ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. R107 Standschaeden

R107 Standschaeden

Mercedes
Themenstarteram 18. Mai 2018 um 15:34

Hallo,

ich habe mein Auge auf einen R107 (420SL/1987/dt.Modell),der seit ca. 2003 in einem Museum

steht und in dieser Zeit nicht bewegt wurde.Tacho-Stand ist 12 000km.

Mit welchen Standschaeden muss man hier logischerweise rechnen und wie sieht es dann mit den

anfallenden Kosten aus ?

Bin fuer jeden Hinweis dankbar.

Ähnliche Themen
27 Antworten

Auf jeden Fall:

- Betriebsflüssigkeiten

- Reifen

- Keilriemen

- 4x Bremssättel, Schläuche, Hauptbremszylinder und Beläge

- Batterie, Vollabnahme beim TÜV

- Bisschen Kleinkram, evtl. Kühler/Wasserpumpe, Kühlwasserschlauch hier und da, aber wenig großes.

Kann kommen:

Tank, Kraftstoffpumpen, Mengenteiler, Düsen & Druckregler sowie Tankgeber.

Bei nem 107er alles in allem recht überschaubar.

Hallo tasmanking,

lebst Du in NZ ?

Mit Sternzeit-107.de gibt es übrigens ein hervorragendes Forum mit vielen Spezialisten! Würde dort nochmal fragen

Ich denke dass alle Gummis porös bzw. ausgehärtet sind.

Fahrwerksbuchsen, Motorlager usw.

Quark, was soll vom rumstehen an den Teilen kaputt gehen???

In Elastomeren sind Weichmacher die ausdiffundieren

Jaja...

Und?

Wenn der Weichmacher nicht mehr da ist ist der Gummi nicht mehr weich. Aber ist mir eigentlich auch wurscht...

Wenn der Wagen im Museum stand, wird er kaum UV Licht abbekommen haben. Das sollten die Dichtungen schon überlebt haben. Die Frage ist, wie sahen sie vorher aus?

Und selbst wenn, ist das dochrecht überschaubar was die Kosten angeht.

 

Gruß,

der_Nordmann

Wie sollen die bei 12.000km schon ausgesehen haben?

Normalerweise sollten die Dichtungen genau so aussehen wie die die man heute bei Mercedes kaufen kann, nämlich wie neu, bei der "Vorgeschichte"...

Das gleiche gilt für alle anderen Gummiteile...

Ist nicht warm geworden, hat sich nicht bewegt, nicht in der Sonne gestanden, nicht eingefrohren, also, wie neu ist ja wohl Pflicht...

Wie wissen nicht, wie die 26Jahre davor waren.

Von daher istces möglich, daß zum Beispiel die Tür und Verdeckgummis gelitten haben.

Aber das wird nur der TE beurteilen könne.

Gruß,

der _Nordmann

Das sieht man ja, man kaufts Auto ja nicht ungesehen...

Wer zum Teufel stellt einen 420 SL in ein Museum? Außerdem war das Fahrzeug im Jahre 2003 schon alt genug um wesentlich mehr Kilometer am Buckel zu haben.

Die 12tkm müssen schon verdammt gut belegbar sein.

@tasmanking was soll das Schätzchen denn kosten?

 

Gruß,

der_Nordmann

Deine Antwort
Ähnliche Themen