ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Qual der Wahl W220 oder C215?

Qual der Wahl W220 oder C215?

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 10. November 2016 um 17:45

Hallo liebe S- und CL Klassen Experten,

nachdem mein BMW nun fast verkauft ist, will ich wieder Mercedes fahren. :)

Im Focus liegen hierbei S 500 oder CL 500 ab Mopf.

Ich habe mich auch schon fleißig hier eingelesen und stehe nun vor der Wahl, entweder einen S500 (den gibt es ja mit Airmatic oder ABC) oder einen CL 500 zu kaufen. Ich denke, Laufleistung bis 250.000 km ist ok, weil die Motoren eher unauffällig sind. Ich habe vor mir nächste Woche einen S 500 und einen CL 500 anzuschauen, beide ABC, bei beiden wurde bereits die ABC Pumpe gewechselt.

Auf was wäre dabei explizit zu achten?

Ich werde die Farbe des ABC Öls auf hellgrün überprüfen, Geruchsprobe, ob es verbrannt riecht, Das Fahrzeug hoch und runter fahren und darauf achten, ob die Pumpe Geräusche macht, Sichtprüfung, ob die Federbeine und die Leitungen der ABC trocken und ölfrei sind und darauf achten, dass nicht sofort eine Absackung des Fahrwerks erfolgt.

Und ist es wirklich so, dass es in der Regel IMMER Stress mit dem ABC Fahrwerk gibt? Es gibt doch bestimmt auch Fälle, wo das Fahrwerk absolut fehlerfrei läuft, oder?

Ich hätte schon die empfohlenen 3-5k zur Verfügung, würde es aber verständlicherweise vermeiden wollen. Da ich auch selber schraube, werde ich zunächst, sollte es wirklich einer der beiden werden, eine ABC- (selbst) und Getriebespülung nach TE machen lassen. Zusätzlich werde ich noch den Metallfilter installieren und den neuen Filter für das ABC.

Was würdet ihr mir für die Besichtigung noch raten können? (Comand, Softschließung, typische Roststellen etc.)

Vielen Dank im Voraus!

Uwe

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@zeusel schrieb am 12. November 2016 um 17:30:01 Uhr:

Ich werde mich stattdessen dem W211 E500 zuwenden. Ist auch ein schöner Benz.

Beste Grüße und weiter alles Gute!!

Uwe

Viel Erfolg bei der Suche. Ich hoffe der Markt ist mittlerweile besser bestückt als vor 3 Jahren. Ich wollte meinen 430er W210 durch einen 500er W211 ersetzen. Auf den Bildern sahen die Autos immer toll aus, vor Ort waren sie eine Katastrophe. Die Luftfahrwerke sind in alle Richtungen runtergehangen, innen und aussen verlebt und ungepflegt. Und das obwohl die Wagen nicht unbedingt den schlechtesten Vorbesitz hatten.

Aufgrund des grottigen W211er Angebots habe ich mir aus Frust die damals im Vergleich deutlich günstigere S-Klasse gekauft und es bis heute nicht bereut.

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

bei 3-5 k ...lieber lassen

mfg jl

Zitat:

@j-lietkeonline.de schrieb am 10. November 2016 um 17:55:25 Uhr:

bei 3-5 k ...lieber lassen

mfg jl

Ich glaube die 3-5K waren in diesem Fall auf die Reparaturreserve und nicht auf den Kaufpreis bezogen. Vor allem einen vernunftigen Mopf, egal ob S oder CL zu bekommen, dürfte ziemlich schwierig werden.

Ob das ABC Fahrwerk wirklich so schlimm ist, kann ich mit meiner Airmatic nicht beurteilen. Fakt ist eben, dass die Fahrzeuge allesamt min. 10 Jahre auf dem Buckel haben. Da kann immer mal was kaputt gehen. Beim ABC-Fahrwerk ist es eben besonders ärgerlich, weil es gleich teuer wird. Ich denke mal, wenn man dem Fahrwerk ab und an neues Öl und Filter spendiert und etwas Glück hat, kann es auch lange halten.

In jeden Fall sollten alle Komfortgeschichten wie Massage, Sitzbelüftung, alle Knöpfe in den Türverkleidungen (da die Türsteuergeräte und vor allem beim CL die Kabelbäume in die Türe hinein öfter mal beschädigt sind) und Comand (Lautsprecher, CD-Wechsler, Navi, Telefon) funktionieren. Die Mopf-S-Klassen sollten weniger Probleme mit offensichtlichem Rost haben. Beim CL muss man meine ich am Übergang vom Dach zu den hinteren Seitenteilen auf Kontaktkorrossion achten. Da treffen meine ich Stahl und Aluminium aufeinander und verursachen teileweise Probleme.

Ansonsten halt je nach Vorbesitzer auf unzulässige Umbauten (Räder ohne Zulassung oder Chinaplagiate, leere Endtöpfe, Tieferlegung per Software) achten.

Themenstarteram 10. November 2016 um 18:14

siehe unten

Themenstarteram 10. November 2016 um 18:16

@ liedtkeonline

Zitat:

@zeusel schrieb am 10. November 2016 um 18:14:48 Uhr:

Worauf beziehst du deine Aussage? Hast du schon schlechte Erfahrungen gemacht, oder auch nur davon gehört?

Themenstarteram 10. November 2016 um 18:19

Wie schon richtig gesagt, beziehen sich die 3-5k ausschliesslich auf Reparaturen. Und wie gesagt, ich mache auch viel selber. Ein "getunter" mit Riesenreifen kommt eh nicht in Frage, ich steh da eher auf Originalität.

Muss es ABC sein? Die Frage W220 oder C215 ist doch, brauchst du den Platz oder nicht? Ansonsten ist viel schon gesagt. Die Autos sind alle 10+ Jahre. Ich habe eine W220, mache fast alles selber und habe bis heute noch kein Vermögen verbaut. Habe das Auto seit 2005 und >200.000km

Themenstarteram 10. November 2016 um 20:03

Den C215 gibt es leider nur mit ABC und der S500, den ich mir nächste Woche ansehen werde, hat auch ABC, ist aber unter den gesuchten der gepflegteste. Hat zwar kein Distronic und keine verstellbaren Rücksitze, ist aber auch nicht weit weg.

10+ Jahre ist glaube ich nicht ein Hauptkriterium. Mein E39 535i ist auch aus 2001, steht aber dank guter Pflege besser da, als mancher E60.

Weiterhin denkeich, dass hier geschilderte Probs von Leuten stammen, die wirklich ins Fass gegriffen haben. Andersrum müsste es doch Besitzer geben, die sagen: ABC? Hab ich noch ein Problem mit gehabt.

"Weiterhin denkeich, dass hier geschilderte Probs von Leuten stammen, die wirklich ins Fass gegriffen haben. Andersrum müsste es doch Besitzer geben, die sagen: ABC? Hab ich noch ein Problem mit gehabt.

"

 

 

 

 

Hallo,

ins Fass gegriffen? Ich für meinen Teil kann nur sagen das ich beim Kauf auf alles geachtet habe, schlussendlich ist es ein Scheckheftgepflegter C215 geworden. Es ist zwar ein Vormopf, macht aber keinen großen unterschied.

Ich habe das Fahrzeug jetzt seit 2,5 Jahren, bin 40.000 km gefahren und gehöre zu denen die alles was anfällt sofort reparieren lassen - in dieser Zeit sind mehr als 12.000 € zusammen gekomme.

Leider muss ich sagen das ich in noch kein Fahrzeug welches ich zuvor hatte (Q7, A6, 5er Bmw) so viel Geld reingebuttert habe.

So schön wie der 215er ist, man kann es niemandem Empfehlen ein solches Fahrzeug für den Alltag zu kaufen. Wenn es ein Hobby werden soll - nur zu super Fahrzeug! Für den täglichen Gebrauch hat es keinen Zweck mehr. Da kannst du dir lieber ein Haus finanzieren und hast das dann für immer plus evtl. Wertzuwachs.

Ich für meinen Teil werde im kommenden Jahr Schluss machen und dem Stern den Rücken kehren.

Mit freundlichen Grüßen

Dominik

Themenstarteram 10. November 2016 um 21:01

Hallo Dominik,

das tut mir leid, dass du nicht das gefunden hast, was du gesucht hast.

Wobei ich auch gelesen habe, das mit der Mopf auch das ABC Fahrwerk geändert wurde. Sollte das Fahrwerk doch so schlecht sein? Kann (will) ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Wenn man bei beispielweise bei der Kaufberatung meines E39 535i liest, kann ich sagen, dass ich niemals auch nur eines der Probleme gehabt habe. (Steuerkettenführung, Vorderachse etc.) Vielleicht habe ich da auch einfach nur Glück gehabt.

Wobei ich bei meinen ganzen Recherchen auch viel über defekte Airmatic Fahrwerke gelesen habe, die sind zwar bei der Reparatur günstiger, aber das kann es ja auch nicht sein, dass die Systeme alle Nase lang ausfallen oder Defekte haben.

Ich sag ja, Qual der Wahl.

edit.

Das Fahrwerk kann Probleme machen, das ist im Alter auch mal normal und akzeptabel. Es gibt aber genügend andere Schwachstellen welche dieses Fahrzeug hat, dagegen ist die Vorderachsproblematik vom E39 ein Kindergeburtstag - das kenne ich auch, waren allerdings immer nur Peanuts.

Über den W220 kann ich nicht viel sagen, allerdings habe ich vor dem Kauf des Cl auch gedacht das die Anderen wahrscheinlich nur Pech gehabt haben und ein Montagsauto haben. Weit gefehlt, die meisten c215 er wurden Montags gebaut :-). Nein mal im Ernst, vielleicht bin ich auch nur paranoid und fahre bei jedem Sch.... in die Werkstatt? Vielleicht hätte ich die letzten 2 Jahre auch ohne Werkstattaufenthalt fahren können und alle 5e gerade sein lassen können? Möglicherweise hätte das geklappt, dann wäre mein Auto aber heute ne Kiesplatzkiste mit unendlichem Wartestau, so wie man die Dinger für 6,7 T€ kaufen kann!! So soll das ganze aber nicht enden oder?

Fakt ist - deine 3 - 5 T€ können erstmal reichen oder in 4 Monaten alle sein! Wenn du das Auto richtig halten willst dann ist die Uhr ganz schnell bei 5.000 €

Es ist nur ein gut gemeinter Rat bzw. Hinweis....

Mit freundlichen Grüßen

Themenstarteram 10. November 2016 um 21:38

Den Rat nehme ich mir ja auch zu Herzen Dominik. Momentan bin ich jedoch voll auf dem "Haben Will" Trip und dabei gefällt mir persönlich der CL halt besser als der W220. Ein Vernunftauto sind beide nicht, das ist mir bewusst.

Und ich bin auch genau der gleiche Typ, sobald ein Lämpchen kaputt ist, wird es innerhalb der nächsten 24 Std gewechselt. :-) Allerdings mache ich alles mögliche selbst.

Mmmh. Vielleicht sollte ich mich doch nach einem s500 mit airmatic umsehen.

Heyo,

hmmmm - kaufst du das Fahrzeug fuer 100% Alltag oder zum Spass an der Freude und mal kurz irgendwann rausholen wenns Wetter schoen ist?

Ich hatte/hab zwei W220, einen VorMOPF 500er mit Airmatic und jetzt einen MOPF 600er mit ABC. Daneben noch einen CLS, ebenfalls Airmatic.

Sagen wirs mal so, ich hatte mit keinem Auto ECHTE Probleme. Die Airmatic war nie auffaellig, egal welches Fahrzeug, der 500er hatte auch so nie Probleme. Lief wie ein Uhrwekt, egal was und wie. Leider war der trotz peniblem Erstbesitz und Komplettlackierung irgendwann Rostkrank. Hab das nicht behoben, war vorher verkauft. Aber technisch absolut zuverlaessig.

Der 600er ist das auch, bis auf 2 Mankos, wovon eines nicht mehr aufgetreten ist und das andere in der Tat mit dem ABC zu tun hatte - wobei ich da unsachgemaessen Ein-/Ausbau der Werkstatt im Sinn habe. In jedem Fall wars die Pumpe - also die funktioniert, aber singt. Ich weiss auch, dass bei dem Wagen ein Federbein leicht angerissen ist in der Manschette und nach 2 Wochen leicht nachgibt. Aber gut - klar kostet das und ja ist doof aber bei dem Alter?

Der Unterschied ist eben, keines der Fahrzeuge hatte diese avisierten KM-Leistungen (250t+) und keines der Fahrzeuge wird die je kriegen. Es sind reine Steh-/Spassfahrzeuge. Ich weiss nicht, ob ich den Dingern im absoluten Alltag vertrauen wuerde ehrlich gesagt. Das wuerd ich aber auch einem neuen W222 nicht. Viel zu anfaellig.

Der generelle Zustand der Fahrzeuge ist an sich gut muss ich sagen - hatte jetzt erst TUEV und der war ganz gut begeistert vom Zustand. Man muss eben bereit sein lange zu suchen (12 Monate+ in meinem Fall) und entsprechend zu zahlen. Und auch danach gibts die Kleinigkeiten. Kann in den 7 Monaten jetzt von Radlagern, Pulsationsdaempfer, Vorderachse fast alle Lager, Elefantenfuesse und gerissenem Luftkissen Fahrersitz berichten. Aber gut.... wie gesagt passiert, is ne Menge Technik.

COMAND is auch so ne Sache, stuerzt nahezu alle 20 Mal ab und braucht nen Neustart und der Akku des Fahrertelefons ist ziemlich durch mittlerweile. Usw usw.... Im Alltag geht einem das sicherlich auf den Keks, bei mir stehts wie gesagt im Wohnzimmer bis zum Sonnenschein. :D

Also zentrale Frage - Alltag oder nicht? Wenn ja, lieber wirklich sicher sein das es passt und das Geld da ist, oder noch besser nen 2.-3. Wagen besitzen, ist es Liebe und Wille zum Besitzen/Behalten, dann klar, leg los. :D Und pass aufs COMAND auf, starte paar Mal den Wagen, schalt ihn ab, wieder an usw. Das Ding muss immer sofort anspringen, vor allem das Navi (auch nicht nur Strassennamen laden, aber die Karte nicht). Tuts das nicht.... Aufpassen. :D

Themenstarteram 11. November 2016 um 4:50

Der Benz soll täglich bewegt werden. Ich habe mittlerweile allerdings nur noch eine Fahrleistung von etwal 10.000-15.000km jährlich. Ich suche auch schon ein paar Monate und habe schon reichlich Elend gesehen. Der letzte s500, den ich mir letzte Woche angesehen habe (2004) hatte zuviel Baustellen, da funktionierte Softclose auf der Fahrerseite und am Kofferraum nicht, ein Stirnrad machte bei Belastung Geräusche, PDC war defekt, ABC Öl stank verbrannt und natürlich im Kundenauftrag zu verkaufen. Aber 8 Scheine wollte der Händler noch dafür haben und nach seinen Aussagen waren die Mängel auch "gar nicht soooo schlimm". Das übliche Verkaufs Gelaber. Ich bin in dem Alter, dass ich mir einen neuen gebrauchten schon sehr genau ansehe, alle elektrischen Helferlein teste (die müssen auch alle funktionieren), eine ausgiebige Probefahrt mache und mir das Auto auch auf eine Bühne heben lasse. Ich muss auch nicht sofort kaufen und lasse mich nicht unter Druck setzen nach dem Motto: "Beeilen Sie sich mit der Entscheidung, es haben schon mehrer Interessenten ein Kaufabsicht."

Aber auch ich kann nicht in die Fahrzeuge reinschauen wie Superman.

Bei den beiden Fahrzeugen, die als Nächstes auf meiner Liste stehen, wurde jeweils schon die ABC Pumpe gewechselt. Ich werde mal gleich nachschauen, ob es sich dabei um eine Überholte oder um eine Neue handelt. Die überholten sollen ja auch nicht so lange halten.

Merkt ihr was? Es ist nicht so einfach, einen Benz in der Altersklasse zu kaufen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen