Forum...weitere
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Qualitätsbewertung Auto überhaupt möglich?

Qualitätsbewertung Auto überhaupt möglich?

Themenstarteram 30. Januar 2013 um 7:14

Hi!

Ich hab mal eine generelle Frage, nachdem ich mir jetzt ca. 400 Kia Beiträge und zum Vergleich die selbe Menge Fiat Punto Beiträge gelesen habe...

Wie finde ich raus, ob eine bestimmte Automarke gut/schlecht ist? Ist das überhaupt möglich?

In den Foren von fiat schreibt jeder Fiatbesitzer, (bis auf ganz wenige) das sein Fiat super zuverlässig und ganz toll ist, im Kia Forum wird dafür entweder gelobt oder geschimpft. Wir haben selbst 4 Fiat in der Familie, von denen 2 einen Getriebeschaden haben, beim einen der Auspuff alle 3 Jahre abrostet und runterfällt und beim anderen gleich mal nach der Garantie das Motorsteuergerät kaputt war. der dritte Fiat erfreut sich darüber hinaus eines schlechten "Allgemeinzustandes".

Meine Erkenntnis: muss ich mich beim Autokauf einfach auf mein Glück verlassen, dass die jeweilige Serie okay ist? Gibt es Testberichte, die quasi die Trends bei der Autoqualität statistisch erfassen und echte Aussagen zu konkreten Marken, Modellen, Problemen machen?

Lg & Danke

Ähnliche Themen
25 Antworten

Hmmm ja reale Qualitätsaussagen wirst du nirgends finden da sehr viele Parameter einen Einfluss haben, es ist quasi unmöglich diese alle zu betrachten und zu bewerten, zudem schwanken Qualitäten einzelnen Modelle im eigenen Haus ja auch stark.

Themenstarteram 30. Januar 2013 um 7:38

Das hab ich schon befürchtet :(

Die Situation ist so, dass bei dem 10 Jahre alten Punto meiner Freundin (55PS, 122.000km)

- der Auspuff abgerissen ist

- ein "schleichender Getriebeschaden" vorliegt (schleift ordentlich in den ersten 3 Gängen)

- die Kupplung komplett im Eimer ist

- Die Scheinwerfer total vertrübt sind (nicht mehr Pickerlfähig)

Pickerl hat er noch bis Mai + 3 Monate.

ich sag jetzt mal, das lohnt sich selbst beim Mechaniker meines Vetrauens NICHT mehr, oder?

Sie will jetzt unbeding nen Kia Ceed, neu. Da ich nen 16 Jahre alten Ford Fiesta fahre, der bisher nicht so viel hatte, stehe ich den neuen Autos (egal welches...) halt eher skeptisch gegenüber... Mein Ford hat außer nem Zylinder und ein paar beweglichen Teilen nicht viel in seinem Motor, das kaputt gehen könnte :)

Nun versuche ich rauszufinden, ob so ein Kia ein Fass ohne Boden ist (wie zB der Fiat meines vaters, der gleich mal nach auslaufen der Garantie Getriebeschaden & ein kaputtes Steuergerät hatte...) oder ob man das überhaupt eingrenzen KANN!

Seh ich das richtig, dass 7 Jahre garantie auch 7 Jahre Vetragswerkstatt mit verpflichtendem Service bedeutet?

Lg

Das mit dem Kia siehst du richtig, wobei in D momentan das Angebot gibt das du ein gut ausgestatteten Cee´d für 12900€ bekommst incl. 7Jahre KIA Service, leider ist die Aktion limitiert!

Hmm Thema Punto:

-Auspuff kostet nicht viel

-Scheinwerfer kann man auch wieder aufpolieren bitte mal google benutzen (Blinde Scheinwerfer)

-Getriebe kann man ggf. ja nach was gebrauchten für 2-300€ suchen und wenn man es nicht selbst tauschen, kann eine billige Werkstatt suchen, dürfte eigentl. nicht so teuer sein und wenn das Getriebe draußen ist, gleich die Kupplung für schmales Geld getauscht.

 

Im Grunde 6-700€ reinstecken, wenn nicht mehr ist und gut ist, wenn man sonst keine Probleme hat!?!?

Manche Fiats laufen ja Top, also wieso sich dann bei der ersten Reparatur ein neues Fahrzeug kaufen?

Themenstarteram 30. Januar 2013 um 8:07

Das mit dem Laufen stimmt schon, aber 700€ ist doch arg wenig... Tauschgetriebe + Kupplung alleine kosten vom Material schon mal 500 minimum, Auspuffanlage (die schon zum 2ten Mal kaputt ist!) hat letztes mal 600 gekostet, mit Glück ist das diesmal nicht die ganze Anlage!

Scheinwerfer wurden schonmal um 70€ für beide zusammen poliert, also ich komme da auf großzügige 500(Getriebe+Kupplung)+70(Polieren)+Arbeitszeit(2-300)+Auspuffanlage je nach Schaden 150-600€ = 800€ - 1.000€ Material zz. Einbau beim Mann meines Vetrauens, der zwar extrem billig aber nicht illegal arbeitet.

Mit kalkulierten 1.300 & zusätzlich neuen Reifen (=+250€...) die fällig werden kommt da was zusammen, wo ich als Freund regelmäßiger & voraussschauender Wartung halt überlege, ob es nicht sinn macht, das Ding abzutreten und (soweit eben die Qualität passt) ein neueres Auto zu kaufen.

letztes Jahr war der Fiat recht brav, nur 100€ Reparatur oder so. Davor war eben der Auspuff dran, 600... Wird halt immer mehr.

Bei meinem Ford ist es was anderes. Der braucht nur auch bald ne neue Kupplung = 300€ oder so... hoffe ich halt.

Lg

Ohje also für Punto gibt es doch Massenhaft Teile!

Getriebe kann man mit Glück für 1€ in der Bucht schießen ansonsten 2-300€beim Verwerter incl. Garantie, Kupplung kostet um 80€ Einbau beides sollte mit 2-3Stunden erledigt sein ("hinterhofwerkstatt" oder Selbsthilfewerkstatt) und Scheinwerfer bekommt man für max.100€ neu und einbau bekommt eigentl. auch ein Laie hin.

Achja 600€ für ein Auspuff? Haben sie den Kat mit getauscht und eine Edelstahlanlage verbaut?

Dass man alles kann, was man kann ist klar. Auch dem TE, denk ich mal. Es geht generell um bestimmte Autohersteller die mehr Pfusch verkaufen, als die anderen.

Offiziell wirst du nichts finden, weil es ja eine Art Antiwerbung wäre, und kann zu gerichtlichen Außereinandersetzungen führen ;) Aber im Volksmude.. gehört z.B. der Fiat schon zu dem letzten Schrott, welchen man sich überhaupt holen kann :D Man sollte aber auch nicht vergessen, dass es auch am Besitzer liegen kann.. ob er alle anfallenden Arbeiten am Fahrzeug auch durchführen lässt.

Ich habe auch schon die neue E-Klasse mit 10 Tkm und einem Motorplatzer gesehen :D

Was steht denn so im Kia Forum? Auch solche Schäden wie bei den Fiats?

Der Ceed ist kein schlechtes Auto. An seiner entwicklung waren auch .. "Andere" Hersteller - Personen beteiligt. Und meiner meinung nach, wenn ich mich zwischen einem Kia Ceed und irgendeinem, egal welchen Fiat entscheiden müsste, wäre es mit 100% -er Sicherheit der Ceed geworden!! Aber natürlich! Und als ein Common Rail Diesel, kein Benziner.

Hallo

Leider ist es so, auch bei mir, dass anstehende Reparaturen immer gleich als Grund das Auto zu wechseln wahrgenommen werden.

Meine Frau fährt einen A140 Bj 2001. der hat jetzt 120.000km drauf. Sie liebt das Auto.;)

Rost in den Radläufen, Rost an den Türfalzen, Federbrüche, Federteller, Domlager, Bremsenwechsel auch gerne mal aus der Reihe, Spannrolle, Lenkstockschalter, Auspuff, Türschloss,usw

Diese Mängel kamen so nach und nach ab ca. 70.000km.

Jedesmal wenn ein neuer Mangel auftritt, die gleiche Frage, wie lange tut man sich das noch an und schaut nicht nach etwas neuem unproblematischem. Dann die gleiche Frage was und welchen?

Rechnet man dann nach, zählt die Reparaturkosten, den größten Teil konnte ich selbst machen und die eingesetzte Zeit zusammen kommt man dann doch auf einen Wert der nicht sooo schlecht ist und eine Neuanschaffung mit allen Risiken der richtigen Wahl, überflüssig macht.

Ich sehe es mittlerweilen etwas gelassener und werde das Auto soweit erhalten wie es eben möglich, auch durch Selbstschrauben, noch macht es Spass und wirtschaftlich vertretbar ist. Man weiß nicht, ob ein Nachfolger das bessere Auto ist und mit Reparaturen in Eigenregie ist es dann auch nicht mehr so einfach.

Einen neuen KIA würde ich nicht haben wollen, dann lieber einen gleichpreisigen Ford, oder OPEL, von FIAT habe ich in der letzten Zeit, bis auf den PANDA und der positiv, nichts mehr gehört, der auch gebraucht sein könnte, auch wegen der Ersatzteile die eines Tages benötigt werden.

Der Panda wenn er nicht zu klein ist, ist preislich und qualitativ (nur gehört u. keine eigene Erfahrung) eine Alternative

Aktuell geht der rechte Lautsprecher in der A-Klasse nicht. Wahrscheinlich Radioendstufe defekt. Am WE hab ich wieder Spass:)

Eine Qualität an Autos festzustellen ist für den Käufer fast nicht möglich. Die Qualität ist in keinem Fall vom Verkaufspreis abhängig. Es sehen sich viele Automarken in ihrer eigenen Werbung als Premiumhersteller. Schaut man unters Blech ist bei allen die gleiche billige Massenware verbaut.

Informieren kann man sich in Foren, also durch Erfahrung der anonymen Benutzern selbst. Das ist das sicherste, bei Bekannten würde ich nicht alles glauben, wer steht schon gerne mit einer "Gurke" da.

Die Autotest´s aller Zeitschriften sind allesamt getürkt und das Ergebnis der Tests steht in direktem Verhältnis zum bezahlten Werbeetat in dieser Zeitung.

Grüße

Timmi

Themenstarteram 30. Januar 2013 um 9:14

Ja, das mit dem Können ist so eine Sache!

Ich hab wegen dem Getriebe nur auf Ebääääh geschaut, da kostets halt immer 200+!

Wenn man das hier wirklich so billig bekommt ist das natürlich was anderes, ich werde mal gucken... Meine Bisherigen "Consumer" Erfahrungen waren halt immer offizieller Natur :)

Bei der Auspuffanlage haben wir den Fehler gemacht, zu einem Vetragshändler zu gehen... das letzte Mal! War nur eine ganz stinknormale neue Auspuffanlage! Aber als er von meinem Ford 1200€ fürs Pickerl haben wollte, bin ich dann sauer geworden und hab mich in einer No Name Werkstatt erkundigt: im ersten Anlauf nicht viel besser: 900€ dafür für VÖLLIG ANDERE SCHÄDEN, die die Vertragswerkstatt gar nicht aufgelistet hatte... Da war mir als dato noch Jungautofahrer klar, dass die Branche so seriös wie Eierlegende Wollmilchsäue ist.

Dann hat mir ein Freund seinen Mechaniker am Land empfohlen, da hat´s Pickerl 350€ gekostet, hat gemeint, er repariert nur, was fürs Pickerl nötig ist und nicht genau anders rum:D

Meinen Ford werde ich jedenfalls so lange halten wie möglich, eben auch wegen der Tatsache, dass ich Ihn "kenne" und weiß, was hin ist und was nicht und der kostete bisher fast gar nix. Frau will aber für sich was neues, daher auch der Stress wegen der Reparatur...

In der Bucht finde ich leider keine Kupplung & Getriebe, scheint wohl nicht so häufig zu sein?

Lg

Zitat:

Original geschrieben von Warkanoid

Aber im Volksmude.. gehört z.B. der Fiat schon zu dem letzten Schrott,

, wenn ich mich zwischen einem Kia Ceed und irgendeinem, egal welchen Fiat entscheiden müsste, wäre es mit 100% -er Sicherheit der Ceed geworden!! ...

Aber im Volksmund bauen VW/Audi auch die besten Autos...

Tja ich denke eigentl. das ein Fiat und Kia sich evtl. gar nicht so viel nehmen, in Dauertest schneiden die neuen Fiats meist gut bis sehr gut ab (außer der 500, der ein Motordefekt hatte)

 

Also bei "ibäy".de finde ich genug Auswahl.

@Huluhulu

Zitat:

Frau will aber für sich was neues,

So lange sich dieser Wunsch nur auf das Auto bezieht und Dich nicht in Deiner Person betrifft, könntest Du einmal einen Wunsch erfüllen und Dir Stress ersparen wenn wieder etwas kaputt gehen sollte. :D:D

Den Panda gibt es als AWD, ich weiß nicht ob Du in den Bergen wohnst, wenn, dann wäre sowas nicht schlecht oder einen Subaru - davon höre ich auch nur Gutes.

Servus

Timmi

Zitat:

Original geschrieben von DerMeisterSpion

Aber im Volksmund bauen VW/Audi auch die besten Autos...

Ja, echt? Ist mir nichts bekannt. Habe beim VW und Audi Partner die Ausbildung gemacht. Die Dinger sind in meinen Augen nicht besser als ein Opel oder Ford. Ich weiss aber, dass alle den Benz haben wollen (außer mir). Und wenn schon, dann würd ich persönlich zu dem BMW tendieren. Und Kia Ceed ist besser als alle Fiats, das steht außer Frage.

Zitat:

Original geschrieben von Huluhulu

Wie finde ich raus, ob eine bestimmte Automarke gut/schlecht ist? Ist das überhaupt möglich?

Es ist meines Erachtens die falsche Frage. Du willst keine Marke heiraten, sondern lediglich ein Produkt kaufen. Da jeder Hersteller einer gewissen Qualitätsstreuung unterliegt ist es wenig hilfreich, die Qualität eines einzelnen Produktes am demokratisch ermittelten Gesamtschnitt messen zu wollen. "Gut/Schlecht" ist kein objektiver Maßstab.

Zitat:

Original geschrieben von Huluhulu

Meine Erkenntnis: muss ich mich beim Autokauf einfach auf mein Glück verlassen, dass die jeweilige Serie okay ist? Gibt es Testberichte, die quasi die Trends bei der Autoqualität statistisch erfassen und echte Aussagen zu konkreten Marken, Modellen, Problemen machen?

Das Informieren nach bestimmten Schwachstellen - eben Dingen, die bekannter Weise bei bestimmten Laufleistungen am Ende sind und mehr oder weniger teuer ersetzt werden müssen - ist sicherlich der richtige Ansatz, Statistik hingegen funktioniert nur in eine Richtung. Man kann jederzeit aus mehreren tausend Fällen Mittelwerte bilden, aber diese dann zu vergleichen und daraus Rückschlüsse auf Einzelfälle zu ziehen ist allenfalls entfernt möglich, wenn man noch die Standardabweichung dazu kennt. Diese rückt aber kein mir bekannter Vergleichstest 'raus, meistens scheitert es schon an einer genauen Aufschlüsselung, wie die Datensätze entstanden sind.

Was sollte Dich die hohe allgemeine Meinung eines xy-"Premiumproduktes" interessieren, wenn Du die dauerdefekte Montagsbaustelle erwischt hast - oder anders herum, was bringt das Wissen darum, dass Deine Marke das TÜV/ADAC-Schlusslicht bildet, solange Dein Auto problemlos fährt?

"Kia Ceed ist besser als alle Fiats" - ist eine weder nachprüfbare noch beweisbare Aussage ;).

Gruß

Derk

Hi,

Fahrer und vor allem Fahrprofil haben sehr großen einfluß auf den Verschleiß des Fahrzeugs.

Bestes beispiel der Auspuff,selbst billiger und qualitativ eher minderwertige Auspuffanlagen können praktisch ewig halten wenn sie unter einem Langstreckenfahrzeug hängen.

Bei Kurzstreckenfahrzeugen sammelt sich Kondenzwasser im Auspuff was ihn zerfrisst.

Ähnliches gillt für viele andere Verschleißteile wie Bremsen,Kupplung,reifen.

Der eine fährt mit ner Kupplung 100tkm der nächte 300tkm und mehr.

Hinzu kommt das einfach auch ein bißchen Glückssache ist,der eine Wagen hält der andere steht ständig in der Werkstatt obwohl sie vielleicht nacheinander vom Produktionsband gerollt sind.

Fiat hat in den letzten jahren wohl ordentlich aufgeholt was qualität angeht. Kia und der Mutterkonzern Hyundai sowieso.

Wobei ich mich frage ob es da überhaupt ne Diskussionschance gibt,wenn deine Freundin nen Ceed will dann will die einen Ceed :D Wenn du der einen Fiat vor die Tür stellst den sie net haben will dann wird der das sicher keine Glückliche beziehung (zum Auto und wenns blöd läuft auch zu dir ;))

Gruß tobias

Themenstarteram 30. Januar 2013 um 16:25

Ja, mal sehen was wir tun werden, da ich grad erst mit der Uni fertig werde, ist das mit dem Auto immer eine einzige, konsquente Leidensgeschichte!

Danke für die Tipps & Lg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Qualitätsbewertung Auto überhaupt möglich?