ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Rasenmäher stottert

Rasenmäher stottert

Themenstarteram 28. August 2015 um 0:06

Drei Fragen

Seit kurzem läuft mein Rasenmäher nicht rund, er dreht immer auf und ab auf und ab. Hat Mühe dann noch zu mähen. Es ist ein sehr altes Teil, bestimmt 10 Jahre alt, ich weiss es nicht genau, habs selber nur ersteigert. Auf jeden Fall ein Benzin Motor.

Luftfilter und Zündkerze habe ich gewechselt. Trotzdem ist es gleich. Was könnt's sein?

 

Ich habe mal die Zündkerze abgenommen und ins Loch reingeschaut. Man sagt ja, es soll dort sauber aussehen. Bei mir sah es aber nicht sauber aus. Die Oberfläche war uneben. Soll ich mit einem Bremsreiniger da reinsprühen?

 

Was haltet ihr von einem Benzin Additiv von Liqui Moly wie es bei einem Auto verwendet wird, hier beim Rasenmäher in den Tank kippen?

Dakne für die Hilfe

Ähnliche Themen
23 Antworten

Hallo Mast-P

Ein Rasenmäher der erst 10 Jahre alt ist, ist sicher kein sehr altes Teil.

Motorbezeichnung / Typenschild wär nicht schlecht.

Foto davon.

Wenn ein Rasenmäher immer auf und ab dreht, nennt man das "der Motor sägt".

Sägt der Motor schon immer so, oder erst seit kurzen?

Zuallererst würde ich die Zündkerze ersetzen,

Luffi (Luftfilter) und Vergaser reinigen.

Wenn das nicht hilft, muß man sich den Fliehkraftregler ansehen,

da gehört aber ein wenig Erfahrung mit Motortechnik dazu.

Viktor

Hi, mach den Schwimmer ab und reinige ihn Innen, blas die Düse / Düsen durch Schwimmerkammerdichtung wen kaputt erneuern, und wieder zusammenschrauben, dann müsste er wieder normal laufen.

Keine Leistung - kein Saft. (Ohne Mampf kein Kampf)

Gruß

Wollvieh

Erst mal ein neues Motoröl rein,

das wird auch schon 10 Jahre drin sein !!!

2-Takter? Dann verharzen die Düsen nach ein paar Jahren gerne mal. Vergaser aufmachen, Düsen mit Nadel reinigen.

Hatte ein vergleichbares Problem kürzlich mit einem 68-ccm-Stromgenerator.

Themenstarteram 28. August 2015 um 14:37

2 takter. Das sist doch kein zweitakter. Jetzt bin ich grad etwas verwirrt.

Also der motor ist ein Tecumseh centura 45 s. Ich möchte gen Kolben reinigen. Geht das gut mit Wasvhbenzin? Soll ich das ins Zündkerzenloch reinkippen und einwirken lassen?

Hab ein gutes Video dazu auf youtube gesehen mit dem Produkt Seafoam, was ja nichts anderes ist als waschbenzin. Müsst mal gucken ist beeindruckend wie er es sauber kriegt.

http://www.youtube.com/watch?v=WdT4DPFXIkM

Zitat:

@masta-p schrieb am 28. August 2015 um 14:37:04 Uhr:

2 takter. Das sist doch kein zweitakter. Jetzt bin ich grad etwas verwirrt.

Also der motor ist ein Tecumseh centura 45 s. Ich möchte gen Kolben reinigen. Geht das gut mit Wasvhbenzin? Soll ich das ins Zündkerzenloch reinkippen und einwirken lassen?

Hab ein gutes Video dazu auf youtube gesehen mit dem Produkt Seafoam, was ja nichts anderes ist als waschbenzin. Müsst mal gucken ist beeindruckend wie er es sauber kriegt.

http://www.youtube.com/watch?v=WdT4DPFXIkM

und was soll das bringen????dadurch läuft der Motor auch nicht besser...ist totaler quatsch!!!

Baue den Vergaser auseinander und Reinige alles! Prüfe ob die Chokeklappe vernünftig öffnet und schliesst!

Hat der einen Gashebel am Griff? Oder eine Automatische Drehzahlregelung? Wenn automatisch würde ich ein Augenmerk auf die Fliekkraftregelung legen!

MfG

Bremsenreiniger und Waschbenzin lösen den Ölfilm auf den Kolbenwänden. Warum nicht gleich Sand einstreuen ?

Den Kolben braucht man nicht reinigen, schon gar nicht so ! Selbst wenn da Ölkohle wäre, die ist kein Problem.

Das ist der falsche Ansatz.

Vergaser prüfen, also Schwimmer und Düsen, dann den Fliehkraftregler.

Themenstarteram 28. August 2015 um 20:03

ok, ich habe mir jetzt im Baumarkt Waschbenzin, Petroleum und Bremsenreiniger gekauft um den Vergaser zu reinigen. Die tun es auch. Einen speziellen Vergaserreiniger habe ich in meiner Nähe nicht gefunden.

Werde damit nun den Rasenmäher reinigen. Er ist voller Öl und Dreck.

 

Zitat:

Hat der einen Gashebel am Griff? Oder eine Automatische Drehzahlregelung? Wenn automatisch würde ich ein Augenmerk auf die Fliekkraftregelung legen!

MfG

Er hat einen Gashebel am Griff. Choke sollte er auch haben, da sind Igel und Kaninchen am Hebel gezeichnet. Eine Stufe weiter wäre glaube ich Choke obwohl nichts steht.

