ForumMaverick, Explorer & Ranger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Maverick, Explorer & Ranger
  6. Ranger 2.5 TDCi 07 gekauft - jetzt Brummgeräusch und Unwucht bei 120 kmh

Ranger 2.5 TDCi 07 gekauft - jetzt Brummgeräusch und Unwucht bei 120 kmh

Themenstarteram 30. Januar 2010 um 16:49

Hallo!

Seit vorgestern haben wir einen Ranger 2.5 TDCi EZ 07 mit jetzt 76 tkm. Er hat eine Tuningbox eingebaut die ihn auf 171 PS anheben soll.

Könnte sogar sein, ich bin mit dem Auto gestern mit echten 130 kmh den Pommer in den Kasseler Bergen hochgefahren. Der alte 2004er hat das nur mit 110 geschafft.

Ich habe das Auto in Schweden gekauft und konnte auf knapp 1500 km Überführungsstrecke schon mal ein paar Erfahrungen sammeln.

Bin sowas von begeistert von dem Auto, der Leistungsunterschied zum 2004er ist schon enorm.

Dabei braucht er im Schnitt gut 2 l weniger als der alte.

Auf verschneiten schwedischen Strassen 500 km mit Allrad Tempo 90, 52,5 l verbraucht.

Auf der AB in D 540 km mit Durchschnittstempo 120 55 l verbraucht.

Der Commonrail Motor ist ein toller Fortschritt. Bei 140 kmh kann man sich noch unterhalten, klasse.

Nur der Sitz ist immer noch Sch... , da muss ein anderer her.

Jetzt haben wir aber ein Problem:

Bei Tempo 120-130 brummt's im Auto wie wenn man beim LKW die Motorbremse betätigt.

Oft vibriert dabei das Lenkrad wie bei einer Unwucht, aber seltsamerweise tut es das nicht immer.

Komisch ist auch, dass es manchmal anfängt zu brummen, wenn man das Gaspedal bei 125 leicht zurücknimmt und sofort wieder aufhört, wenn man es wieder tritt, ohne dass sich die Geschwindigkeit dabei ändert.

Es hängt nicht von der Drehzahl ab, da es im 4. und 5. Gang bei 120 auftritt.

Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass das Brummen in Uppsala noch nicht da war.

Das Auto fährt sich auch sonst ganz normal.

Räder würde ich mal ausschliessen.

Hat sowas schon mal jemand gehabt, oder davon gehört?

Kann das vom langen Fahren mit Allrad (4H) herkommen?

Danke für jeden sachdienlichen Hinweis!

Gruss

Uwe

 

 

 

Ähnliche Themen
9 Antworten

Die 120 fährst Du hoffentlich ohne Allrad und ohne gesperrte Freiläufe. Wenn die Freilaufnaben gelöst sind, und Du hast dieses Brummen, kann's vom Allradfahren nicht kommen. Eventuell mal das Differentialöl prüfen, bzw. in den Serviceunterlagen nachschauen, ob hier die Wechselintervalle eingehalten wurden.

Themenstarteram 31. Januar 2010 um 10:50

Danke für den Tip.

Schneller als 100 bin ich mit gesperrten Freilaufnaben nicht gefahren, bzw höchstens mal 105 beim Überholen.

Die RFW-Lock Lampe blinkt ja zuverlässig ab 105 Tachoanzeige.

Die ersten 200 km bin ich max. 80 (nach GPS) gefahren, weil ich dachte mit Allrad wäre das das Limit.

Die Öle werden wir wenn es nötig ist alle wechseln.

Aber wie kann altes Öl im Differential nur ein Brummgeräusch erzeugen?

Wie erwähnt sind ja manchmal keine Vibrationen vorhanden.

Und das Brummen lässt sich tatsächlich durch leichtes Spielen mit dem Gaspedal erzeugen, ohne dass sich die Geschwindigkeit dabei ändert.

In unsere Ford-Werkstatt brauche ich mit dem Phänomen gar nicht gehen. Die haben im Kundenstamm gerade mal einen Ranger.

Gruss

Uwe

Zitat:

Original geschrieben von Naegi

 

Und das Brummen lässt sich tatsächlich durch leichtes Spielen mit dem Gaspedal erzeugen, ohne dass sich die Geschwindigkeit dabei ändert.

Wenn's tatsächlich am Gasfuß hängt, und bei leichtem Gaswegnehmen nicht mehr brummt, würde ich evtl. auch auf irgendwas in der Luftansaugung bzw. im Abgastrakt tippen, irgendwas das bei einem bestimmten Durchfluß eine Resonanz erzeugt, die Du unterbrichst, wenn Du den Durchfluß änderst (also Gas wegnimmst). Eventuell mal nach dem Kat schauen, oder nach irgendwas losem im Ansauggeschläuch. Der 2.5 hat auch diese Drosselklappe irgendwo im Auspuff für die Warmlaufphase, eventuel ist da was lose. Probier mal, ob Du das Geräusch im Leerlauf bei irgendeiner Drehzahl reproduzieren kannst.

Themenstarteram 31. Januar 2010 um 17:22

Ja, in die Richtung habe ich auch schon gedacht als ich nur das Brummen gehört habe.

Dachte, dass vielleicht der Lufi-Deckel lose ist. War er aber nicht.

Komisch halt, dass oft doch auch Vibrationen auftreten wie bei einer Unwucht.

Vielleicht habe ich auch 2 verschiedene Probleme die zufällig bei der gleichen Geschwindigkieit auftreten.

Drehzahlabhängigkeit werde ich morgen mal testen, aber bisher ist das tatsächlich nur bei 120 - 130 kmh aufgetreten. Und nicht immer bei genau der gleichen Geschwindigkeit, heisst mal bei 120, mal bei 125 usw.

Gruss

Uwe

Es gibt 2 generelle Probleme beim neuen Ranger: Hinterachse (ist aber mehr ein quietschen) und Getriebe, frag mal den Kundendienst von Ford UND MAZDA dann weißt du ob da schon was bekannt ist.

Ansonsten:

ich hab mit meinem alten 2003er nach Upsala im Schnitt 16 l (mit Chip) gebraucht

mit dem neuen 9-10 liter (mit Chip)

Themenstarteram 6. Febuar 2010 um 13:26

Hallo,

danke für den Hinweis.

Hinterachse wird es wohl nicht sein.

Die Unwucht hat sich jetzt auch bei 70 kmh mal bemerkbar gemacht.

Ich glaube das Auto muss mal in's Warme damit Schnee und Eis komplett abtauen.

Womöglich hat es nur damit zu tun.

Das Brummen bei 120 kmh ist geblieben. Ich würde aber subjektiv sagen, dass es nicht mehr so laut ist nachdem ich den Chip ausgebaut habe. (Der Ranger zieht trotzdem noch bärig im Vergleich zm 04er).

Kann das zusammen hängen?

Gruss

Uwe

Kommt drauf a<n was du verbaut hast, prinzipiell sind Chips immer mit Vorsicht zu genießen.

Wenn der Ranger Schnee an der Vorderachse hat, dann wird er unfahrbar.

Themenstarteram 9. Febuar 2010 um 12:07

Hallo,

der Chip bzw. die Tuningbox sieht so aus wie diese hier:

http://cgi.ebay.de/...972QQcmdZViewItemQQptZAutoteile_Zubeh%C3%B6r?...

Gehäuse, Kabel, Stecker sind identisch, auch die Buchse an der Box.

Steht auch eine schwedische Firma drauf, aber die hat wohl nur ihr Label draufgeklebt.

Die Abgaswerte vom Ranger sind i.O., hab letzte Woche ja ohne Probleme Vollgutachten machen lassen.

Wenn der Kat beschädigt wäre, hätte die OBD das ja ausgegeben.

Ob, oder wievieldie Box was bringt werde ich im Frühjahr mal testen. Wir haben in der Nähe eine lange steile Strasse, da müsste man die 28 Mehr-PS deutlich an der Endgeschwindigkeit sehen.

Jetzt wird der Ranger erst mal zum Bimobil umgebaut.

Dann kann der Test auch mit 3 to Gesamtgewicht gemacht werden.

Gruss

Uwe

Hallo Naegi

hatte erlebnis mit brummen und vibrationen schon 2 mal erlebt.

Einmal an meinen 92 Ranger. Da war es die Kardanwelle. Wenn ich vom Gas gegangen bin kam die Kraftübertragung VON den Reifen zum Getriebe, beim Gasgeben wieder vom Getriebe zu den Reifen. Problem war das das Kreuzgelenk an der Kardanwelle spiel hatte.

Beim zweiten mal war das an einem Isuzu Tropper mit 31ér Reifen mit Grobstollen. Da war das Profil ungleichmäßig abgefahren. Hat sich dann auch immer nur bei gewissen Geschwindigkeiten bemerkbar gemacht.

Hoffe meine Erfahrung hilft ein bisschen weiter

 

Gruß Grumpy1978

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Maverick, Explorer & Ranger
  6. Ranger 2.5 TDCi 07 gekauft - jetzt Brummgeräusch und Unwucht bei 120 kmh