ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Radlager hinten wechseln beim S204 C220 CDI

Radlager hinten wechseln beim S204 C220 CDI

Mercedes C-Klasse S204
Themenstarteram 27. Dezember 2017 um 16:35

Hallo,

das erste hintere Radlager pfeift.

Also muss ein neues her.

Dazu habe ich 2 Fragen:

 

1. Welcher Hersteller wird für die hinteren Radlager von DB verwendet.

Von meinen diversen 124ern weiß ich, dass SKF beispielsweise das passende Lager (Timken) für den S124 im Karton hat.

Hat jemand einen Überblick, ob das entsprechende Lager SKF 6629 für den S204 der DB Qualität entspricht?

Ist eins der teureren auf dem "aftermarket". FAG kostet bspw. nur etwa die Hälfte....

2. Im Gegensatz zu den "Mörderlagern" im 124 T-Modell, scheint der Wechsel des Lagers beim S204 recht problemlos zu sein. Da das Lager von hinten mit 4 Schrauben verschraubt ist.

Ist es auch möglich, das Lager bei montiertem Radträger zu wechseln, wenn die Antriebswelle komplett entfernt wird? Bekomme ich dann den Flansch von hinten rausgeschlagen? und komme ich dann an alle 4 Schrauben ran??

Oder gehts am schnellsten, indem ich den Radträger abbaue?

LG Bernd

PS: 20 Tonnenpresse und Radlagerwerkzeuge, Druckstücke usw. sind vorhanden. Traggelenk wird direkt mitgewechselt.

Ähnliche Themen
6 Antworten

SKF ist auch beim W204 gut. Das Rad und die Bremsscheibe muss runter. Bei Bedarf sende ich dir eine Anleitung.

Themenstarteram 27. Dezember 2017 um 19:22

Hallo und danke für die Info zu SKF.

Bremsscheibe runter ist klar. Kommt man dann nach Ausbau der Welle an die Schrauben von hinten dran und kann man den Flansch dann von hinten rausbekommen.

Nach der Anleitung die ich kenne wird der Radträger komplett abgeschraubt. Wenn ichs nicht muss würde ich mir das sparen, da dann auch die Feststellbremse an Ort und Stelle bleiben könnte.

LG Bernd

Die Mutter von der Antriebswelle muss runter, danach kannst Du die Welle soweit zurückschieben das Du an die Schrauben kommst.

Image-4
Themenstarteram 27. Dezember 2017 um 20:43

Danke dir für den Werkzeugtipp!!!

Werde dann mal 2 SKF Lagersätze ordern.

LG Bernd

werde berichten, wenns vollbracht ist

Themenstarteram 31. Dezember 2017 um 0:03

Hallo,

im Eingangspost stellten sich mir ja 2 Fragen:

"1. Welcher Hersteller wird für die hinteren Radlager von DB verwendet."

bezüglich meines S204 T-Modells C220 CDI konnte ich zumindest herausfinden, was ursprünglich verbaut wurde.

SNR Radlagersatz war drinnen ....221000 km alt...dürfte noch das Originallager sein.

Wenn man dann nachsieht kostet das Radlager beim Freundlichen inkl. der 4 Schrauben und der 12-Kant SW32 Mutter knapp 127€.

SNR bietet auf dem "aftermarket" aktuell eins der preiswertesten Lagersets an. ca. 35€ wirft die Suchmaschine aus.

Im 1. Bild ist das alte Lager zu sehen.

2. Frage war, ob man das Lager wechseln kann, ohne den Radträger auszubauen.

Resultat: geht, auch wenn ich es anders gemacht habe. Allerdings sitzt der Flansch dann noch im Lager und muss ausgepresst werden. Ich habe den Radträger abgebaut um weitere Kompneneten direkt mit zu tauschen....da 221000 km in 10 Jahren Spuren an Traggelenken und Lagern hinterlassen...

Der Ausbau ist auf einem bekannten "Filmeportal" zu sehen. einfach mal "Radlager hinten wechseln Mercedes S204" eingeben....dann kann man sehen, wie ein Mechaniker das Lager vor einer hübschen Werbetafel in 35 Minuten wechselt. Ein paar Schnitte sind inkl.

