ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Punto 188 1.2 16V startet nicht mehr

Punto 188 1.2 16V startet nicht mehr

Themenstarteram 7. Januar 2009 um 20:01

Heute muss ich Euch mal mit einem Problem belästigen. Der Punto 1.2 16V meiner Frau (Bj. 2002, knapp 60.000km) startet seit nicht mehr.

Gestern (bei -15°) orgelte der Anlasser missmutig, aber der Motor sprang nicht an. Obwohl die Batterie neu ist (ca. 3 Wochen alt), hab ich ihn dann mit Starthilfekabel anbekommen. Nachmittags nach der Arbeit ist der Wagen dann problemlos gestartet.

Heute morgen (-17°) orgelte der Anlasser noch schwächer (dabei kein Zusammenbruch der Bordspannung mit Uhrlöschen etc. wie bei schwacher Batterie sonst), tat sich mit jeder Umdrehung schwerer und drehte dann gar nicht mehr. Mit Starthilfe das Gleiche, erst noch einige Umdrehungungen, dann gar nichts mehr. Dabei leuchten alle Cockpitlämpchen oder die Innenraumbeleuchtung kräftig und werden nicht dunkler beim Startversuch. Die CODE-Lampe erlischt nach kurzer Zeit, also schließe ich die Wegfahrsperre schonmal aus.

Meine Frau fährt keine Kurzstrecke, sondern ca. 60km pro Strecke Autobahn zur Arbeit. Ich habe bei anliegendem Starthilfekabel die Spannung am Punto gemessen, es lagen 14V an (Spenderwagen lief).

Heute am Tage hat meine Frau dann noch mehrfach versucht zu starten (auf ein Wunder hoffend). Dabei tat sich zunächst gar nichts mehr am Anlasser. Bei dritten Versuch am Nachmittag erklang beim Startversuch plötzlich ein helles Elektromotorsurren von vorn, wie als wenn der Anlasser nicht mehr eingekuppelt ist.

 

Ein Freund (Fiat-Mech.), dem ich die Problematik telefonisch geschildert habe, meinte es gab mal Probleme mit einfrierendem Kondenswasser im Endschalldämpfer beim Punto. Kann es sein, dass trotz der langen Fahrstrecke (allerdings derzeit mit niedriger Drehzahl wegen der Strasssenverhältnisse) das Kondenswaaser im Endtopf nicht verdampft, weil es einfach so kalt draußen ist? Und somit nachts alles einfriert ? Das würde evtl. das immer schwerere Drehen des Anlasser erklären, oder ?

Oder fällt jemand eine andere Möglichkeit ein ?

Der jetzt nur noch fröhlich hell summende Anlasser lässt eine eingefrorenes Einklinken vermuten, oder ? Oder bei den Orgelversuchen ist was durchgebrannt ?? Leider ist der Anlasser ja fürchterlich verbaut bei dem Wagen, kommt man ohne Bühne ja fast nicht ran...

Ähnliche Themen
13 Antworten

Es geschehen noch Zeichen und Wunder - costaricapingu hat eine Frage

Kondenswasser würde ich ausschliessen, sind ja keine 10 Liter drin die das ganze Rohr verstopfen.

Wenn es bei den Startversuchen auch nur minimal aus dem Auspuff blubbert ist er nicht "zugefroren".

Schlimmstenfalls läst ein zum Teil zugefrorener Auspuff keine hohen Drehzahlen zu(habe aber noch nie was davon gehört). Frostschutz ist genügend drin? Nicht das die Pumpe "bremst". Die Sache mit dem Anlasser gibt mir auch Rätsel auf. Mach mal den ersten Gang rein und schieb ihn "einen Hub weit" und probiers noch mal mit dem Anlassen. Kannst du den Wagen "ins Warme" schleppen, am besten in `ne beheizte Garage von `nem Freund o.ä.

Lässt sich der Motor noch drehen oder ist er aus irgendwelchen Gründen fest. Evtl. anschleppen lassen oder selber schieben, macht Spass bei dem Wetter. Zündfunke vorhanden?

Mehr fällt mir im Moment auch nicht ein.

grt. Fred

Schwer dazu was zu sagen....könnte natürlich möglich sein..die Sympthome wie du sie beschreibst lassen den Schluss zu. Obwohl man ja meinen müsste das 60 km Fahrstrecke reichen müsste um was frei zu blasen. ...hoffentlich ist der Anlasser nicht gehimmelt.

italo

Themenstarteram 8. Januar 2009 um 13:00

Danke für eure Antworten.

