ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifen geplatzt - aber so richtig

Reifen geplatzt - aber so richtig

Themenstarteram 3. Dezember 2017 um 8:48

Hallo zusammen,

ich bräuchte euren Rat.

Vor ein paar Tagen ist mir auf dem Heimweg in den Feierabend, 2km nach Losfahrt kurz nach Auffahrt auf die Autobahn mein Reifen hinten rechts geplatzt, aber so richtig (siehe Foto). Auf der Kurve zum Beschleunigungsstreifen habe ich noch gemeint, dass die Lenkung doch bißchen schwergäng ist und 200m weiter (bei ca. 100km/h) ist es schon passiert.

Ich habe aber ohne Probleme rechts auf dem Standstreifen anhalten können. Kaum war ich ausgestiegen und habe mir die Schei**e angeschaut, kam zufällig ein ADAC-Wagen vorbei. So haben wir das Notrad zusammen schnell montiert und ich konnte heimfahren.

Ich bin schon überrascht, da ich Reifen und Auto immer pflege:

Reifen:

  • Conti WinterContact TS 850 in 205/55/R16
  • DOT 2514
  • gekauft September 2014 bei ATU (gab ausreichend Angebotsrabatt..)
  • ingesamt 3 Winter montiert mit ca. 30 TKM Laufleistung
  • da nur vorausschauende Fahrweise mit 95% Autobahn bei 90-120 km/h (selten schneller): noch 7-7,5mm Profil rundrum
  • selber montiert Ende Oktober, vorher eigene Sichtprüfung

Auto:

  • Audi A3 8P 1.9 TDI, ca. 330 TKM
  • Kundendienst Anfang November mit Sichtprüfung Reifen durch die Werkstatt
  • Auto wird nur zum Pendeln verwendet (4-5 Tage die Woche, 130km pro Tag dann, zu 95% Autobahn bei o.g. Fahrweise)

Noch zur Info: Ich bin Anfang November (nach dem Kundendienst) in einer Kurve als mir ein Stadtbus entgegengekommen ist, mit dem Reifen bei ca. 20 km/h leicht an den Randstein gekommen. Sichtbar waren aber nur ein paar Abschürfungen am Felgenrand an den (vor ca. 10 Jahren gebraucht gekauften und schon vom Vorbesitzer überall stärker angekratzen) Audi-Alu-Felgen. Am Reifen war 0,gar nichts erkennbar (keine Gummischäden, Beule, Delle usw.) und ich bin seitdem ca. 1000 km ohne Probleme gefahren.

Meine Fragen:

  • Glaubt ihr, dass es irgendjemand interessiert, dass ein 3 Jahre alter Premiumreifen so platzt? (Händler, Hersteller)
  • Könnt ihr eine Einschätzung geben, was so zu so einem Schaden führt? Der Randsteinkontakt kann es ja eigentlich nicht sein, da müssten ja viel mehr Reifen platzen, wenn man sich die Großstadtautos so ansieht?#
  • UPDATE: Meint ihr die Felge könnte Schaden genommen haben? Ich habe nur auf den Standstreifen gelenkt und ruhig angehalten.

Danke und viele Grüße.

Image
Beste Antwort im Thema

Jeder Randstein Kontakt sollte vermieden werden, grade wenn man im ungünstigen Winkel drüber fährt. 20km/h sind prinzipiell langsam, dafür von der Kraft aber mehr als ausreichend.

 

Mich wundert der braune Rand innen an Felgen Kranz. Als ob du zuvor mit zuwenig Luft unterwegs warst. Somit sind wir bei Ursache 2 für Reifen platzer.

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Jeder Randstein Kontakt sollte vermieden werden, grade wenn man im ungünstigen Winkel drüber fährt. 20km/h sind prinzipiell langsam, dafür von der Kraft aber mehr als ausreichend.

 

Mich wundert der braune Rand innen an Felgen Kranz. Als ob du zuvor mit zuwenig Luft unterwegs warst. Somit sind wir bei Ursache 2 für Reifen platzer.

Themenstarteram 3. Dezember 2017 um 9:01

Danke für deine Antwort.

Ja, das mit dem Kontakt weiß ich natürlich. Da es aber schon ca. 4 Wochen und 1000 KM her ist, bin ich halt schon verwundert.

Den Reifendruck hab ich seit dem Kontakt ehrlich gesagt nicht geprüft. Eine RDK habe ich nicht (BJ 2003).

Ich denke, dass ich wohl spätestens in der Kurve zur Autobahn keine Luft mehr hatte, da die Lenkung schwerer ging.

Bis dahin hatte ich aber nichts gemerkt. Weder von der Fahrweise noch vom Verbrauch (da ich immer die gleiche Strecke fahr, kann ich euch den fast auf den Kommawert genau sagen :-).

Vielleicht bist du auch über einen Gegenstand gefahren, der zu luftverlust geführt hat und dann vollends zum platzen des Reifens.

 

Vielleicht hätte ein rdks davor gewarnt.

 

Vorkommen kann immer was.

 

Durchaus möglich, wenn vorher die Lenkung schwer ging, wirst du wohlmöglich schnellen Druckverlust gehabt haben und dann durch die Belastung in der Kurve die innere Seitenwand vom Reifen am Asphalt aufgescheuert haben.

Den defekten Reifen zu Conti einschicken, als Reklamation, die werden feststellen woran es lag. Auch wenn es deine Schuld war entstehen dir keine Kosten

Morgen

 

Tja das sieht schon heftig aus! Und wie es ausschaut hat mein vorschreiber wohl recht, zu wenig Luft definitiv, man kann dies am Schadensbild sehen, die ausgebrochenen stellen.

 

Prinzipiell sollte man auf einen Winterreifen 0.2 Bar mehr einfüllen als beim Sommerreifen.

Hier bei dir kann man gut erkennen wie der Reifen auf der Flanke durchgewalkt wurde was dann zu den Brüchen geführt hat.

 

 

Hier ein wichtiger Hinweis für alle Schweizer User aus dem Raum Turbenthal, falls es hier Leute gibt, welche an der Agrola Tankstelle in Turbenthal an der Zapfsäule 1/2 ihren Reifendruck überprüft und korrigiert haben, ihr lebt gefährlich!

 

An dieser Zapfsäule zeigt das Manometer der Luftdruckpistole 0,5 Bar Zuviel an, aufgefallen ist mir das vor ca 3 Wochen nachdem ich 3 Tage nach dem Reifenwechsel beim Tanken dort meinen Luftdruck kontrollieren wollte, ich hab zu Hause in der Garage einen Kompressor mit geeichter Pistole. Diese Gerätschaft zeigte bei mir 3.1 Bar an und ich dachte das kann nicht sein, an die andere Säule und von dort kontrolliert , ebenfalls falscher Luftdruck aber mit 0,2 Bar zu viel aber im Rahmen des erlaubten.

Darauf bin ich in die Tankstelle und hab der Tante das gesagt und sie wollte es dem Chef sagen, gestern war die Luftpistole immer noch in Betrieb!

 

Hier besteht Lebensgefahr

 

Hab daraufhin meine Pistole verglichen beim Kumpel in der Werkstatt, ist alles ok mit meinem Gerät.

Zitat:

@derparn schrieb am 3. Dezember 2017 um 09:01:19 Uhr:

Danke für deine Antwort

Ich denke, dass ich wohl spätestens in der Kurve zur Autobahn keine Luft mehr hatte, da die Lenkung schwerer ging.

Widerspruch

Wenn hinten zu wenig Luftdruck ist, und so sieht der Reifen wie oben beschrieben wirklich aus, hat das auf die Leichtgängigkeit der Lenkung -vorne- einen doch sehr untergeordneten Einfluss.

Also insgesamt zu wenig Luftdruck? Abgelassen? Starke Korrosion am Felgenhorn?

Würde auch tippen das zu wenig Luft im Reifen war.

Guck dir mal die Innenseite von dem Reifen an aber auf der Seite wo der Reifen noch ganz ist. Meine an der flanke. Da müsste man auch Abrieb sehen vom reifeninneren.

Zum möglichen Schaden an der Felge:

Fahr zu einem Reifendienst (musst Du ja sowieso, wenn Du den Reifen reklamieren willst) und lasse den Reifen demontieren.

Dann Felgenhorn innen und außen auf Verformungen prüfen.

Wenn Verformungen erkennbar --> Felge Schrott.

Wenn nicht:

Felge ohne Reifen auf die Wuchtmaschine spannen. Eventuellen Höhen- oder Seitenschlag sieht man dann sofort.

Wenn Höhen- oder Seitenschlag --> Felge Schrott.

Wenn nicht: Felge in Ordnung.

Und wenn Du Dir die Beurteilung selbst nicht zutraust:

Lasse Dich bitte einschlägig von Deinem Reifendienst beraten.

Hallo so sah mein Sommerreifen auch aus . Ca. 20.000km, auf der Autobahn mit 150km/h links leicht bergauf. Konnte Gottseidank rechts an den Standstreifen anhalten. Es war auch gerade kein anderes Fahrzeug in der Nähe. Es war hinten rechts,der Reifenplatzer. Leider hat mir keiner geholfen. Reservereifen,via Internet Reifenhändler gesucht und angerufen komme in halben Stunde zum wechseln. Alles noch mal gut gegangen. War halt 4 Stunden von zu Hause weg. ADAC sagte nach Anruf er könnte in 1,25 Stunden erst da sein. Grüße. Ach ja Felge fahre ich heute noch. War noch in Ordnung laut Reifenhändler.

Themenstarteram 3. Dezember 2017 um 14:04

Hallo zusammen,

danke erst mal an alle für eure Antworten.

Also, an allgemein zu wenig Druck kann's quasi nicht gelegen haben, da ich wie gesagt, vor 4 Wochen alles auf Vorgabe +0,2bar aufgepumpt hatte. Die anderen Reifen haben jetzt auch noch so ungefähr diese 2,5 bar.

Das mit der schwereren Lenkung kann ich mir auch vorstellen, dass das teilweise eingebildet habe, weil in diesem Moment auch der Federungs"komfort" (wenn man beim 8P Ambition von 03 überhaupt von sowas reden kann ;-)) geringer wurde.

Ein paar Schläge auf der Betonplattenautobahn dann später hat's schon gekracht.

Luft abgelassen kann natürlich sein. Hätte dann aber bei uns aufm Firmenparkplatz sein müssen. Leider haben wir da keine Videoüberwachung.

Ich bring das Teil jetzt mal zum Händler zurück. Schau ma mal, was das bringt.

Ansonsten hab ich wenigstens etwas Glück: Den 850er kann ja noch nachkaufen (zwar zum Preis vom Nachfolger).

Die Felge, die anderen Reifen und den relevanten Rest der Karre werde ich definitiv von der freueb Werkstatt meines Vertrauens prüfen lassen.

Vielen Dank nochmal für eure Meinungen!

Wer sagt dir das du nicht wirklich zu wenig Luft hattest

War mit meiner Frau Ende April Anfang Mai im Urlaub und hatten das Auto am Bahnhof geparkt, Luftdruck vorher kontrolliert alles ok und als wir 3 Wochen später zurück kamen hinten rechts ein Plattfuss, kein Loch drin, Ventil undicht!

Möglich das der Reifen am inneren Radhaus etwas geschliffen hat da das Volumen gefehlt hat deswegen evtl auch dieser Ring.

Zitat:

@derparn schrieb am 3. Dezember 2017 um 14:04:46 Uhr:

Hallo zusammen,

danke erst mal an alle für eure Antworten.

Also, an allgemein zu wenig Druck kann's quasi nicht gelegen haben, da ich wie gesagt, vor 4 Wochen alles auf Vorgabe +0,2bar aufgepumpt hatte. Die anderen Reifen haben jetzt auch noch so ungefähr diese 2,5 bar.

....

in den 4 Wochen bist du doch auch gefahren, da kann es schon sein, das du dir einen Nagel oder was anderes eingefangen hast, was zu einem Luftverlust führt.

@derparn

 

Den Luftverlust so schnell auszuschließen ist irgendwie etwas kurios. Sieht eben mal wirklich danach aus, wenn man die Flanke anschaut...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifen geplatzt - aber so richtig