ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Radschraube beim Anziehen abgebrochen

Radschraube beim Anziehen abgebrochen

Themenstarteram 17. April 2007 um 12:14

Hallo zusammen,

habe gestern von Winterreifen auf Sommerreifen umgestellt. Da ist mir jedoch ein Mißgeschick passiert.

Beim Anziehen der letzten Radschraube ist mir diese abgebrochen. Das Gewinde der Radschraube steckt jetzt in der Bremstrommel fest und ich fahre mit 4 anstatt 5 Radschrauben in der Felge.

Hat das schon mal einer gehabt? Wie bekomme ich diese Schraube wieder heraus?

Gruß

Ähnliche Themen
61 Antworten

Eine Mutter oder gleich einen alten Schraubenschlüssel oder ähnliches anschweissen und rausdrehen.

Gruß Meik

Aufbohren und Gewinde nachschneiden wird auch funzen, bleibt nur die Frage, ob das Gewindemaß dabei verändert wird. Einfach mal in einer KfZ-Werkstatt fragen.

Wenn du technisch nicht so versiert bist und nicht das richtige

Werkzeug hast, fahr lieber in die Werkstatt damit. In der Regel sin die Radschrauben sehr massiv ausgelegt und reißen nicht so leicht ab.

Ich könnte mir vorstellen, das du diese ein Schraube vieleicht schief angesetzt hast, die Schraube gefressen hat und dadurch das Gewinde beschädigt wurde. Mit Hausmitteln ist das wohl nicht zu beheben. Also bevor du die Bremstrommel ruiniert, fahr lieber in deine Werkstatt.....

nur ist der Zeitaufwand für das Ausbohren usw. ziemlich hoch das Zeug ist nämlich wirklich verdammt zäh ...

ich hatte das bei meinem Vento auch mal, da war ein Satz neuer Trommel erheblich billiger als die Reparatur dieses Problems ...

Sorry aber wie bekommt man denn eine Radmutter abgerissen??? Die Dinger halten für gewöhnlich weit über 100 Newtonmeter aus!

Vermute auch mal Du hast sie wohl schräg eingeschraubt. Wenn dem so ist, ist das Gewinde vermutlich eh schon hinüber!

Werkstatt klingt nach ner guten Idee. Auf jeden Fall empfehle ich Dir nicht mehr groß rum zu fahren. Hat ja einen Grund warum da 5 Schrauben drin waren!

Zitat:

Auf jeden Fall empfehle ich Dir nicht mehr groß rum zu fahren. Hat ja einen Grund warum da 5 Schrauben drin waren!

du triffst den Nagel auf den Kopf. Hab ich vorhin noch vergessen

mitzuteilen... :(

Zitat:

gewöhnlich weit über 100 Newtonmeter

Was sie auch tun sollten bei einem Anzugsmoment von 90-120Nm :-)

100N sind 10kg an einem 1m Hebel. Da sollte noch keine Schraube brechen.

Wie die abreißen:

zu heftiger Schlagschrauber ohne Momentbegernzung

oder langer Hebel (viel hilft viel)

Merke: Nach zu kommt ab.

Zitat:

zu heftiger Schlagschrauber ohne Momentbegernzung

Wohl eher der Hebel. Schlagschrauber ist ja schon Profiwerkzeug und liegt nicht in jeder Garage.

Wo Rohe Kräfte sinnlos walten, da kann kein Knopf die Hose halten.

sorry ambassador24, aber du weist doch: wer den Schaden hat....

Nimms locker und fahr zum Fachmann.

Lass die Räder beim nächsten mal vom Profi wechslen, kostet so um die 10 Euronen und du sparst dir ne Menge Ärger und drekige Finger. Schau den Schraubern bei der Arbeit zu und trinke dabei genüsslich einen Kaffee auf Kosten der Werkstatt. ;)

ps. @ fuchs755

Gibt es Schlagschrauber ohne Momentbegrenzung zu kaufen ? :confused:

Die Grenze eines Schlagschraubers wird wohl auch der Kompressor sein der dahintersteht...

Zum Schraubenproblem - es gibt auch sog. Linksausdreher. Das ist ein Set wo man zuerst ein Loch in das gebrochene Gewinde bohrt und dann eine Stange reinhaut die dann mit dem Werkzeug das Gewinde rausholt(die Profiversion vom Aufschweissen eines neuen Kopfs). Hab das mal bei gebrochenen Bolzen von einem Auspuffkrümmer gemacht - war halt viel kleiner aber größere Kits sollte es eigentlich auch geben.

MfG

Na, da wirst du aber bei Radschrauben kein Glück haben.

Die Bohrst du weder (wirtschaftlich sinnvoll) aus , noch kannst du dort einen Linkausdreher verwenden.

Und schon gar nicht, wenn die Radschrauben vorher schief eingedreht wurde.

Zitat:

Original geschrieben von Dellenzaehler

Und schon gar nicht, wenn die Radschrauben vorher schief eingedreht wurde.

hmm das wollte ich eigentlich auch noch dazuschreiben -naja vergessen. Mal sehen was der TE dazu meint...

MfG

Zitat:

Original geschrieben von fuchs755

100N sind 10kg an einem 1m Hebel. Da sollte noch keine Schraube brechen.

 

Merke: Nach zu kommt ab.

und wieviel NM sind es dann an einen 2 meter langen hebel???

:D :D :D

Das mit dem abreißen der radscharuben kenne ich, mir ich das schon 2 mal passiert ohne das die schraube schief reingedreht wurde :D.

Glücklicherweise konnte man den rest der schraube mit einem kleinem dorn und einem hammer mit vorsichtigen schlägen davon überzeugen sich doch wieder rauszudrehen, bei dem zweiten fall konnte ich das abgebrochene gewinde sogar mit der hand rausdrehen.

Warum die schrauben abgerissen sind frage ich mich heute noch, den drehmomentenschlüssel hatte ich zum nachziehen noch gar nicht angefasst.

Gruss

Maik

War dann wohl ein Materialfehler - bei sowas hat man allgemein schlechte Karten egal wo im Auto sowas sich versteckt...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Radschraube beim Anziehen abgebrochen