ForumMaverick, Explorer & Ranger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Maverick, Explorer & Ranger
  6. Ranger: Motor "klackt", Motor startet nicht

Ranger: Motor "klackt", Motor startet nicht

Themenstarteram 1. Febuar 2007 um 11:07

Hi

Ich fahre einen Ford Ranger 2.5D. Als ich letztens den Motor starten wollte, kam aus dem Motorraum nur ein "Klack" und sprung dann nicht an. Denke, dass das Geräusch vom Magnetschalter kam, aber ich kann mich natürlich auch irren. Als ich dann den Schlüssel ein paar Sekunden auf Start drehte, fing eine Leitung im Kabelbaum an zu schmoren.

Ich habe den Kabelbaum instandgesetzt und ihn auf Kurzschlüsse überprüft. Die Sicherungen sind auch in Ordnung. Aber das Problem bleibt, der Motor will nicht starten.

Nur wo liegt das Problem? Anlasser?

Hoffe, einer von Euch weiß Rat! Gruß David

Ähnliche Themen
16 Antworten

Re: Ranger: Motor "klackt", Motor startet nicht

 

Zitat:

Original geschrieben von david.funke

Ich fahre einen Ford Ranger 2.5D. Als ich letztens den Motor starten wollte, kam aus dem Motorraum nur ein "Klack" und sprung dann nicht an. Denke, dass das Geräusch vom Magnetschalter kam, aber ich kann mich natürlich auch irren.

Haette ich jetzt spontan auch drauf getippt ....

Zitat:

Als ich dann den Schlüssel ein paar Sekunden auf Start drehte, fing eine Leitung im Kabelbaum an zu schmoren.

Wenn der Magnetschalter klebt, dann hilft bestenfalls ein Klack-Klack .... mittels Zuendschluessel, keinesfalls aber Dauerbestromung. Du kannst auch mal ein wenig mit dem Haemmerchen auf den Magnetschalter hauen, aber auch da nur vorsichtig zu werke gehen.

Zitat:

Ich habe den Kabelbaum instandgesetzt und ihn auf Kurzschlüsse überprüft. Die Sicherungen sind auch in Ordnung. Aber das Problem bleibt, der Motor will nicht starten.

Nur wo liegt das Problem? Anlasser?

Schwierig zu sagen. Welches Kabel war's denn? Kannst Du den Wagen anschieben, oder ist das ein Automatik? Wenn ja, laeuft er dann einwandfrei?

Zitat:

Hoffe, einer von Euch weiß Rat! Gruß David

Ich weiss, ist jetzt nicht wirklich hilfreich, aber ohne naehere Einzeilheiten wird das schwierig ...

Themenstarteram 1. Febuar 2007 um 14:47

Hey Danke für die Antwort.

Das Kabel, welches schmorte, war mit ziemlicher Sicherheit das Stromkabel.

Der Wagen hat ein Schaltgetriebe. Anschieben haben wir auch schon probiert, aber er sprang nicht an.

Warum sollte ich denn mit nem Hämmerchen vorsichtig auf den Magnetschalter draufschlagen? Der sitzt doch nicht fest. Glaube ich zumindest, weil man das Klacken ja immer wieder bei jedem Startversuch neu hört. Wenn er festsitzen würde, dann wäre doch das einmalige Klacken nicht da!

Zitat:

Original geschrieben von david.funke

Das Kabel, welches schmorte, war mit ziemlicher Sicherheit das Stromkabel.

Klar war das ein Stromkabel, aber welches? Ich koennte Dir naemlich den passenden Schaltplan schicken .....

Zitat:

Der Wagen hat ein Schaltgetriebe. Anschieben haben wir auch schon probiert, aber er sprang nicht an.

Das ist allerdings sehr eigenartig. Dreht sich denn der Motor oder haengt der insgesamt fest .....

