ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Probleme mit der Radnabe

Probleme mit der Radnabe

Opel Omega B
Themenstarteram 14. August 2013 um 0:24

Hallo Freaks

Das Thema "vorderes Radlager" ist mehrfach beschrieben .

Es gibt bei meinem Omi folgendes :

Vordere Dämpfer komplett - neue Febi Querlenker und neue Stabis wurden durch eine Freie Werkstatt eingebaut .

Auch eine Radnabe , weil die Alte Geräusche machte , ließ ich gleichzeitig erneuern .

Keine 1500Km und es gab folgendes Prob . Das Auto fuhr nicht wie es sollte !

Zwei neue Reifen wurden aufgezogen und die Spur vermessen .

Noch das Gleiche .

Beim Freundlichen stellte man ein "loses Rad"fest und prüfte das Anzugdrehmoment . War OK .

Ich wieder zum Betrieb der das Lager aus der Bucht eingebaut hatte und ließ die Lagermutter nachziehen .

Das Rad blieb lose und es traten Schleifgeräusche beim rollen und leichten Rechtslenken auf . Metall auf Metall

Lager bei ATP per E-Mail reklamiert doch bisher keine Rückmeldung . Kann ja nicht warten .

Neues Mapco 26809 einbauen lassen und nach wenigen Meter Fahrstrecke wieder leichte Geräusche .

Das zuerst erneuerte Lager hat Achsialspiel und macht schon in der Hand Lagergeräusche beim Drehen .

Die Lager wurden ,wie von Kurt in einem Bericht beschrieben, richtig eingebaut !

Ist das Zufall oder hat schon mal jemand das gleiche Prob gehabt ?

MfG an Alle , Rolli74

Ähnliche Themen
8 Antworten

Wie kann eine Radnabe Geräusche machen?

Meinst du nun das Lager in der Radnabe oder den Achsschenkel?

Die Lager lassen sich aus der Nabe ja nicht ausbauen, da sie ein Teil der Nabe sind .

 

Auch wenn es unwarscheinlich klingt, dieser kurze Achsstummel kann krumm sein.

Hast du deinen alten Achsschenkel behalten und nur das Lager/also die Nabe gewechselt, oder wo hast du den Achsschenkel denn her?

 

Oft ist man ist im Winter oder bei Regen mal (machmal gar nicht doll) seitlich gegen den Kantstein gerutscht und der Achsschenkel hat so einen Schlag bekommen

Oder es werden in der Bucht leider auch Achsschenkel aus Unfallern angeboten, mit denen man dann quasi vom Regen in die Traufe kommt.

Den Fall hatten wir hier auch schon (glaube) zwei mal behandelt.

Besorge dir also einen anderen gebrauchten kompletten Achsschenkel mit Nabe von einem FZ das sicher keinen Unfall hatte.

 

Da nur beim Radlager-/Radnabenwechsel keine Achsvermessung notwendig ist, kannst du sogar die alte Radnabe mit dem Lager zunächst weiter verwenden.

Die Radnaben haben eigentlich recht hohe Standzeiten, so daß dieses Lager mit Glück noch 5 Jahre und länger halten kann und wenn nicht, ist es in einer halben Stunde schnell gewechselt.

 

Wie kommst du auf Febi Querlenker?

Ich meine ich drück dir die Daumen, man kann ja auch mal Glück haben.

Aber mit denen wirst du vermutlich wenig, oder nur sehr kurze Zeit Freude haben.

Ich habe die Teile meist nach einem Jahr schon wieder ersetzen müssen.

Die wurden vom Kunden mitgeliefert und ich mußt mir nach einem Jahr vom Großhändler zum Kunden dann teils sogar anhören, "ich" hätte einen Montagefehler gemacht.

Denen habe ich ordentlich den Marsch geblasen, aber sie sind nicht damit rausgerückt wo sie ihre Teile kaufen, also wo sie gefertigt werden. Die kaufen, wie es scheint, nämlich seit 5 Jahren Achsteile auch ausnahmslos in China ein.

Sind quasi nicht besser, wie die der ganzen anderen Billig-Zulieferfirmen.

 

Und Ersatz haben die Kunden auch nicht bekommen, von der Erstattung der zweiten Achsvermessung ganz zu schweigen.

 

Also finanziell eben der volle Reinfall und Ärger ohne Ende.

am 14. August 2013 um 5:22

Moin,

kauf Dir vernünftige Teile von Mayle HD und die Radlager von SKF . Dann hast Du auch keine Probleme mehr. Marco und der andere Dreck von e bäh taugt nichts. Ist alles eine billige Kopie aus China.

Grüße Matthias

Hallo!

2 Varianten stehen zur Auswahl-

-billige Chinalager

-Radschrauben zu lang

 

mfg

 

zum Chinalager nen Link-

http://www.senator-monza.de/?...

Themenstarteram 14. August 2013 um 23:36

Noch ne Variante !

Klar , Kurt , das micht die Nabe sondern die darin verbauten Lager Geräusche machten .

Deshalb wurde es ja getausch.

Und zu deinem Hinweis zu Febi : Hab mal geschrieben . . .wenn nur diese Querlenker nicht wären !

Hab außer orig. Opel schon Markenware drin gehabt . Immer ca max. 30000 Km .

Die äußeren Lagerschalen sind nicht fest und laßen sich mit den Fingern achsial verschieben .

Schrottlager von ATP ?

Das Mapco macht , wie es sich nun herausstellte keine Geräusche doch schaut Euch mal das Foto an .

Original Opel Felgen und fahre seit 2003 außer den schmalen Winterpneus immer 225 55R16 !

Doch die Dämpfer wurden erst vor Kurzen gewechselt und das bei Winterbereifung .

Die dann gewechselten Sommer waren an der Verschleißgrenze und die jetzt montierten wenige mm im Durchmesser größeren Neuen mögen die neuen Dämpfer wohl nicht .

Und beim geringsten Lenkeinschlag schleift das Rad und der Ton kommt dann wohl von der Feder .

Die Abstände Achsstummel - Federteller sind geegeben so das nicht viel falsch gemacht werden kann.

Erst bekomme ich Limo- statt Kombi-Dämpfer , die eine Hinterhof-Werkstatt auch noch montiert und nun die nächste SCH.... !

Mal sehen wie die Fa. aus Berlin sich verhält .

Dazu bleibe ich wohl auf den gesammten Werstattkosten sitzen - wenn meine ARAG nichts tun kann .

Ja ja , mann sollte keine Fahrwerke in Berlin kaufen .

Grüße aus Duisburg , Rolli74

20130814-172852-1

wenn ich das Bild trocken betrachte würde ich meinen,der Sturz stimmt nicht!

wenn DU von vorne auf die Reifen schaust wird dein Reifen oben

mehr nach innen gehen wie unten!

schnelle Tipps aus der Praxis-

ein LOt nach unten über die Mitte der Radnabe fallen lassen und zum Felgenhorn

mal messen!

http://de.wikipedia.org/wiki/Lot_%28Werkzeug%29

da sollte maximal nur 1mm Differenz vom oberen zum untern Felgenhorn sein!

kann man gut mit den beiden inneren Schrauben am Federbein verstellen!

 

es könnten aber auch Felgen sein,mit ner falschen ET !

 

mfg

 

Themenstarteram 15. August 2013 um 17:12

Hi Rosi

Spur wurde gerade , als die neuen Gummis aufgezogen wurden , vermessen .

Kurt hat Recht mit "wann und wie" die Spur kontrolliert werden muß !

Die Maße am Stoßdämpfer ( Achsstummel bis Federteller ) stehen doch fest , oder ?,frage ich jetzt als wenigwissender Laie .

Verstellt man Sturz Spur Nachlauf und was es alles so gibt geht das Rad doch zusammen mit dem Dämpfer mit . weil über doch als eine Einheit fest verschraubt ist . Denkfehler von mir ?

Kurts Hinweis über einen eventuell verbogenen Achsstummel ist , weil der Abstand Unterseite Federteller zum Rad , im ausgefederten Zustand , nur ca drei mm ist und rechts wie links gleich ist auch nicht so prickelnt .

Würde dann nicht der Reifen am Dämpferrohr schleifen ?

Läßt man den Wagen ab sieht man das Problem .

Der Federauflageteller , wenn die Feder Druck bekommt , verbiegt sich deutlich nach Unten so das die drei mm Luft nicht mehr vorhanden sind ! Und das Rechts wie Links gleichmäßig !

Also eindeutig ein Materialfehler d.h. das Tellerblech zu dünn oder nicht hart genug .

Das soll laut Verkäufer beim Hersteller bewertet werden .

Ob ich in diesem Fall auf den gesamten Wekstattkosten sitzen bleiben werde muß die ARAG entscheiden .

Laut telef. Auskunft hab ich ja keinen Vertrag mit dem poln. Hersteller sondern mit dem Berliner Händler abgeschlossen .

Und nun kommen wieder neue Aus- und Einbaukosten für die neuen Dämpfer dazu .

Blöd das ESP meckert wenn das kleinere Reserverad , bis zur Klärung der Kostenübernahme , montiert ist .

Möchte in den gebuchten Urlaub fahren und dazu bin ich auch nicht der Rockefeller .

( War bei der Dekra die bescheinigte die korrekten Rad-Reifenmaße .)

Man hats nicht leicht - - -

Viele Grüße aus DU , Rolli74

Zitat:

Original geschrieben von ecktownelch

Moin,

kauf Dir vernünftige Teile von Mayle HD und die Radlager von SKF ........

Mit Meyle Lagern hatte ich auch schon Pobleme, das die trotz korrektem Drehmoment nicht sauber spielfrei liefen. Habe dann SKF eingebaut, und die sind ok.

Zu Febi kann ich Kurts Meinung bestätigen. Hatte Koppelstangen von denen und die hielten auch nur von zwölf bis Mittag.

Gruß Chuck

Themenstarteram 18. August 2013 um 21:27

Hallo Freaks

Die Dämpfer wurden gegen Sachs 312294 getauscht .

Und siehe da nun hat das Rad zum Federteller zwei cm Luft .

Heute , bei einer Fahrt über die A57 Duisburg - Nijmwegen , dachte ich in einem neuen Auto zu sitzen .

Kein gehüpfe und seitliche Versetzungen mehr wie mit den wieder ausgebauten "Neuen" Dämpfern aus Berlin .

Wer Billig kauft , kauft zwei mal !

Grüße , Rolli74

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen