ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. reifen an der tankstelle aufpumpen/druck prüfen

reifen an der tankstelle aufpumpen/druck prüfen

Themenstarteram 14. Juni 2017 um 12:46

Hallo, ich habe es letztens versucht aber es entwich ständig luft. Da musste ich den daumen drüber halten und dann gings. An der pumpe gibt s keine arretierung bzw. Verriegelung. Oder habe ich was falsch gemacht? Man hat ja nur 5 min. zeit deshalb hab ich einfach mein darüber gehalten und das zischen war weg. Bin mir sicher so funktioniert es nicht.

Falls ihr nicht wisst welche luftpumpe ich meine: https://www.youtube.com/watch?v=MDPdZXNsCPg

ab sekunde 50 zu sehen. Die gibt es irgendwie an jeder tankstelle jetzt.

Ähnliche Themen
25 Antworten

Dann geh doch einfach woanders hin, wo das Zeug funktioniert (und kostenlos zum Service dazugehört und nicht auch noch extra kostet) ;-)

Da kannst dann auch länger als 5 min. üben.

Oder laß es dir mal zeigen, wie's geht.

Oder es stimmt was mit deinen Ventilen nicht, wär natürlich auch möglich.

Also, ich wäre an die Kasse gegangen, und hätte meinen Euro zurückverlangt, denn was nicht funktionstüchtig ist, kann nunmal nicht verkauft werden...

Aber im Grunde funktionieren die Geräte schon. Man stellt über auf und ab den Druck ein. Dann läuft man zum Rad, hält den Luftstutzen an das Ventil. Hierbei muss man etwas variieren, dass der Stutzen plan aufsitzt und mit etwas Druck das Teil gegenpressen. Im Schlauch baut sich Druck auf, und man kann den Reifen füllen. Wackelt man herum, pfeift die Luft ab, das ist schon klar... Nur darf man den Stuzen nicht vorab wegnehmen, sondern drauf halten, bis das Teil aufhört zu fülle, piep macht oder was weiß ich. Denn der Druck ist voreingestellt und mehr Druck drückt die Luftsäule dann auch nicht rein. Komlizierte Technik. Wenn man sie verstanden hat, funktioniert das aber prima. Hat man den Trick raus, bringen das sogar Frauen.

Bezahlen würde ich auch nicht, sondern dahin fahren, wo es "noch" kostenfrei ist. So wenig Tankstellen gibts ja nun nicht...

Hinweis: Wenn man vorab die Ventilkappen abdreht, kommt man auch mit der Zeit hin. Wenn man aber mit allem anderen viel Zeit verbummel, dann sind 5min schnell weg.

Themenstarteram 14. Juni 2017 um 14:21

Interessant, defekte anschlusskappen oder es liegt an den ventilen. Ich werde es auf jeden fall woanders probieren. Danke für die hilfe

Also wenn ich mal unterwegs bin, keine Lust habe meinen Minikompressor rauszuholen und eine Aral-Tanke finde mit funktionierendem Ventil ist das eigentlich eine Sache von unter 1 Minute:

- Luftdruck an der Säule einstellen und auf OK drücken

- an jedes einzelne Rad das Pumpventil dran und warten bis es piept

- nach jedem Piep direkt zum nächsten Rad und nichts an der Säule verstellen, sofern man an allen 4 den gleichen Druck haben will

So funktioniert das eigentlich recht zügig... es ist immer witzig zu beobachten, wie viele damit nicht zurecht kommen und sich gern mal 5-10 Minuten an der Aral-Luftpumpe aufhalten, weil sie nach jedem Rad zurück zur Säule gehen und Knöpfchen drücken. Seit ich aber von den kaputten Verschlüssen die Nase voll habe, nutze ich hauptsächlich alle paar Wochen einen Minikompressor zum Kontrollieren und Aufpumpen, da dauert es allerdings länger als eine Minute, so eher 5 Minuten :)

Fahr zu Shell und lass Dir das mal von einem Tankwart zeigen.

http://www.shell.de/autofahrer/shell-tankwart-service.html

Tankwarte finde ich auch unnötig und fast schon nervig, wenn Sie mir in einigen Urlaubsländern das Auto volltanken. Aussteigen muss man in der Regel ohnehin, es sei denn, man hat den Betrag passend in bar. Dann kann man auch etwas früher aussteigen, den Tankdeckel öffnen und den Hahn einrasten. Ist aber vielleicht eine Gewöhnungsfrage.

Bei den Luftdruckstationen erlebe ich es auch häufig, dass der Aufsatz nicht richtig am Ventil bleibt. Das ist vor allem nervig, wenn man zur Bedienung zurück zum Schlauchende muss. Besagte Automaten oder besser noch Füllvorrichtungen mit "+ und -" am Bedienelement in der Habd sind mir daher deutlich lieber.

Ich wollte nicht den alten Tankwart loben oder fördern.

Hier wird einer gebraucht, der am Auto zeigt, wie man den Luftdruck prüft.

Das kann der Tankwart und das kostet auch "fast" nix.

Von daher verstehe ich den Gegenwind nicht.

Ich kann es auch selbst, aber wenn man es nicht kann, ist der Tankwart einfach dafür da.

Nein, ich habe ihn noch nie genutzt und ich arbeite auch nicht bei Shell!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. reifen an der tankstelle aufpumpen/druck prüfen