Zitat:

Warum sollte ich denn mit nem Hämmerchen vorsichtig auf den Magnetschalter draufschlagen? Der sitzt doch nicht fest. Glaube ich zumindest, weil man das Klacken ja immer wieder bei jedem Startversuch neu hört. Wenn er festsitzen würde, dann wäre doch das einmalige Klacken nicht da!

Doch, denn gerade dann hoert man das Klacken sehr deutlich. Wenn das Ritzel nicht einrastet, dann klackt es nur, aber sonst passiert nichts weiter ....

Und das 'vorsichtig' bezog sich darauf, dass man so einen Magnetschalter mit dem passenden Hammer auch gern von rund zu oval befoerdert ....

Stell Dir das mal so vor, der Magnetschalter schiebt ein Zahnrad (Ritzel) nach oben, Oben angekommen wird dann der Strom fuer den Anlasser eingeschaltet und der Anlasser dreht. Kommt dass Ritzel aber nicht oben an, dann gibt's auch keinen Strom fiuer den Anlasser und es es dreht sich nichts ....

Anlasser

 

Hallo Tach!

Also im Normalfall kann das Kabel nicht schmoren! Es sei denn Dein Hauptstromkabel zum Anlasser hat einen Wackler. Dann könnte der Anlasser in seiner verzweifelten Suche nach Strom der Grund für den Kabelbrannt sein.

Auch wenn es nicht so aussieht Dein Stromkabel von der Batterie zum Anlasser ist defekt!

Kontakte prüfen - reinigen

Kabelbruch suchen

Re: Anlasser

 

Zitat:

Original geschrieben von df3wv

Also im Normalfall kann das Kabel nicht schmoren! Es sei denn Dein Hauptstromkabel zum Anlasser hat einen Wackler.

Hallo df3wv, so sehr ich Deine Beitraege schaetze, aber dazwischen sitzt beim Ranger 'ne 80 Ampere Sicherung und bei 80 Ampere und 12 Volt kann ein Kabel schon mal zum Heizdraht werden, bis die Sicherung dann endlich aufwacht und ihren Job tut!

Vergiss nicht, der Ranger wurde bei Mazda gebaut, also hier gleich um die Ecke. Und hier in Asien haben die zu Elektrik ein etwas anderes Verstaendnis. Die Standardsicherung - in Germany ueblicherweise 16 Ampere - hat hier 63 Ampere. Letzteres hat nach meiner bescheidenen Meinung den Vorteil, dass die erst rausfliegen, wenn das Haus ohnehin nicht mehr da ist. Der Vorteil ist, Du sparst irgendwie das Geld fuer 'ne neue Sicherung .....

Anlasser

 

Hallo Tach!

Oh ich denke da muss ich wohl noch dazulernen:).

Vielleicht habe ich ja bald auch einen Schaltplan:).

Aber grundsätzlich ist das gebrochene oder lose oder oxidierte Hauptstromkabel das Grundübel.

Sollte es das nicht sein - Anlasser ausbauen und : überhohlen (Teile bei Bosch) oder austauschen Neu/Gebraucht

Kleiner Scherz am Rande : Am Range Rover war der Anlasser 2 Jahre lang defekt. Aber die Handkurbel hat im immer auf die Sprünge geholfen:).

Themenstarteram 5. Febuar 2007 um 20:07

Hallo!

Also ich habe am Wochenende den Anlasser ausgebaut. Heute war ich damit zum Boschdienst und die haben ihn auf einem Prüfstand getestet. Das Ergebnis: Anlasser i.O.

Ich habe dem Meister mein Problem geschildert und er meinte, dass es zwei Gründe geben kann. Entweder kriegt der E-Motor keinen Strom (Magnetschalter schon, er ist ja nicht zu überhören) oder der Motor sitzt fest!

Er sagte, dass wenn der Anlasser Strom kriegt, würde beispielsweise das Licht, wegen Spannungsabfall, beim Starten in die Knie gehen.

