ForumEos
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Eos
  6. Qualität ist nicht sooo überragend

Qualität ist nicht sooo überragend

Also mit der Qualität des EOS bin ich im Blick auf den doch recht stolzen Kaufpreis nicht so begeistert.

Ich hatte direkt am Anfang ständig die Warnleuchte der Abgasanlage leuchten. Es hieß "das geht nach fünfmal anlassen wieder weg". Hatte das mehrere Male. Gut es hat sich von selbst behoben. Als nächstes Fuhr die Scheibe beim Beifahrer nicht runter und "zu weit" wieder hoch. Also ab in die Werkstatt. Die haben das neu eingestellt und mir Gute Fahrt gewünscht. Woche später gings wieder nicht. Ich hab den Wagen wieder in Rep. gegeben. Die haben sie neu eingestellt und mir gesagt, sie bestellen mal ein Diagnose-Tool um mir zu helfen. Also eine Woche später wieder hin. Mit dem Tool wurde festgestellt das der Fensterhebermotor defekt ist. Also wurde ein neuer bestellt. Woche später, bis dahin war auch meine Freisprechanlage (Pairing-Adapter von VW) defekt, habe ich ihn wieder hingebracht. Neuer Fensterheber wurde montiert, Freisprechanlage wurde mit neuer Software wieder instandgesetzt und mir wurde eine Gute Fahrt gewünscht. Ich war genervt aber froh meine Göttin zurückzuhaben.

Kurze Zeit drauf fahre ich im Regen (JA mit geschlossenem Dach!!!) heim und es dringen Tropfen im Bereich des linken Lautsprechers auf Höhe des Spiegels ein. Ich hab ihn wieder in die Werkstatt gegeben. Fensterheber neu eingestellt und Scheibe "justiert"; Alles Gut?!

Kurz drauf fahre ich abends mit einem Kollegen zu einer Besprechung, da leuchtet meine Warnlampe vom Airbag auf. Ich teile das der WErkstatt mit und die lesen daraufhin meinen Fehlerspeicher aus, löschen den Fehler und sagen "jetzt müsste es gehen". Weit gefehlt!!! Zwei TAge später LAMPE wieder AN! Ich habe einen Termin mit der Werkstatt ausgemacht und dann wurde ein Steckverbinder unterm Sitz rausgenommen und gegen dauerhafte Kabelverbinder getauscht (offizielle VW-Lösung lt. meinem VW-Händler. Seitdem keinen weiteren Defekt gehabt. Das ist aber erst eine Woche her!

Also ich muss sagen, die Qualität lässt zu wünschen übrig und ich werde mir genau überlegen ob ich beim nächsten Wagen wieder ein Cabrio von VW nehme.

Beste Antwort im Thema

Also mit der Qualität des EOS bin ich im Blick auf den doch recht stolzen Kaufpreis nicht so begeistert.

Ich hatte direkt am Anfang ständig die Warnleuchte der Abgasanlage leuchten. Es hieß "das geht nach fünfmal anlassen wieder weg". Hatte das mehrere Male. Gut es hat sich von selbst behoben. Als nächstes Fuhr die Scheibe beim Beifahrer nicht runter und "zu weit" wieder hoch. Also ab in die Werkstatt. Die haben das neu eingestellt und mir Gute Fahrt gewünscht. Woche später gings wieder nicht. Ich hab den Wagen wieder in Rep. gegeben. Die haben sie neu eingestellt und mir gesagt, sie bestellen mal ein Diagnose-Tool um mir zu helfen. Also eine Woche später wieder hin. Mit dem Tool wurde festgestellt das der Fensterhebermotor defekt ist. Also wurde ein neuer bestellt. Woche später, bis dahin war auch meine Freisprechanlage (Pairing-Adapter von VW) defekt, habe ich ihn wieder hingebracht. Neuer Fensterheber wurde montiert, Freisprechanlage wurde mit neuer Software wieder instandgesetzt und mir wurde eine Gute Fahrt gewünscht. Ich war genervt aber froh meine Göttin zurückzuhaben.

Kurze Zeit drauf fahre ich im Regen (JA mit geschlossenem Dach!!!) heim und es dringen Tropfen im Bereich des linken Lautsprechers auf Höhe des Spiegels ein. Ich hab ihn wieder in die Werkstatt gegeben. Fensterheber neu eingestellt und Scheibe "justiert"; Alles Gut?!

Kurz drauf fahre ich abends mit einem Kollegen zu einer Besprechung, da leuchtet meine Warnlampe vom Airbag auf. Ich teile das der WErkstatt mit und die lesen daraufhin meinen Fehlerspeicher aus, löschen den Fehler und sagen "jetzt müsste es gehen". Weit gefehlt!!! Zwei TAge später LAMPE wieder AN! Ich habe einen Termin mit der Werkstatt ausgemacht und dann wurde ein Steckverbinder unterm Sitz rausgenommen und gegen dauerhafte Kabelverbinder getauscht (offizielle VW-Lösung lt. meinem VW-Händler. Seitdem keinen weiteren Defekt gehabt. Das ist aber erst eine Woche her!

Also ich muss sagen, die Qualität lässt zu wünschen übrig und ich werde mir genau überlegen ob ich beim nächsten Wagen wieder ein Cabrio von VW nehme.

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Frada84

Ich habe nicht geschrieben das Werkstätten nicht in der Lage seien Fehler zu finden und zu reparieren. Ledeglich habe ich gemeint, dass es mit unter dauern kann, bis der richtige Fehler gefunden wurde. Also mit anderen Worten, es ist nicht damit getan mal Fehler auslesen, angezeigtes Bauteil wechseln und gut. (Machen vll viele Werkstätten aber das ist nicht Sinn der Sache)

Problem dann ist aber, welches der Kunde nicht versteht oder verstehen will, es wird eine Probefahrt gemacht über mehrere Kilometer und der Fehler schein behoben, aber sobald der Kunde den Wagen dann fährt wird er kurze Zeit später wieder angezeigt und ist sauer....

Was einerseits verständlich ist, aber andererseits sollte man auch mal so kulant sein und sich klar machen was für Themenbereiche in einem Auto steckt und wie lange Ingeneure gebraucht haben das hinzubekommen.

Da jetzt wahrscheinlich eh nur beleidigende Beiträge kommen, werde ich mich aus diesem Thema schon mal verabschieden und hoffe das man trotzdem ein gewisses Niveu einhält und sich auch mal Gedanken macht über die andere Seite, oder meint ihr ne Werkstatt freut sich wenn sie den Kunden nicht zufrieden stellen kann und ihn eventuell verliert?

Warum sollen zu deiner Meinung jetzt beleidigende Beiträge kommen? Ich behaupte mal einfach, dass die Beitragsschreiber in diesem Thread mit höherem Niveau gesegnet sind.

Es geht doch darum: Der Kunde bezahlt eine Menge Geld für ein Auto von einem Hersteller der für Qualität steht. Sicher auch in Hinsicht auf kompetente Vertragswerkstätten, mögliche Reparaturen usw. Und Dieses sicher nicht weil er seinem Geld Böse ist, sondern weil er denkt, dass sich die "Mehrinvestition" im Gegensatz zum Kauf eines anderen Fabrikates auf die Dauer auszahlt.

Wenn man dann aber die leidvolle Erfahrung machen muss, dass von dieser "Qualität" zum 1. beim Fahrzeug und zum 2. beim Service eher wenig zu merken ist wird man irgendwann doch zwangsläufig sauer oder?

Hätte mir mein:) beim Kauf offenbart, dass die VW Ingenieure ein Auto geschaffen haben, welches so komplex ist, dass es kaum zu reparieren ist, wer weiß ob ich nicht nochmal ne Nacht drüber geschlafen hätte......

Okay, dann schon mal "tschüss"... ;)

Naja, ich verstehe ja, dass das die meisten Werkstättenm sicher nicht "extra" machen! Warum auch?

Aber dann ist es die Geschäftspolitik der Hersteller, die es zu verurteilen gilt.

Immerhin werfen sie die Produkte auf den Markt, ohne dass wirklich sicher gestellt ist, dass alles jederzeit einwandfrei funktioniert, oder dass zumindest den Werkstätten die Möglichkeit an die Hand gegeben wird, diese "eingeplanten" Fehler auszuwetzen.

Und das ist einfach nur .... für den Kunden.

Bei allem Verständnis für die Werkstätten und die Komplexität des Autos . Für wen wird denn das Auto gebaut?

Ah, es schwant mir was. Man möchte glauben, dass es für den Kunden gebaut wird. Aber das ist längst nicht mehr so. Deshalb spielt dieser auch keine große Rolle mehr. Höchstens als dankbarer Abnehmer.

Also für wen wird das Auto dann gebaut?

Na klar, für den Herrn Aktionär, und den Herrn Vorstand, und...

Das erklärt dann allerdings einiges. Also ist ja alles "in Ordnung"!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Eos
  6. Qualität ist nicht sooo überragend