ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Autoverkauf an Händler mit (Fremd)Abholung

Autoverkauf an Händler mit (Fremd)Abholung

Themenstarteram 11. Dezember 2007 um 19:34

Hallo liebe Gemeinde,

ich hätte da mal eine aktuelle Frage, wie folgender Sachverhalt zu bewerten ist, da ich mir schon einige Gedanken darüber mache:

Ich hatte mein Auto (div. Mängel und diese auch angegeben) im Internet bei mobile inseriert. Daraufhin bekam ich eine Flut von Angeboten, die fast alle deutlich über dem von mir anvisierten Preis lagen. Die gebotenen Preise lagen nur knapp unter dem empfohlenen HEK, obwohl wirklich einiges zu reparieren ist an der Kiste.

Das ging soweit, dass manche dann sogar Kaufbestätigungen schickten (ungefragt).

Mit einem kam ich näher ins Gespräch, da sich das Angebot und der Mensch dahinter eigentlich recht seriös anhören. Auch er hat mir bestätigt das Auto ungesehen zum Festpreis kaufen zu wollen. Er will es noch nichtmal selbst abholen. Das übernimmt eine Spedition (innerhalb Deutschlands... nicht ins Ausland).

Da ich natürlich vorher schon etwas gestöbert habe, habe ich klar gemacht, dass ich weder Nachverhandeln will, irgendeinen Scheck annehmen werde und dass es sich um einen Privatverkauf ohne Gewährleistung handelt. Alles angeblich kein Problem.

Nun wollte ich mal fragen, ob sowas bei Händlern üblich ist, bzw. welchen "Ärger" man bei sowas bekommen könnte (also z.B., wenn dem Händler das Auto dann doch irgendwie nicht gefällt)?

Ähnliche Themen
16 Antworten

wie heißt der händler bzw. wo hat er seinen firmensitz, welche spedition, welche zahlungsweise?

üblich ist sowas jedenfalls definitiv nicht!

hast du schon den obersten thread im sicherheitsforum durchgelesen?

Themenstarteram 11. Dezember 2007 um 21:40

Hi. Also Namen möchte ich jetzt keinen nennen, da ich eigentlich schon glaube, dass der Händler O.K. ist. Es ist auf jeden Fall kein "John Wayne" oder so ;) Er ist aus Krefeld. Den Thread hab ich gelesen und konnte keine passende Masche darin finden.

Wie die Spedition heisst weiss ich (noch) nicht.

Die Bezahlung soll Bar erfolgen... darauf hab ich extra hingewiesen und es wurde mir auch so bestätigt.

Hi,

also, wenn Du den Kaufpreis vollständig bar auf die Kralle bekommst kann eigentlich nicht viel passieren - evtl. die Scheine vor Übergabe des Fz.-Briefes noch prüfen (lassen), z. B. an 'ner Tanke. Und halt darauf achten, dass im KV die Gewährleistung schriftl. ausgeschlossen wird.

Die Flut von Händlerangeboten erklärt sich, da diese mittlerweile intelligente Suchmaschinen einsetzen - war vor kurzem erst ein Bericht im TV. Nehme mal an, dass er schon einen Käufer für Dein Fz. hat.

...wie immer ohne Gewähr....:p

Gruß

Fox74

Themenstarteram 11. Dezember 2007 um 22:11

Also in der Tat habe ich recht viele Mails von diesen automatischen "Sniper" Programmen erhalten... sehr oft der gleiche Text.

Aber ich hab mit dem besagten Händler dann ja noch individuellen Kontakt per Mail und Telefon gehabt... wirkte da recht OK.

Bei ein paar anderen habe ich auch per Mail nachgefragt, ob sie denn auch die Mängel gelesen hätten. Da kam dann eigentlich immer die Antwort, dass sie solche Autos für den Export suchen und die Mängel eigentlich völlig egal sind.

Vllt. hätte ich noch erwähnen sollen, dass es jetzt nicht um Unsummen geht, aber immerhin um ca. 4000 €.

wenn sich doch so viel leute für das auto interessieren und einige es gar blind kaufen möchten,würde ich persönlich mit dem gedanken spielen einen höheren preis zu erzielen.

also den preis im inserat anheben.

da kann dir keiner was,es ist dein auto und ein inserat ist nicht bindent.

 

gruß chrima38

Themenstarteram 12. Dezember 2007 um 23:06

Hi. Der gebotene Kaufpreis liegt ja bereits deutlich über meinem Inserat. Etwa 70% mehr.

verlink mal dein inserat, alternativ kannst du die fzg daten auch hier beschreiben, falls du nicht willst, dass deine kontaktdaten gesichtigt werden.

so können wir dir besser sagen, wie das kommt.

gebe aber meinen vorrednern recht: wenn du das geld bar auf die hand kriegst, scheiss drauf und verkaufs, trägst ja kein risiko. trag aber die mängel im KV ein, damit dir dann niemand einen strich durch die rechnung machen kann.

Themenstarteram 13. Dezember 2007 um 17:17

Hi.

also es geht (bzw. jetzt ging... Karre wurde jetzt abgeholt) um einen Golf IV TDI, Bj 1998, 160TKM. Kaputt sind: Motor undicht, 1 Türschloss, 1 Fensterheber, ABS Leuchte brennt, Bremssattel hinten (Feststellbremse geht nicht richtig), Motoraufhängung quitscht + div. Beulen und Kratzer, sowie teilweise Rost. Also zugegebener Massen nicht wirklich eine Schönheit.

Inseriert war er für 2.500,-... geboten wurden 3.700,-

Abholer war heute da... ein ziemlicher Profi... hab mich dann auf 3.200 runterquatschen lassen, weil ich das Ding vom Hof haben wollte und es sowieso mehr war, wie ich mir erhofft hatte, hab ich dann eingewilligt... natürlich mit KV (Mängel + Ausschluss jeder Gewährleistung). Kohle in bar.

Jetzt guck ich mal... lt. Auskunft werden diese Autos noch aufgehübscht und dann Richtung Portugal verscherbelt.

Hoffe ich hör nix mehr davon ;)

ist klar das sie dir mehr geboten haben,

das sind alles mängel die sehr schnell zu beheben sind.

ich gehe davon aus das die karre hier in deutschland verkauft wird.

gruß chrima38

Themenstarteram 13. Dezember 2007 um 21:48

Schande über meine Pflegelosigkeit (ich habe das Auto einfach nur benutzt), aber ich würde das Ding nicht kaufen wollen. Mir ist schon klar, dass die da ganz andere Werkstätten und "Schrauber" haben. Die hab ich aber nicht... zumindest nicht solche.

Wenn ich von der Karre nichts mehr höre bin ich soweit ganz zufrieden muss ich sagen.

die hauptsache du bist glücklich.

und welches fahrzeug holst du dir jetzt?

gruß chrima38

Zitat:

Original geschrieben von maxx2097

 

 

Jetzt guck ich mal... lt. Auskunft werden diese Autos noch aufgehübscht und dann Richtung Portugal verscherbelt.

 

Hoffe ich hör nix mehr davon ;)

Hi,

 

 

2005 habe ich meinen Golf IV an einen Händler aus dem Grossraum Frankfurt verkauft. Zu diesem Zeitpunkt habe ich noch in der Nähe von München gewohnt. Er hat mir auch gesagt, dass der Wagen ins Ausland geht;) 

 

Ein halbes Jahr später habe ich den Wagen auf dem Parkplatz vom Mediamarkt in Weiterstadt gesehen:eek: Es war definitiv mein Ehemaliger(Man erkennt sein ehemaliges Auto).

Ich hab dann natürlich auf den neuen Besitzer gewartet und mich mit ihm unterhalten. Er hat den Wagen für 1.500,-€ mehr gekauft, als ich ihn verkauft habe.

 

Wenn ich mal zusammenrechne, was ich bekommen habe, was der Händler reingesteckt hat(nichts), ergibt sich eine gute Spanne.

 

 

Es freut mich für dich, dass Du mehr bekommen hast, als Du haben wolltest:)

Ich denke nicht, dass dein Ehemaliger ins Ausland geht;)

 

 

 

Grüße

 

globalwalker

Themenstarteram 13. Dezember 2007 um 22:16

Ist mir ja ehrlich gesagt auch egal, solange ich es nicht kaufen muss;) Aber dass ein Händler schon so 1500,- Euro Gewinn haben muss dabei ist mir schon auch klar. Sonst lohnt sich die Sache halt nicht. Das wird bei den Autohäusern auch nicht viel anders sein.

Themenstarteram 15. Dezember 2007 um 20:02

Zitat:

Original geschrieben von chrima38

die hauptsache du bist glücklich.

und welches fahrzeug holst du dir jetzt?

gruß chrima38

Hattest Recht... habe gerade das Inserat auf mobile.de gefunden ;)

Ich hab mir jetzt übrigens mal einen Benz angelacht (siehe Signatur)... bin ja langsam in einem Alter, wo man sowas fahren kann ;) Ich wollte einfach mal was ganz anderes... nach 16 Jahren "Kleinwagen". ISt schon ein ganz anderes Fahrgefühl... irgendwie gelassener würd ich sagen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Autoverkauf an Händler mit (Fremd)Abholung