ForumWohnmobile & Wohnwagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. Reifen läuft einseitig ab

Reifen läuft einseitig ab

Themenstarteram 21. Mai 2008 um 17:54

Hallo,

bei unserem WW Bürstner, läuft der rechte Reifen an der Aussenseite (rechts aussen) stark ab. Am linken Rad ist alles i. O.

Laut Händler kann man das Rad nicht einstellen und alle Arbeiten an der Achse müssen bei ALKO gemacht werden.

Hat jemand damit Erfahrung? Oder Tipps. Kennt jemand eine Werkstatt im Raum Bodensee, Schwarzwald, Stuttgart die das einstellen kann?

Luftdruck war/ist i. O. Falls der Druck zu gering wäre, müssten auch beide Aussenseiten des Reifens stärker ablaufen.

Danke im Voraus

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 11. Juni 2008 um 21:00

Aktueller Bericht:

Der WW war bei ALKO zur Fehlersuche.

Ergebnis:

Achse ist innerhalb der Werte. Der Schaden am Reifen kommt durch eine zu schwere Beladung. Aufgrund der Konstruktion der Achse wirkt sich diese in einer einseitigen Abnutzung aus.

Das Problem ist der WW an sich. Die zulässige Masse wurde m. E. von Bürstner viel zu gering angesetzt. Ausser den Campingstühlen/Tisch, 2 Gasflaschen (5 und 11 KG) sowie dem Geschirr ist nichts drin und der WW ist bereits jetzt am Limit. Dazu kommt, dass der Unterschied links/rechts beachtlich ist. Rechts ist die Radlast schon über dem Limit, obwohl rechts gar nichts eingeladen wurde. Alleine die Küche bringt wohl schon das Problem.

Ich lasse mir jetzt ein Angebot für eine neue Achse mit 1.700 KG (statt 1.500 KG) machen und überlege dann, ob ich den ganzen WW umtausche oder nur die Achse.

Am Samstag messe ich mal das Gewicht des WW ganz leer. Falls die Herstellerangaben überschritten werden, werde ich mal bei Bürstner nachfragen.

Noch kurz zu ALKO:

Den Werks-Service in Kötz kann ich nur jedem empfehlen

Von der Terminvereinbarung bis zur Erläuterung des Problems bin ich noch nie so gut betreut worden. Freundlich, pünktlich, hilfsbereit, kompetent und sehr fair.

Ich würde denen eine glatte 1 geben. M. E. könnte das nur noch gesteigert werden, wenn sie einem die Rechnung schenken würden....:).

Wenn nur mein Mercedes Händler solche Leute hätte....

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Hi Belcanto,

bei rechts liegt ja immer die Vermutung nahe, daß Dir da mal ein Randstein die Vorfahrt genommen hat. ;) Passiert halt (mir auch:(), kann aber Folgen haben. Einstellbar ist wirklich nichts, ich würde aber erst einmal bei AlKo anrufen oder mailen. Viel Glück! :)

Themenstarteram 21. Mai 2008 um 22:48

WW geht nächste Woche zum Händler. Bin mal gespannt, was da dann rauskommt.

Ich kann mir bloß nicht vorstellen, dass ausser ALKO selbst (scheinbar in Günzburg) niemand das reparieren kann.

Natütlich kann ich nicht sagen, dass ich den Schaden nicht selber verursacht habe. Wir sind mit dem WW so um die 8.000 km bereits gefahren. Jeder Kreisverkehr bietet bei 7,8 m + 5 m = 13 m Gespann genug Möglichkeiten zur Feindberührung. (Leider) haben wir den WW gebraucht gekauft (war aus der Vermietung und beim Kauf ca. 1/2 Jahr alt), daher kann es auch schon bei einem Vornutzer zu einer "Feindberührung" gekommen sein.

Ich suche auch weniger nach einem Schuldigen als nach einer Lösung. Bei jedem Auto kann man Sturz/Spur einstellen und die Achse vermessen. Das müsste dann doch auch bei so einem einfachen Fahrwerk gehen. Auch kann ich doch nicht der einzigste sein, der so ein Problem hat.

Ein Mechaniker meinte auch, dass schon eine schlecht verteilte Last oder ein defekter Dämpfer zu einem ungleichen Ablaufen führen kann.

Zitat:

Bin mal gespannt, was da dann rauskommt.

Wir auch ;)

Zitat:

Ich kann mir bloß nicht vorstellen, dass ausser ALKO selbst (scheinbar in Günzburg) niemand das reparieren kann.

Scheint so zu sein. Ich habe bei meinem Freundlichen mal nach einer Austauschachse gefragt (Auflastung von 1360 auf 1500 wg. Mover und etwas Luft beim Packen) - da haben die auch was von Verladung und Transport zu ALKO gemurmelt. Nun schiebe ich weiter von Hand.

Zitat:

Ein Mechaniker meinte auch, dass schon eine schlecht verteilte Last ... zu einem ungleichen Ablaufen führen kann.

Dachte ich auch erst. Habe nämlich bei uns das Problem, daß Küche, Heizung, Toilette und Wassertank alle in Fahrtrichtung links liegen. Also packe ich Vorzelt, -Teppich und ein paar andere Sachen eher rechts rein. Bisher (toi toi toi) sehen beide Reifen noch gleich aus; wir fahren aber nicht so viel wie ihr.

Kannst Du evtl. an der Felge einen Schaden erkennen, der auf "Feindberührung" schließen läßt? Dann kommst Du vielleicht mit einem neuen Rad davon - oder nimmst erstmal das Reserverad, falls vorhanden.

Gruß Walter

Themenstarteram 22. Mai 2008 um 10:04

Zitat:

Kannst Du evtl. an der Felge einen Schaden erkennen, der auf "Feindberührung" schließen läßt? Dann kommst Du vielleicht mit einem neuen Rad davon - oder nimmst erstmal das Reserverad, falls vorhanden.

Gruß Walter

Nein, Felge sieht i. O. aus.

Vorzelt, Gestänge etc.. habe ich im Kofferraum. Unser WW ist nicht aufgelastet und hat nur ein zul GG von 1.500 KG. Laut Prospekt müsste er eine Zuladung von 280 KG haben. Daher versuche ich Gewicht in den PKW zu bringen. Auch den Wassertank hab ich beim Fahren immer leer.

Reserverad habe ich keins. Da ich jetzt aber einen neuen Reifen kaufen muss, werde ich ein komplettes Rad kaufen und den abgefahrenen Reifen als Ersatzrad nehmen.

Zitat:

Original geschrieben von Belcanto

WW geht nächste Woche zum Händler. Bin mal gespannt, was da dann rauskommt.

Ich kann mir bloß nicht vorstellen, dass ausser ALKO selbst (scheinbar in Günzburg) niemand das reparieren kann.

Natütlich kann ich nicht sagen, dass ich den Schaden nicht selber verursacht habe. Wir sind mit dem WW so um die 8.000 km bereits gefahren. Jeder Kreisverkehr bietet bei 7,8 m + 5 m = 13 m Gespann genug Möglichkeiten zur Feindberührung. (Leider) haben wir den WW gebraucht gekauft (war aus der Vermietung und beim Kauf ca. 1/2 Jahr alt), daher kann es auch schon bei einem Vornutzer zu einer "Feindberührung" gekommen sein.

Ich suche auch weniger nach einem Schuldigen als nach einer Lösung. Bei jedem Auto kann man Sturz/Spur einstellen und die Achse vermessen. Das müsste dann doch auch bei so einem einfachen Fahrwerk gehen. Auch kann ich doch nicht der einzigste sein, der so ein Problem hat.

Ein Mechaniker meinte auch, dass schon eine schlecht verteilte Last oder ein defekter Dämpfer zu einem ungleichen Ablaufen führen kann.

sorry

aber solch einen mechaniker würde ich haus+schraubverbot geben

wenn so ungünstig geladen würde

müßte der ganze ww nur auf einem rad laufen+die andere seite 1m in der luft hängen

es wird schon so sein,das durch feindberührung etws nachgegeben hat

passiert natürlich auch am pkw,dort kann man aber auch nur innerhalb der tolleranz einstellen.

gruß transe 79

Hi, haben das gleiche Problem mit beiden Reifen bei Wilk mit Alko Achse, WoWa ist seit Sept. 2007 in der Werkstatt, da meiner Ansich nach ein Garantiefall. Händler ist sehr cooperativ, ALKO spricht von Überladung und Wilk erklärt Fahrzeug wurde zu schnell und über zu schlechte Straßen gefahren. Abenteuerlich oder ? Achse ist ausgebaut und an Alko versandt, dort jetzt mit neuen Gummis, was auch immer das ist, aufgerüstet. Kostet und zusätzlich Porto und Versand. Habe den Tip bekommen, das Leergewicht zu prüfen und mit dem eingetragenen Leergewicht zu vergleichen um näher an die Ursache heran zu kommen. Gruss Fred

Zitat:

Original geschrieben von Belcanto

 

Ich kann mir bloß nicht vorstellen, dass ausser ALKO selbst (scheinbar in Günzburg) niemand das reparieren kann.

 

....

 

Ich suche auch weniger nach einem Schuldigen als nach einer Lösung. Bei jedem Auto kann man Sturz/Spur einstellen und die Achse vermessen. Das müsste dann doch auch bei so einem einfachen Fahrwerk gehen. Auch kann ich doch nicht der einzigste sein, der so ein Problem hat.

Hi Belcanto,

 

auf der Alko Homepage kannst Du nach Alko Händlern suchen, evtl findets Du einen in Deiner Nähe:

 

www.al-ko.de/geschaeftsfelder/amc-chassis/technik.html

 

(Alko ist übrigens wirklich bei Günzburg. Von der A8 kann man das "Werk" sehen. Zwischen Ulm und Augsburg.)

 

Ich hatte mal ein Problem mit der Bremse. Da wurde unter anderem festgestellt, daß eine Federbeinaufhängung verbogen war. Der Wohnwagen wurde da offensichtlich auch mal unsanft über einen zu starken Widerstand gezogen.

 

Ich habe das bei einem freundlichen Caravanspezialisten in Freiburg machen lassen; das ist ja auch nicht so weit vom Bodensee weg und die Jungs dort sind echt gut drauf...

 

www.suedcaravan.de/service.html

 

 

Vielleicht hilfts ?

 

Grüße

Stefan

 

Hallo Belcanto,

wir waren mit unsrem WW auch schon bei ALKO in Günzburg. Haben da auch die Achse neu einstellen lassen und gleichzeitig anderer Gummi für eine höhere last einbauen lassen. Ging problemlos.

Gruß Hermann

Hallo Belcanto, schau doch mal in den Blog von Maulwurf 007, erstellt am 26.März 2008, da habe ich meine Erfahrungen mit Bürstner und AlKo beschrieben und ein Bild von meinem rechten WoWa-Reifen reingestellt. Sieht deiner ähnlich aus? Das Problem hat sich mit neuen C-reifen geklärt, zumindest bei mir!

Schöne Grüsse

Pelly

Themenstarteram 1. Juni 2008 um 0:04

Bürstner sagt:

Die Ursache kann

1. falsche Beladung, oder

2. zu geringer Luftdruck, oder

3. Fahrfehler (irgendwo angeeckt)

sein.

Mein WW Händler hat mich jetzt an ALKO verwiesen.

