ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Rasenmäher stottert

Rasenmäher stottert

Themenstarteram 28. August 2015 um 0:06

Drei Fragen

Seit kurzem läuft mein Rasenmäher nicht rund, er dreht immer auf und ab auf und ab. Hat Mühe dann noch zu mähen. Es ist ein sehr altes Teil, bestimmt 10 Jahre alt, ich weiss es nicht genau, habs selber nur ersteigert. Auf jeden Fall ein Benzin Motor.

Luftfilter und Zündkerze habe ich gewechselt. Trotzdem ist es gleich. Was könnt's sein?

 

Ich habe mal die Zündkerze abgenommen und ins Loch reingeschaut. Man sagt ja, es soll dort sauber aussehen. Bei mir sah es aber nicht sauber aus. Die Oberfläche war uneben. Soll ich mit einem Bremsreiniger da reinsprühen?

 

Was haltet ihr von einem Benzin Additiv von Liqui Moly wie es bei einem Auto verwendet wird, hier beim Rasenmäher in den Tank kippen?

Dakne für die Hilfe

Ähnliche Themen
23 Antworten

Einfach mal nach dem Thema Zündkerzen-Bild (oder -Gesicht) googeln......

Das www hat da etwas zu bieten...

.

Themenstarteram 1. September 2015 um 17:56

Ich habe jetzt alles gereinigt, die Dichtungen ausgetauscht und alles wieder zusammengebaut. Der Rasenmäher ging beim zweiten Zug gleich an. Hat zwar am Anfang noch etwas gequalmt, aber ich denke das kommt vom Bremsreiniger und dem Waschbenzin, das ich zum reinigen verwendet habe.

Jetzt läuft er stabil. Das eizige Problem, das ich noch habe ist, ich kann den Gashebel hin und her schieben, er reagiert nicht. Läuft nur auf Vollgas, lässt sich nicht regeln.

Zitat:

@masta-p schrieb am 1. September 2015 um 17:56:38 Uhr:

Ich habe jetzt alles gereinigt, die Dichtungen ausgetauscht und alles wieder zusammengebaut. Der Rasenmäher ging beim zweiten Zug gleich an. Hat zwar am Anfang noch etwas gequalmt, aber ich denke das kommt vom Bremsreiniger und dem Waschbenzin, das ich zum reinigen verwendet habe.

Jetzt läuft er stabil. Das eizige Problem, das ich noch habe ist, ich kann den Gashebel hin und her schieben, er reagiert nicht. Läuft nur auf Vollgas, lässt sich nicht regeln.

Aber das Rasenmäher keinen Gashebel haben ist schon bekannt ?!

Mal die Bedienungsanleitung konsultieren.

Warum haben Rasenmäher keinen Gashebel?

Meiner hat schon einen, um die Drehzahl zu regulieren, hat ja schließlich auch eine Drosselklappe und einen Choke!

Zitat:

@hwd63 schrieb am 1. September 2015 um 18:43:49 Uhr:

Warum haben Rasenmäher keinen Gashebel?

Meiner hat schon einen, um die Drehzahl zu regulieren, hat ja schließlich auch eine Drosselklappe und einen Choke!

OK, historische Fahrzeuge schon. Welches Baujahr?

Wenn Zündapp eingeprägt ist, wäre das klar...

Hallo.

Ist ein Tecumseh Synergy 40 Motor unter dem Namen Bullcraft BRM 460RB von 1995, Hersteller war Marazzini.

http://www.ersatzteilplan.de/.../zeichnung_anzeige.php?dir=Marazzini

Hat jetzt ein 0W-40 Öl im Motor und läuft Super, vom Vorbesitzer dieses Jahr übernommen.

Zitat:

@hwd63 schrieb am 1. September 2015 um 19:48:22 Uhr:

 

Hat jetzt ein 0W-40 Öl im Motor und läuft Super, vom Vorbesitzer dieses Jahr übernommen.

Ein 0W-40 wurde noch nie empfohlen. Mal in den entsprechenden Anleitungen nachlesen.

Wenn man dieses Öl präferiert, sollte man den Ölstand in Auge behalten.

Themenstarteram 2. September 2015 um 0:12

Also ich habe meinem das gewöhnliche Baumark Rasenmäher Öl gegeben. Der letzte Öl-Wechsel war wohl seit mehr als 5 Jahren gemacht worden :)

Wenn der Gashebel nicht mehr geht, dann muss die Drosselklappe klemmen. Mist. Kackt mich an das ganze Zeug wieder auseinander zu nehmen. Wenn ich den Gashebel am Griff bewege, dann zieht auch der Draht unten am Hebel beim Motor. Entweder ist da etws im Eimer oder die DK klemmt. Muss wieder ran.

Moin

"Moderne" Rasenmäher, haben keinen Gashebel mehr. Sie laufen immer auf Vollgas, dafür haben sie ja auch alle einen Totmannhebel, welchen man ziehen muß damit der Motor laufen bleibt. Läst man diesen los, um etwas weg zu räumen SOLL der Motor aus gehen.

Dank Umweltschutz (Unnütz laufender Motor) braucht man unter diesen Umständen auch keinen Gashahn mehr, wenn man nicht mäht, geht der Mäher aus.

Du hast noch einen, die wurden auch noch bis irgendwo in 2010 gebaut, brauchst ihn aber faktisch auch nicht mehr. Meiner ist abgebrochen, läuft er halt mit Vollgas.

Hinzu kommt das solche Motoren alle keinen Zündversteller haben, es also auch keinen Sinn macht mit reduzierter Drehzahl zu arbeiten, die Leistung bricht massiv ein, der Verbrauch geht eher hoch als runter.

Das 0W40 kannst du ruhig nutzen. Vorgeschrieben ist ein 40er Öl. Nun müßte man wissen, wie diese Vorschriften entstehen.... Ist hier aber nicht das Thema.

Fakt ist das man kein Einbereichsöl braucht, dank dessen das es kaum noch einer braucht ist es meist auch teurer als Mehrbereichsöl. Ein 0W40 ist zwar massiv übertrieben, aber es schadet auch nicht. Ich fahre dies nun schon seit Jahren, sogar 0W30 bekam er schon. Der Grund ist das mein Auto dieses Öl braucht, und immer etwas über bleibt, das bekommen dann die Maschienen die man so hat. Laufen alle noch, von Baujahr 1982-2008.

Moin

Björn

Deine Antwort
Ähnliche Themen