ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Probleme mit meinem A8 Händler stellt sich quer

Probleme mit meinem A8 Händler stellt sich quer

Themenstarteram 3. September 2008 um 16:42

Hallo ich habe seit 6 wochen nen A8 von einem Händler gekauft (nicht Audi) und habe gleich nach tagen festgestellt das die Radlager vorne defekt sind und die Batterie der Reifendrucksensoren leer sind und das system nicht funktioniert. nach ewigen email verkehr mit dem händler deswegen hat er mich angerufen und mich zur sau gemacht und gemeint das er diese erstellten kostenvoranschläge von Audi nicht bezahlt und er das recht hat das auto auf seine weise reparieren zu lassen wenn es ihm billliger kommt nur habe ich ein problem und zwar liegen zwischen dem händler und mir fast 500km und er hat gesagt ich soll ihm das auto bringen, 2-3tage warten dan erledigt er dass aber ich denke nicht das es meine pflicht ist das auto zu bringen. nach ewigen streitereien habe ich depp ihm vorgeschlagen das er nur das material zahlen muss und ich baue es selbst ein nun gut das hat er akzeptiert. Nach einigen Tagen hatte ich dann immer noch kein geld auf dem konto und habe ihm geschrieben wo es denn sei und er antwortette einfach mit ich soll es reparieren und ihm dann die rechnung schicken aber das sehe ich nichte ein. auf anschließende emails das er überweisen soll damit ich die teile besorgen kann bekomme ich keine antwort. ich sehe nicht ein da er mir ein fehlerhaftes fahrzeug verkauft hat (den laut vertrag hat es keinerleih schäden) und ich keine lust habe das geld vorzustrecken. was würdet ihr an meiner stelle tun???

Ähnliche Themen
136 Antworten

Das ist schon richtig so.

Der Händler selbst hat ein Nachbesserungsrecht. Dafür, dass du 500 km vom Händler entfernt wohnst, kannst du schlicht und ergreifend den Händler nicht haftbar machen.

Da er die Teile bezahlen würde, kann ich persönlich auch nachvollziehen, dass er eine Rechnung darüber sehen möchte. Sonst könntest du ja theoretisch intakte Teile bemängeln.

Manchmal ist eine echte GW-Garantie doch nicht das schlechteste.

Wenn man so mutig ist ohne diese einen Wagen in großer Entfernung zu kaufen, muss man sich auch über das Risiko bewusst sein.

EDIT.

Insofern wäre als Topic besser "Händler zeigt sich außerordentlich kulant" besser als "stellt sich quer" geeignet.

Themenstarteram 3. September 2008 um 17:23

die garantie habe ich ja sber da muss ich ja paar prozent selber zahlen und dass muss nicht sein. er kann ja sein nachbesserungsrecht haben aber er kann mich nicht verpflichten dass ich ihm das auto bringe da er ja den vertrag gebrochen hat indem das das auto doch mängel hat die eindeutig im vertrag ausgeschlossen waren 

Wenn du einen MP3-Player im Mediamarkt kaufst, kommt dann im Falle eines Defektes jemand zu dir nach hause um dort das Gerät zu reparieren?

Oder erhälst an der Kasse ein Bahnfahrt 2ter Klasse erstattet?

Oder nichts von alledem?

Themenstarteram 3. September 2008 um 17:35

ich denke das ist nicht das gleiche da mir versichert wurde das das fahrzeug keinerleih schäden hät und das war eine lüge und warum muß ich jetzt der reparatur nachlaufen. habe ich nicht das recht diese fehler bei audi reparieren zu lassen? 

Zitat:

Original geschrieben von Tobicruiser

habe ich nicht das recht diese fehler bei audi reparieren zu lassen? 

Selbstverständlich hast du das Recht.

Nur der Händler hat nicht die Pflicht diese Reparatur zu bezahlen.

 

Im übrigen finde ich den Vergleich mit dem MP3-Player schon in Ordnung, da du dort auch davon ausgehst ein funktionierendes Produkt zu erwerben.

 

Falls du eine wirklich gültige Aussage haben möchtest, musst du ein Gericht bemühen.

 

 

Themenstarteram 3. September 2008 um 17:41

wenn ich aber z.b bei media markt in berlin etwas kaufe und in münchen geht es kaputt kann ich auch in münchen in nen laden gehen um es tauschen zu lassen 

Zitat:

Original geschrieben von Tobicruiser

wenn ich aber z.b bei media markt in berlin etwas kaufe und in münchen geht es kaputt kann ich auch in münchen in nen laden gehen um es tauschen zu lassen 

Das ist ja auch eine Kette.

Wenn Du den Player jedoch bei Fernseh-Müller in Flensburg gekauft hast, mußt Du ihn auch dorthin zurückbringen, auch wenn Du in Garmisch wohnst.

Der Händler hat ein Nachbesserungsrecht und Du mußt ihm die Gelegenheit geben, dieses Nachbesserungsrecht auszuüben, wenn Du die Gewährleistung in Anspruch nehmen möchtest. Ob und wie der Händler Dir evtl. Unkosten erstattet, steht auf einem anderen Blatt.

Themenstarteram 3. September 2008 um 18:02

naja ich sehe das bißchen anders für mich hat der händler das alles vorsätzlich gemacht also er hat diese defekte schon gewusst und hat mir das auto trotzdem verkaut. so etwas kommt bei sachen die ich in elektro märkten kaufe nicht vor 

War denn die Probefahrt so kurz, daß die genannten Mängel nicht bereits bei dieser Fahrt aufgefallen sind?

Themenstarteram 3. September 2008 um 18:25

die sind mir dabei nicht aufgefallen weil man sie nur hört bei langsamer fahrt wenn man hin und her lenkt. und das reifendrucksystem hatte ich erst daheim ausprobiert nach lesen der betriebsanleitung 

Zitat:

Original geschrieben von Tobicruiser

die sind mir dabei nicht aufgefallen weil man sie nur hört bei langsamer fahrt wenn man hin und her lenkt. und das reifendrucksystem hatte ich erst daheim ausprobiert nach lesen der betriebsanleitung 

So, so, dir fällt der Fehler nicht auf, aber der Händler wußte davon und hat in arglistig verschwiegen.

Auf manche Kunden kann man besser verzichten. (nicht das ich Autohändler wäre)

Zitat:

Original geschrieben von joschi67

So, so, dir fällt der Fehler nicht auf, aber der Händler wußte davon und hat in arglistig verschwiegen.

Vom Händler als Fachmann kann man erwarten, daß er vor dem Verkauf eine technische Durchsicht vornimmt.

@TE: Ich versteh Dich wirklich nicht. Die in diesem Falle eindeutige Rechtslage ist Dir ausführlich (und sogar mit plastischen Beispielen) erläutert worden. Der Händler, der offenbar in Deiner Nähe keine Niederlassung hat, hat das Recht, die Fehler abzustellen. Er bietet Dir das ja an. Zusätzlich bietet er Dir (was er nicht müsste) noch an, die Ersatzteile zu bezahlen. Und mit der Behauptung, er habe das "vorsätzlich" gemacht, wäre ich vorsichtig. Das wäre nämlich Betrug. Und das müsstest Du, wenn Du sowas behauptest, beweisen. Sicher kannst Du das nicht. (Ich glaube auch nicht, dass er es vorsätzlich gemacht hat.)

Da ich auf technischem Gebiet auch nicht beschlagen bin, kauf ich Autos nur in meiner unmittelbaren Nachbarschaft. Schon wird so ein Problem umgangen. Und so viel billiger sind Autos von weiter weg in Zeiten des Internets auch nicht mehr. Ziehe also diese Lehre aus Deinem Erlebnis und schick dem Händler die Rechnung über die Ersatzteile.

Das Ganze hört sich so an, als ob es sich dabei um einen Kiesplatzhändler handelt, der eine Grotte, die mal ein A8 war, an den Mann gebracht hat...

Seriöse Händler agieren in solchen Fällen etwas kundenfreundlicher.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Probleme mit meinem A8 Händler stellt sich quer