Habe also Anlasser vorhin wieder eingebaut, versucht zu Starten und das Licht ist schwächer geworden. Also müsste er doch eigentlich Strom kriegen. oder ist doch ein Wackler im Kabel?

Zum Motor: Wie kann ich testen, ob er festsitzt?

Zitat:

Original geschrieben von david.funke

Zum Motor: Wie kann ich testen, ob er festsitzt?

Ich würd' mir dazu einen Kumpel mit noch'm Ranger oder einem anderen geeigneten Zugfahrzeug suchen, Allrad auf 4H, und im 1. oder 2. Gang ohne Kupplung und ruhig auch ohne Zündung ganz langsam anziehen. Dann brauchst Du einen dritten Mann der neben der offenen Haube steht (nicht davor!) und guckt, ob der Motor anstalten macht zu drehen. Eigentlich reicht schon ein kleiner Ruck um zu sehen, ob sich der Riementrieb dreht. Wenn Du die Kiste mit 4 blockierten Rädern über den Asphalt schleifst, ist der Motor fest. Und zwar richtig. Ansonsten hast Du vlt. eine Chance, ihn "losezurütteln". Wenn er wirklich fest ist, wirst Du nicht viel mehr kaputt machen, als eh' schon ist. Wenn nicht, wird er einfach drehen (und vlt. anspringen, wenn Du die Zündung doch anhast).

Motor startet nicht

 

Hallo Tach!

 

Ob der Motor dreht lässt sich mit einem aufgesetzten Schlüssel oder Ratsche auf das Hauptriemenrad durch vorsichtiges rechtsherum drehen feststellen. Sonst im 2.Gang (4H) leicht vorschieben.

Ich denke Du hast die Kupplung beim Starten eh getreten, so das wir das Getriebe ausschliessen können.

Letzte Möglichkeit wäre: Das Antriebsritzel des Anlassers verkeilt sich auf dem Zahnkranz der Schwungscheibe. Dann wäre aber das Ritzel oder die letzte Buchse des Anlassers verschlissen. Wenn die Buchse zuviel Spiel hat lässt sich das Ritzel quer zur Drehrichtung mit mehr als 2mm Spiel bewegen.

Aber ich glaube nach wie vor an die Kabelsache.Das Licht wird ja schon allein vom Magnetschalter dunkler. Geh doch mal mit einem Fremdstartkabel direkt auf das Hauptstromkabel am Anlasser. Aber aufpassen! - Kurzschlussgefahr!!

Zitat:

Original geschrieben von david.funke

Ich sehe das auch so wie meine 'Vorredner' ....

Zitat:

Entweder kriegt der E-Motor keinen Strom ....

Wenn Du den Anlasser schon raus hattest, dann sollten die Schrauben ja jetzt alle recht gaengig sein. Schraub ihn doch noch mal raus und haenge ihn einfach am Kabel daneben. Dann gibst du dem Teil noch Masse, z. B. ueber ein Startkabel, und versuchst mal zu starten. Dabei aber unbedingt das Kabel beobachten, falls da wieder was anfaengt zu schmoren.

Zitat:

..... oder der Motor sitzt fest!

Theoretisch natuerlich moeglich, praktisch wohl kaum, denn davon haettest Du in der Regel was mitgekriegt, einen lauten Knall oder so .... ;-)

Ansonsten 4. Gang rein und mal den Wagen - sinnvollerweise mit offener Haube und ausgeschalteter Zuendung - schieben. Schau dabei am besten auf die Riemenscheibe von der Kurbelwelle. Da erkennst Du sofort, ob der Motor festsitzt.

Zitat:

Er sagte, dass wenn der Anlasser Strom kriegt, würde beispielsweise das Licht, wegen Spannungsabfall, beim Starten in die Knie gehen.

Das ist relativ, denn das Licht wird immer ein 'wenig' dunkler, dazu reicht bereits der Magnetschalter.