Bin leider momentan beruflich recht eingebunden, so dass ich mich immer erst abends um die Sache kümmern kann, aber morgen hab ich frei, dann werd ich mir das nochmal anschauen. Leider war ich bei meinen bisherigen versuchen allein und mit Zeitdruck zugange, so dass ich nicht sagen kann ob hinten was ausströmt.

Beim Kühlerfrostschutz sah es im Ausgleichsbehälter flüssig aus, da wir den Wagen noch nicht so lange haben, kann ichs nur vermuten, da ich da noch nicht dran war. Gestern Abend hat ein befreundeter Fiat-Mechaniker mir noch berichtet, dass er letztens eine festgefrorene Spannrolle in der Werkstatt hatte, die dazu führte dass der Motor schwer drehte und nicht ansprang.

Ich werd morgen versuchen, für Wärme zu sorgen und dann weitersuchen..

Was´n hier los??? Ich muss jetz mal schnell ein DICKES Kreuz im Kalender machen :D

Aber mal im ernst: Dass so ne Spannrolle einfach so zufriert kann ich mir kaum vorstellen. Hast du die Masse bei der Starthilfe am Motorblock oder an der Batterie angschlossen? Evtl. Stimmt was mit der Masseverbindung nicht. Andernfalls würde ich mir dann doch den Anlasser genauer ansehen. Wenn er schon nicht einklinken will wird er sich wahrscheinlich auch schwer drehen.

Themenstarteram 8. Januar 2009 um 14:22

Die Masse lag an der Batterie, ich werds heute abend nochmal direkt am Motorblock anschließen.

Hab auch den Verdacht, das ich bei der Orgelei den Anlasser gehimmelt habe. Vielleicht ist aber nur der einrastmechanismus eingefroren. Leider kommt man ja kaum an den Anlasser ran, der liegt ja hinter dem Motor. Von oben keine Chance ohne das ganze Einspritzgeraffel und Teile der Klima abzubauen...

am 9. Januar 2009 um 12:11

Hallo,

habe seit heute morgen ebenfalls ein Problem mit dem Starten des Punto's.

Selbst mit Starthilfe tat sich nichts.

Nach einem Anschleppen lief der Kleine dann.

Batterie kann eigentlich ausgeschloßen werden ist gerade mal 4 Monate alt...hat genügend Spannung und die Lichtmaschine versorgt mit 14,12 V .

Der Anlasser tat sich beim Starten aber schon immer schwer, dieser orgelt als wäre die Batterie kurz vorm Ende.

Wobei heute die Spannung abgefallen ist, Uhr war auf null.

Eventuell wird doch ein neuer Anlasser fällig...

Bin für jeden Tip dankbar...

 

Themenstarteram 9. Januar 2009 um 17:07

Habe den Punto heute auch durch anschleppen nicht anbekommen. Als nette Zugabe ist beim Anschleppen dann auch noch die komplette Halterung der Abschleppöse ausgerissen (alle 6 Schweißpunkte abgerissen) und haben dabei die vordere Stßstange teilweise zerstört. Bin restlos begeistert von der Qualität der neueren Fiats. Meine älteren haben nie solchen Ärger gemacht.

Jetzt wird der Wagen gleich in die Werkstatt geschleppt..

Hallo,

Läuft der Punto wieder ? Sonst hast du mal geprüft ob wenn gestartet wird, bei der Kerze Strom funkt.

Beim 1.2 16 V ist das Zündungsmodul empfindlich, bei kälte könnte durch Frost irgenwo der Zundfunken durchschlagen beim Modul. Meinen Punto hatte vor ein Paar Jahre bei starke kälte manchmal kurz gestottert, verdacht auf Zündspuhle, dann zwei Woche später in einem Tunnel war plötzlich schluss, lief nur noch auf drei Zylinder, könnte mich mit mühe noch bis am Ausgang vom Tunnel retten.

Prüfe enbenfalls alle Massekontakte, ev. noch einen guten dicken Kabel zum Motorblock.

Gruss aus der kalte Schweiz

Themenstarteram 13. Januar 2009 um 15:30

Es war letztlich offenbar doch nur ein defekter Anlasser. Punto läuft mit neuem Anlasser wieder gut.

Am Freitag werde ich vorsorglich noch die Kerzen wechseln (sind eh überfällig). Danke für die Hilfe.

 

Dafür ist beim Dedra die Lichtmaschine hinüber. Da die Welle so eingelaufen ist, lohnt auch ein neuer Regler mit neuen Kohlen nicht mehr. Ist halt noch die erste Lima mit dem ersten Regler gewesen. Hat ja auch lange gehalten das gute Stück.

Hallo, ich fahre den selben Punto und habe das selbe Problem.

Ich weiß nicht wie es bei ihren Puntos ist, aber meiner ist ein Importfahrzeug, wurde in Portugal gebaut. Wir haben den Verdacht, dass der Anlasser einfach zu schwach für den deutschen Winter ist.

Ist ihr Punto auch ein Import? Welchen Anlasser habt ihr eingebaut, damit der Punto wieder winterfest ist?

Gruß, Jen

Also es mag vielleicht billige Anlasser geben aber generell gibt´s da von der Leistung her keine unterschiede. Wenn du das Gefühl hast dein Anlasser dreht zu lasch dann würde ich es dann doch mal mit ner neuen Batterie versuchen bzw. die Batterie mal testen(lassen). Eine andere Ursache könnte noch die Masseverbindung zwischen Karosserie und Motor sein.

Themenstarteram 16. Dezember 2009 um 15:22

Unser Wagen ist ein normaler in Deutschland regulär verkaufter Punto. Denke auch nicht, dass Fiat da Unterschiede macht.

Der Anlasser war ein normales AT-Teil, habe da nichts besonderes einbauen lassen. War nicht besonders teuer, glaube um 180 €.

Letzendlich war das Problem im nachhinein aber eher die Masseverbindung und des Anlassers. Habe den Anlasser dann wohl totgeorgelt, evtl. war er auch vorher etwas angeschlagen, es war in der zeit als es so sehr kalt war (morgens -17°).

Ich hatte ja dieses Jahr viel Ärger mit dem Wagen und letztendlich kann man eiegntlich alles auf miese massekabel zurückführen.

Kurz zusammengefasst meine Probleme und die Lösung (ohne die Anlassergeschichte):

- Auto startet zunächst nur sporadisch etwas verzögert (also erst kein Mucks und dann normales kräftiges Starten). Wurde dann immer häufiger bis er eines nachts gar keinen Mucks mehr machte, auch mit Starthilfe nicht (Batterie war ohnehin fast neu). Dabei ging die Wegfahrsperre-Lampe nicht aus. Zuerst wurde in der Werkstatt ein relais getauscht, dann ging es eine Woche problemlos, dann trat das gleiche wieder auf, diesmal morgens vor dem Kindergarten. Der ADAC-Mann war etwas pfiffiger als der erste und ging mit mir zusammen nochmal alle Kabel durch (ich hatte ihn auf die Massekabeltheorie gebracht), dann beim Überbrücken des Masseanschlusses, der an der Halteplatte der beiden großen schwarz-roten Stecker rechts oberhalb des Motors ist, ging plötzlich wieder alles, als wär nichts gewesen. Also haben wir dahin noch vor dem Kindergarten (wir hatten viele kleine Zuschauer inkl. mein Sohn) ein neues Massekabel direkt hingezogen (der ADAC hat die Kabelösen gestiftet und ich das dicke kabel (hab ich immer im Auto seit mein alter Diesel mal nicht mehr vorglühte und per hand vorgeglüht werden musste)). Seitdem (war im Mai glaube ich) gabs damit keinerlei Probleme mehr und die zuvor sporadisch aufblinkende Servolenkungslampe ist auch nie wieder aufgetaucht.

- Dann hatte ich jetzt im Herbst häufig das Problem, dass der Wagen im heißen Zustand und ganz kalt morgens schwerer startete, d.h. der Anlasser drehte müde. Außerdem fiel auf, dass nach dem Abstellen des Motors einige lampen im Cockpit einfach weiterleuchteten (z.B. die Tür-auf-Leuchte oder die Tank-reserve-Leuchte). Da dachte ich mir, dass es wohl wieder ein Masseproblem sei und habe in bewährter Manier sowohl an die Karosserie wie auch direkt zum Anlasser ein zusätzliches massekabel gezogen. Seitdem waren diese probelem auch für immer verschwunden.

Das letzte Problem war vermutlich auch die Ursache der Startschwierigkeiten im letzten Winter, die dann im Anlassertausch mündeten.

Daher sage ich immer: Bei irgendwelchen sporadischen und auch temperaturabhängig auftretenden macken am älteren Italiener immer an die massekabel denken. Ich dachte eigentlich das wäre seit dem Aussterben der Tipo-Derivate passé, da mein erster Punto (176) über alle die Jahre nie Masseprobleme hatte, aber da wurde ich von meinem Punto 188 nun eindeutig eines besseren belehrt.

hallo

denke mal das es der anlasser ist anlasser

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Punto 188 1.2 16V startet nicht mehr