Mein Reifen sieht übrigens genaus gleich aus; nur hat er noch mehr Profil. Der Reifen ist rechts aussen auf ca. 5 cm stark abgelaufen. Es sind FULDA Reifen. 205/65 15 R 99h CARAT ATTIRO.

Hallo, die gleiche Taktig wie ich sie von Bürstner erlebt habe! AlKo konnte ich auch vergessen, ein „Gutachter“ war bei mir, hat den WW begutachtet und wollte mich damit in eine normale PKW-Werkstatt zur Spurvermessung schicken. Er „konnte“ natürlich nicht wissen, dass dort zwei Achsen zur Vermessung notwendig sind! Oder ich hätte nach Ulm kommen können, den WW vermessen lassen und wenn festgestellt worden wäre, dass der Fehler bei mir liegt die Kosten tragen müssen! Das war mir zu aufwendig (komme aus Sachsen) und habe es nach Empfehlung meines Reifenhändlers mit C-Reifen versucht. Hatte Glück, es ist zu meiner Zufriedenheit gut gegangen! Übrigens waren es auch Fulda-Reifen, nur Carato!

Grüsse pelly

Themenstarteram 1. Juni 2008 um 10:58

Ich habe nur 100 km nach Ulm und bringe den WW zu ALKO.

Da ich mit dem WW bereits 8.000 km gefahren bin, kann ich nicht mit 100%iger Sicherheit ausschließen, dass ich den Schaden verursacht habe.

Natürlich ärgert es mich. Der WW war 1/2 Jahr alt aus der Vermietung. Ich kann jetzt nicht sagen, ob der Reifen in den letzten Wochen ungleich abgelaufen ist oder bereits von Anfang an.

Es ist halt wie immer im Leben. Man lernt etwas dazu. Beim nächsten WW schaue ich mir die Reifen ganz genau an.

Auch habe ich mir eine Waage bestellt. Diese kann jedes RAd einzeln wiegen. Bin mal gespannt, was da rauskommt. Übrigens, der beste Preis war bei Obelink. Zur Abwicklung kann ich noch nichts sagen,. da ich das Teil bezahlt habe aber die Lieferung wahrscheinlich am Montag (Email, dass die Waage versandt worden ist, ist schon da) kommt.

Hallo,wenn die Ursache ein Anstoß war, dann wars heftig,d.h. Reifen und Felge hätten einen Schaden gehabt.Um dies zu prüfen vergleiche mal das Produktionsdatum vom

Reifen und Felge. Unabhängig vom Ergebnis suche dir eine Fixpunkt am Fahrgestell

z.B wo die Deichsel an die Längsträger geschraubt sind und messe zur Felge hin und

Werte Li und Re vergleichen.

Ich denke so falsch Beladen, dass der Reifen einseitig abläuft, darf nicht möglich sein.

100-150kg Radlastunterschiede ist bestimmt normal.

Gruß Lars

Zitat:

Original geschrieben von Belcanto

IÜbrigens, der beste Preis war bei Obelink. Zur Abwicklung kann ich noch nichts sagen,. da ich das Teil bezahlt habe aber die Lieferung wahrscheinlich am Montag (Email, dass die Waage versandt worden ist, ist schon da) kommt.

Bei Obelink kannst Du ganz ruhig sein! :) Habe im Frühjahr mal statt 22,85 € 2.285,00 € überwiesen (sch...e, wenn die Kommataste klemmt :eek:); sofort kam per Mail:

Zitat:

Opmerking:

SIE HABEN VIEL ZUVIEL UBERWIESEN SIE MUSSEN BEZAHLEN 22.85 EURO ABER SIE HABEN 2285 EURO UBERWIESEN. BITTE SCHICKEN SIE IHREN BANKDATEN UND BIC UND IBAN NUMMER NACH UNSEREN E-MAIL ADRESSE. WIR GEHEN DANN DAS BETRAG VON €2262.15 ZURUCK UBERWEISEN.

Alles korrekt gelaufen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen