ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Radfahrer sollen nicht mehr an roten Ampeln halten müssen.

Radfahrer sollen nicht mehr an roten Ampeln halten müssen.

Themenstarteram 13. August 2015 um 16:50

Hier mal was zur Diskussion.

Was haltet ihr davon ?

Als Radler ?

Als Autofahrer ?

Beste Antwort im Thema

Genau, damit ich bei ner grünen Ampel noch schaun muss, ob nich ein Radfahrer querkommt.

Völliger Blödsinn meiner Meinung nach.

323 weitere Antworten
Ähnliche Themen
323 Antworten

Genau, damit ich bei ner grünen Ampel noch schaun muss, ob nich ein Radfahrer querkommt.

Völliger Blödsinn meiner Meinung nach.

Themenstarteram 13. August 2015 um 16:56

Zitat:

@Peperonitoni schrieb am 13. August 2015 um 16:53:31 Uhr:

Genau, damit ich bei ner grünen Ampel noch schaun muss, ob nich ein Radfahrer querkommt.

Völliger Blödsinn meiner Meinung nach.

Sie haben ja nicht automatisch Vorfahrt.

Eigenverantwortung, wird doch sonst hier immer so verlangt.

Schon klar, aber ich kann mir jetzt schon vorstellen, wohin das führt :)

Ich oute mich mal als Radler der die Freiheit (kein Kennzeichen) schon jetzt nutzt und nicht an jeder dämlichen roten Ampel hält. Schönes Gefühl in Zeiten immer mehr Überwachung mal Rebel sein zu können. Gerade das Rechts Abbiegen ist problemlos möglich, Fußgängerampeln ohne Fußgänger weit und breit würde auch kein Mensch anhalten.

Muss aber auch sagen, das es dämliche teils agressive Fahrradfahrer gibt, am besten noch mit 2 Ipod Stöpseln im Ohr und Tunnelblick, die sind gefährlich für alle anderen Verkehrsteilnehmer und sich selbst.

Herzlichen Glückwunsch. Genau was die Welt brauchte. Ein weiterer Radfahrerthread.

du musst dich ja nicht dran beteiligen

Zitat:

@Kai R. schrieb am 13. August 2015 um 17:14:20 Uhr:

Herzlichen Glückwunsch. Genau was die Welt brauchte. Ein weiterer Radfahrerthread.

Hej, besser als "Welches MotorÖL soll ich nehmen". Argumentenaustausch zwischen Rad und Autofahrern oder Zwittern:D kann nie schaden, da sind eine Menge Vorurteile im Umlauf.

stimmt. Es gibt immer noch Vorurteile, die dieser Thread nicht ausräumen konnte.

Gegen rechts abbiegen sage ich nichts.Aber komplett bei Rot über die Kreuzung wirds schlimm enden da die vermeintliche Anonymität ,ohne Kennzeichen, von vielen gnadenlos ausgenutzt wird und die Mithaftung der Autofahrer hochgetrieben würde.

Ein großer Teil der Radfahrer fahren doch jetzt schon wie sie wollen. Es würde sich also wenig bis nichts ändern. Wenn es knallt sind die Autofahrer doch eh wieder die Dummen.

Themenstarteram 13. August 2015 um 17:38

Komisch, erst werden, in anderen Themen, Radfahrer alle über einen Kamm geschoren und so hingestellt, das sie sich eh alle nicht an die Regeln halten und nur der Autofahrer der Gute ist. Jetzt wird vorgeschlagen etwas zu ändern, zu legalisieren, was eh schon alle illegal machen, und nun wird alles noch viel schlimmer werden.

Das passt nicht.

Themenstarteram 13. August 2015 um 17:41

So ich geh erst mal ne Runde Radfahren, wir haben im Dorf auch eine Ampel, da werde ich jetzt mal so zum Test ständig bei Rot rüber brettern, und jeder der mir nen Stinkefinger zeigt, werde ich flüstern das ich das eh bald darf. :D

Grundsätzlich muss man schon sagen, das da Deutschland zumindest in großen Teilen viel Nachholbedarf hat.

Wer schon mal in den Niederlanden, Koppenhagen, Malmö u.s.w. war sieht das es geht.

Ich könnte in meiner Stadt oftmals als Radler verzweifeln, die unmöglichsten Radwegführungen, bzw. ständig unterbrochen oder in schlechtem Zustand. So entstehen auch erst viele Konflikte zwischen den Verkehrsteilnehmern.

Finde ich gut, da dünnt sich das Feld bald aus. Die Kombination von Radlern, die über rot fahren (Stöpsel im Ohr und Blick stur nach vorn (unten aufs Handy)) und den Autofahrern, die eh nichts mitbekommen und noch schnell bei gelb mit Limit + 20 km/h über die Ampel rasen, wird gut ankommen.

Ich bleib dann eben auch an grünen Ampeln (fast) stehen, weil ich keine Kühlerfigur brauche. Freut dann meine Hintermänner umso mehr. Aber wenn´s so gewollt ist, ist doch alles gut.

Dass Ampeln nur Radfahrer ausbremsen und Fußgänger diskriminieren sind interessante Punkte. Erinnert mich an die liebe Fußgängerin neulich. Ich 100 m von der Fußgängerampel weg. Sie drückt und rennt sofort noch bei rot rüber und ich stehe dann an der roten Ampel... sinnlos... immer eine Sache des Blickwinkels...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Radfahrer sollen nicht mehr an roten Ampeln halten müssen.