ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Realistische Preise für Dodge Charger

Realistische Preise für Dodge Charger

Dodge Charger LD
Themenstarteram 14. Dezember 2019 um 11:42

Wo ich einmal am Tippen bin, habe ich noch eine Frage an die erfahrenen Ami-Fahrer unter Euch. Ich bin gerade dabei meine E-Klasse zu verkaufen, um mir endlich meinen V8 Traum zu erfüllen. Jedoch bin ich wirklich mehr als verunsichert, was die hiesigen, dürftigen, Angebote angeht. Nur kurz für Euch eine Zusammenfassung meiner Vorstellung: Charger R/T ab 2011, max. 70000Tkm, Preis eigentlich 20000 Euro, schaue jedoch bis 23500 zwecks Verhandlungsspielraum. Und da haben wir den Salat. Ich finde Angebote eines Chargers Bj. 2011 für 20000 Euro: Siehe hier

Im Gegenzug aber auch folgendes 2015er Fahrzeug für den gleichen Preis: Schaut hier

Für 3900 Euro mehr gibt es dann schon das neue Modell: Schau hier

Da komme ich leider nicht mehr mit und bin in der Tat mit meinem Latein am Ende. Da man diese Fahrzeuge auch nicht bewerten lassen kann, wird es wirklich schwer für mich eine vernünftige Entscheidung zu treffen. Mich würde Eure Meinung/Einschätzung wirklich sehr interessieren. Was wären für Euch vernünftige/angemessene Preise? Ein 160tkm Ex-Police Car sollte es jedenfalls nicht sein, obwohl die nicht sehr viel preiswerter sind;-). ich bin sehr gespannt auf Eure Tipps!

Danke und Gruß Nico

Ähnliche Themen
25 Antworten

Ich wollte mal bei Autoland einen Jeep kaufen. Bei mir war der absolut unbeweglich bezüglich Preis.

Hat "nur" US Importe.

Ich hab bei Mobile mal selbst geschaut, gibt schon Fahrzeuge welche in deiner Preisregion sind.

Versuch mal die Verkaufsportale abzuarbeiten hilft evtl. bei deiner Preisfindung, birgt halt die Gefahr von laufenden Mails.

Also der 2015er ist sicherlich ein Littauen Import. Und war bestimmt mal ein Totalschaden.

Die Seitenblinker und auch der Preis deuten schon mal darauf hin, auch seine Bewertungen.

Lass dir mal die Vin Nummer geben (generell bei allen die dich interessieren) und checke über Carfax was mit

den Fahrzeugen los ist.

Lass dich bloss nicht von den Preisen blenden.

Vor aller Dingen schaue dir an wo die erstmalig zugelassen wurden. USA Importe okay aber ein Carfax finde ich ist dann Pflicht, Mustang, Charger, Challenger, usw. werden es gerne als Totalschaden in den USA gekauft und im Osten "wieder aufgebaut", bekommen dann irgendwo, irgendwie Tüv und Papiere und dann.... Das passiert gar nicht so selten wie man meint und nicht nur bei BMW, Audi, usw.

Die Karren sind dann meist derber Schrott und bestehen dann den nächsten Tüv nicht, elektrische Probleme usw.

Daher Augen auf

Habe mir den weissen 2011er mal genauer angesehen.

Also wenn er aus Kanada kommt, wäre die KM Angabe im Tacho primär.

Dann hat er wieder diese typischen Seitenblinker die nachgerüstet wurden,

Kann ja sein aus 1. Hand, aber er meint sicherlich aus 1. Hand in Deutschland zugelassen,

vorher lief er in Kanada.

Ausserdem hat er einen Aufkleber von einem Händler aus Louisana drauf, also sicherlich ein Floot Damage Wagen.

AUFPASSEN oder mal eben viele Fragen stellen.

Themenstarteram 14. Dezember 2019 um 15:24

Zitat:

@Traktorfahrer2 schrieb am 14. Dezember 2019 um 12:21:08 Uhr:

Ich wollte mal bei Autoland einen Jeep kaufen. Bei mir war der absolut unbeweglich bezüglich Preis.

Hat "nur" US Importe.

Ich hab bei Mobile mal selbst geschaut, gibt schon Fahrzeuge welche in deiner Preisregion sind.

Versuch mal die Verkaufsportale abzuarbeiten hilft evtl. bei deiner Preisfindung, birgt halt die Gefahr von laufenden Mails.

Ja, Autoland haben wir hier in Erfurt auch. Aber eben keine Amis, nur die gängigen Fahrzeuge. Aber Recht hast Du! Die rücken in der Tat nicht einen Cent vom Preis ab...

Themenstarteram 14. Dezember 2019 um 15:25

Zitat:

@avirex schrieb am 14. Dezember 2019 um 12:59:21 Uhr:

Also der 2015er ist sicherlich ein Littauen Import. Und war bestimmt mal ein Totalschaden.

Die Seitenblinker und auch der Preis deuten schon mal darauf hin, auch seine Bewertungen.

Lass dir mal die Vin Nummer geben (generell bei allen die dich interessieren) und checke über Carfax was mit

den Fahrzeugen los ist.

Lass dich bloss nicht von den Preisen blenden.

Na das klingt ja spannend! Aber vielen Dank für die Info!

Themenstarteram 14. Dezember 2019 um 15:29

Zitat:

@avirex schrieb am 14. Dezember 2019 um 13:19:27 Uhr:

Habe mir den weissen 2011er mal genauer angesehen.

Also wenn er aus Kanada kommt, wäre die KM Angabe im Tacho primär.

Dann hat er wieder diese typischen Seitenblinker die nachgerüstet wurden,

Kann ja sein aus 1. Hand, aber er meint sicherlich aus 1. Hand in Deutschland zugelassen,

vorher lief er in Kanada.

Ausserdem hat er einen Aufkleber von einem Händler aus Louisana drauf, also sicherlich ein Floot Damage Wagen.

AUFPASSEN oder mal eben viele Fragen stellen.

Wow, das klingt dann wirklich nach aufpassen. Vor allem schreckten mich die wenigen KM sehr ab. Aber siehst Du, da lobe ich mir solch ein Forum und das Wissen von Euch. Darüber denkt man normalerweise gar nicht nach. Also vielen Dank!

Themenstarteram 14. Dezember 2019 um 15:39

Also wenn ich richtig liege, wäre dann dieses Fahrzeug, obwohl es meinen Geschmack nicht vollends trifft, zumindest in Bezug auf Sicherheit und einen ehrlichen Kauf interessant?: Klicke hier

Ebenso dieser hier, wobei die Farbe echt Geschmackssache ist:Klicke hier

Das wären in beiden Fällen Händler. Nichts desto trotz bin ich bei Ebay Kleinanzeigen auch auf ein Fahrzeug gestoßen, was zumindest rein optisch sehr gepflegt ausschaut. Ich möchte hier wirklich niemanden nerven, aber wie seht Ihr das? Lieber beim Händler kaufen der gern mal bescheißt, oder von Privat, wo zumindest die erste Anmeldung in Deutschland erfolgte und Service etc. nachweisbar sind? Klicke hier

Also der sieht zumindest sehr gepflegt aus. Danke für Eure Meinungen und nochmals vielen Dank für Eure Hilfe durch Erfahrungen!

Gruß Nico

Also der schwarze wäre wahrscheinlich meine Wahl, zumindest technisch. Schwarzes Auto kommt mir nicht mehr ins Haus.

Zu Angebot 1: Ist vom Autoland Lahr, google mal nachdem Händler und damit meine ich nicht die google Bewertungen.

Frag nach ob die KM auch KM sind und nicht Meilen, wird gerne verschwiegen.

Hier mal eine Erfahrung aus dem Dodge Forum:

http://www.chrysler-forum.com/...-73251_Erfahrungen-mit-Haendlern.html

Angebot 2: Also die Farbe finde ich geil. Aber irgendwas sagt mir, das es ein faules Ei ist. Bauchgefühl irgendwie.

Fängt schon bei den Fotos an. Für einen Profihändler finde ich die ziemlich dürftig. Nichts vom Cockpit zu sehen, also am besten mit Zündung an und so. Kann nicht mal erkennen ob KM Tacho oder Meilen. Navi Europa Version oder frisch übern Teich geholt, dann geht das nämlich nicht. Bestückt mit Winterreifen? Kommen nochmal kosten auf dich zu.

Oder er hat das Auto in Kommission genommen wegen der Regelbesteuerung, das heisst für dich das es keine Garantie gibt und der Händler nur vermittelt.

Angebot 3: der schwarze macht den besten Eindruck. Schon alleine weil alles eingetragen ist und er sogar die VIN zeigt. Er hat sich also um sein Auto gekümmert.

Das übliche eben Fragen: Wann letzte Inspektion, wie alt die Reifen, nach Bremsscheiben schauen und nachfragen ob schon mal gewechselt, etc.

Das Angebot wurde übrigens nur von Ebay Kleinanzeigen verlinkt, weil die zusammen gehören, aonsnsten findest du hier die Mobile Anzeige:

https://suchen.mobile.de/.../289972675.html?...

Und hier mal eine kleine VIN Auskunft über das Fahrzeug:

https://uk.vin-info.com/order-reports/2B3CM5CT9BH517446

Du musst dir echt Zeit nehmen bei der Suche und wirklich Händler abklappern, googeln, dir die VIN durchgeben lassen etc. Einen sauberen Ami zu finden bedarf leider etwas Zeit.

Themenstarteram 14. Dezember 2019 um 16:55

Also erst mal vielen vielen Dank für Deine Mühe bei der Antwort. Das hat mir ungemein geholfen. Gerade die Thematik mit den Händlern. Sie scheinen alle nur an das schnelle Geld zu denken. Der schwarze Charger, der 3. über eBay, scheint wirklich ehrlich zu sein. Nach einer ellenlangen Anfrage meinerseits an den Besitzer, kam prompt eine sehr verständnisvolle Antwort von ihm, dass er mir morgen ausführlich auf alle Fragen antworten wird, nur leider heute auf dem Sprung ist. Zumindest scheint es ein ehrlicher Mensch zu sein. Die FIN Nummern der anderen Charger habe ich mal angefragt. Bin gespannt ob sie die rausrücken, bzw. ob gar ein Carfax vorhanden ist. Aber nochmal vielen Dank!!! Das hilft mir wirklich sehr! Gruß Nico

Wenn ich helfen konnte, dann gerne.

Die meisten melden sich ja immer erst, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist und sie über den Tisch gezogen wurden.

Etwas Bauchgefühl sollte aber immer auch mitspielen. Ungereimtheiten, Sympathie des Verkäufers, alle Unterlagen vorhanden und griffbereit, auskunftsfreudig schon am Telefon, macht er Druck (da kommt noch einer) usw.usw.

Lieber stehen lassen und weitersuchen, als den schnellen Zugriff zu wagen.

Viel Erfolg noch und viel Spass beim suchen.

Gruß Rainer

Themenstarteram 14. Dezember 2019 um 17:10

Danke Dir und ich lasse natürlich von mir hören. Schönen Abend noch.

Und die Farbe wäre bei mir nicht das Kriterium. Notfalls wird er halt in der Wunschfarbe foliert.

Gruß SCOPE

Themenstarteram 14. Dezember 2019 um 18:53

Zitat:

@SCOPE schrieb am 14. Dezember 2019 um 18:37:01 Uhr:

Und die Farbe wäre bei mir nicht das Kriterium. Notfalls wird er halt in der Wunschfarbe foliert.

Gruß SCOPE

Auch wieder wahr;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Realistische Preise für Dodge Charger