Allerdings erinnere ich mich an ein aehnliches Problem im letzten Jahr, als ich gerade aus Deutschland zurueck war und mein Auto starten wollte; da war naemlich die Batterie leer. Nun gut, Ladegeraet und aufgeladen, soweit kein Problem. Und dann machte auch da der Anlasser nur Klack, Klack, Klack ....

Das Licht ging seltsamerweise und es wurde auch beim Startversuch dunkler. Ich habe dann herausgefunden, dass einfach die Batterie 'auf' war. Die hatte zwar immer noch 13,x Volt, hatte aber einfach keine Kraft mehr fuer den Anlasser. Koennte das evtl. bei Dir zutreffen???

Gruss an's 'Rangerteam'

Re: Anlasser

 

Zitat:

Original geschrieben von df3wv

Vielleicht habe ich ja bald auch einen Schaltplan:).

Schick mir mal per PM Deine eMail Adresse, dann schicke ich Dir den Schaltplan zu dem Thema.

Gruss

Themenstarteram 8. Febuar 2007 um 13:00

Hey danke für das Angebot mit den Schaltplänen! Ich habe mir aber schon das Manual auf CD besorgt, da sind die Schaltpläne drin.

Ich glaube, ich habe gerade den Fehler gefunden!

Als ich vorhin anfing den Kabelbaum auseinander zu pflücken, ist mir aufgefallen, dass ein dickes schwarz-gelbes 5cm langes Kabel mit abisoliertem Ende aus dem Kabelbaum zeigte.

Es hat sich dann herausgestellt, dass das Kabel ein Massekabel der Batterie ist, das direkt unterhalb des Motors angebracht "sein sollte". Ist an der Konatktstelle zum Motor abgerissen. Und ich habe keine Ahnung, wie das passiert sein könnte.

Daher hat der Anlasser evtl. nicht genug Masse gehabt, damit ein größerer Strom fließen kann.

Ich werde nachher das Kabel anbringen und testen..

Zitat:

Original geschrieben von david.funke

Als ich vorhin anfing den Kabelbaum auseinander zu pflücken, ist mir aufgefallen, dass ein dickes schwarz-gelbes 5cm langes Kabel mit abisoliertem Ende aus dem Kabelbaum zeigte.

Das haette mich allerdings auch stutzug gemacht .....

Zitat:

Es hat sich dann herausgestellt, dass das Kabel ein Massekabel der Batterie ist, das direkt unterhalb des Motors angebracht "sein sollte". Ist an der Konatktstelle zum Motor abgerissen.

Das koennte ein Materialfehler sein, dass werde ich morgen bei mir auch gleich mal ueberpruefen.

Viel Glueck bei der Reparatur ....

Gruss

Hallo miteinander,

habe das gleiche Problem bei einem Opel Kadett gehabt, von meiner Schwiegermutter. Da hat auch das Licht geschwächelt, aber so stark, das die Tachoanzeigen auch mit ausgefallen sind. (Dies liegt dannn daran, weil sich der Anlasser, auf der Suche nach Masse, sich die ganzen Bauteile nimmt, die auf dem Motor angebracht sind und mit dem Fahrzeug irgendwie doch über Masse verbunden sind, deshalb geht da dann alles in die Knie und es kann zum verschmorren von Leitungen kommen, weil auf einmal mehr Strom drüberfließt, als dafür geplant...)

Nachdem wir einen neuen Anlasser rein hatten, überprüfte ich auch die Kabelverlegung. Es war hier das Hauptmassekabel vom Rahmen zum Motor defekt. Schnell mal überbrückt und er lief wieder.

Durch die Bewegungen des Motors und die Umwelteinflüsse wird das Kabel schon mal kaputt.

Also immer mal auf Intrumente beim anlassen achten.

 

by FLO

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Maverick, Explorer & Ranger
  6. Ranger: Motor "klackt", Motor startet nicht