Forum...weitere
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. ...weitere
  5. Rauch nur durch Ventilspieleinstellung eliminieren oder Kolben wechseln?

Rauch nur durch Ventilspieleinstellung eliminieren oder Kolben wechseln?

Themenstarteram 31. August 2018 um 6:18

Hallo zusammen!

Mein Gefährt verfügt über 200ccm, ist knapp zwei Jahre alt und kommt aus China (den Hersteller kenne ich nicht, auf einem Bauteil steht SHENG WEY). Seit gestern raucht es sehr stark, nachdem das Ventilspiel leider bearbeitet worden war.

Im vergangenen Jahr bin ich ein wenig zu schnell unterwegs gewesen, indem ich Berg runter mit Vollgas fuhr. Der Tacho zeigte etwas mehr als 90km/h; das waren über 15km/h zu viel des Guten. Daraufhin überhitzte der Motor, die Elektronik setzte aus. Nach 20 Minuten sprang der Motor wieder an und ich konnte weiterfahren. Seitdem klingt das Motorrad ziemlich anders als zuvor, lauter und auch andersartig. Ansonsten machte es keine Probleme. Gestern war ich bei einem Mechaniker, um die Fußbremse anzuziehen und zu entklemmen und um das Motorrad, sofern möglich, wieder leisegängiger zu machen. Das mit der Bremse klappte gut, doch nicht so mit der Lautstärke. Letzteres wäre mir auch egal gewesen, wenn die Konsequenz nicht ein rauchender Auspuff geworden wäre. Der Mechaniker hatte nämlich im Ventilspiel die Ursache des geschilderten angestiegenen Lärmpegels gesehen und wollte es dementsprechend richten. Leiser wurd's nicht (ich würde sogar sagen, im Gegenteil, jetzt hört man zudem noch ein ratschenartiges Geräusch im hohen Gang), dafür aber ziemlich verqualmt! Nach meiner m.E. untrügerischen Erinnerung folgte NACHER noch ein Ölwechsel; offenbar war der Ölstand bereits sehr niedrig.

Nun stehe ich vor einem Dilemma! Und zwar vermute(te) ich in der Veränderung der Ventileinstellung die Ursache für den Rauch, eben weil es vorher keinen Rauch gab. Der Mechaniker ist der Ansicht, dass es nur deshalb vorher nicht geraucht hatte, weil so wenig Öl im Motor gewesen sei. Hätte ich mehr Öl drin gehabt, so der Mechaniker, dann hätte das Ding auch vorher schon gequalmt. Allerdings ergibt das für mich keinen Sinn, zum einen da ich das Öl ja einmal selbst gewechselt hatte, und zwar als der Motor schon so laut war. Zum anderen qualmte es, noch bevor er das Öl wechselte (jedenfalls müsste mich meine frische Erinnerung schon sehr gewaltig trügen, wenn es andersherum gewesen sein sollte. Also eigentlich völlig ausgeschlossen). Der Mechaniker rät mir nun dazu, die Kolben (oder um was es sich konkret handelt) austauschen zu lassen, damit es nicht mehr raucht. Ich hingegen versuche mich seit gestern im Einstellen des Ventilspiels. Dabei ist mir die Materie völlig neu, ich kenne mich überhaupt nicht mit Motoren und Motorrädern aus, habe aber immerhin verstanden, wie man die Abstände der Ventile ändert. Es gibt zwei Ventile, ich weiß aber nicht, welches das Ein- oder Ablassventil ist. Hatte versucht, es mittels der Farbe des Rauches herauszufinden, bisher ohne Erfolg. Gestern war der Rauch eher dunkelgrau (schwärzlich), heute zuletzt eher hellgrau (weißlich). Ich habe aber recht viele Abstände ausprobiert mit einer Fühlerlehre, trotzdem hört der Rauch nicht auf. Sollte ich die Kolben/Teile unter den Ventilen lieber austauschen lassen? (Ist dies erfolgversprechend?) Oder ist es sehr wahrscheinlich, dass es eine richtige Einstellung für die Ventile geben muss, die den Rauch verhindern?

Über Antworten mit euren Meinungen würde ich mich sehr freuen!

Besten Gruß

Tmp-cam-1927899621
Ähnliche Themen
25 Antworten

Das Einlaßventil ist auf der Vergaser- und das Auslaßventil auf der Auspuffseite. Logisch - oder?

Du hast das Ding schlicht abgestochen, was die Rauchentwicklung und den damit einhergehenden Ölverbrauch erklärt.

Vermutlich wirst Du um eine komplette Motorinstandsetzung (durch einen Profi!) nicht herumkommen - ob sich das bei einem derartigen Fahrzeug rentiert, ist fraglich...

Wenn das Ding KNAPP 2 Jahre alt ist, dann ist noch Garantie drauf. Sofort zum Händler zurückbringen. Soll der sich mit dem chinesischen Scheißdreck befassen.

Dass bei dem im Bild rechten Ventil die Mutter fehlt ist dir bekannt?

Zitat:

@Naxel63 schrieb am 31. August 2018 um 06:59:15 Uhr:

Das Einlaßventil ist auf der Vergaser- und das Auslaßventil auf der Auspuffseite. Logisch - oder?

Du hast das Ding schlicht abgestochen, was die Rauchentwicklung und den damit einhergehenden Ölverbrauch erklärt.

Woher nimmst du diese marginale Erkenntnis ?

Man sollte erst einmal die Ventile richtig einstellen und die Kompression prüfen.

Ist es ein Wassergehühltes Modell den Kühlkreislauf auf wasserverlust prüfen.

Bei Luftgekühlt u Wasserkühlung ist das Rauchen und der Ölverbrauch ein Indiz auf eine

durchgeknallte Kopfdichtung.

Das Klappern / Geräusch kommt sicherlich von der nun lose im Kopf herumgeisternden Mutter .

Vorsicht, so nicht mehr den Motor starten bevor diese nicht entfernt wurde !

Der Te sollte schon mal in seinen Fahrzeug Schein schauen und das dort aufgeführte Modell

hier schreiben.

Auch BMW läßt in solchen Ländern Motoren oder Teile fertigen ....

Warum die möglichen Ursachen auf 2 beschränken?

Ein Defekt am Kolben selbst halte ich für eher unwahrscheinlich. mögliche weitere Ursachen:

- defekte Zylinderkopfdichtung

- defekte Kolbenringe

- defekte Lauffläche

- defekte Vebntilschaftdichtung

- defekte Ventile/Sitze

- Riss im Kopf/Verzug

Bevor nicht geklärt ist, wo der eigentliche Defekt liegt, macht es meiner Ansicht nach überhaupt keinen Sinn, irgendetwas auf Verdacht zu tauschen

Den Hersteller kennst du nicht? Was steht im Fahrzeugschein bei 2.1 und 2.2 (HSN und TSN)?

Hier gibt es die Lösung: www.hsn-tsn.info.

Dann findest du bestimmt auch einen passenden Händler in deiner Nähe.

Besorg dir eine Zylinder-Fuß- und Kopfdichtung.

Einen 200ccm Einzylinder auseinander und erfolgreich wieder zusammenzubauen ist eigentlich kein großes Problem. Das geht auch in einer Garage.

Es sollte aber jemand mit Erfahrung (wie ich, hähä) dabei sein.

Viel Erfolg.

Zitat:

@ujboehnke schrieb am 31. August 2018 um 09:44:32 Uhr:

Das geht auch in einer Garage.

So etwas macht man zwischen Frühstück und Mittag auf dem Küchentisch ......:)

Themenstarteram 31. August 2018 um 16:34

Hallo zusammen!

Ich versuchte, nur das mir notwendig Scheinende zu erwähnen hinsichtlich des Problems, um die Ausführungen nicht noch länger zu machen. Mich verwundert dabei eben, dass das Rauchen sich erst einstellte, als der Mechaniker an den Ventilen drehte, dies aber trotzdem nicht die Ursache des Rauchs sein soll. Zwischen dem Zeitpunkt, als ich zu schnell fuhr und der Motor anschließend anders zu klingen begann und dem Mechanikerbesuch liegen neun Monate, in denen es ansonsten keine Auffälligkeiten gab, insbesondere auch keinen Rauch.

@huskycrosser: Die Mutter vom vorderen Ventil nahm ich nur kurzzeitig ab. @ujboehnke: Den Zylinder auseinanderzunehmen, traue ich mir gegenwärtig nicht zu, hätte auch nicht die Zeit für so ein Unterfangen.

Hinsichtlich einiger Anmerkungen/Fragen, die auf meine Darstellung hin folgten, muss ich erwähnen, dass ich in einem nicht sehr entwickelten südamerikanischen Land lebe und es hier für gewöhnlich keine "Profis" im deutschen Sinne gibt. Wer vermeint, sich auszukennen, stellt ein Papp- oder Holzschild vor seiner Hütte auf mit der Nennung seiner Qualifikation. Eine Ausbildung wie in Deutschland ist unüblich und eher unbekannt; man bringt sich sein Handwerk meist selbst bei. Sogar das Fahren bringt man sich selbst bei, bevor oder nachdem man den Führerschein käuflich erwirbt.

Ich werde noch einmal versuchen, das Ventilspiel einzustellen, und falls es nicht zum Erfolg führt, den Mechaniker wieder ranlassen, um die Teile auszutauschen, auch wenn ich kein allzu gutes Gefühl dabei habe. Trotzdem danke für die Antworten!

Am Ventilspiel liegt es mit Sicherheit nicht wenn der Motor qualmt.

So wie es auf dem Foto aussieht ist das ein wassergekühlter Motor mit untenliegender Nockenwelle und Stösselstangen.

Hersteller könnte Lifan oder Zongshen sein. Der Fahrzeughersteller muss nicht auch der Motorenhersteller sein.

Guck mal in der Nähe vom Schalthebel nach der Bezeichnung des Motors, z.B. 163ml oder so was ähnliches.

Bevor du den Motor zerlegst oder zerlegen lässt solltest du dich schlau machen ob es dafür überhaupt Ersatzteile gibt.

Bei den hierzulande üblichen bordellähnlichen Stundensätzen wird sich eine Reparatur höchstwahrscheinlich nicht lohnen.

Ein kompletter Motor kostet zwischen 400 und 600 Euro.

r

Arbeiten an einem Motor mit Wasserkühlung ist auch nicht so einfach.

Das Entlüften des Kühlwassers ist nicht ganz trivial und mir (bei einer Transalp 600) auch nicht gelungen.

Ein Händler hats dann für mich entlüftet.

Zitat:

@huskycrosser schrieb am 31. August 2018 um 08:45:45 Uhr:

Zitat:

@Naxel63 schrieb am 31. August 2018 um 06:59:15 Uhr:

Das Einlaßventil ist auf der Vergaser- und das Auslaßventil auf der Auspuffseite. Logisch - oder?

Du hast das Ding schlicht abgestochen, was die Rauchentwicklung und den damit einhergehenden Ölverbrauch erklärt.

Woher nimmst du diese marginale Erkenntnis ?

Aus den geschilderten Symptomen...

Themenstarteram 5. September 2018 um 18:13

So, für diejenigen, die es interessiert: Es lag ein Kolbenfresser vor. Nach Austausch des Kolbens (Gesamtkosten: knapp 30€) arbeitet alles wieder rauch- und einwandfrei.

Kolbenfresser und nur nen neuen Kolben ?

Wer weiß wie lang das hält ...

Normalerweise muss der zylindervgehohntvoder erneuert werden weil er so riefen hatte...

"Normalerweise muss der Zylinder gehohnt oder erneuert werden weil er so Riefen hatte..."

(Zitat von mir gefälscht)

Es kommt da ja auf die Toleranzen an. Die man so an den Motor stellt.

Also von außen sieht man es nicht. Meist leidet auch der Kolben mehr als der Zylinder, weil die Zylinderinnenwand gehärtet ist im Gegensatz zum Kolben.

Und neue Kolbenringe schleifen sich auch wieder ein, so dass es danach wieder passt.

Nur die Kompression muss stimmen und der Geldbeutel, dann ist alles in Butter.

Oder?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. ...weitere
  5. Rauch nur durch Ventilspieleinstellung eliminieren oder Kolben wechseln?