Was man nicht im Film sieht ist, dass der Flansch beim S204 eingepresst ist und sicher nicht locker mit leichten Hamerschlägen auszutreiben ist.

Im 2. Bild kann man sehen, wie der Flansch ausgepresst werden musste.

Dabei reißt das Lager auseinander (auch im 1. Bild gut zu sehen). Im Filmchen nicht....(-:...merkwürdiger Film.

Da das Traggelenk und das Elastomerlager ebenfalls 221000 km hinter sich haben, habe ich den Radträger doch abgebaut, um diese beiden Posten direkt mit zu erneuern. Im 3. Bild habe ich die beiden Lager markiert. Das Traggelenk hat hier noch intakte "Fettmanschetten", aber war schon labbrig....also ohne Kraftaufwand bewegbar.

Falls also jemand ein defektes hinteres Radlager wechselt oder wechseln lässt, könnte man über zeitgleichen Wechsel der genannten Teile nachdenken.

Teilenummern: für den S204.208xxxxx also 220 CDI Bj 2007/2008

Radlager hinten: A 2309810127 Tagespreis ca. 99€ (pro Stück) ohne Schrauben und Zentralmuttern. Diese kosten zusammen ca. 27€

Elastomerlager: A2302521565 Tagespreis ca. 13,80€ pro Stück

Traggelenk: A2043520027 Tagespreis ca. 43€ pro Stück.

Ich habe genommen:

1.) Radlager: SKF 6629 für 1 x 46€ und 1 x 54€ (waren 2 Anbieter, die jeweils nur 1 Lager hatten. Aktuelle Tagespreise liegen so bei 70€ aufwärts.

(das SNR- Lager kostet inkl. der benötigten 4 Schrauben und der Achsmutter ca. 35€ Tagespreis. Nennt sich: SNR Radlagersatz Art.-Nr.: R151.43- werde ich wohl beim nächsten mal wählen).

2.) Traggelenk: Lemförder 3475601 für 9,70€ pro Stück.

3.) Elastomerlager: Lemförder 2975101 für 4,43€ pro Stück.

LG

PS: ein kompletter Radträger inkl. Flansch liegt beim Freundlichen so bei 700€ bis 800€ pro Seite....nur Material.

Img-5578
Img-5581
Img-5584
Themenstarteram 5. Januar 2018 um 15:00

Kleiner Nachtrag zur Radlagergeschichte.

Welche Radlager bei meinem S204.2081Fxxxxxxx original verbaut waren habe ich oben beschrieben.

Da ich keine Lust habe in 1 bis 2 Jahren die selbe Geschichte wieder auseinanderzubauen um dann die Traggelenke zu erneuern, habe ich ja direkt beide Traggelenke und die Elastomerlager gewechselt.

Auf Grund der Bauform konnte ich die Traggelenke nicht mit einer Presse wechseln, sondern musste mit einem Ausziehwerkzeug arbeiten.

Gingen gefühlt (da die Radträger aus Alu ? -keine Ahnung was das genau für ein Alu ist - sind) sehr schlecht raus.

Eins konnte ich mit dem Auszieher wechseln (Bild 1), beim zweiten musste ich die Gelenkkapsel entfernen um die Lagerhülse anschließend auf zu sägen (Bild 2). War komplett festgebacken.

Beim Einziehen des zweiten Traggelenks habe ich dann eine Manschette geschrottet..)-:

Bei der Gelegenheit habe ich dann die Manschetten des alten Originallagers mit dem aus dem Lemförder Karton verglichen.

Ergebnis: identische Nummer. Siehe 3 Bild.

Also:

1. Radlager: SNR Radlagersatz Art.-Nr.: R151.43- entspricht dem ursprünglichen Lager

2. Traggelenk: Lemförder 3475601 entspricht dem ursprünglichen Traggelenk

falls mal jemand selbst an die Geschichte rangeht ....etwas Werkzeug sollte man parat haben

 

Img-5599
Img-5602
Img-5607
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Radlager hinten wechseln beim S204 C220 CDI