Spurrinnenempfindlich.

 

Frage:

Sind spezielle Reifenmarken bzw. Typen besonders empfehlenswert für diese Baureihen? Mir wurde inzwischen mehrfach der Michelin Primacy HP mit MO Kennung als der beste Reifen für "schwere" Mercedes Modelle empfohlen - angeblich 1. Wahl in Sachen Geradeauslauf und Rundlauf. Wie sind hier Eure Erfahrungen?

 

Viele Grüße,

 

Thomas

Ähnliche Themen
8 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von THOMY325

der Michelin Primacy HP mit MO Kennung als der beste Reifen für "schwere" Mercedes Modelle empfohlen - angeblich 1. Wahl in Sachen Geradeauslauf und Rundlauf. Wie sind hier Eure Erfahrungen?

 

Viele Grüße,

 

Thomas

Meine Erfahrungen mit diese Michelin sind gut. Ich hatte die genannte Problemen auch, hatte auch Conti's. Mit die Michelin's war es dann für 80 % weg. Ganz weg war es nie! Das Auto war mit Hardtop gut zu fahren, ohne war er zwischen 80 - 120 unruhig.

Gr. André

Themenstarteram 12. September 2011 um 23:42

Zitat:

Original geschrieben von @ndré

Zitat:

Original geschrieben von THOMY325

der Michelin Primacy HP mit MO Kennung als der beste Reifen für "schwere" Mercedes Modelle empfohlen - angeblich 1. Wahl in Sachen Geradeauslauf und Rundlauf. Wie sind hier Eure Erfahrungen?

 

Viele Grüße,

 

Thomas

Meine Erfahrungen mit diese Michelin sind gut. Ich hatte die genannte Problemen auch, hatte auch Conti's. Mit die Michelin's war es dann für 80 % weg. Ganz weg war es nie! Das Auto war mit Hardtop gut zu fahren, ohne war er zwischen 80 - 120 unruhig.

Gr. André

...aber was hat das Hardtop mit dem Rundlauf der Reifen zu tun?

Ich denke, dass der SL einfach sehr empfindlich auf kleinste Unwuchten bzw. schlechten Rundlauf der Räder reagiert. Auf jeden Fall werde ich zum Anfang der nächsten Saison die Michelin Primacy HP mit MO Kennung kaufen und antesten.

Habe übrigens heute noch mit einem guten Bekannten (Reifenhändler) über dieses Thema gesprochen - auch ihm war bekannt, dass Michelin die engsten Fertigungstoleranzen hat und gerade bei schweren Fahrzeugen die erste Wahl sei.

Ich bin schon sehr gespannt, ob dieser Reifen wirklich so gut ist - keep you informed :-)

VG,

Thomas

Hallo

Ich muß mich Andre anschließen.

Habe auch die Erfahrung, mit hardtop weniger bzw. keine Vibrationen,

mit Softtop leichte Unruhe (Vibrationen). (Sl 500 r129, Bj 11/91)

Gruß

Uwe

Zitat:

Original geschrieben von THOMY325

Zitat:

Original geschrieben von @ndré

 

Meine Erfahrungen mit diese Michelin sind gut. Ich hatte die genannte Problemen auch, hatte auch Conti's. Mit die Michelin's war es dann für 80 % weg. Ganz weg war es nie! Das Auto war mit Hardtop gut zu fahren, ohne war er zwischen 80 - 120 unruhig.

Gr. André

...aber was hat das Hardtop mit dem Rundlauf der Reifen zu tun?

VG,

Thomas

Mit Rundlauf natürlich nichts, aber mit Toleranz viel. Ohne Hardtop ist das Auto empfindlicher als mit.

Gr. André

Themenstarteram 14. September 2011 um 17:33

Hallo André,

ich werde mal darauf achten - fahre eigentlich nie mit Hardtop, daher ist mir der Unterschied auch bisher nicht aufgefallen.

Aber das Ganze macht eigentlich auch Sinn - der SL wird sich durch das Hardtop sicher etwas weniger verwinden...

Auf jeden Fall werde ich wie gesagt zur kommenden Saison neue Michelin`s probieren - bin schon sehr gespannt, wie groß der Unterschied zu den alten Reifen ist.

VG,

Thomas

Das sich das Fahrzeug verwindet ist Unfug und auch der Unterschied beim Fahrverhalten mit oder ohne Hardtop.

Es ist natürlich richtig, daß jegliche Laufgeräusche bei offenem Verdeck lauter sind und eher wahrgenommen werden. Das sind dann aber Laufgeräusche und werden vielleicht als Vibrationen fehlinterpretiert.

Bei den Laufgeräuschen der Reifen gibt es riesige Unterschiede, je nach Profil, Gummimischung usw.. Das trifft auch auf den Verbrauch, Abrieb, Seitenführung usw. zu.

Ein guter Reifen auf einem Fronttriebler muss noch lange kein guter Reifen auf einem Hecktriebler sein.

Manche wählen ihre Reifen nur nach dem Aussehen des schnittigen Profils, egal was die sonst können oder nicht.

Es sollte ein Reifen gewählt werden, der den besten Kompromiss zwischen all den Faktoren bildet. Hier helfen die Tests und Beschreibungen der großen Zeitschriften, Automobilverbänden und Reifenhändler weiter.

Themenstarteram 15. September 2011 um 10:40

Zitat:

Original geschrieben von elystar13

Das sich das Fahrzeug verwindet ist Unfug und auch der Unterschied beim Fahrverhalten mit oder ohne Hardtop.

Es ist natürlich richtig, daß jegliche Laufgeräusche bei offenem Verdeck lauter sind und eher wahrgenommen werden. Das sind dann aber Laufgeräusche und werden vielleicht als Vibrationen fehlinterpretiert.

Bei den Laufgeräuschen der Reifen gibt es riesige Unterschiede, je nach Profil, Gummimischung usw.. Das trifft auch auf den Verbrauch, Abrieb, Seitenführung usw. zu.

Ein guter Reifen auf einem Fronttriebler muss noch lange kein guter Reifen auf einem Hecktriebler sein.

Manche wählen ihre Reifen nur nach dem Aussehen des schnittigen Profils, egal was die sonst können oder nicht.

Es sollte ein Reifen gewählt werden, der den besten Kompromiss zwischen all den Faktoren bildet. Hier helfen die Tests und Beschreibungen der großen Zeitschriften, Automobilverbänden und Reifenhändler weiter.

...das war ja auch ursprünglich meine Frage, ob es Erfahrungen und Empfehlungen seitens der "Motor-Talker" gibt, was die Reifenwahl für den R129 angeht. Ich hatte wie gesagt bei meinem E500T und bei meinem ersten SL500 (Mopf2) die Erfahrung gemacht, dass die Auto`s mit den montierten Rädern bzw. Reifen sehr unruhig fuhren und trotz optimaler Fahrwerkseinstellung sehr empfindlich auf z. B. Spurrinnen reagiert haben.

Zum Thema Standplatten: Hier hatte ich mit dem Vredestein Ultrac Sessenta (Design Giugiaro) und dem Conti Sport Contact 3 mit MO Kennung schlechte Erfahrungen...

VG,

Thomas

Na dann wollen wir mal,

ich habe mich bei meinem 320er von den bisher genannten Marken verabschiedet und seit dieser Saison für den Firestone Firehawk SZ 90 in verstärkter Ausführung entschieden, allerdings in 235er Ausführung und dies bisher nicht bereut. Er soll zwar ein wenig schneller verschleißen, aber das ist mir bei meiner Fahrleistung egal. Absolut fahrsicher bei trockener Fahrbahn mit sehr guter Seitenführung und Spurtreue. Grenzsituationen bei Nässe habe ich noch nicht ausprobiert, da ich das Fahrzeug überwiegend bei Trockenheit bewege und bei Regen,unabhängig von der Reifenmarke, einen Zahn vorsichtiger fahre.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Reifenwahl 245/45 R 17 für SL500 Mopf2 R129