Zitat:

Bremsenreiniger und Waschbenzin lösen den Ölfilm auf den Kolbenwänden. Warum nicht gleich Sand einstreuen ?

Den Kolben braucht man nicht reinigen, schon gar nicht so ! Selbst wenn da Ölkohle wäre, die ist kein Problem.

Das ist der falsche Ansatz.

Vergaser prüfen, also Schwimmer und Düsen, dann den Fliehkraftregler.

Wieso falscher Ansatz? Ich muss ja nicht nur den Vergaser reinigen, wenn ich schon dabei bin die Kiste halbwegs auseinander zu nehmen. Dann kann ich doch auch unterwegs auch etwas Petroleum in den Hubraum kippen, damit die Kolben sauber werden. Das Produkt Seafoam aus dem Video oben besteht eigentlich 100% aus Petroleum, also ist es das gleiche.

Ausser der Motor geht dadurch kaputt dann mache ich es nicht mehr.

Ich würd als erstes nach dem Öl schauen.

Der beste Fliehkraftregler funktioniert nicht wenn das Öl alt ist !

Zitat:

@masta-p schrieb am 28. August 2015 um 00:06:51 Uhr:

Ich habe mal die Zündkerze abgenommen und ins Loch reingeschaut. Man sagt ja, es soll dort sauber aussehen. Bei mir sah es aber nicht sauber aus. Die Oberfläche war uneben. Soll ich mit einem Bremsreiniger da reinsprühen?

wer sagt, dass es dort sauber aussehen soll?

dass die oberfläche der zylinderwände "uneben" ist, ist bis zu einem gewissen maß normal, da sich in den unebenheiten das öl sammelt welches für den ölfilm benötigt wird...

...ebenso ist ein leichter rußfilm auf dem kolben normal!

Themenstarteram 28. August 2015 um 22:56

Zitat:

...ebenso ist ein leichter rußfilm auf dem kolben normal!

Was? Also kann ich gleich ein verrustes Auto kaufen. Was erzählst du eigentlich. Wenn der Kolben so verrust ist dann zündet es schlecht und der Sprit verbrennt schlechter wenn es durch Russ im Hubraum vermischt wird.

Wieso werden dann überall Kolben gereingt? Das ist doch nicht Kosmetik, das nützt dem Motor und der Gesundheit. Je mehr es verrust desto schlechter läuft der Motor.

Zitat:

@masta-p schrieb am 28. August 2015 um 22:56:31 Uhr:

Also kann ich gleich ein verrustes Auto kaufen. Was erzählst du eigentlich.

:confused::confused::confused:

im gegensatz zu dir komme ich nicht auf die idee den motor mit bremsenreiniger zu fluten... :rolleyes:

und an der tatsache, dass ein betriebsbedingter rußfilm auf dem kolben normal ist, gibt es nunmal nichts zu rütteln!

Zitat:

Wieso werden dann überall Kolben gereingt?

definiere "überall"?!

Zitat:

...und der Gesundheit...

wenns dir auf die gesundheit ankommt, solltest du direkt alkylatbenzin tanken!

Zitat:

Das Produkt Seafoam aus dem Video oben besteht eigentlich 100% aus Petroleum, also ist es das gleiche.

nö...

zum einen heißt das englische wort "petroleum" ins deutsche übersetzt "erdöl" - hat also mit dem deutschen bedeutung "petroleum" wenig bis garnichts zu tun...

...zum anderen besteht das zeug auch nicht zu 100% aus petroleum, sondern zu:

-40-60% Paraffinöl (Das könnte man durchaus als Petroleum bezeichnen)

-25-35% Leichtbenzin

-10-20% Isopropanol

 

...ansonsten, wie dir bereits geschrieben wurde - reinige erstmal den vergaser und stell den richtig ein!

Themenstarteram 28. August 2015 um 23:46

ich mache es morgen. Habe grad mal auf ebay zufällig entdeckt, dass diese Vergaser extrem billig sind. Hätte ich gewusst, das es so billig ist, hätte ich gleich einen neuen, sauberen bestellt und nicht den teuren Reiniger gekauft.

15€ neuer Vergaser

http://www.ebay.com/.../270856141576?hash=item3f1048bb08

 

Anleitung zum Motor

http://www.ering.at/.../BEDIENUNG_CENTURA.pdf

Zitat:

@masta-p

Was? Also kann ich gleich ein verrustes Auto kaufen. Was erzählst du eigentlich. Wenn der Kolben so verrust ist dann zündet es schlecht und der Sprit verbrennt schlechter wenn es durch Russ im Hubraum vermischt wird.

Das stimmt aber nicht. Ruß auf dem Kolben ist normal. Er löst sich nicht, er stört nicht. Er erhöht sogar die Kompression.

Ruß auf der Zündkerze und Ruß aus unverbranntem Benzin ist schlecht. Der Ruß bedeutet das das Gemisch und die Zündung falsch sind.

Den Tecumseh Motor habe ich auch, er treibt einen Stromgenerator an. Die Fliehkraftverstellung daran ist sehr simpel und empfindlich. Also Vergaser reinigen/tauschen und prüfen ob die Verstellung leichtgängig ist.

Ohne Last am Generator fängt der Motor auch manchmal an die Drehzahl zu pumpen, liegt an der simplen Mechanik.

Deine Antwort
Ähnliche Themen